Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Fast blind ein verwinkeltes Geisterhaus ertasten

Fast blind ein verwinkeltes Geisterhaus ertasten

Freistatt - Auf allen Vieren oder im sogenannten Seitenkriechgang – der verhindert, dass man erst durch einen Sturz auf ein Loch im Boden aufmerksam wird – bewegen sich die Atemschutzgeräteträger am Donnerstagabend langsam durch das finstere „Geisterhaus“, ertasten sich ihren Weg. Rauch wird nicht per Nebelmaschine, sondern mit Sichtbehinderungsfolien auf den Helmvisieren simuliert.
Fast blind ein verwinkeltes Geisterhaus ertasten
Ein Kalender – 5.137 Gewinne

Ein Kalender – 5.137 Gewinne

Syke - Ann-Christin Steiniger weiß, wie man eine heimelige Winterszene verewigt. Diesmal hat sie die Stellmacherei des Kreismuseums Syke mit Fantasie und Farbe auf die Titelseite des Leo-Adventskalenders gebannt.
Ein Kalender – 5.137 Gewinne
Wolfsriss mitten in Cornau

Wolfsriss mitten in Cornau

Cornau - Von Thomas Speckmann. Jetzt hat der Wolf auch in Cornau zugeschlagen, und das mitten im Ort: Die Familie Kütemeyer entdeckte gestern Morgen ein totes Schaf auf ihrer Weide am Inselweg. Die auffälligen Bissspuren legten den Verdacht nahe, dass es ein Wolf gewesen sein muss. „Es sieht ziemlich danach aus“, erklärte Wolfsberater Dr. Marcel Holy, der sich den aktuellen Fall vor Ort anschaute und eine DNA-Probe nahm. Sie soll letztendlich Aufschluss über die Ursache geben.
Wolfsriss mitten in Cornau
Kontaktpflege und gegenseitiges Kennenlernen

Kontaktpflege und gegenseitiges Kennenlernen

Brockum - Der Brockumer Großmarkt, das ist klar, ist einmalig und einzigartig, Jahr für Jahr… Immer dann, wenn die Marktbeschicker den Aufbau ihrer Fahr- und Verkaufsgeschäfte abgeschlossen haben, laden sie die Verantwortlichen der Gemeinde und befreundete Geschäftspartner zu einem feucht-fröhlichen Fest ein.
Kontaktpflege und gegenseitiges Kennenlernen
Ein Luther-Besessener mit dem gewissen Etwas

Ein Luther-Besessener mit dem gewissen Etwas

Syke - Von Michael Walter. Mit Spurensuche hat sich Ilse Zelle quasi zeitlebens beschäftigt. Als Lehrerin hatte sie unter diesem Titel 20 Jahre lang mit ihren Schülern Projektarbeit über die Judenverfolgung im Dritten Reich geleistet. Jetzt ist sie pensioniert und arbeitet an einer Spurensuche privater Natur.
Ein Luther-Besessener mit dem gewissen Etwas
Trotz Rückschlag: Turmbauer wollen weiter hoch hinaus

Trotz Rückschlag: Turmbauer wollen weiter hoch hinaus

Br.-Vilsen - Von Mareike Hahn. Und wieder muss der Turmbauverein Bruchhausen-Vilsen einen Rückschlag einstecken: Er kann den lange gewünschten Aussichtsturm nicht an dem Ort realisieren, den er dafür ins Auge gefasst hat. Außerdem dürfte das Vorhaben teurer werden als erhofft. Aufzugeben, das kommt für die Mitglieder trotzdem nicht infrage: „Wir machen weiter“, sagt Vereinsvorsitzender Bernd Schneider und verweist auf eine „große Rückendeckung in der Bevölkerung“.
Trotz Rückschlag: Turmbauer wollen weiter hoch hinaus

50 Menschen ziehen weiter

Twistringen - Klaus Speckmann, Leiter des Landkreis-Fachdienstes Sicherheit und Ordnung, zieht am dritten Tag nach der Ankunft der Flüchtlinge in Twistringen eine positive Bilanz: „Insgesamt sind in der Not-Unterkunft alle sehr zufrieden. Dies gilt sowohl für die Flüchtlinge als auch für die haupt- und ehrenamtlichen Helfer.“ Allerdings sind 50 Menschen bereits weiter gezogen – mit unbekanntem Ziel.
50 Menschen ziehen weiter
„Vor Wut geheult“

„Vor Wut geheult“

Bassum - Von Frauke Albrecht. Erika Hollwedel arbeitete gerade auf ihrem Grundstück am Kiebitzsee, als sie Zeugin wurde, wie ihr benachbarter Landwirt sein Feld mit einem Pflanzenschutzmittel besprühte. „Der Wind stand so, dass ich das riechen konnte“, erinnert sie sich. Da sie nicht eingenebelt werden wollte, fuhr sie nach Hause. Das Dilemma sah sie erst ein paar Tage später, als auf ihrem Grundstück, direkt an der Grenze zum Feld hin, Heckengehölze und Gras braun wurden und abstarben.
„Vor Wut geheult“
Tierschau mit Pracht-Exemplaren

Tierschau mit Pracht-Exemplaren

Brockum - Ein 14 Meter hoher Maibaum mit drei großen Hinweisschildern weist den Besuchern von heute bis kommenden Dienstag beim Brockumer Großmarkt den Weg auf das Tierschaugelände zwischen Riesenrad und Viehmarktareal. Am Donnerstag hat eine Fachfirma aus Flensburg für die Unterbringung der Tiere mehrere rustikale Musterställe und mobile Weidehütten aufgebaut, und die Tiere treffen ebenso heute Morgen auf dem Festplatz ein wie die Zucht- und Vermarktungsprofis Martin Seidl und Tobias Bauerreiß mit ihrem Helferteam von der Bayern-Genetik GmbH.
Tierschau mit Pracht-Exemplaren
„Parkplatzskulptur“ ist eine E-Ladesäule

„Parkplatzskulptur“ ist eine E-Ladesäule

Rehden - Vielen Passanten ist es bereits aufgefallen, das rätselhafte Objekt auf dem Parkplatz bei der Volksbank und Edeka in Rehden. Nun lüfteten Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch und Stadtwerke-Geschäftsführer Waldemar Opalla das Geheimnis um die „Parkplatzskulptur“. Es ist eine Stromtankstelle für die Samtgemeinde Rehden.
„Parkplatzskulptur“ ist eine E-Ladesäule
„Lorena“ dreht noch ein paar letzte Runden

„Lorena“ dreht noch ein paar letzte Runden

Diepholz - Von Sven Reckmann. Rennmotoren-Sound vor dem Zentrum für Werkstoffe und Technik (ZWT) an der Thüringer Straße: Die „Deefholt Dynamics“, allesamt Studenten der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT), hatten den abgesperrten Parkplatz am Donnerstag für einige Minuten zu einem Rundkurs umfunktioniert.
„Lorena“ dreht noch ein paar letzte Runden
Volltreffer auf Lachmuskeln

Volltreffer auf Lachmuskeln

Bahrenborstel - Von Gerhard Kropf. Einen Volltreffer auf die Lachmuskeln ihrer Gäste wird die Theatergruppe „Lustige Lippe“ Bahrenborstel am Samstagnachmittag mit der Premiere ihres neuen plattdeutschen Dreiakters „Een Butler op’n Buurnhoff“ landen – das wurde schon bei der Generalprobe am Donnerstagabend deutlich.
Volltreffer auf Lachmuskeln
Guter Rat ist da teuer

Guter Rat ist da teuer

Sulingen - Zwei Tote, fünf Schwerverletzte, 17 Verkehrsteilnehmer mit leichten Verletzungen – Bilanz des Unfallgeschehens an der Anschlussstelle Sulingen-Ost der Bundesstraße 214 von Anfang des Jahres 2011 bis heute. In der Bevölkerung werden Forderungen nach Maßnahmen lauter. Polizeihauptkommissar Wolfgang Rehling, Sachbearbeiter Verkehr der Polizeiinspektion Diepholz, kennt die Forderungen. Guter Rat scheint teuer. Rehling: „Die Unfallkommission des Landkreises Diepholz beschäftigt sich fast jedes Jahr mit der Einmündung.“
Guter Rat ist da teuer
Türkische Mitbürger eine große Hilfe

Türkische Mitbürger eine große Hilfe

Theo Wilke - Twistringen - Die ersten 33 von insgesamt 153 Flüchtlingen haben bereits am Tag nach ihrer Ankunft Twistringen wieder verlassen, am Freitag sind es schon 50 Menschen – auf dem Weg zu ihren Verwandten in Europa. Dies hat Bürgermeister Martin Schlake am Donnerstagabend dem Stadtrat berichtet. Bislang hätten Landkreis und DRK noch nicht die kleine Turnhalle belegen müssen. Weiter teilte Schlake mit, dass die Stadt am Bahnhof eine mobile Toilette aufgestellt hat.
Türkische Mitbürger eine große Hilfe
„Unser schöner Norden“ auf 120 Bildern

„Unser schöner Norden“ auf 120 Bildern

Twistringen - „Unser schöner Norden“ ist der Titel einer Benefiz-Bilderausstellung im Twistringer Rathaus. Der Erlös fließt in ein Schulprojekt für nepalesische Kinder in Kathmandu. Die Initiative stammt von Fotografin Linda Peinemann. Ihr Motto: „Eine Zukunft für Kinder in Not“.
„Unser schöner Norden“ auf 120 Bildern
Experte: Wolf hat Reh in Sudweyhe getötet

Experte: Wolf hat Reh in Sudweyhe getötet

Sudweyhe - Von Philipp Köster. Auch in Weyhe hat ein Wolf seine Spuren hinterlassen. Dieser festen Überzeugung ist Josef Teupe. Seine Hunde hatten bereits am 21. Mai in der Sudweyher Tongrube den Kadaver eines Rehbocks gefunden, als der Forstwirt an einem landesweiten Gänsezählungsprojekt teilgenommen hatte.
Experte: Wolf hat Reh in Sudweyhe getötet
TuS-Erweiterung: Mehr als 1,5 Millionen investiert

TuS-Erweiterung: Mehr als 1,5 Millionen investiert

Sudweyhe - Von Sigi Schritt. Mehrere Tausend Stunden hat er ehrenamtlich für den dritten Teilabschnitt des Sport- und Gesundheitszentrums aufgewendet, seit er das Projekt vor rund fünf Jahren der Politik vorstellte. Heinz-Wilhelm Clausen, ehemaliger Vorsitzender, ist stolz darauf, was viele Helfer und auch die Firmen aus der Region seither geleistet haben. Bei einem Rundgang stellt er den neuen dritten Teilabschnitt des TuS-Sudweyhe-Geländes samt neuem Parkplatz vor. Die Öffentlichkeit kann das für 1,5 Millionen Euro vergrößerte Zentrum an der Raiffeisenstraße am Sonnabend, 14. November, bei einem Tag der offenen Tür besichtigen.
TuS-Erweiterung: Mehr als 1,5 Millionen investiert

Im Serail des Mondes

Bassum - Ein Hauch von 1001 Nacht weht in Kürze auf der Kulturbühne Mittelstraße in Bassum. Nach zweijähriger Pause lädt die Tänzerin Shabanu, alias Sabine Lankenau aus Weyhe, wieder zu einem orientalischen Tanzfest unter dem Namen „Im Serail des Mondes“ ein.
Im Serail des Mondes
Immobilie im Alter

Immobilie im Alter

Gr. Mackenstedt - Wer auch im fortgeschrittenen Alter noch in seinem Haus wohnen möchte, dem stellen sich früher oder später Fragen wie: Was tun, wenn körperliche Gebrechen das Treppensteigen unmöglich machen? Was ist bei einem seniorengerechten Umbau wichtig, und gibt es günstige Kredite? Wie organisiere ich Pflege zu Hause, wie kann die Pflegekasse dabei helfen? Und wenn ich doch verkaufe: Wie erziele ich den bestmöglichen Preis? Derartig vielfältig sind die Themen, dass die Firma „Hechler & Twachtmann Immobilien“ dazu eine Messe organisiert hat. Die Veranstaltung heißt „Die Immobilie im Alter“ und geht heute von 10 bis 18 Uhr im A1-Hotel an der Moordeicher Landstraße 79 über die Bühne.
Immobilie im Alter
Welthits aus Pop, Klassik und Musicals

Welthits aus Pop, Klassik und Musicals

Stuhr - Welthits aus Pop, Klassik, Musical und Filmmusik präsentieren die „Tenöre4You“ am Sonntag, 24. Januar, in der St.-Pankratius-Kirche an der Stuhrer Landstraße.
Welthits aus Pop, Klassik und Musicals
Nabu bringt Teich im Biotop Henkenmoor auf Vordermann

Nabu bringt Teich im Biotop Henkenmoor auf Vordermann

Neukrug - Von Andreas Hapke. Exakt zehn Jahre nach der ersten Entschlammung ist am Mittwoch wieder ein Bagger der Kirchweyher Firma Haschke angerollt, um den Teich im Henkenmoor von Ablagerungen zu befreien. Das Unternehmen handelte im Auftrag des Stuhrer Ortsvereins des Naturschutzbunds (Nabu).Der hatte die Fläche im März 2005 von der Gemeinde erworben – als erstes seiner mittlerweile vier Biotope.
Nabu bringt Teich im Biotop Henkenmoor auf Vordermann
Ein Gelage läuft nicht nach Plan

Ein Gelage läuft nicht nach Plan

Neuenkirchen - „Wir brauchen noch eine neue Gardine“, „Soll der Spiegel an die Wand oder nicht?“, „Im Stubenschrank fehlen noch ein paar Tassen“: Die „Neenkarkner Dörpspeeler“ gingen bei der Generalprobe am Mittwochabend an den Feinschliff. Seit dem 13. Juli bereiten sie sich auf ihre aktuelle Saison vor. Jetzt freuen sie sich, dass sich der Vorhang am Sonntag endlich vor Publikum hebt.
Ein Gelage läuft nicht nach Plan
Varreler Schule soll an den Kreis gehen

Varreler Schule soll an den Kreis gehen

Kirchdorf - „Vermögensauseinandersetzung“ über die Schulanlagen in Kirchdorf und Varrel klingt nach Streit. Tatsächlich aber werde mit der Vereinbarung, für die der Samtgemeinderat Kirchdorf in seiner Sitzung am Mittwochabend im Rathaus einstimmig votierte, „rechtlich gerade gezogen“, so Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher, was bereits seit August 2013 Realität ist.
Varreler Schule soll an den Kreis gehen
Polizei Diepholz warnt: Trojaner "Chimera" im Umlauf

Polizei Diepholz warnt: Trojaner "Chimera" im Umlauf

Diepholz - Die Polizei in Diepholz warnt vor einem Trojaner mit dem Namen "Chimera", der sich in den vergangenen Wochen im Internet ausgebreitet hat und der vor allem Firmen zum Ziel hat.
Polizei Diepholz warnt: Trojaner "Chimera" im Umlauf
„Keine Sendung vom Großstadtrevier verpasst“

„Keine Sendung vom Großstadtrevier verpasst“

Weyhe - Von Sigi Schritt. Das Kommissariat in Leeste hat Verstärkung bekommen: Polizeichef Johann-Dieter Oldenburg und Einsatz- und Streifendienstleiter Holger Baur haben jetzt zehn junge Ordnungshüter im Alter zwischen 22 und 32 Jahren in ihren Reihen begrüßt.
„Keine Sendung vom Großstadtrevier verpasst“
Papiere sind eingetroffen – freie Bahn für einen Job

Papiere sind eingetroffen – freie Bahn für einen Job

Seckenhausen - Von Andreas Hapke. So schnell wendet sich manchmal das Blatt: Ende vergangener Woche beklagte Christine Uwingabire während der Podiumsdiskussion zum Thema „Gemeinsam sind wir Stuhr“, dass ihr noch immer die Papiere fehlten, um in Deutschland zu arbeiten.
Papiere sind eingetroffen – freie Bahn für einen Job
Was Wind und Wasser so treiben

Was Wind und Wasser so treiben

Br.-Vilsen - Morgens in der Wassermühle Bruchmühlen in Bruchhausen-Vilsen und nachmittags in der Windmühle in Blender – das war über ein Jahr alle 14 Tage der Alltag einer engagierten Gruppe, die ein altes Handwerk erlernen wollte.
Was Wind und Wasser so treiben
Neues Zuhause für afrikanische Kleinkatzen

Neues Zuhause für afrikanische Kleinkatzen

Ströhen - Im Zuge der Umstrukturierung im Tierpark Ströhen ist jetzt ein weiterer Schritt gegangen. Die Anlage für die Servale ist fertig gestellt, die afrikanischen Kleinkatzen können endlich ihr neues Freigehege beziehen.
Neues Zuhause für afrikanische Kleinkatzen
„Haus Malta“ heißt Flüchtlinge willkommen

„Haus Malta“ heißt Flüchtlinge willkommen

Diepholz - 320 Flüchtlinge leben zurzeit in der Landes-Erstaufnahmeeinrichtung, die die Malteser am Fliegerhorst Diepholz betreiben. Da die Kapazität damit nicht ganz ausgeschöpft ist und die ersten Flüchtlinge bereits Kommunen zur Unterbringung zugewiesen worden sind, will Einrichtungsleiter Rainer Scherer dem Land Niedersachsen zum Wochenende die Aufnahmebereitschaft von etwa 100 Flüchtlingen melden.
„Haus Malta“ heißt Flüchtlinge willkommen
„Sonntag ist Kinder-Pommes-Tag“

„Sonntag ist Kinder-Pommes-Tag“

Brockum - Trotz aller Routine setzt bei Clemens (73) und Renate Uhe (70) jedes Jahr kurz Beginn des Großmarktes eine innere Unruhe ein. Das Brockumer Ehepaar betreibt auf dem viertägigen Volksfest einen Imbiss-Stand. Bei der von morgen bis Dienstag laufenden 457. Auflage bereits zum 41. Mal.
„Sonntag ist Kinder-Pommes-Tag“
Beispielhafte Kommunen binden die Bevölkerung ein

Beispielhafte Kommunen binden die Bevölkerung ein

Barnstorf - Der demographische Wandel lässt sich nicht aufhalten. Doch wie kann eine Kommune auf die Entwicklung reagieren? Gibt es einen Masterplan? Und welche Chancen bietet eigentlich die neue Bevölkerungsstruktur? Das sind nur einige der wichtigen Fragen, denen sich die Teilnehmer des Workshops „Leben mittendrin“ in Barnstorf stellten.
Beispielhafte Kommunen binden die Bevölkerung ein
Stress? Keine Spur!

Stress? Keine Spur!

Sulingen - Von Umzugsstress keine Spur: „Trotz allem, es macht Spaß“, sagt Gisela Wegner. „Wir freuen uns auf das Neue.“ Wegner ist Wohnbereichsleiterin in Diensten der Senioreneinrichtung „Haus am Suletal“ an der Memelstraße in Sulingen. Aktuell beginnen ihre Arbeitstage morgens um 6 Uhr und enden selten vor 18 Uhr. „Wenigen Kollegen geht es anders“, sagt sie. Etwa 80 Bewohner der Einrichtung werden derzeit umquartiert, vom sanierungsbedürftigen Nordflügel in die neuen Seniorenwohnungen, die die „casa Baubetreuung“ südlich des jüdischen Friedhofes hat errichten lassen. Joachim von der Osten mit Blick auf den Nordflügel: „Im Dezember kommt dann die Abrissbirne.“
Stress? Keine Spur!
Golf Club Syke trennt sich von seinem Otto Rehhagel

Golf Club Syke trennt sich von seinem Otto Rehhagel

Syke - Von Michael Walter. Der Golf Club Syke und Ralph McLean gehen zukünftig getrennte Wege: Das Club-Management hat den Vertrag mit seinem bekanntesten Trainer zum Jahresende gekündigt.
Golf Club Syke trennt sich von seinem Otto Rehhagel
153 Menschen in Twistringen aufgenommen

153 Menschen in Twistringen aufgenommen

Twistringen - Von Anke Seidel. „Es verlief alles sehr geregelt und hat gut geklappt“, bilanzierte Kreisrat Markus Pragal nach der Ankunft der Flüchtlinge in der Erstaufnahme-Einrichtung an der Hohen Straße in Twistringen.
153 Menschen in Twistringen aufgenommen
Maritimes zur Weihnachtszeit in der Scheune

Maritimes zur Weihnachtszeit in der Scheune

Varrel - Unter dem Motto „Lieder von der Waterkant und Weihnachtliches“ steht das erste Adventswochenende, wenn der Shanty-Chor Brinkum zu seinen Maritim-Konzerten in die Varreler Gutsscheune einlädt. Die Sänger treten am Sonnabend, 28. November, um 19 Uhr auf die Bühne, Einlass ist bereits ab 17.30 Uhr. Tags darauf beginnt das Konzert um 16 Uhr, Einlass ist ab 14.30 Uhr.
Maritimes zur Weihnachtszeit in der Scheune
„Unser schöner Norden“ für Kinder in Not

„Unser schöner Norden“ für Kinder in Not

Twistringen - „Unser schöner Norden“ ist der Titel einer Benefiz-Bilderausstellung im Twistringer Rathaus. Der Reinerlös fließt in ein Schulprojekt für nepalesische Kinder in Kathmandu. Die Initiative stammt von Fotografin Linda Peinemann.
„Unser schöner Norden“ für Kinder in Not
Flüchtlinge brauchen Ruhe

Flüchtlinge brauchen Ruhe

Twistringen - Von Theo Wilke. Ein nebeliger, nasskalter Herbstmorgen an der Hohen Straße in Twistringen. Es ist ruhig, wie an jedem Ferientag, kaum Autoverkehr. Und doch ist es anders seit der Ankunft der ersten Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan am späten Vorabend. Passanten blicken neugierig auf den Eingangsbereich der Notunterkunft am Schulzentrum.
Flüchtlinge brauchen Ruhe
Wünsche: Sprungturm und Riesenspielplatz

Wünsche: Sprungturm und Riesenspielplatz

Twistringen - „Warum wollten Sie eigentlich Bürgermeister werden?“ erkundigt sich Till beim Chef des Rathauses, Martin Schlake. Der Elfjährige ist gut vorbereitet auf die Bürgermeister-Sprechstunde im Rahmen der Twistringer Kinderferienbetreuung.
Wünsche: Sprungturm und Riesenspielplatz
Unbekanntes Bassum

Unbekanntes Bassum

Bassum - Von Frauke Albrecht. Die Lindenstadt bietet ein großes touristisches Potenzial. Das ist das Ergebnis einer Bachelor-Arbeit der Bremer Studentin Julia Netzel. Die 24-Jährige stellt ihre Ergebnisse am Sonntag, 8. November, auf Einladung des Kulturforums im Rahmen des Bassum Talk vor. Beginn ist um 11.15 Uhr im Vorwerk.
Unbekanntes Bassum
Schluss mit „doppelter Haushaltsführung“

Schluss mit „doppelter Haushaltsführung“

Sulingen - Erneut Bautätigkeit im Gewerbegebiet Mühlenkamps Feld an der Barenburger Straße in Sulingen: Fachfirmen haben mit Erdarbeiten zu der Produktions- und Klebehalle begonnen, die Thomas Wolter, Inhaber der Unternehmung „Sulinger Werbeteam“, plant. „Füllsand ist auch schon da“, sagt Wolter. „Läuft alles glatt, werden wir im Februar reinkönnen.“
Schluss mit „doppelter Haushaltsführung“
Neuer Mobilbau für mobile Nutzer

Neuer Mobilbau für mobile Nutzer

Lahausen - Von Philipp Köster. Toiletten und Waschbecken sind fertig. Der Wickeltisch kommt noch. Auch das Linoleum liegt schon in den Räumen.
Neuer Mobilbau für mobile Nutzer
Gute Nachrichten aus Ghana

Gute Nachrichten aus Ghana

Heiligenfelde - Von Tobias Kortas. Das zerstörte Straßenkinderprojekt der Hilfsorganisation Shepherd‘s Heart in Accra wird wieder aufgebaut. Die Arbeiten haben bereits begonnen. Darüber berichteten gestern der ehemalige Heiligenfelder Pastor Georg Buisman, sein Nachfolger Arnim Hermsmeyer und Autohändler Karl-Heinz Rathkamp.
Gute Nachrichten aus Ghana
Sie sind da: Flüchtlinge in Twistringen

Sie sind da: Flüchtlinge in Twistringen

Twistringen - Von Anke Seidel. Als der erste Bus auf das Gelände rollt, sind hinter den Scheiben müde Gesichter zu sehen: Mehr als 100 Flüchtlinge sind gestern Abend kurz vor 22 Uhr in Twistringen eingetroffen.
Sie sind da: Flüchtlinge in Twistringen
„Miteinander gestalten“

„Miteinander gestalten“

Twistringen - Von Theo Wilke. Mehr als 80Termine bis Ende 2016 hat Frank Hömer bereits eingepflegt. Der neue Terminplaner für Twistringen nimmt im Internet langsam Fahrt auf unter dem Motto: „Miteinander die Stadt gestalten“.
„Miteinander gestalten“
Alternative zu Benzin und Diesel

Alternative zu Benzin und Diesel

Rehden - Alternative Möglichkeiten, ein Fahrzeug anzutreiben werden in Zukunft immer wichtiger. Das Öl reicht nicht ewig, ein Blick nach vorn ist da nicht verkehrt. Das dachte sich auch die Firma BTR-Logistik aus Rehden. Fahrer von E- oder Hybrid-Autos haben nun die Möglichkeit, ihr Auto an der Einfahrt zum Firmengelände an der Dickeler Straße mit Strom zu betanken.
Alternative zu Benzin und Diesel
Wunderliche Reisen und Stress mit der Kunst

Wunderliche Reisen und Stress mit der Kunst

Martfeld - Von Max Brinkmann. Das Lesen rückt Mitte nächster Woche in den Mittelpunkt des kulturellen Lebens in Martfeld. „Seit einigen Jahren sind die Literaturtage zu einer festen Größe des Veranstaltungskalenders geworden“, freut sich Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann. „In diesem Herbst finden sie bereits zum sechsten Mal statt.“ Lesebegeisterte und Literaturliebhaber können in der Zeit vom 5. bis zum 8. November zwischen vielen Terminen in öffentlichen und in privaten Räumen wählen.
Wunderliche Reisen und Stress mit der Kunst
„Agility mit Pferden“ in Bild und Ton

„Agility mit Pferden“ in Bild und Ton

Ochtmannien - Nina Steigerwald aus Ochtmannien hat in Zusammenarbeit mit Inge und Thomas Vogel vom Filmstudio PferdiaTV aus Langwedel die DVD „Agility mit Pferden – der Film“ herausgebracht. Bereits im März hatte Steigerwald das Buch „Agility mit Pferden“ veröffentlicht.
„Agility mit Pferden“ in Bild und Ton
Bürgerbus setzt für Pilotprojekt auf Elektroauto

Bürgerbus setzt für Pilotprojekt auf Elektroauto

Weyhe - Von Sigi Schritt. Unter dem Motto „Wir elektrisieren die Gemeinde“ setzt der Bürgerbus-Verein bei einem Pilotprojekt auf Elektromobilität. Der Vorstand hat jetzt ein neues Fahrzeug angeschafft, das nächste Woche offiziell in Dienst gestellt und beim Weyher Herbstmarkt am Sonntag, 8. November, an der Bahnhofstraße präsentiert wird. Es wird aber nicht im Linienverkehr eingesetzt, wie der zweite Vorsitzende Hans Töbelmann erläutert. Das rund 30000 Euro teure Auto diene vielmehr dazu, Kirchengruppen, Vereinen und Organisationen ein Fahrzeug zur Verfügung zu stellen, so der Vorsitzende Franz Riedel. Privatpersonen dürfen es nicht nutzen.
Bürgerbus setzt für Pilotprojekt auf Elektroauto
Kleinem Kind den „Klumpfuß“ korrigiert

Kleinem Kind den „Klumpfuß“ korrigiert

Diepholz - Von Eberhard Jansen. 30 Grad Celsius. Es ist wärmer als üblich in dem Operationssaal der Alexianer-Klinik Diepholz, denn der kleine Patient friert schneller als ein Erwachsener. Ein vier Monate altes Baby liegt auf dem OP-Tisch. Seine Eltern aus dem Landkreis Osnabrück haben es ins Diepholzer Krankenhaus gebracht. Hier kann die Fuß-Fehlstellung des Jungen operativ behandelt werden. Der Orthopäde Dr. Frank Hinrichs nahm gestern Vormittag eine seltene Operation vor: Die Korrektur eines „Klumpfußes“.
Kleinem Kind den „Klumpfuß“ korrigiert
„Etwas Gutes für das Dorf“

„Etwas Gutes für das Dorf“

Dörpel - Von Thomas Speckmann. „Die Eckpfeiler haben wir im Arbeitskreis eingeschlagen. Jetzt geht es um die Gestaltung“, sagt Lutz Imhof. Der Landwirt blickt der lang herbei gesehnten Flurbereinigung in der Gemarkung Dörpel optimistisch entgegen – und will dabei auch aktiv mitwirken. Er übernimmt den Vorsitz im Vorstand der Teilnehmergemeinschaft, der am Montagabend im Gasthaus Warnke gewählt würde.
„Etwas Gutes für das Dorf“