Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Klassik gefällt am Sonntag Nachmittag

Klassik gefällt am Sonntag Nachmittag

Sulingen - Das Klassik-Duo Janina Ruh und Jakob Stepp macht am Sonntag, 8. Februar, Station in Sulingen. Um 17 Uhr beginnt ihr Konzert in der Alten Bürgermeisterei, ein schon traditioneller Termin im Mittelzentrum. Die beiden jungen Künstler haben für das Konzert im Mittelzentrum mit ihren Violoncelli drei besondere Stücke ausgewählt. Zu hören sein werden das Duo für zwei Violoncelli in D-Dur von Joseph Haydn (1732 bis 1809), die Cellosuite Nr. 6 BWV 1012 von Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750) und die Sonate Nr. 4 G-Dur für zwei Violoncelli von Jean Baptiste Barrière (1707 bis 1747).
Klassik gefällt am Sonntag Nachmittag
Geschichte, Maritimes, Kunst

Geschichte, Maritimes, Kunst

Varrel/Kirchd. - Auf Veränderungen und Kursbeginne macht Gerhard Kropf, VHS-Arbeitsstellenleiter für Varrel und Kirchdorf, im laufenden Programm aufmerksam.
Geschichte, Maritimes, Kunst
Ein Kilowatt Strom – zu zahlen: 53 Euro

Ein Kilowatt Strom – zu zahlen: 53 Euro

Syke - Die Sonne schickt keine Rechnung, weiß jeder Besitzer einer Solaranlage. Der Stromversorger Eon ist da kleinlicher: Für den Jahresverbrauch von nur einem Kilowatt, verursacht durch den Bereitschaftsbetrieb des Wechselrichters, verschickte Eon jetzt eine Rechnung über 52,74 Euro für neun Monate – seit Beginn einer neuen Regelung.
Ein Kilowatt Strom – zu zahlen: 53 Euro
Ausschuss für Ansiedlung von Famila

Ausschuss für Ansiedlung von Famila

Diepholz - Die Stadt hat den ersten Schritt für die Ansiedlung eines großen Famila-Marktes in Diepholz getan.
Ausschuss für Ansiedlung von Famila
Locker, leicht und liebenswert

Locker, leicht und liebenswert

Kirchweyhe - Von Philipp Köster. Nach dem Konzert ist vor den neuen Proben. So könnte der Leitspruch der Felicianuskantorei lauten. Denn nur wenige Wochen nach der Aufführung von Beethovens C-Dur-Messe und dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saens nehmen sich die etwa 60 Sängerinnen und Sänger schon das nächste große Werk zur Brust: Franz Schuberts Messe in B-Dur.
Locker, leicht und liebenswert
Mensa und noch mehr

Mensa und noch mehr

Bassum - Von Frauke Albrecht. „Ich möchte endlich mit allen anderen Kindern zusammen essen“, hatte ein Mädchen auf ein Transparent geschrieben und es schüchtern auf den Fußboden des Rathaussaals gelegt. Dort tagte am Dienstagabend der Schulausschuss und beschäftigte sich mit dem Haushaltsentwurf 2015. Am Ende erfüllte das Gremium dem Mädchen den Wunsch, denn die Mitglieder stimmten für den Bau eines Mehrzweckraumes an der Grundschule Petermoor.
Mensa und noch mehr
Blutspende: DRK Leeste zählt 148 Freiwillige

Blutspende: DRK Leeste zählt 148 Freiwillige

Leeste - Die Leester Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat am Dienstag den ersten Blutspendentermin in diesem Jahr absolviert. Die stellvertretende Vorsitzende Anja Duveneck zeigte sich mit dem Resultat sehr zufrieden: „Wir haben 148 Spender gezählt, davon waren acht Bürger das erste Mal dabei.“ Ein Team um zwei Ärzte habe für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Anschließend konnten sich die Spender in der Caféteria stärken. „Es gab ein reichhaltiges Büfett, und zusätzlich servierten wir Grünkohl und Pinkel.“ Duveneck äußerte den Wunsch, am Jahresende mehr als 600 Spender zu registrieren. Der nächste Termin ist am Dienstag, 14. April.
Blutspende: DRK Leeste zählt 148 Freiwillige
Notbeleuchtung in den Ferien ausschalten

Notbeleuchtung in den Ferien ausschalten

Twistringen - Der CO2-Ausstoß ist im vergangenen Jahr am Twistringer Gymnasium um insgesamt 20000 Kilogramm reduziert worden. Aufgrund von Energieeinsparprojekten konnten die eigens ausgebildeten Energiemanager, Schüler und Lehrkräfte sowie Facility-Manager Fritz Hannekum (Hausmeister) 6200 Euro erwirtschaften. Dieses Geld wird zum Teil in die geplante schuleigene Windkraftanlage sowie in die Ausbildung der Energiemanager investiert.
Notbeleuchtung in den Ferien ausschalten
„Wer soll die Mehrarbeit leisten?“

„Wer soll die Mehrarbeit leisten?“

Stuhr - Von Sandra Bischoff. Die Forderung des Steuerzahlerbundes, die Kommunalparlamente ab der kommenden Wahlperiodezu verkleinern, stößt bei den Stuhrer Fraktionsvorsitzenden auf Kritik. Es gebe keine Veranlassung, die Zahl von 39 Ratsmitgliedern in Stuhr zu reduzieren.
„Wer soll die Mehrarbeit leisten?“
Marion Rathkamp wird Schulleiterin

Marion Rathkamp wird Schulleiterin

Heiligenloh - Von Theo Wilke. Es wird ein nahtloser Übergang an der Grundschule Heiligenloh: Marion Rathkamp aus Sulingen wird zum 1. Februar neue Schulleiterin – zunächst kommissarisch für ein halbes Jahr. Morgen wird Jürgen Schröder nach rund 40 Jahren im Schuldienst offiziell verabschiedet.
Marion Rathkamp wird Schulleiterin
Lernen am lebhaften Objekt

Lernen am lebhaften Objekt

Barrien - Von Frank Jaursch. Eigentlich sind sie selbst noch Schüler an den Berufsbildenden Schulen (BBS). Aber für 37 angehende Erzieher und Erzieherinnen waren die vergangenen vier Monate auch ein Ausflug auf die „andere Seite“ des Schullebens. Seit Oktober arbeiten sie immer mittwochs mit den Drittklässlern der Barrier Grundschule an der Wassermühle ein Projekt aus, das sie in ihrer Ausbildung voranbringen soll.
Lernen am lebhaften Objekt
Entscheidet Qualität oder Preis?

Entscheidet Qualität oder Preis?

Wehrbleck - Warum der Schlemmerkuchen so heißt, wird nach dem ersten Bissen deutlich: Ölteig, schön saftig, süß und mit Puddingfüllung. Lecker. Passt gut zum nachmittäglichen Kaffee.
Entscheidet Qualität oder Preis?
Kritik am „Empathiepanzer“

Kritik am „Empathiepanzer“

Schwarme - Es war ein weites Feld, dem sich der Referent Jörg Herb am Dienstagabend widmete. Er sprach auf dem Bioland-Hof Meyer-Toms in Schwarme unter dem Titel „Was hat Ethik mit unseren Nahrungsmitteln zu tun?“. Es zeigte sich, dass es an einem Abend nicht zu schaffen ist, das Thema „Nahrungsmittelproduktion unter den Aspekten Empathie und Verantwortung für dem Menschen anvertraute Lebewesen, Gesundheitswesen, Ressourcenverbrauch für Boden, Wasser und die Weltmeere sowie Welternährungssituation“ abzuhandeln – es ist einfach sehr weitläufig und komplex.
Kritik am „Empathiepanzer“
Unterricht zum Anfassen

Unterricht zum Anfassen

Wagenfeld - Welche Schule ist die richtige für mein Kind? Wo wird sich mein Kind wohlfühlen und entsprechend seinen Fähigkeiten gefördert und gefordert? Die Qual der richtigen Schulwahl plagt in diesen Wochen wieder zahlreiche Eltern, denn die Anmeldung der zukünftigen Fünftklässler an weiterführenden Schulen steht unmittelbar bevor. Eine abwechslungsreiche Erkundungstour und Unterricht zum Mitmachen gab es beim gestrigen Grundschultag in der Wagenfelder Oberschule.
Unterricht zum Anfassen
Vater und Tochter fallen raffiniertem Plan zum Opfer

Vater und Tochter fallen raffiniertem Plan zum Opfer

Rehden - Die Verantwortlichen der Plattdeutschen Bühne Rehden sind zuversichtlich, auch in diesem Jahr ein Stück ganz nach dem Geschmack der Zuschauer gefunden zu haben. In „Müllers Möhlen” geht es um den verwitweten Kriminalautor Heinz Müller (Ulrich Wilms) und seine Tochter Sabine Müller (Johanne Hüllmann), die eine alte Mühle vor den Toren eines Städtchens kaufen. Heinz Müller will hier seine Schreibblockade überwinden, seine Tochter will aus der Mühle ein Restaurant machen.
Vater und Tochter fallen raffiniertem Plan zum Opfer
Wenn sich Nachbarn streiten

Wenn sich Nachbarn streiten

Barnstorf - Zwei Nachbarn liegen im Streit. Schuld ist eine Hecke, die über die Grundstücksgrenze hinaus wächst. Geschnitten soll sie werden, aber der Eigentümer darf dazu nicht den Garten des verärgerten Anliegers betreten. Was tun? Es ist ein kniffliger und zugleich beispielhafter Fall, den Peter Luther während seiner 20-jährigen Tätigkeit als Schiedsperson in der Samtgemeinde Barnstorf bearbeitet hat.
Wenn sich Nachbarn streiten
Band II erscheint zum Fest

Band II erscheint zum Fest

Sudwalde - Heinrich Meyers Werk strebt der Vollendung zu: Der zweite Band der Chronik „Sudwalde Bensen Menninghausen – Die Geschichte unserer Dörfer“ soll, so lautet der Plan, „zu Weihnachten erhältlich sein“, kündigt der passionierte Heimatforscher an. „Ein großer Teil von den Texten ‚steht’ schon.“ Die Vorfreude auf das Buch währt bei vielen seit Jahren – der erste Band erschien 2009, 550 Exemplare kamen bis heute in Umlauf und viele Leser kauften den zweiten per Gutschein gleich dazu.
Band II erscheint zum Fest
Über die Hecke, gegen das Haus

Über die Hecke, gegen das Haus

Sulingen - Auf etwa 2500 Euro wird der Sachschaden bei einem Unfall geschätzt, der sich am Dienstagmorgen ereignete
Über die Hecke, gegen das Haus
Spiegel gegen Spiegel: Sachschaden bei Unfall

Spiegel gegen Spiegel: Sachschaden bei Unfall

Schwaförden - Es blieb bei Sachschaden bei einem Unfall am Mittwochmorgen
Spiegel gegen Spiegel: Sachschaden bei Unfall
Schwerer Unfall auf der B6: Vier Menschen verletzt

Schwerer Unfall auf der B6: Vier Menschen verletzt

Aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls zwischen Barrien und Melchiorshausen war die Bundesstraße 6 am Mittwochvormittag in beiden Richtungen gesperrt.
Schwerer Unfall auf der B6: Vier Menschen verletzt
Vier Verletzte bei Frontalcrash auf der B6

Vier Verletzte bei Frontalcrash auf der B6

Barrien/Melchiorshausen - Aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls zwischen Barrien und Melchiorshausen war die Bundesstraße 6 am Mittwochvormittag in beiden Richtungen gesperrt.
Vier Verletzte bei Frontalcrash auf der B6
„Ja, das machen wir!“

„Ja, das machen wir!“

Bassum - Von Frauke Albrecht. Anfängliche Skepsis Fehlanzeige: Die fünf Kinder der Syker Erlenschule wurden am Montag von den Kindern der Grundschule Petermoor zwar neugierig beäugt, als künftige Mitschüler aber sofort akzeptiert. „Einige haben sich bereits geneckt“, wurde Ulrike Stelljes, Leiterin der Erlenschule, berichtet. „Toll“, freut sie sich, dass die Kooperation zwischen beiden Schulen nun endlich startet. Nächsten Mittwoch ist Umzug.
„Ja, das machen wir!“
Glück im Unglück

Glück im Unglück

Syke - Von Frank Jaursch. Tag 1 nach dem Brand an der Waldstraße. Der charakteristische Geruch von Qualm und verkohlten Gegenständen hängt noch immer in der Luft. Im Reihenhaus, das am frühen Montagmorgen bei dem Feuer stark beschädigt wurde, suchen Sachverständige der Kripo nach der Ursache. Und im angrenzenden Reihenendhaus erholt sich Nachbar Waldemar Smolinski von dem großen Schrecken.
Glück im Unglück
Plus von 600 Arbeitsplätzen innerhalb von fünf Jahren

Plus von 600 Arbeitsplätzen innerhalb von fünf Jahren

Moordeich - Von Rainer Jysch. Mehr Erwerbstätige, eine geringe Arbeitslosenquote, die Gewerbeflächen werden knapp – beim „Dämmerschoppen“ der Interessengemeinschaft Stuhrer Unternehmen (Isu) hat die Verwaltung Zahlen des Erfolgs präsentiert. 40 Vertreter der rund 200 Mitgliedsbetriebe waren am Montagabend zu dem traditionellen Gedankenaustausch mit Vertretern der Gemeinde in das Gasthaus Nobel in Moordeich gekommen.
Plus von 600 Arbeitsplätzen innerhalb von fünf Jahren
Neue Ära mit Feuerwehr-Führungstrio

Neue Ära mit Feuerwehr-Führungstrio

Wehrbleck - Von Anke Seidel. Noch genau acht Tage, dann soll in der Kreisfeuerwehr eine neue Ära beginnen – mit einem gleichberechtigten Führungstrio, mehr Transparenz und keinen Grenzen mehr zwischen Nord- und Südkreis Diepholz.
Neue Ära mit Feuerwehr-Führungstrio
Gegen „städtebauliche Missstände“ im Bruch

Gegen „städtebauliche Missstände“ im Bruch

Schwarme - Von Heiner Büntemeyer. Die Zukunft des Schwarmer Bruchs interessiert offensichtlich nicht nur zahlreiche Einwohner aus Schwarme, sondern auch aus den Nachbargemeinden. Knapp 40 Bürger aus verschiedenen Orten kamen am Montagabend in Robberts Huus, um zu erfahren, „wer wo was plant“, wie Organisator Hermann Schröder es bei seiner Begrüßung formulierte.
Gegen „städtebauliche Missstände“ im Bruch
In Bruchhausen-Vilsen ist die Luft noch in Ordnung

In Bruchhausen-Vilsen ist die Luft noch in Ordnung

Br.-Vilsen - Bruchhausen-Vilsen bleibt ein Luftkurort. „Wir haben die Voraussetzungen für eine Bestätigung als Luftkurort deutlich erfüllt“, sagt Gemeindedirektor Bernd Bormann und nennt dieses Ergebnis „sehr erfreulich“. Alle zehn Jahre müsse der Flecken in einem Luftgutachten beweisen, dass nach wie vor alle Werte im grünen Bereich liegen. Bruchhausen-Vilsen trägt das Prädikat Luftkurort seit 1976 – die heimische Luft ist demnach förderlich für Erholung und Gesundheit.
In Bruchhausen-Vilsen ist die Luft noch in Ordnung
Grundschul-Umbau: Zuschlag geht an Bremer Architekten

Grundschul-Umbau: Zuschlag geht an Bremer Architekten

Syke - Von Michael Walter. Im laufenden Rennen wechselt die Stadt Syke das Pferd: Für die Erweiterung der Grundschule am Lindhof zur ganztägigen Grundschule hat die Architektengemeinschaft GSP/GME aus Bremen den Zuschlag erhalten. Das teilten Bürgermeisterin Suse Laue und Erster Stadtrat Thomas Kuchem gestern in einem Pressegespräch mit.
Grundschul-Umbau: Zuschlag geht an Bremer Architekten
Veto gegen Rückzahlung

Veto gegen Rückzahlung

Sulingen/Verden - Insgesamt 320000 Euro sollen drei ehemalige Mitarbeiter dem Landvolk Grafschaft Diepholz, konkret dessen Dienstleistungsgesellschaft, zurückzahlen. Doch dagegen wehren sich die Betroffenen: „Wir sind ebenso wie unsere Rechtsanwälte nach eingehender Prüfung des Urteils zu dem Schluss gekommen, dass die Verpflichtung zu einer Zahlung rechtlich nicht haltbar ist“, schreibt der ehemalige Landvolk-Geschäftsführer Wilhelm Bergmann in einer dieser Zeitung vorliegenden Stellungnahme – auch im Namen von Johann Lüken Gerdes und dessen Ehefrau Algrid Hagen-Gerdes.
Veto gegen Rückzahlung
Junge Sänger versprühen Hauch von Musical

Junge Sänger versprühen Hauch von Musical

Drebber - Der Kinder- und Jugendchor Drebber feierte eine gelungene Auftaktveranstaltung zu seinem 20-jährigen Bestehen. Neben den Familien der jungen Sänger waren auch Freunde des Chores, ehemalige langjährige Mitglieder sowie auch junge Zuhörer anwesend, so dass nahezu alle Plätze im Gemeindehaus in Jacobidrebber besetzt waren.
Junge Sänger versprühen Hauch von Musical
Musik, Theater und mehr

Musik, Theater und mehr

Lemförde - Ob Namibia, Stemshorn, Oldenburg oder Lemförde – kulturelle Vielfalt bietet Kulturbunt Lemförde mit einem abwechslungsreichen Programm auch im ersten Halbjahr 2015 – mit Klezmermusik, einer Multivisionsschau über Namibia, Rockmusik im Schäferhof, einer Fahrt zum Theaterlaboratorium nach Oldenburg und einem literarischen Klavierabend. Kulturelles für jeden Geschmack ist wieder dabei.
Musik, Theater und mehr
Spektakuläre Kämpfe der superharten Kerle

Spektakuläre Kämpfe der superharten Kerle

Dreye - Von Philipp Köster. Wrestling hat offenbar Zukunft. Das ist nicht nur die Ansicht des Ex-Fußballnationaltorhüters und heutigen Privatiers Tim Wiese. Der frühere Werder-Keeper liebäugelt mit muskelbepacktem Körper bekanntlich mit einem Einstieg in die Catch-Szene.
Spektakuläre Kämpfe der superharten Kerle
Ströherin lebt mitten im Katastrophengebiet

Ströherin lebt mitten im Katastrophengebiet

Ströhen/Malawi - Von Katharina Schmidt. In Malawi, einem Staat im Südosten von Afrika, hat starker Regen ganze Dörfer überschwemmt. Mehr als 170 Menschen sind Medienberichten zufolge bei dem Unwetter gestorben, tausende haben ihr Zuhause verloren. Sofia Schlender aus Ströhen erlebt die Naturkatastrophe hautnah mit. In dörflicher Umgebung nahe der Stadt Limbe bei Blantyre leistet sie einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst.
Ströherin lebt mitten im Katastrophengebiet
Weg frei für neue Bauplätze

Weg frei für neue Bauplätze

Scharrendorf - Von Theo Wilke. Die Weichen sind gestellt: Zwischen dem alten Kirchweg und der Schulstraße in Scharrendorf macht die Volksbank den Weg frei für mehr als 25 neue Bauplätze. „Wir sind froh über diese Entwicklung“, betont Scharrendorfs Ortsbürgermeister Hubert Diephaus-Borchers. Und meint damit das neue Baugebiet „Im Bruchacker“. Der Ortsrat ist außerdem zufrieden mit dem letzten Straßenendausbau im Bereich Achternweg.
Weg frei für neue Bauplätze
Flamme brennt, nur etwas kleiner

Flamme brennt, nur etwas kleiner

Bassum - „Ihre Persönlichkeit, Kompetenz und ihr Engagement haben mit dazu beigetragen, dass der Land-Frauenverein Freudenberg-Bassum heute so gut dasteht. Sie haben dem Verein ein Gesicht gegeben.“ Mit diesen Worten ehrte die stellvertretende Vorsitzende Nord des Niedersächsischen Landfrauenverbandes Hannover, Christiane Buck, die ehrenamtliche Arbeit von Waltraud Israel, Vorsitzende der Land-Frauen. Sie erhielt die „Silberne Biene“ als Zeichen der Anerkennung.
Flamme brennt, nur etwas kleiner
Hallenbadfenster früher sanieren

Hallenbadfenster früher sanieren

Sulingen - Auf die „nicht unbedingt sehr rosige Haushaltslage“ der Stadt Sulingen, so Dirk Rauschkolb, wies der Bürgermeister am Montagabend einleitend auch die Mitglieder des Ausschusses für Wirtschaft und Finanzen hin, die sich mit den Teilhaushalten 10 (Personal und Wirtschaft), 20 (Finanzen) und 32 (Ordnungswesen) für das Haushaltsjahr 2015 befassten. Der Finanzhaushalt weise einen Fehlbetrag in Höhe von rund 2,2 Millionen Euro auf, die aus rund 2,3 Millionen Euro an liquiden Mitteln gestopft werden kann, im Ergebnishaushalt geht man derzeit von rund 325000 Euro aus, die fehlen, aber aus Rücklagen in Höhe von etwa einer Million Euro zu decken sind (wir berichteten). „Blickt man auf die nächsten Jahre, sieht man, dass die Luft immer dünner wird“, mahnte Rauschkolb. „Wenn wir das nicht in den Griff bekommen, droht ein Haushaltssicherungskonzept – und dann müssen wir auch die freiwilligen Leistungen der Stadt auf den Prüfstand stellen.“
Hallenbadfenster früher sanieren
Diesmal Team nach Namibia

Diesmal Team nach Namibia

Sulingen - Während der norddeutsche Schmuddelwinter die Regentropfen an der Fensterscheibe herabrinnen lässt, sonnt sich die Gesprächsrunde im Sulinger Gymnasium am Dienstag gedanklich zehn Flugstunden weiter südlich. Finn Corus (14), der im Frühjahr 2014 dank des Vereins Sonnenkinderprojekt Namibia an dessen Partnerschule in Swakopmund an der Klimawerkstatt teilnahm, reist erneut dorthin – diesmal nicht allein: Fünf Klimascouts und ihre betreuende Lehrerin Margot Wilhelmi brechen im November auf.
Diesmal Team nach Namibia
Wer folgt auf Bernd Wolff?

Wer folgt auf Bernd Wolff?

Barenburg - „750 Jahre Barenburg“, das wurde im Jahr 1997 gefeiert und den Beitrag über den Verschönerungs- und Heimatverein des Fleckens schrieb Bernd Wolff, damals seit zwei Jahren Vorsitzender des Vereins. Jetzt sind es 20 Jahre und Wolff hat vor, den Verein noch durch das 50-jährige Jubiläum zu begleiten, das am Sonntag, 22. März, gefeiert wird – und dann soll Schluss sein. Für die Jahreshauptversammlung, die für den 17. April geplant ist, wird jemand Neues für das Ruder gesucht.
Wer folgt auf Bernd Wolff?
Gymnasiasten laden ein zu Schulkonzerten

Gymnasiasten laden ein zu Schulkonzerten

Sulingen - „Unser Schulkonzert naht wieder“, kündigt Lehrerin Gabriele Steinhausen an. Das Gymnasium Sulingen lädt für Donnerstag und Freitag, 5. und 6. Februar, jeweils um 19 Uhr , ein in das Stadttheater des Gymnasiums Sulingen zu den alljährlichen Schulkonzerten.
Gymnasiasten laden ein zu Schulkonzerten
Einbruch in Motorradgeschäft

Einbruch in Motorradgeschäft

Sulingen - Und schon wieder ein Einbruch
Einbruch in Motorradgeschäft
Lastwagen landet auf B214 im Graben

Lastwagen landet auf B214 im Graben

Hemsloh - Leicht verletzt wurde heute Morgen ein Lastwagenfahrer aus dem Landkreis Steinfurt bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 214 zwischen Hemsloh und Rehden.
Lastwagen landet auf B214 im Graben
Zuhörer kosten ein Stück vom Zuckerhut

Zuhörer kosten ein Stück vom Zuckerhut

Bassum - Von Detlef Voges. Samba und Bossa Nova in der Bassumer Stiftskirche? Gern, wenn es sich um Musikerinnen wie Marcia Bittencourt und ihr Ensemble handelt. Die gebürtige Brasilianerin aus Rio, die seit 1994 in Deutschland lebt, machte am Sonntag deutlich, dass Neujahrskonzerte auch mal vom klassischen Pfad des Walzers abweichen und trotzdem nachhaltig erfreuen können.
Zuhörer kosten ein Stück vom Zuckerhut
Rainer Schöneich ist Sportsmann des Jahres

Rainer Schöneich ist Sportsmann des Jahres

Brockum - Rainer Schöneich ist Sportsmann des Jahres des TSV Brockum. Er wurde auf der Jahreshauptversammlung des Vereins im Landgasthaus Koch ausgezeichnet. Rainer Schöneich hat seit mehr als 25 Jahren fast ununterbrochen Jugend-Fußballmannschaften betreut und trainiert. Der Geehrte, der ebenfalls Tennis-Jugendteams betreut, will sich auch weiterhin engagieren. Dabei hat er zudem schon seinen Sohn Lasse als Jugendtrainer eingeführt, der ihm inzwischen fleißig nacheifert.
Rainer Schöneich ist Sportsmann des Jahres
OOWV: „Stuhrer Trinkwasser ist sauber“

OOWV: „Stuhrer Trinkwasser ist sauber“

Stuhr - Von Sandra Bischoff. Zwar soll ein in Stuhr stehender Brunnen die Ursache für die E.coli-Bakterien im Delmenhorster Trinkwasser sein (wir berichteten), die Stuhrer Haushalte sind von der Verunreinigung aber nicht betroffen. Das bestätigt der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) auf Nachfrage. Er versorgt unter anderem die Gemeinde Stuhr. Aus dem verunreinigten und inzwischen stillgelegten Stuhrer Brunnen beziehen die Delmenhorster Stadtwerke ihr Trinkwasser für die Stadt.
OOWV: „Stuhrer Trinkwasser ist sauber“
Winterspielplatz in der Halle

Winterspielplatz in der Halle

Sudweyhe - Von Sigi Schritt. Bei Schmuddelwetter im Winter und bei niedrigen Temperaturen gehen Eltern mit ihrem Nachwuchs nicht unbedingt gerne auf den Spielplatz. Aber wie können sie dem Bewegungsdrang ihrer Kinder nachkommen? „Winterspielplatz“ heißt das neue Projekt des TuS Sudweyhe, der damit die Antwort auf die Frage gibt.
Winterspielplatz in der Halle
Bergen und Tenti die Erfolgreichsten

Bergen und Tenti die Erfolgreichsten

Wagenfeld - Paul Bergen war im vergangenen Jahr auf „Black Jack“ erfolgreichster Ponyreiter des Reit- und Fahrvereins (RFV) Wagenfeld. Dafür wurde er bei der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal „Zur Alten Post“ von der Vorsitzenden Michaela Tenti ausgezeichnet.
Bergen und Tenti die Erfolgreichsten
Bürger bauen Radweg

Bürger bauen Radweg

Düversbruch/Eggermühlen-Döthen - Das, was Friedhelm Wiegmann und seine Kollegen der Bürgerinitiative (BI) Hemsloher-Düversbruch in der NDR-Sendung „Hallo Niedersachen“ zu sehen bekamen, hatte sie nachhaltig beeindruckt: Bürger bauen einen Radweg. Bereits seit geraumer Zeit beschäftigt sich die BI mit dem gleichen Thema. Bei einem Informationsgespräch auf dem Hof Gärke in Eggermühlen-Döthen (Landkreis Osnabrück) trafen sich nun Akteure beider Vereine zu einem konstruktiven Gedanken- und Informationsaustausch.
Bürger bauen Radweg
Angst um die Nachbarn

Angst um die Nachbarn

Syke - Von Detlef Voges. „Glück gehabt, das hätte schlimmer ausgehen können. Wären wir nur zehn Minuten später gekommen, hätte es auch die Nachbarhäuser erwischt“, erklärte gestern Mittag ein Syker Feuerwehrmann der Brandwache an einem Reihenhaus an der Waldstraße. Dort hatte seit etwa 4.30 Uhr ein Großfeuer getobt und den Dachstuhl des Reihenhauses komplett zerstört. Der Sachschaden ist immens. Menschen wurden nicht verletzt.
Angst um die Nachbarn
Ja zur Trauung im Freien

Ja zur Trauung im Freien

Samtgemeinde - Von Mareike Hahn. Das typische Brautpaar aus der Samtgemeinde heiratet an einem Wochenende im August im Rathaus Bruchhausen-Vilsen. Das geht aus der Standesamt-Statistik für 2014 hervor.
Ja zur Trauung im Freien
Flexible Betreuung ist schlicht zu teuer

Flexible Betreuung ist schlicht zu teuer

Syke - Von Frank Jaursch. Wenn Eltern bislang auf der Suche nach dem richtigen Kindergarten für ihren Nachwuchs waren, gab es viele Faktoren, die die Wahl beeinflussten: das Personal, die Einrichtung, das pädagogische Konzept, Erfahrungen im Freundeskreis. Künftig gibt es wohl hauptsächlich in Syke nur noch ein Kriterium: die richtige Betreuungszeit.
Flexible Betreuung ist schlicht zu teuer