Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Ärger um Straßensperrung

Ärger um Straßensperrung

Weyhe – Einer Kirchweyher Familie ist kürzlich der Kragen geplatzt: Sie sorgt sich um die Sicherheit ihres Sohnes und um die anderer Kinder. Autofahrer würden die Verkehrsregeln auf der Dortmunder Straße nämlich seit Jahren immer wieder missachten, lautet der Vorwurf. Mit der Einrichtung der Baustelle Im Mühlengrunde und die damit verbundene Sperrung der Kölner Straße hat sich die Situation auf der Dortmunder Straße offenbar verschärft. Deshalb hat sich Familie Blankenhagen mit einem Brief direkt an den Bürgermeister gewendet, damit die Gemeinde die Autofahrer ausbremst. Mit Erfolg: Die Verwaltung baute Gitter auf, die die Durchfahrt verhindern. Das wiederum kritisieren andere Bürger, die sich eine freie Fahrt für Autos wünschen. Sie äußern für die Aktion Unverständnis.
Ärger um Straßensperrung
Anke und Nils Teucher werden Partner der Gemeinschaftspraxis Dr. Pellmann/Luley

Anke und Nils Teucher werden Partner der Gemeinschaftspraxis Dr. Pellmann/Luley

Br.-Vilsen – „Der Bestand unserer Hausarztpraxis ist für die nächsten Jahrzehnte gewährleistet“, teilen Dr. Frank Pellmann und Thomas Luley mit. Freitag stellten sie mit Anke und Dr. Nils Teucher ein Ärztepaar vor, das in die Praxis an der Feldstraße als Partner einsteigen wird. Bis die Patienten die beiden kennenlernen werden, wird allerdings noch etwas Zeit vergehen.
Anke und Nils Teucher werden Partner der Gemeinschaftspraxis Dr. Pellmann/Luley
Feuerwehr löscht Dachstuhlbrand

Feuerwehr löscht Dachstuhlbrand

Die Feuerwehr hat am frühen Freitagabend in Weyhe einen Dachstuhlbrand gelöscht. Das Feuer hatte das Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses, das sich an der Straße Im Weidufer befindet, in voller Ausdehnung erfasst, so Steffen Wohlers, Sprecher der Gemeindefeuerwehr, auf Nachfrage.
Feuerwehr löscht Dachstuhlbrand
Heute wird Insolvenzverfahren eröffnet – Geschäftsbetrieb der Bäckerei läuft weiter

Heute wird Insolvenzverfahren eröffnet – Geschäftsbetrieb der Bäckerei läuft weiter

Schwarme – Das Insolvenzgericht Syke eröffnet heute planmäßig das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Schwarmer Bäckerei Orlamünde KG. Der Geschäftsbetrieb in den acht Verkaufsfilialen und Kaffee-Häusern wird uneingeschränkt fortgesetzt. Personalmaßnahmen sind nicht geplant, heißt es in einer Pressemitteilung der Kanzlei Dr. Frank Kreuznacht. Das Insolvenzgericht hat ihn zum Insolvenzverwalter bestellt. Der Rechtsanwalt und Betriebswirt hat das Unternehmen bereits im vorläufigen Insolvenzverfahren begleitet (wir berichteten).
Heute wird Insolvenzverfahren eröffnet – Geschäftsbetrieb der Bäckerei läuft weiter
Endlich Platz zum Tanzen!

Endlich Platz zum Tanzen!

Brinkum – Der Umbau der Backstube im Brinkumer Mehrgenerationenhaus ist abgeschlossen. Der Raum, der als Veranstaltungsstätte und Treffpunkt dient, ist nun heller und offener. Er wirkt größer und moderner. Aber vor allem: Er ist jetzt praktischer.
Endlich Platz zum Tanzen!
80 Schutzmasken pro Minute

80 Schutzmasken pro Minute

Diepholz – Für elektronische Schnittstellen in Automatikgetrieben großer Autohersteller gibt es hier Experten. Die Produktion von Masken gehörte aber bislang nicht zur Kernkompetenz von ZF in Diepholz. Doch das hat sich in der Coronakrise geändert: Im Werk „Electronic Interfaces“ (früher Schaltungssysteme) an der Siemensstraße produzieren 15 Mitarbeiter seit einigen Wochen für alle 50 000 ZF-Mitarbeiter in Deutschland Mund-Nasen-Masken – und das mit erheblichem Aufwand, der sich offenbar lohnt.
80 Schutzmasken pro Minute
Witte und Riedemann leiten Feuerwehr

Witte und Riedemann leiten Feuerwehr

Wagenfeld – Das Feuerwehr-Gen haben Holger Witte und Denis Riedemann im Blut. Beide sind nicht die ersten in ihren Familien, die blau tragen, und beide sind seit ihrem zehnten Lebensjahr dabei. Ab dem 1. August bilden sie als Gemeindebrandmeister und stellvertretender Gemeindebrandmeister das neue Führungsteam der Feuerwehr Wagenfeld.
Witte und Riedemann leiten Feuerwehr
„Ein Schlag ins Gesicht“

„Ein Schlag ins Gesicht“

Syke – Der Blick in die Zeitung endete für Claus-Dieter Lösche am Montag mit einem Schock. „Das gibt’s doch nicht!“ So reagierte der langjährige Leiter des Gymnasiums Syke und aktuelle Vorsitzende des Kreisheimatbundes (KHB) auf den Kreiszeitungs-Artikel über die bevorstehende Umbenennung des Kindergartens Lüttje Lüüd in Entdeckerkiste.
„Ein Schlag ins Gesicht“
Häufigste Frage: „Wann geht es los?“

Häufigste Frage: „Wann geht es los?“

Sulingen – Das Internet per Glasfaser im Sulinger Land rückt näher: Bis zum 31. Oktober können Interessierte einen Anschluss beantragen. Während in den sogenannten „weißen Flecken“, in denen die Übertragungsrate unterhalb der Grenze von 30 Megabit pro Sekunde liegt, der Eigenbetrieb „Breitbandausbau Landkreis Diepholz“ den Ausbau übernimmt, kümmert sich in den „schwarzen Flecken“, den Gebieten mit einer höheren Übertragungsrate, der Anbieter „Nordischnet“ als Partner des Landkreises darum. Damit das Unternehmen Wirtschaftlichkeit erreicht, müssen sich in diesen Gebieten 40 Prozent der Einwohner für einen Glasfaseranschluss entscheiden. Um die Einwohner des Sulinger Landes davon zu überzeugen, ist derzeit ein Informationsstand von „Nordischnet“ auf dem Neuen Markt in Sulingen zu finden. Über seine Erfahrungen spricht Kundenberater Niklas Weckwert im Interview.
Häufigste Frage: „Wann geht es los?“
„Bedrucktes Blech, das Leben retten könnte“

„Bedrucktes Blech, das Leben retten könnte“

Bassum – „Unerträglich, gefährlich, abenteuerlich“. Wenn Carsten Leopold über die Verkehrsbedingungen auf der K126 zwischen Dimhausen und Bassum spricht, findet er deutliche Worte. Die Geschwindigkeiten, die dort erlaubt sind, seien zu hoch angesetzt. Das sei in mehrfacher Hinsicht ein Ärgernis.
„Bedrucktes Blech, das Leben retten könnte“
Taekwondo im Rollstuhl

Taekwondo im Rollstuhl

„Weglaufen ist die beste Verteidigung.“ Das bläut Torsten Paul, Taekwondo-Trainer im TV Heiligenloh, seinen Schützlingen wieder und wieder ein. Blöd nur, wenn man nicht weglaufen kann. Wie Peer Klausing, der seit elf Jahren im Rollstuhl sitzt. Dann bleibt nur die Verteidigung. Und die hat der 42-jährige Bassumer in den vergangenen vier Jahren durch Taekwondo gelernt. Kampfsport als Rollstuhlfahrer? Geht das denn? „Kein Problem“, sagen Klausing und Paul.
Taekwondo im Rollstuhl
Schwarzarbeit: 2 046 Strafverfahren

Schwarzarbeit: 2 046 Strafverfahren

Immer wieder versuchen Arbeitgeber, durch Schwarzarbeit Kosten zu drücken und Gewinne zu maximieren. Das Hauptzollamt Osnabrück, das für den Landkreis Diepholz und sechs weitere Kreise zuständig ist, hat im vergangenen Jahr 2 046 Strafverfahren abgewickelt. Von einem „erschreckenden Ausmaß krimineller Energie spricht Inge Bogatzki als Bezirkschefin der Gewerkschaft IG BAU.
Schwarzarbeit: 2 046 Strafverfahren
Stefanie Grabow öffnet Atelier in Lemförde

Stefanie Grabow öffnet Atelier in Lemförde

Die Künstlerin Stefanie Grabow hat sich ihren Traum von einer eigenen Galerie erfüllt. Im stilvollen Ambiente des Fachwerkhauses an der Hauptstraße 92 in Lemförde hat sie das „Atelier Moment Mal“ eröffnet. In der Ausstellung hat ein Teil ihrer Bilder Platz gefunden.
Stefanie Grabow öffnet Atelier in Lemförde
Dickel: Behandlungskosten in Pandemiezeiten belasten Tierschutzhof

Dickel: Behandlungskosten in Pandemiezeiten belasten Tierschutzhof

Dickel – Schon seit einiger Zeit lebt Peaches als Abgabehund in der Obhut des Tierschutzhofes Dickel. Wer das lebendige Powerpaket erlebt, ahnt nicht, dass es nur durch Schmerzmittel ungebremst herumtollen kann und auch nicht, dass die zwei Jahre alten Oldenglish Buldoggen-Hündin eine Operation an den Kreuzbändern beider Hinterläufe bevorsteht. Mit rund 4 000 Euro ein kostenintensives Unterfangen und gerade in Coronazeiten für den Tierschutzhof eine besondere finanzielle Belastung. Denn außer Peaches benötigen noch zahlreiche weitere Tiere, die in den letzten Wochen auf dem Tierschutzhof gestrandet sind, medikamentöse Versorgung oder eine medizinische Behandlung.
Dickel: Behandlungskosten in Pandemiezeiten belasten Tierschutzhof
 Barnstorf: Samtgemeindeverwaltung will Ratten vertreiben

Barnstorf: Samtgemeindeverwaltung will Ratten vertreiben

Barnstorf – Reges Treiben nachts an und auf der Straße „Auf dem Alhorn“ in Barnstorf. Schon seit Jahren sichten Anwohner immer wieder Ratten, sprechen aktuell sogar von einer Plage. Jetzt rückten Mitarbeiter der Samtgemeindeverwaltung mit Schädlingsbekämpfern an, um der Situation Herr zu werden.
Barnstorf: Samtgemeindeverwaltung will Ratten vertreiben
Für Ene ist nichts mehr, wie es war: Syker sucht Stammzellenspender

Für Ene ist nichts mehr, wie es war: Syker sucht Stammzellenspender

Ene ist Vollblutstürmer. Schon so manches Tor hat René Biesicke, den alle nur Ene nennen, in seiner Karriere als Hobbykicker erzielt. Seit Langem schon startet der 49-jährige Syker für die Oldiemannschaft der SG Ristedt-Gessel, bildete dort mit Michael Rauert ein gefürchtetes Sturmduo. In diesem Jahr ist alles anders. Erst kam Corona. Und dann kam die Krankheit. Und für Ene ist seitdem nichts mehr, wie es war.
Für Ene ist nichts mehr, wie es war: Syker sucht Stammzellenspender
FKK in der City: Nicht jeder Nackte draußen ist auch ein Exhibitionist

FKK in der City: Nicht jeder Nackte draußen ist auch ein Exhibitionist

Der nackte Mann, der vor gut einer Woche in Twistringen und Diepholz unterwegs war, und für Unruhe gesorgt hat, ist dort immer noch Gesprächsthema. Vor allem die Frage, warum die Polizei ihn wieder laufen ließ, treibt einige Anwohner in Twistringen um.
FKK in der City: Nicht jeder Nackte draußen ist auch ein Exhibitionist
Dekoratives und Kleidsames von sechs Kreativen

Dekoratives und Kleidsames von sechs Kreativen

Scholen – „Ja, sie findet statt“, versichert Buchbindemeisterin Sabine Rasper und meint damit die Sommerausstellung auf dem Atelierhof „Scholen 53“ – „allerdings in deutlich veränderter Form.“
Dekoratives und Kleidsames von sechs Kreativen
Glocken begrüßen nun Neugeborene

Glocken begrüßen nun Neugeborene

Mellinghausen/Siedenburg – Kirchenvorstand und Pastor der evangelisch-lutherischen Kirchen- und Kapellengemeinde Mellinghausen/Siedenburg entwickelten und beschlossen jetzt eine neue Läuteordnung für die Johannes-der-Täufer-Kirche in Mellinghausen (zwei Glocken) und für die Kapelle in Siedenburg (eine Glocke). „Dabei standen theologische Sichtweisen entscheidend zur Seite – etwa, dass Glocken zum Gottesdienst rufen und danach nicht zu läuten sind, da sie keinen ,Abgang‘ oder gar ein ,Entlassen��� signalisieren“, erläutert Pastor Burkhard Westphal, „im Vordergrund steht die Einladung.“
Glocken begrüßen nun Neugeborene
Rettung für den Hombach?

Rettung für den Hombach?

Weyhe – Er sorgt sich um die Gewässer in der Region – insbesondere um den im vergangenen Jahr trockengefallenen Hombach. „Ich habe viel Kritik geübt“, blickt Thomas Brugger, Vorsitzender des Naturschutzbundes Weyhe zurück. Jetzt sitzt der Kritiker in der neu gebildeten Arbeitsgruppe Gewässererhaltung – zusammen mit Vertretern von Verwaltung, Politik und Mitarbeitern der Unteren Wasserbehörde sowie der Harzwasserwerke. Das gemeinsame Ziel ist, so formuliert es Fachbereichsleiter Steffen Nadrowski, kurz- und langfristige Lösungen zu erarbeiten. Um etwas für den Hombach zu erreichen, ist wohl langfristiger Atem notwendig.
Rettung für den Hombach?
Abschied von der „zweiten Familie“

Abschied von der „zweiten Familie“

Sulingen – Im Kursraum wird bei der Wirbelsäulengymnastik gescherzt und gelacht, von Wehmut keine Spur. Dabei werden sich die Teilnehmer nicht mehr wiedersehen, zumindest nicht in den Räumen des „Sport’s“ in Sulingen, denn das Fitnessstudio ist am Freitag zum letzten Mal geöffnet.
Abschied von der „zweiten Familie“
Schilderprojekt ruht in den Ferien

Schilderprojekt ruht in den Ferien

Weyhe – Nicht jeder weiß, wie Weyher Straßen zu ihrem Namen gekommen sind. Dies soll geändert werden: Antworten darauf, welche historische Persönlichkeiten oder lokalen Bezugsgrößen sich dahinter verbergen, sollen künftig Hinweistafeln oder QR-Codes liefern. Die SPD-Fraktion hatte einen entsprechenden Antrag gestellt, und der Rat hat ihn einstimmig gebilligt.
Schilderprojekt ruht in den Ferien
Prof. Dennis De hat sich für die Diepholzer Hochschule viel vorgenommen

Prof. Dennis De hat sich für die Diepholzer Hochschule viel vorgenommen

Diepholz / Vechta – Dynamisch, mit weitreichenden Erfahrungen und Ideen: Der neue Mann an der Spitze der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT) Diepholz / Vechta hat sich viel vorgenommen. Prof. Dr. Dennis De will nach einem internationalen Berufsleben jetzt mit 56 Jahren die PHWT aktuellen Erfordernissen anpassen.
Prof. Dennis De hat sich für die Diepholzer Hochschule viel vorgenommen
Wenn der Computer Probleme bereitet

Wenn der Computer Probleme bereitet

Brinkum – Eine Krankheit hat Thomas Melzer aus Brinkum dazu gezwungen, seinen Job aufzugeben. 15 Jahre lang hat er als IT-Systemadministrator gearbeitet, sechs Jahre davon war er Teamleiter. Seit April ist er arbeitsunfähig. Doch das hält ihn nicht davon ab, sein Fachwissen weiterhin sinnvoll einzubringen. Der 37-Jährige hat sich dazu entschlossen, anderen bei nicht-kommerziellen Angelegenheiten rund um die Computer- und IT-Welt zu helfen. Ehrenamtlich und unentgeltlich.
Wenn der Computer Probleme bereitet
Parkplätze abgesperrt

Parkplätze abgesperrt

Varrel – Dort, wo vor wenigen Tagen noch zwei Parkplätze waren, sind jetzt Sperrbaken in den Boden eingelassen. An der Varreler Landstraße, Fahrtrichtung Delmenhorst, können Verkehrsteilnehmer ihr Fahrzeug nicht mehr direkt vor dem Zebrastreifen rechts auf dem gepflasterten Streifen abstellen, um zum Beispiel zur Bäckerei Krützkamp oder zum Restaurant Zeus im Varreler Krug zu gehen. Allerdings gibt es noch Parkplätze hinter dem Fußgängerüberweg und auf der anderen Straßenseite.
Parkplätze abgesperrt
Unterstützung für die Unterstützer

Unterstützung für die Unterstützer

Bassum/Twistringen – Er bietet Ausbildungs- und Arbeitsplätze und belebt die Innenstadt, unter anderem durch Aktionen. Er zahlt Gewerbesteuer, mit der die Gemeinde unter anderem Bauvorhaben umsetzt, und unterstützt Vereine. Nun braucht er Unterstützung: der Einzelhandel. Zwar habe sich die Lage durch die Lockerungen in der Corona-Krise wieder etwas entspannt, aber „es ist noch lange nicht wie vorher“, sagt Maik Bandorski, Vorsitzender der Wirtschafts- und Interessengemeinschaft in der Region Bassum (Wir).
Unterstützung für die Unterstützer
Alles, bloß nicht „Atemlos“

Alles, bloß nicht „Atemlos“

Syke – Wenn Thomas Blaeschke in Fahrt kommt, gibt’s kein Halten mehr. Wort- und gestenreich bringt der Entertainer beim Pressetermin zum Ausdruck, mit wie viel Enthusiasmus und Vorfreude Voice over Piano an ihre zehnteilige Konzertreihe im August herangehen. Auch die Syker kommen dabei in den Genuss des außergewöhnlichen Gesamtpakets aus Stimme und Entertainment: Am 22. August machen Blaeschke, seine musikalische Partnerin Sara Dähn und die vierköpfige Band Station im Garten des Restaurants Maximilian an der Herrlichkeit.
Alles, bloß nicht „Atemlos“
Noch fehlen Nordischnet im Flecken 300 Unterschriften

Noch fehlen Nordischnet im Flecken 300 Unterschriften

Br.-Vilsen – „Wir wollen ausbauen“, sagt Nordischnet-Projektleiter Hannes Mahrenholtz und betont das Wort „wollen“. Dass es zuletzt, gelinde gesagt, Verwirrung darum gegeben hat, ob der Glasfaserausbau in der Samtgemeinde auf der Kippe steht (wir berichteten), liegt offenbar am unterschiedlichen Sprachgebrauch von Unternehmen und Kunden. Unter „Aussiedlungen“ und „Ortskern“ verstehen Einheimische nämlich weder „Martfeld“ noch „Flecken“.
Noch fehlen Nordischnet im Flecken 300 Unterschriften
Dorf erforscht die Energie-Zukunft

Dorf erforscht die Energie-Zukunft

Twistringen-Abbenhausen – Die europäische Energiebranche blickt auf den Twistringer Ortsteil Abbenhausen: Das 650-Seelen-Dorf ist Teil eines internationalen Pilotprojektes, das die Energieversorgung der Zukunft erforscht – auf Augenhöhe mit der Weltmetropole Rom und der griechischen Stadt Mesioga.
Dorf erforscht die Energie-Zukunft
Barnstorf: Polizei stellt 27-jährigen Unfallfahrer

Barnstorf: Polizei stellt 27-jährigen Unfallfahrer

Barnstorf - Ein 27-Jähriger aus der Gemeinde Barnstorf muss sich jetzt wegen Unfallflucht und Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten. Der Mann hatte mit seinem Auto am Mittwoch gegen 10.50 Uhr auf dem Parkplatz der Volksbank in Barnstorf einen dort abgestellten Wagen angefahren und war dann geflüchtet.
Barnstorf: Polizei stellt 27-jährigen Unfallfahrer
Mallorca: Nach Party-Aus am Ballermann - Urlauber stornieren wegen Quarantänepflicht

Mallorca: Nach Party-Aus am Ballermann - Urlauber stornieren wegen Quarantänepflicht

Bilder von vielen feiernden Menschen auf Mallorca gingen um die Welt. Mittlerweile hat die Balearen-Regierung mehrere Partymeilen für zwei Monate geschlossen. Wegen wieder steigender Coronavirus-Infektionen müssen aktuell alle Reisenden aus Spanien nach Rückkehr nach Großbritannien in eine zweiwöchige Quarantäne.
Mallorca: Nach Party-Aus am Ballermann - Urlauber stornieren wegen Quarantänepflicht
Halbzeit bei Baustelle zwischen Kirchweyhe und Sudweyhe - Sperrung bleibt noch monatelang

Halbzeit bei Baustelle zwischen Kirchweyhe und Sudweyhe - Sperrung bleibt noch monatelang

Weyhe – Seit Wochen müssen Autofahrer, die von Kirchweyhe nach Sudweyhe fahren möchten, einen längeren Umweg über Dreye oder den Jeebel nehmen. Das gilt auch für die umgekehrte Richtung. Die gute Nachricht ist, dass für die Sanierung der Fahrbahn „Im Mühlengrunde“ (L334) fast Halbzeit ist.
Halbzeit bei Baustelle zwischen Kirchweyhe und Sudweyhe - Sperrung bleibt noch monatelang
Diepholz: Brandalarm in Mehrfamilienhaus

Diepholz: Brandalarm in Mehrfamilienhaus

Diepholz – Alle vier Diepholzer Ortsfeuerwehren waren am Mittwochabend in der Diepholzer Innenstadt im Einsatz: „Kellerbrand – Menschenleben in Gefahr“ hatte es bei der Alarmierung gegen 19.30 Uhr geheißen. Im Mehrfamilienhaus Lange Straße 6 war der Rauchmelder angesprungen.
Diepholz: Brandalarm in Mehrfamilienhaus
Die Tage der grünen Tafel sind gezählt

Die Tage der grünen Tafel sind gezählt

Weyhe – In allen Bundesländern gibt es Schulen, die einen mehr oder weniger großen Sanierungsstau aufweisen. Sollten Politiker, Verwaltungen, Architekten, Pädagogen sowie Eltern und Schüler Umbauideen suchen, würden sie sicherlich in Weyhe fündig, sagt Rainer Patzelt, Direktor der Kooperativen Gesamtschule in Leeste (KGS), kurz vor dem Wechsel in den Ruhestand. In der Wesergemeinde entsteht durch die Kompaktsanierung ein Gebäude mit offenen Denkräumen, als dritter Pädagoge, die für andere Schulen in Deutschland „einen Modellcharakter“ haben sollen.
Die Tage der grünen Tafel sind gezählt
Violin- und Orgelmusik zum Beethovenjahr

Violin- und Orgelmusik zum Beethovenjahr

Kirchweyhe – Der Liebe wegen verschlug es sie vor etwa sechs Monaten in die Wesergemeinde Weyhe. Und schon steht für die 43-jährige Violinistin Olga Klosowska der zweite Auftritt in der neuen Heimat an. Gemeinsam mit Kantorin Elisabeth Geppert wird sie die nächste musikalische Andacht am Freitag, 31. Juli, mit – so heißt es – heiterer Musik füllen.
Violin- und Orgelmusik zum Beethovenjahr
Freude an duftender Beute währt nicht lange

Freude an duftender Beute währt nicht lange

Brinkum – Nicht wahllos, sondern gezielt griff eine Ladendiebin (38) im Januar dieses Jahres in einem Fachgeschäft in Brinkum zu. Sie entwendete Parfum in einem Gesamtwert von 460 Euro. Das reichte ihr noch nicht. In einem anderen Fachgeschäft steckte sie eine Jacke im Wert von 149 Euro ein.
Freude an duftender Beute währt nicht lange
Bereit, falls die große Welle kommt

Bereit, falls die große Welle kommt

Stuhr – Die Entwicklung der Covid-19-Fälle in Deutschland bereitet dem Robert-Koch-Institut (RKI) Sorgen. Es warnt vor einem flächendeckenden Ausbruch. Die Zahl derjenigen, die sich an die Coronahilfe Stuhr wenden, hat sich angesichts dieser Nachricht laut Jan Laue vom Orga-Team bisher noch nicht erhöht. „Aber wenn die große Welle kommen sollte, sind wir vorbereitet.“
Bereit, falls die große Welle kommt
Flauschiges Wunderwerk der Natur

Flauschiges Wunderwerk der Natur

Die Verarbeitung von Gänsefedern für Betten in großem Stil ist Geschichte. Doch in kleinem Rahmen führen Marita und Karsten Kleemeyer den Familienbetrieb „Betten Scheland" in Wagenfeld bis heute weiter.
Flauschiges Wunderwerk der Natur
Von Jugendlichen für Kinder

Von Jugendlichen für Kinder

Barnstorf – Einmal im Monat bittet die evangelischen Kirchengemeinde Sankt Veit in Barnstorf zum Kindergottesdienst Bunter-Kinder-Morgen (BuKiMo); für gewöhnlich für einen Samstagvormittag. In jüngster Zeit mussten die vier- bis elfjährigen Kinder aus Barnstorf und umzu auf das ihnen liebgewordene Angebot verzichten. Jetzt starten die Teamer der Gemeinde wieder durch. Wenn auch zunächst in leicht abgewandelter Form: Für Freitag, 31. Juli, bitten sie zu einem Kinonachmittag. Einige Restplätze sind noch zu vergeben.
Von Jugendlichen für Kinder
Coronakrise weckt die Lust am Nähen

Coronakrise weckt die Lust am Nähen

Diepholz – Die Coronakrise hat manchen Trend verstärkt – offenbar auch die Lust am Nähen. Andrea Wienand spürt das in ihrem Laden „Nähen und Meer“ an der Bahnhofstraße in Diepholz. Die Nachfrage nach Kursen für Erwachsene und Kinder ist gestiegen „Ich bin praktisch ausgebucht“, freut sich die 59-Jährige. Doch auch sie musste zeitweise schließen.
Coronakrise weckt die Lust am Nähen
Es geht noch besser

Es geht noch besser

Landkreis Diepholz – Deutlich zu viel Müll falsch sortiert? Nicht im Landkreis Diepholz: „Wir sind mit unseren Bürgern zufrieden“, sagt Andreas Nieweler als Geschäftsführer der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) – und fügt hinzu: „Es geht natürlich immer noch besser. Das ist eine Daueraufgabe.“ Aber besonders bei Grundstücksbesitzern, die ihre eigenen Abfallbehälter haben, sei die Identifikation mit der Abfalltrennung sehr hoch. Bei Besitzern von Einfamilienhäusern könne man fast schon von einem „Idealzustand“ sprechen, so Andreas Nieweler.
Es geht noch besser
Artenschutz ist Chefsache

Artenschutz ist Chefsache

Gessel – Auf seiner dreitägigen Sommerreise durchs Land hat Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies am Mittwoch auf Einladung von Carolin Grieshop vom Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) auf dem Bio-Hof Voigt in Gessel Station gemacht. Jochen Voigt führte als Sprecher der seit über 30 Jahren ökologisch arbeitenden Hofgemeinschaft über den Betrieb, der sich überwiegend dem Gemüseanbau verschrieben hat.
Artenschutz ist Chefsache
Ein musikalisches Lebenszeichen

Ein musikalisches Lebenszeichen

Syke – Ihr Jubiläumsjahr haben sich die engagierten Konzertveranstalter von Jazz-Folk-Klassik (JFK) zweifellos anders vorgestellt. 2020 existiert der Verein, der sich unermüdlich um musikalische Highlights in Syke bemüht, seit 25 Jahren. Dieses Jahr sollte groß werden. Und dann kam Corona.
Ein musikalisches Lebenszeichen
Freundschaft übersteht Unfälle und Gothic-Parties

Freundschaft übersteht Unfälle und Gothic-Parties

Er hat immer ein offenes Ohr, ist für jeden Spaß zu haben, man kann ihm vertrauen und sich auf ihn verlassen: der Freund. Anlässlich des internationalen Tags der Freundschaft haben wir nachgefragt, seit wann Menschen aus dem Landkreis sich kennen, was sie verbindet und was ihre schönsten gemeinsamen Erinnerungen sind.
Freundschaft übersteht Unfälle und Gothic-Parties
Aufpflasterungen sollen Tempo reduzieren

Aufpflasterungen sollen Tempo reduzieren

Die Gemeindestraße „Am Reitplatz“ in Wetschen soll ab April 2021 ausgebaut werden. Jetzt konnten die Anwohner entscheiden, welche Ausbauvariante sie bevorzugen.
Aufpflasterungen sollen Tempo reduzieren
Bea Tilanus und Romke Schievink planen astronomische Projekte an der Bruchmühle

Bea Tilanus und Romke Schievink planen astronomische Projekte an der Bruchmühle

Br.-Vilsen – Zwei Träume werden wahr. Ein Paar aus den Niederlanden – Bea Tilanus und Romke Schievink – ist in das Haus an der Bruchmühle im Luftkurort gezogen. Dort wollen die beiden nicht nur die Mühle wieder für den täglichen Betrieb in Schuss bringen. Auch der Bau einer Sternwarte und eines Planetariums ist geplant.
Bea Tilanus und Romke Schievink planen astronomische Projekte an der Bruchmühle
Kleiner Bürgerbus auf großer Spur

Kleiner Bürgerbus auf großer Spur

Bassum – Eine Bushaltestelle, die nicht genutzt wird, findet sich derzeit am Bassumer Bahnhof. Dort wurde im vergangenen Jahr der Vorplatz umgestaltet. Dabei stand vor allem die Barrierefreiheit der Haltestellen im Vordergrund. Für den Bassumer Bürgerbus wurde extra eine eigene Haltestelle gebaut. Die sei zwingend notwendig, hieß es damals. Denn durch die neuen Hochborde könne der Bus die Tür nicht mehr öffnen. Das Fahrzeug benötige einen eigenen Ein- und Ausstieg.
Kleiner Bürgerbus auf großer Spur
Nächtliche Treffen stören Anwohner

Nächtliche Treffen stören Anwohner

Sulingen – Für die Anwohner – und die Schulleitung – ist es ein wiederkehrendes Ärgernis: Immer wieder treffen sich zu später Stunde Jugendliche in Gruppen am Sulinger Gymnasium und verbringen dort ihre Zeit. Während die Nachbarn sich eher durch die Geräuschkulisse gestört fühlen, haben die Mitarbeiter des Gymnasiums mit dem Müll zu kämpfen, den die Besucher zurücklassen.
Nächtliche Treffen stören Anwohner
Sportplatz wird vorübergehend Minigolf-Anlage

Sportplatz wird vorübergehend Minigolf-Anlage

Schwaförden – Minigolf als neue Sparte des TSV Schwaförden? Nein, so weit geht es dann doch nicht – aber zumindest als Attraktion für zwei Wochen hat der Verein eine Zwölf-Loch-Anlage auf den Sportplatz gezaubert.
Sportplatz wird vorübergehend Minigolf-Anlage
Mörsen ist so „englisch“

Mörsen ist so „englisch“

Mörsen – Wo lebt es sich besser? In London, Hamburg oder Mörsen? Lieber ein buntes und turbulentes Stadtleben oder doch der Charme und die Idylle auf dem Land? Für Pia Phoenix und Gary Castle ist die Antwort darauf eindeutig: „In Mörsen!“ Der gebürtige Engländer und die Bremerhavenerin zogen vor mehr als einem Jahr von Hamburg in die Twistringer Ortschaft und sagen aus Überzeugung: „Hier ist nun unser Zuhause!“
Mörsen ist so „englisch“