Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Mit elona nichts mehr verpassen

Mit elona nichts mehr verpassen

elona ist die perfekte Reisebegleitung. Mit ihr haben Sie Ihre lokalen Nachrichten unterwegs und im Urlaub immer dabei. Und das passende Tablet liefern wir Ihnen auf Wunsch gleich mit dazu.
Mit elona nichts mehr verpassen
Bei Kaiserwetter zur Königsresidenz

Bei Kaiserwetter zur Königsresidenz

Schwaförden – Der Vorstand hatte „Kaiserwetter“ zum Ausmarsch zur Königsresidenz bestellt: Bei strahlendem Sonnenschein steuerte das Schwafördener Schützenvolk zu Fuß die Residenz von Majestät Marten Albers an, um ihn und seine Königin Michelle Voß samt Hofstaat zum Festplatz zu holen.
Bei Kaiserwetter zur Königsresidenz
Von Gänsekiel bis Kaffeeröster

Von Gänsekiel bis Kaffeeröster

Sulingen – Martin Koenen, Ariane Hanselmann, Christina Hollmann und Sabine Kammacher, Cheforganisatoren des ersten Sulinger Genuss- und Tourismustages, nahmen Ende vergangener Woche Maß: In Abstimmung mit den Mitarbeitern des Bauhofs haben sie die Standplätze für die rund 40 Anbieter verteilt, die am Sonntag, 30. Juni, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr auf der Langen Straße regionale Spezialitäten, die Vielfalt landwirtschaftlicher Tätigkeiten und Highlights des Rad- und Regionaltourismus präsentieren.
Von Gänsekiel bis Kaffeeröster
50 Jahre im Kundendienst

50 Jahre im Kundendienst

Varrel – Die Volksbank feierte Abschied: „Schweren Herzens wollen wir heute Deinen Abschied akzeptieren und feierlich würdigen“, wandte sich Privatkundenbereichsleiter Sven Horstmann nach einigen einführenden Worten des Vorstandsvorsitzenden Jörn G. Nordenholz an seine langjährige Mitarbeiterin Edith Obenhaus. „Langjährig – eine Untertreibung“, heißt es in der Pressemitteilung: „48 Jahre lang war Edith Obenhaus eine Institution in der Varreler Volksbank.“
50 Jahre im Kundendienst
Mit sportlichem Spaß zum Turntiger

Mit sportlichem Spaß zum Turntiger

Barenburg – Das Sportwochenende des TuS Barenburg mit Elfmeterschießen für Firmen-, Club- und Freizeitteams und einem Jux-Turnier für jedermann hat seit vielen Jahren Tradition. Am Wochenende hatten die Verantwortlichen das Programm anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Kinderturnsparte um einen „Turntigerwettbewerb“ erweitert.
Mit sportlichem Spaß zum Turntiger
Raum aus 500 Metern Schweißdraht

Raum aus 500 Metern Schweißdraht

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Aus 500 Metern Schweißdraht hat Jürgen Moldenhauer das Werk „Raum vier“ geschaffen. Aus dem Draht, in diesem Fall als Linie angesehen, wurde durch Falten und Verbindungen durch Punktschweißen ein Raum, der je nach Blickwinkel eine unterschiedliche Wirkung auf den Betrachter hat. Das große Werk steht im Mittelpunkt der Sonderausstellung „Linie-Raum“, die am Montagabend im Diepholzer Rathaus eröffnet wurde – als Auftakt der Fördergemeinschafts-Aktion „Kunst in der City“.
Raum aus 500 Metern Schweißdraht
Bei Tag und Nacht eindrucksvoll: Neue Huntebrücke an der Thouarsstraße eingeweiht

Bei Tag und Nacht eindrucksvoll: Neue Huntebrücke an der Thouarsstraße eingeweiht

Tagsüber fällt sie durch ihre Konstruktion und ihre Farbe auf, aber vor allem nachts ist die neue Huntebrücke an der Thouarsstraße in Diepholz eindrucksvoll: Dann tritt das neue Lichtkonzept in Aktion. Wenn niemand auf der Brücke ist, projizieren LEDs in den Handläufen bunte Bilder auf den Boden – derzeit anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Diepholz-Thouars in den französischen und deutschen Nationalfarben. Nähert sich ein Fußgänger oder Fahrradfahrer, wird über einen Bewegungsmelder ein verkehrssicheres weißes Licht eingeschaltet. Nach einer Minute ohne Bewegung erlischt es wieder. Am Montagnachmittag weihten Vertreter der Stadt, beteiligter Firmen und Behörden das neue Bauwerk ein, das die 1974 erstellte Vorgänger-Brücke ersetzt. Diese durfte seit 2005 aus statischen Gründen nur noch von Fußgängern und Radfahrern benutzt werden. Die Kosten des neuen Bauwerks betragen laut Bürgermeister Florian Marré etwa 380 000 Euro. 80 Prozent davon bekommt die Stadt als Zuschuss aus dem Kommunal-Investitionsprogramm. Die rote Farbe der neuen, 22,6 Meter langen Fußgänger- und Radfahrer-Brücke hat Petra Hage aus dem Diepholzer Bauamt ausgewählt – passend zur Farbe des Eingangs der nahen Mediothek und von Fensterrahmen der Graf-Friedrich-Schule. Der Bodenbelag ist aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Beim 13 Wochen dauernden Bau war in der alten Brücke eine Abwasser-Druckleitung entdeckt worden, die in keinem Plan verzeichnet war. Ein mit großem Aufwand kurzfristig installiertes Ersatzrohr liegt provisorisch neben der Brücke und wird noch in den Grund der Hunte verlegt. ej / Foto: Jansen
Bei Tag und Nacht eindrucksvoll: Neue Huntebrücke an der Thouarsstraße eingeweiht
Nino de Angelo macht Vilsen zu Eden

Nino de Angelo macht Vilsen zu Eden

Br.-Vilsen – Einen besseren Start für das neu aufgelegte Konzept des Fleckens Bruchhausen-Vilsen hätten sich die Veranstalter nicht wünschen können. Ein Sommerfest unter Beteiligung der drei Lokale rund um den Engelbergplatz verwandelte die Ortsmitte am Freitag und Samstag in eine belebte Piazza. Eine temporäre Straßensperrung sorgte an beiden Abenden für eine autofreie Wohlfühlzone. Bei Traumwetter kamen zum Schlendern und Schlemmen mehrere Hundert Besucher zusammen, die sich dieses tolle Angebot nicht entgehen lassen wollten.
Nino de Angelo macht Vilsen zu Eden
„Gottes Bodenpersonal“ hilft mit

„Gottes Bodenpersonal“ hilft mit

Varrel – 45 selbst gebackene Torten und Kuchen standen auf einem endlos erscheinenden Büfett am Rande des Gemeindefestes der Kirchengemeinde Varrel in dem Gotteshaus. „Backen ist wieder in“, scherzte Pastorin Eike Fröhlich. Die Organisation hatten die Konfirmanden übernommen, sie trugen dunkle Schürzen mit der Aufschrift „Ich gehöre zu Gottes Bodenpersonal“.
„Gottes Bodenpersonal“ hilft mit
Ungewohnte Klänge faszinieren im Rathaus

Ungewohnte Klänge faszinieren im Rathaus

VOB ANGELIKA KRATZ
Ungewohnte Klänge faszinieren im Rathaus
Kleine Drehung, großer Ärger

Kleine Drehung, großer Ärger

Bassum - Von Julia Kreykenbohm. Es ist ein vergleichsweise kleiner Stein, der das Grab von Hans-Joachim Barz’ Eltern schmückt. Doch er hat für einigen Ärger gesorgt, der noch immer in Barz nachklingt. Anfang Mai hat der Bassumer laut eigener Aussage ein Schreiben von der Friedhofsverwaltung bekommen: Der Grabstein sei nicht standfest. Das sei bei einer Friedhofsbegehung festgestellt worden. Er solle diesen befestigen.
Kleine Drehung, großer Ärger
Rumpeldipumpel

Rumpeldipumpel

Twistringen - Von Michael Walter. Kopfsteinpflaster ist vielleicht ganz schön. Aber auch ganz schön unpraktisch. Vor allem, wenn man nur auf zwei Rädern unterwegs ist. So wie Franz-Rudolf Göbber. Der 69-Jährige vom ADFC Twistringen ist praktisch täglich zwischen Scharrendorf und der Stadtmitte unterwegs. Und seit Jahren schon stört er sich am Zustand der Bahnhofstraße. Jetzt will er den nicht länger hinnehmen.
Rumpeldipumpel
Geschirr oder Halsband?

Geschirr oder Halsband?

Brinkum - Von Andreas Hapke. Für Angela Müller lockert das Brinkumer Mehrgenerationenhaus (MGH) eines seiner Prinzipien. „Keine Tiere“ heißt es eigentlich in der Einrichtung – ab Juli mit Ausnahme des ersten Dienstags im Monat. Dann lädt die Tierheilpraktikerin zu ihrem Hundetreff in die Backstube ein, um den Zweibeinern Möglichkeiten der ganzheitlichen Behandlung ihrer Tiere aufzuzeigen. Die Teilnehmer dürfen ihre Hunde, Meerschweinchen und Kaninchen mitbringen. Beginn ist am 2. Juli um 18 Uhr.
Geschirr oder Halsband?
Künstlern bei der Arbeit zuschauen

Künstlern bei der Arbeit zuschauen

Sudweyhe - Von Angelika Kratz. Mit aufkommendem Nebel und entsprechend eingeschränkter Sicht musste an der Sudweyher Wassermühle gerechnet werden. Auslöser der sommerlichen Wetterkapriole war kein Tief, sondern ein künstlerisches Hoch mit dem Namen „Bildhauersymposium“. Das hat zum 16. Mal Künstler wie Zuschauer zur malerischen Wassermühle mit ihrem wunderschönen Ambiente gelockt. Und der Nebel kam vom Steinabrieb.
Künstlern bei der Arbeit zuschauen
Geschichten und Aktionen rund um Bücher

Geschichten und Aktionen rund um Bücher

Kirchweyhe - Von Bernd Ostrowski. Auf welches Tier trifft Rotkäppchen auf seinem Weg zur Großmutter? Die richtige Antwort lautet: auf einen Wolf. Und offenbar wussten viele Kinder die richtige Antwort, die am ersten Tag der Gemeindebibliothek in Kirchweyhe teilgenommen haben.
Geschichten und Aktionen rund um Bücher
Leesterin belebt vergessene Volkskunst

Leesterin belebt vergessene Volkskunst

Sudweyhe - Von Heiner Büntemeyer. Der Sudweyher Bahnhof ist um eine Attraktion reicher, denn noch bis zum 11. August ist hier die Ausstellung „Mustertücher – Malen mit Nadel und Faden“ zu sehen.
Leesterin belebt vergessene Volkskunst
„Das Vorwerk wird beben!“

„Das Vorwerk wird beben!“

Syke - Von Frank Jaursch. Nichts geht mehr: Das große Open-Air-Konzert „Philharmonic Rock“, das am kommenden Samstag im Garten des ehrwürdigen Vorwerks läuft, ist restlos ausverkauft. 700 Zuschauer erwarten die Organisatoren, 500 davon werden einen Sitzplatz haben. Heißt im Klartext: Wer zuerst kommt, sitzt.
„Das Vorwerk wird beben!“
Bei Gefahr hupt der Beifahrer

Bei Gefahr hupt der Beifahrer

Wachendorf – Arndt Ehlers war sauer. Er hatte an der VFV-Pionierfahrt nach Schwarme teilgenommen und musste unterwegs die Hilfe des Besenwagens in Anspruch nehmen. „Ich war zu optimistisch und habe geschludert“, bekannte er. Er war mit seiner „Laurin & Klement“ (Baujahr 1903) am Start. Alles lief rund, bis sich die Zündung verstellte. Normalerweise werden derartige Missgeschicke mit Bordwerkzeug erledigt, aber das lag im Wohnwagen auf dem Gelände von Kurt Harries.
Bei Gefahr hupt der Beifahrer
Sommerfest mit Nino de Angelo

Sommerfest mit Nino de Angelo

Ein Sommerfest unter Beteiligung der drei Lokale rund um den Engelbergplatz in Bruchhausen-Vilsen - Kzwei, Bistro Barbarossa und Restaurant Pizzeria Italia - verwandelte die Ortsmitte am Freitag und Samstag in eine belebte Piazza. Ein Höhepunkt: Der Auftritt von Schlagerstar Nino de Angelo.
Sommerfest mit Nino de Angelo
Oldtimertreffen in Aschen

Oldtimertreffen in Aschen

Aschen - Beim 23. Oldtimertreffen der "Oldieschrauber" in Aschen konnten von Freitag bis Sonntag insgesamt 1400 Oldtimer genau unter die Lupe genommen werden. Über das gesamte Gelände des Heimatmuseums waren LKW, Autos und Motrräder ausgestellt. Auch Baumaschinen konnte bei der Arbeit zugesehen werden. Dabei sorgte bestes Wetter für eine Schar an Besuchern.
Oldtimertreffen in Aschen
Kleine Servicestation für Pedalritter in Drebber

Kleine Servicestation für Pedalritter in Drebber

Drebber – Linn zeigt, dass sie Muckis hat. Immer wieder beugt das Mädchen die Arme, um den Vorderreifen an dem Kinderfahrrad aufzupumpen. Papa Bernd Fiefeick braucht dabei kaum zu helfen, denn die Bedienung der Luft-Tankstelle ist recht einfach. Das kostenlose Angebot steht ab sofort allen Pedalrittern zur Verfügung. Der Standort befindet sich am Landgasthaus Halfbrodt an der Hauptstraße in Drebber.
Kleine Servicestation für Pedalritter in Drebber
Zwei Schützen fechten es aus

Zwei Schützen fechten es aus

Diepholz – Früher war mehr Lametta, klar. Aber früher war auch mehr „Wumms“. Wenn die Schützenkönige des Diepholzer Schützenkorps im Müntepark ermittelt waren, dann dröhnten in den vergangenen Jahren Donnerschüsse durch die Stadt, dass die sich die Krähen am Schlossturm die Ohren zuhielten. Diesmal hatte sich das Korps vorgenommen, etwas leiser zu böllern. Und auch wenn die Schüsse auf „D-Böller-Niveau“ gedämpft wurden, so war die Freude am Samstagabend trotzdem ungetrübt: Das Schützenkorps hat einen neuen König: Er heißt Christian Lutschan und ist in der Kompanie Lappenberg zuhause.
Zwei Schützen fechten es aus
Traumfinale für TV Neuenkirchen

Traumfinale für TV Neuenkirchen

Neuenkirchen – Günther Volkmann strahlt am Samstagnachmittag mit der Sonne um die Wette: „Alle Mannschaften, die zugesagt hatten, sind da und haben viele Fans mitgebracht – für das Abendessen haben sich etwa 250 Leute angemeldet.“ Die 33. Norddeutsche Fußball-Meisterschaft mit Teams aus Orten namens Neuenkirchen – erstmals inklusive eines Damenturniers – und die Endrunde im Neunmeterschießen-Turnier bilden am Samstag ein Traumfinale für die große Jubiläumssportwoche, mit der der TV Neuenkirchen das hundertjährige Vereinsbestehen feiert.
Traumfinale für TV Neuenkirchen
Blumen, Gewürze und kreative Dekorationen

Blumen, Gewürze und kreative Dekorationen

Br.-Vilsen – Duftende Rosen, Spezialitäten, Geschirr und kreative Dekorationen: Beim Rosenfest 2019 rund um das Forsthaus am Heiligenberg wollen die Aussteller erneut an rund 100 Ständen Anregungen und Angebote für alles bieten, was Haus und Garten schöner macht. Vom 5. bis zum 7. Juli ist das traditionelle Fest in diesem Jahr geöffnet. Die Aussteller präsentieren nicht nur die verschiedensten Rosen-Sorten und Produkte daraus, sondern „vielerlei Stoffe aus aller Welt, Schmiedewaren, Wohnaccessoires im Landhausstil, Lampen aus Holz sowie Möbel und Dekorationen im angesagten Shabby Style“, heißt es in einer Pressemitteilung zum Rosenfest. Und weiter: „Accessoires aus Südafrika und Tansania, Kunsthandwerk aus dem Orient sowie Edelstahl und Keramik – unter fairen Bedingungen hergestellt – passen sich in das Sortiment der rund 100 Aussteller ein.“
Blumen, Gewürze und kreative Dekorationen
Jubiläumswoche TV Neuenkirchen

Jubiläumswoche TV Neuenkirchen

Das hundertjährige Bestehen des TV Neuenkirchen haben die Mitglieder und ihre Gäste mit einer Jubiläumswoche voller Spiel und Spaß, Aktionen, Turnieren und den Präsentationen aller Sparten gefeiert. Fotos: TV Neuenkirchen/Behling
Jubiläumswoche TV Neuenkirchen
Ein Jahr mit dem E-Auto

Ein Jahr mit dem E-Auto

E-Mobilität auf dem Lande, kann das funktionieren? Ja! Unser Redakteur Burkhard Peters hat sich vor gut einem Jahr für ein E-Auto entschieden und kommt damit bestens klar – meistens jedenfalls.
Ein Jahr mit dem E-Auto
Familiäres Ambiente und interessantes Line-up

Familiäres Ambiente und interessantes Line-up

Ohlendorf – „Das ist eine geile Sache, nächstes Jahr bin ich auch dabei“, sagte ein Besucher des Festivals, zu dem der „Music Club Ohlendorf“ am Wochenende eingeladen hatte. Bei Vereinsvorsitzendem Felix Wolf stieß er damit offene Türen auf: „Die Resonanz auf unsere erste Veranstaltung ist so groß, dass wir dringend weitere Mitstreiter brauchen.“
Familiäres Ambiente und interessantes Line-up
Rasenmäher-Malheur als große Oper

Rasenmäher-Malheur als große Oper

Schmalförden - Von Martina Kurth-schumacher. „Arme hoch, Arme runter – und beim zweiten Part senkt eure Erwartungen!“, lautete die Regieanweisung von Nicole Erichsen und Gunter Lösel (Improtheater Bremen) an das erwartungsvolle Publikum, das sich am Samstagabend auf Einladung von „KulturGut Ehrenburg und umzu“ zur Impro-Theatervorstellung im Gasthaus Kastens in Schmalförden eingefunden hatte.
Rasenmäher-Malheur als große Oper
Bier und Süßes im Tausch gegen drei Majestäten

Bier und Süßes im Tausch gegen drei Majestäten

Bensen – Präsident Helmut Müller war zufrieden: Nach zähen Verhandlungen hatten die Sudwalder den Mitgliedern des Schützenvereins Bensen-Eitzen den Weg in ihr Schützenreich freigegeben und im Gegenzug für die Zahlung in „Gerstensaft- und Süßigkeiten-Währung“ die Zollschranke geöffnet. „Wir hätten noch Reserven gehabt“, verriet Präsident Müller am Samstag schmunzelnd.
Bier und Süßes im Tausch gegen drei Majestäten
Mit Chrissy den Ernstfall simulieren

Mit Chrissy den Ernstfall simulieren

Weyhe - Von Rainer Jysch . „Lasst uns mal in Weyhe einen Verkehrssicherheitstag veranstalten“, hatten sich die Verantwortlichen im Polizeikommissariat Leeste gedacht mit dem Ziel, einen ganzen Tag lang auf Gefahrenpotenziale im Straßenverkehr hinzuweisen. Am Sonnabend stand der Parkplatz hinter dem Rathaus in Kirchweyhe von 11 bis 17 Uhr ganz im Zeichen dieser Aktion. „Es sind viele Kollegen aus Stuhr und Weyhe hier und einige Beamte von der Polizeiinspektion in Diepholz“, erklärte Pressesprecher Thomas Gissing aus Diepholz.
Mit Chrissy den Ernstfall simulieren
Direktor Patzelt: „Das ist euer persönlicher Friday for Future“

Direktor Patzelt: „Das ist euer persönlicher Friday for Future“

Leeste – Die KGS Leeste hat am Freitagabend in der Aula 64 Haupt- und Realschüler entlassen.
Direktor Patzelt: „Das ist euer persönlicher Friday for Future“
Wenn Laufmasche auf Klingelbeutel trifft

Wenn Laufmasche auf Klingelbeutel trifft

Seckenhausen - Von Bernd Ostrowski. So funktioniert Inklusion im sportlichen Vergleich: Der Stuhrer Verein „Gemeinsam“ traf am vergangenen Samstag auf den Bremer Verein Crasy Run. Bei einem Wettkampf auf dem Gelände der TSG Seckenhausen ging es unter dem Motto „Spiel ohne Grenzen“ darum, Mannschaften aus je zwei Menschen mit Behinderungen und ohne Handicaps zu bilden. Davon gab es im Verlauf des Programms insgesamt acht.
Wenn Laufmasche auf Klingelbeutel trifft
Christian Lutschan heißt die neue Majestät in Diepholz

Christian Lutschan heißt die neue Majestät in Diepholz

Diepholz - Die Königsentscheidung beim Diepholzer Schützenkorps ist gefallen. Christian Lutschan heißt die neue Majestät. Er gehört der Kompanie Lappenberg an. Viele Zuschauer verfolgten das entscheidende Adlerschießen im Müntepark.
Christian Lutschan heißt die neue Majestät in Diepholz
Aktive Beiträge auf der Familienmesse

Aktive Beiträge auf der Familienmesse

Drebber - Von Thomas Speckmann. Die siebte Familienmesse der Samtgemeinde Barnstorf dürfte bei vielen Besuchern in guter Erinnerung bleiben. Dafür sorgen nicht nur die vielfältigen Informationen, sondern auch die kleinen Andenken. Andrea Fehner und ihr zehnjähriger Sohn Luca haben sich gestern Mittag ein Henna-Tattoo stechen lassen und nebenbei das Geschehen verfolgt. „Ich glaube, hier bekommt man den Sonntag ganz gut rum“, meinte die Diepholzerin lächelnd. Sie sollte recht behalten. Denn was bei der Veranstaltung rund um die Grundschule in Drebber geboten wurde, konnte sich wirklich sehen lassen.
Aktive Beiträge auf der Familienmesse
Nostalgie-Tour bietet Einblicke in uralte Technik

Nostalgie-Tour bietet Einblicke in uralte Technik

Eine Gruppe von 20 Radfahrern bewegte sich am Freitag durch Wachendorf. Einige Passanten, an denen sie vorbeifuhren, blickten noch ein zweites Mal genauer hin, denn die Männer waren auf ungewöhnlichen Rädern unterwegs. Aber es handelte sich nicht um Jux-Modelle, wie einer vermutete, sondern um Fahrrad-Oldtimer, die mindestens 65 Jahre alt waren. Die ältesten wurden gebaut, als Deutschland noch von einem Kaiser regiert wurde.
Nostalgie-Tour bietet Einblicke in uralte Technik
Die zeitraubende Zeitreise

Die zeitraubende Zeitreise

Syke - Von Frank Jaursch. Wenn sich heute Abend um 19 Uhr im Syker Theater der Vorhang öffnet, dann dürfte so mancher Schülerpuls auf Touren kommen: Denn dies ist der Moment, auf den mehr als 60 Jugendliche der Jahrgänge fünf bis elf über Monate hingearbeitet haben. Die Musical-AG und The MO – das Musical-Orchester – präsentieren mit „Timeless“ das vierte selbst geschriebene Musical. Dabei laden sie – und zwar im Wortsinn – zu einer musikalischen Zeitreise ein.
Die zeitraubende Zeitreise
Das Kunsthandwerk entdeckt den Umweltschutz

Das Kunsthandwerk entdeckt den Umweltschutz

Es ist nicht zu übersehen: Das Kunsthandwerk hat den Umweltschutz entdeckt. Wer offenen Auges über die Kunsthandwerkermärkte der Region flaniert, kann immer mehr Alltagsprodukte aus recycelten Materialien entdecken. Eine Entwicklung, die auch am Sonntag rund ums und im Kreismuseum zu entdecken war.
Das Kunsthandwerk entdeckt den Umweltschutz
Von Pink Panther bis Downtown

Von Pink Panther bis Downtown

Bassum - Von Riccardo Terrasi. Das Weyher Flötenorchester „Flutes & Percussion“ trat am Samstag im Garten der Freudenburg auf und lieferte eine innovative musikalische Performance. Die mehr als 300 Zuhörer machten es sich auf Bänken, mitgebrachten Campingstühlen oder Picknickdecken bequem, genossen Wein und Flammkuchen und lauschten bei herrlichem Wetter den Klängen der Blas- und Rhythmusinstrumente. Organisiert hatte den „Mittsommernachtstraum“ Claudia Voss als neue Kulturbeauftragte der Stadt Bassum gemeinsam mit dem Orchestermitglied Ulf Kehlenbeck.
Von Pink Panther bis Downtown
Rauschendes Blues-Fest

Rauschendes Blues-Fest

Süstedt - Von Horst Friedrichs. Rau und herzlich und vom Blues beseelt – so kam seine Stimme rüber: Harald Mahlau, neuer Sänger der Martfeld Blues Band (MBB), sang sich gleich zu Anfang in die Herzen der Zuhörer: Das Konzert der Band am Samstag in der Nolteschen Scheune in Süstedt war ihr erster Auftritt mit dem neuen Sänger. Es geriet zu einem rauschenden Blues-Fest mit wummernder Rhythmus-Vielfalt und einer stets gefüllten Tanzfläche, auf der sich Scharen von Tänzern im Takt wiegten. Auch René Gebauer, bereits ein guter Bekannter der MBB-Fans, gehört nun mit seiner Blues Harp zu den Frontmen der Formation.
Rauschendes Blues-Fest
Verkehrssicherheitstag in Weyhe

Verkehrssicherheitstag in Weyhe

Das Polizeikommissariat in Weyhe-Leeste hatte sich zum Ziel gesetzt, mit einem Verkehrssicherheitstag auf die verschiedenen Gefahrenpotentiale im Straßenverkehr hinweisen.Der Parkplatz hinter dem Rathaus in Kirchweyhe stand ganz im Zeichen dieser Aktion. An diverse Informationsstände und bei Mitmachaktionen konnten sich die Besucher über die vielfältigen Risiken im Straßenverkehr sehr anschaulich informieren. Auch eine Puppenbühne kam dabei für die jüngsten Besucher zum Einsatz.
Verkehrssicherheitstag in Weyhe
Schützenfest in Diepholz

Schützenfest in Diepholz

Mit einem großen Umzug durch die Diepholzer Innenstadt ging das Diepholzer Schützenfest am Samstag ins Finale. Begleitet von drei Musikformationen zogen die Korps-Kompanien und die befreundeten Schützenvereine zum Diepholzer Müntepark, wo am Samstagabend ein Nachfolger von Schützenkönig Bernd II. (Stroink) ermittelt werden sollte. Fotos: Reckmann
Schützenfest in Diepholz
Wohlfühlfaktor Mittelzentrum

Wohlfühlfaktor Mittelzentrum

Sulingen – Als gelernter Zahntechniker weiß Dr. Peyman Hadjar genau, dass es manchmal nur eine klitzekleine Kleinigkeit ist, die massives Unbehagen auslöst. Etwa wenn der Zahnersatz nicht auf den Millimeter abgestimmt ist. Hadjar hat die Zahnarztpraxis von Dr. Steinfeld in der Langen Straße 10 in Sulingen übernommen.
Wohlfühlfaktor Mittelzentrum
Freier Blick auf das Gotteshaus

Freier Blick auf das Gotteshaus

Kirchdorf – Nein, umgeplant wird nicht: Beschlossen hat der Rat der Gemeinde Kirchdorf die Umgestaltung des Kirchplatzes, der entstanden ist nach dem Abriss der ehemaligen Gaststätte Nachtigall, und dafür in den Haushaltsplan des Jahres 2019 einen Betrag von 300 000 Euro eingestellt. Bewilligt sind Mittel aus dem Dorferneuerungsprogramm. Aber ein Parkplatz wird es nicht.
Freier Blick auf das Gotteshaus
Sommerfest im "Haus der kleinen Füße" in Neubruchhausen

Sommerfest im "Haus der kleinen Füße" in Neubruchhausen

Bei herrlichem Wetter hat das "Haus der kleinen Füße", die Kita in Neubruchhauen, sein 25jähriges Jubiläum und zusammen mit der Grundschule und dem Hort sein Sommerfest gefeiert. Unter dem Motto "Wir sind Kinder einer Welt" war es ein buntes, multikulturelles Treffen von Kindern und Eltern aus vielen Nationen. Fotos: BBKollschen
Sommerfest im "Haus der kleinen Füße" in Neubruchhausen
Herzstillstand: Ersthelfer retten Schützenfestgast das Leben

Herzstillstand: Ersthelfer retten Schützenfestgast das Leben

Plötzlich bricht ein Mann beim Fahrenhorster Schützenfest zusammen. Sofort schreiten drei Ersthelfer ein, diagnostizieren ihn mit einem Herzstillstand und beginnen mit der Reanimation. Sie retteten ihm das Leben. Jetzt will sich der Schützenverein einen Defibrillator zulegen, um in Zukunft für solche Notfälle besser gerüstet zu sein. 
Herzstillstand: Ersthelfer retten Schützenfestgast das Leben
„Geht verantwortlich mit euch und euren Chancen um“

„Geht verantwortlich mit euch und euren Chancen um“

Ehrenburg – Freude und Abschiedsschmerz, musikalische „Lachnummern“ und besinnliche Worte: Die Entlassfeier der Oberschule Schwaförden am Standort Ehrenburg, in deren Rahmen 40 Absolventen am Freitagmorgen ihre Abschlusszeugnisse erhielten, bot eine Mischung von allem und sorgte damit für eine sprichwörtliche Achterbahnfahrt der Gefühle.
„Geht verantwortlich mit euch und euren Chancen um“
Zeit, selbstbestimmt auf Ziele hinzuarbeiten

Zeit, selbstbestimmt auf Ziele hinzuarbeiten

Sulingen – Er habe sich gegen das Summieren positiver Momente der Schulzeit und dafür entschieden, „authentisch zu sein und diese Zeit auch einmal kritisch zu reflektieren“, kündigte Rektor Christopher Axmann bei der Abschlussfeier der Carl-Prüter-Schule am Freitagmorgen im Sulinger Stadttheater an.
Zeit, selbstbestimmt auf Ziele hinzuarbeiten
Neuer Jugendkönig: Louis Thomas

Neuer Jugendkönig: Louis Thomas

Das Schützenkorps Diepholz hat einen neuen Jugendkönig. Beim 521. Schützenfest wurde am Freitagabend im Müntepark Louis Thomas (links) als neue Majestät der Nachwuchs-Kompanie – und Nachfolger von Daniel I. (Logemann, rechts) – proklamiert. Das Ringen um die Königswürde dauerte bis 20.30 Uhr. 52 Schuss mit der Armburst auf den Holzvogel gaben die vier Kandidaten ab. Ob der neue „große“ König des Korps schneller ermittelt ist, wird sich am Samstag zeigen. Dessen Proklamation ist um 20.30 Uhr vorgesehen, bevor es am Samstagabend im Festzelt noch einmal richtig rund gehen soll. Foto: Jansen
Neuer Jugendkönig: Louis Thomas
Aus dem Büro zum Lehramt

Aus dem Büro zum Lehramt

Von Eberhard Jansen
Aus dem Büro zum Lehramt
Zentimeterdicke Lektüre zum Wochenende

Zentimeterdicke Lektüre zum Wochenende

Weyhe - Von Sigi Schritt. Mit der Umwandlung von Ackerflächen zu zwei Baugebieten beschäftigt sich der Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt in seiner nächsten Sitzung am Montag, 24. Juni. Sie beginnt um 18.30 Uhr.
Zentimeterdicke Lektüre zum Wochenende