Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Erden und entschleunigen

Erden und entschleunigen

Diepholz - Von Simone Brauns-Bömermann. Er gilt als junger Künstler mit einer weisen Weltsicht, die er aus der schöpferischen Kraft der Natur auf vielfältige Weise erfährt und in seinem „Olbertschen Fotografieansatz“ für andere Menschen übersetzt: Jonathan Walter Olbert aus Diepholz ist der Kulturpreisträger 2015 des Landkreises Diepholz. In der Kreissparkasse in Diepholz erhielt er am Dienstag die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung.
Erden und entschleunigen
„Drentwede kenne ich wie meine Westentasche“

„Drentwede kenne ich wie meine Westentasche“

Bassum - Von Maik Hanke. Die Höhner, Gute-Laune-Garanten und kölsche Kultband, kommen am Sonnabend nach Bassum. Im Interview mit der Kreiszeitung spricht Frontmann Henning Krautmacher über die Uraufführung von neuen Songs in Bassum, die Rolle der Höhner in der Flüchtlingskrise – und er berichtet vom Urlaub auf dem Bauernhof in Drentwede.
„Drentwede kenne ich wie meine Westentasche“
Tourbessene Kanadierin singt im Rathaus

Tourbessene Kanadierin singt im Rathaus

Stuhr - Sie bezeichnet sich selbst als tourbesessen: Melanie Dekker absolviert laut Veranstalter rund 100 Konzerte jährlich und macht bei ihrer aktuellen Tour am Freitag, 9. Oktober, um 20 Uhr im Rathaus Stuhr Halt.
Tourbessene Kanadierin singt im Rathaus
Maximal 100000 Euro für Marhorst

Maximal 100000 Euro für Marhorst

Twistringen - Von Theo Wilke. Höchstens 100000 Euro als Zuschuss für das Projekt „Dorfgemeinschaftshaus Marhorst“ hat der Twistringer Stadtrat unter dem Vorsitz von Elke Horstmann (CDU) am Dienstagabend beschlossen – sofern die Kommunalaufsicht des Landkreises einer weiteren Kreditaufnahme für 2016 zustimmt. Außerdem hat der Rat in Sachen Flüchtlingsbetreuung eine Stellenaufstockung in der Verwaltung bewilligt.
Maximal 100000 Euro für Marhorst
Polizei stoppt Kinder nach Spritztour über Autobahn

Polizei stoppt Kinder nach Spritztour über Autobahn

Diepholz/Wagenfeld - Zwei Kinder aus Wagenfeld sind bei einer Spritztour mit einem gestohlenen Auto von der Polizei gestoppt worden.
Polizei stoppt Kinder nach Spritztour über Autobahn
Stabile Treppen, aber „rudimentär repariert“

Stabile Treppen, aber „rudimentär repariert“

Stuhr - Von Andreas Hapke. Seit 2002 mischt Stuhr mit beim Tag der Regionen mit, der diesmal unter dem Motto „Heimat-Region entdecken – Kultur-, Natur-, Wirtschaftsvielfalt“ steht. An unterschiedlichen Orten im Gemeindegebiet rücken die Veranstalter am Sonntag, 4. Oktober, die Region in den Fokus. Akteure aus den Bereichen Energie, Ernährung, Handel, Landwirtschaft, Kunst und Kultur präsentieren sich ebenso wie Kirchen, Institutionen, Vereine und Verbände. Viele haben auch an die kleinen Besucher gedacht und Mitmachaktionen für sie organisiert.
Stabile Treppen, aber „rudimentär repariert“
Essen vergessen, Küche verqualmt

Essen vergessen, Küche verqualmt

Freistatt - Die Feuerwehren Freistatt und Wehr-bleck wurden am Dienstag gegen 21
Essen vergessen, Küche verqualmt
Gasthauskauf senkt Ergebnis

Gasthauskauf senkt Ergebnis

Schwaförden - Überraschend kommt es nicht, dass die Zahlen im Nachtraghaushalt 2015 der Gemeinde Schwaförden unter dem Strich schlechter ausfallen, als im ursprünglichen Plan veranschlagt: „Die Veränderungen hängen im Wesentlichen mit unserem Kauf des ehemaligen Gasthauses Strahmann zusammen“, erläuterte Gemeindedirektor Helmut Denker am Montagabend in der Sitzung des Gemeinderates im Gasthaus „Zur Herrlichkeit“.
Gasthauskauf senkt Ergebnis
Gotteslob in Wort und Musik

Gotteslob in Wort und Musik

Sulingen - Der Frauenchor Sulingen hatte am Sonntagnachmittag zu einem geistlichen Konzert in die Kirche St. Nicolai geladen. Brigitte Böhm freute sich, knapp 100 Gäste begrüßen zu können.
Gotteslob in Wort und Musik
Michael Klumpe: „Aschen ist eine lebendige Dorfgemeinschaft“

Michael Klumpe: „Aschen ist eine lebendige Dorfgemeinschaft“

Aschen - Mit der Proklamation von Maleen Schaper zur neuen Erntekönigin von Aschen erreichte das Erntedankfest des Heimatvereins seinen Höhepunkt. In der Koopschen Scheune würdigte der stellvertretende Heimatvereins-Vorsitzende Willi Sillmann den Einsatz der scheidenden Würdenträgerin, Jasmin Köper. Sie sei immer ansprechbar und hilfsbereit gewesen.
Michael Klumpe: „Aschen ist eine lebendige Dorfgemeinschaft“
Eigens gegründeter Projektchor stimmt 100 Zuhörer ein

Eigens gegründeter Projektchor stimmt 100 Zuhörer ein

Diepholz - Alle zwei Jahre gibt es im Diepholzer Theater etwas Besonderes: das Pop- und Gospelkonzert der Chor-Kreisgruppe Diepholz. So zeigten auch am vergangenen Sonntag verschiedene Chöre ihr Können in den unterschiedlichsten Musikbereichen – von Pop über Gospel bis zum Schlager.
Eigens gegründeter Projektchor stimmt 100 Zuhörer ein
„Was Ihr hier auf die Beine gestellt habt, ist aller Ehren wert“

„Was Ihr hier auf die Beine gestellt habt, ist aller Ehren wert“

Drentwede - Den Reigen der Grußworte beim Kreisverbandsfest der Kyffhäuser im Gasthaus Schütte eröffnete der Vorsitzende der Kameradschaft Drentwede, Hartmut Abeling. Er bedankte sich bei den Vereinen aus Drentwede und Umgebung für die gute Beteiligung an dem Fest und bei den Anliegern, die die Straßen geschmückt hatten. Dank ging auch an die Sponsoren, die für eine reichhaltige Tombola gesorgt hatten. Seine Kameradschaft werde das Verbandsfest auch 2018 anlässlich des 120-jährigen Bestehens ausrichten. „Das hier heute ist die Generalprobe.“
„Was Ihr hier auf die Beine gestellt habt, ist aller Ehren wert“
Durch die Dümmerniederung

Durch die Dümmerniederung

Lembruch - Zum Abschluss der Saison veranstaltet das „Dümmer-Kleeblatt“ – ein Zusammenschluss von Dümmer-Museum, Dümmer-Vogelschau, Schäferhof und Naturschutzstation Dümmer – am 3. Oktober eine geführte naturkundliche Radtour durch die nördliche Dümmerniederung von Lembruch bis Dümmerlohausen.
Durch die Dümmerniederung
Zirkustiger mit Professur

Zirkustiger mit Professur

Syke - Auf dem Weg zu seiner Dänemark-Tour macht das Paul Bartsch Trio am Sonntag, 4. Oktober, im WestFlügel Station. Ab 17 Uhr besingt es dort „Zirkustigers Perspektiven“. Anschließend serviert das WestFlügel-Team bei einem gemütlichen Zusammensein einen Imbiss. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
Zirkustiger mit Professur
Paul wartet auf die Kunst

Paul wartet auf die Kunst

Bissenhausen - Das Licht verändert sich, und auf das kleine Museum prasseln die Eicheln. Der Herbst hält Einzug. Da wird es Zeit für die letzte Ausstellung dieses Jahres im Petit Musée in Bissenhausen: „Künstler sehen Paul“ wird am Sonntag, 4. Oktober, um 15 Uhr eröffnet.
Paul wartet auf die Kunst
124 Stufen und vorbei am Uhrwerk

124 Stufen und vorbei am Uhrwerk

Twistringen - Mit den Erntedank-Gottesdiensten in der St.-Anna-Kirche, der Martin-Luther-Kirche sowie in der St.-Marien-Kirche in Marhorst und der Evangelischen Kirche in Heiligenloh startet der Tag der Regionen am Sonntagvormittag. In Heiligenloh und in der Martin-Luther-Kirche laden die Organisatoren im Anschluss zu einem Frühstück in die Gemeindehäuser ein. Das Dorfmuseum in Ridderade und das Museum der Strohverarbeitung laden ab 14 Uhr zu Besuchen bei freiem Eintritt ein.
124 Stufen und vorbei am Uhrwerk
Mohammad kann bald wieder laufen

Mohammad kann bald wieder laufen

Bassum - Von Berthold Kollschen. Eine angespannte Ruhe herrscht im OP-Saal 3 der plastischen Chirurgie im Klinikum Bassum. Der siebenjährige Mohammad aus Afghanistan liegt unter dem Messer der OP-Spezialisten um Chefarzt Dr. Massud Mamarvar. Mohammads Fuß ist vernarbt und stark verformt. Drei Zehen fehlen. Die Haut des Fußes ist mit der am Bein verschmolzen. Jetzt bekommt das Brandopfer Hilfe.
Mohammad kann bald wieder laufen
190 weitere Flüchtlinge für Syke

190 weitere Flüchtlinge für Syke

Syke - Von Frank Jaursch. Das Thema Flüchtlinge beherrscht nicht nur viele Diskussionen, sondern auch die Arbeit im Syker Rathaus: Quer durch die Fachbereiche sind die Mitarbeiter mit der Bewältigung dieser Aufgabe beschäftigt, andere Arbeitsbereiche bleiben da schon mal etwas länger liegen. Und das wird sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern: Bis Ende Januar muss Syke weitere 190 Flüchtlinge aufnehmen.
190 weitere Flüchtlinge für Syke
Erste Übungsabende bei Trümpler auf der Diele

Erste Übungsabende bei Trümpler auf der Diele

Wagenfeld - Volles Haus in Wagenfeld-Neustadt, als die Damenschießgruppe ihren 40. Geburtstag feierte. Anja Spradau, Vorsitzende der Gruppe, konnte sechs Vereine zu diesem Ereignis begrüßen. Nach der Kaffeetafel ging es an die Gewehre. Nebenbei konnte geklönt und geknobelt werden.
Erste Übungsabende bei Trümpler auf der Diele
Für Ernährung ganz ohne Tierprodukte

Für Ernährung ganz ohne Tierprodukte

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Er war fett. Das gibt Sasa Krec unumwunden zu. Doch das war vor sieben Jahren. Heute ist er fit, hat 24 Kilo abgenommen. Und das nicht nur durch Sport. Der 41-jährige Diepholzer ernährt sich seit einem Jahr vegan. Diese Art der Ernährung völlig ohne tierische Produkte – also auch ohne Milch – ist Sasa Krec eine Herzensangelegenheit.
Für Ernährung ganz ohne Tierprodukte
Gold, Silber und Bronze für Bezirksmeister und Sieger Rundenwettkämpfe

Gold, Silber und Bronze für Bezirksmeister und Sieger Rundenwettkämpfe

Wetschen - Viele Schützinnen und Schützen kamen zur Siegerehrung nach Wetschen, um persönlich ihre Nadeln in Gold, Silber oder Bronze als Bezirksmeister und Sieger des Rundenwettkampfes in Empfang zu nehmen. Bezirkssportleiter Siegfried Brockmann begrüßte alle Wettkampfteilnehmer des vergangenen Sportjahres, seinen Stellvertreter Gerd Harzmeier, auch den Wetscher Hausherrn Präsident Torsten Dünnemann, ebenso Bezirkspräsident Karl-Friedrich Scharrelmann und seine Stellvertreter Günter Herzig und Friedel Kelkenberg. Karl-Friedrich Scharrelmann betonte in seinem Begrüßungswort, dass die Siegerehrung ja erst der Abschluss eines Wettkampfes sei, und es wäre wünschenswert, wenn alle ihre Auszeichnungen persönlich in Empfang nehmen würden. Am frühen Abend habe man ja schon den Jugendlichen ihre Medaillen und Nadeln als Anerkennung für ihre guten Wettkampfleistungen überreichen können. Es freue ihn, dass es im Bezirk schon recht viele Vereine gebe, welche über das Lichtpunktschießen auch die kleinsten Sportschützen nicht nur zu Bezirksmeisterehren, sondern auch zu Landesmeistertiteln geführt haben. Zum Thema Landesleistungszentrum Bassum bemerkte er, dass alles was angeblich rechtlich nicht in Ordnung sei, sich in Luft aufgelöst habe, diese Einsprüche aber den weiteren Umbau nur unnötig verzögern würden. Sportleiter Siegfried Brockmann verlieh dann mit seinen Helfern Gerd Harzmeier, Günter Herzig und Friedel Kelkenberg an 50 Einzelsieger Nadeln und Mannschaftsurkunden. Abschließend wünschte Sportleiter Siegfried Brockmann allen einen guten Heimweg, man werde sich wohl bei den bald beginnenden Luftdruckrundenwettkämpfen wiedersehen. Der Bezirkskönigsball am 17. Oktober bei Hartje in Varrel ist, wie immer, ein traditioneller Treffpunkt zum Saisonabschluss vieler Schützinnen und Schützen aus dem Bezirk.
Gold, Silber und Bronze für Bezirksmeister und Sieger Rundenwettkämpfe
Integration ist, wenn‘s keiner merkt

Integration ist, wenn‘s keiner merkt

Br.-Vilsen - Von Hans-Jürgen Wachholz. Nahezu geräuschlos hat die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen bisher 139 Kriegsflüchtlinge aufgenommen – und in den nächsten Wochen kommen noch mindestens 117 weitere dazu. Untergebracht wurden und werden sie verstreut über die Mitgliedsgemeinden in Privathäusern. „Noch ist das Angebot an Wohnraum größer als unser Bedarf“, freut sich Volker Kammann von der Samtgemeindeverwaltung über die Aufgeschlossenheit der Bevölkerung.
Integration ist, wenn‘s keiner merkt
Martfeld im Erntefest-Fieber

Martfeld im Erntefest-Fieber

Martfeld - Von Dieter Niederheide. Drei Tage lang war ein großer Teil der Martfelder im Erntefest-Fieber. Was am Freitagabend im Festzelt am Echterkamp mit „Rock Classics“ startete, endete am Sonntagabend mit Disco-Sound. Dazwischen lagen unter anderem zwei Umzüge, die voller Fantasie und Ideenreichtum steckten.
Martfeld im Erntefest-Fieber
„Die momentane Lage ist einfach schrecklich“

„Die momentane Lage ist einfach schrecklich“

Br.-Vilsen - Von Anne Schmidtke. „Millionen Menschen sind aufgrund von Krieg, Gewalt, ihrer sexuellen Orientierung und politischer oder religiöser Verfolgung gezwungen, ihre Herkunftsländer zu verlassen“, erklärt Rahmi Tuncer von der Menschenrechtsorganisation „Pro Asyl“ im Landkreis Diepholz. Die Fotoausstellung „Flüchtlingsbewegungen vom Zweiten Weltkrieg bis heute – unter der besonderen Berücksichtigung Syriens“ greift das Thema Flucht auf.
„Die momentane Lage ist einfach schrecklich“
Würdigung des Ehrenamtes

Würdigung des Ehrenamtes

Hildeshein/Rehden/Wagenfeld - Anlässlich des 33. „Tages der Ehrenamtlichen“ hat die Landesregierung am Sonnabend bei einer Festveranstaltung in Hildesheim 83 Bürgerinnen und Bürger aus Niedersachsen für ihr bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet. Sie sind seit vielen Jahren mit herausragendem Einsatz ehrenamtlich tätig und werden stellvertretend für die vielen Engagierten in ganz Niedersachsen gewürdigt. Aus der heimischen Region gehörten zu den Geehrten Marita Kleemeyer und Annegret Scheland aus Wagenfeld sowie Friedrich Schilling aus Rehden.
Würdigung des Ehrenamtes
„Jozz“ bittet zur „Einheizfeier“

„Jozz“ bittet zur „Einheizfeier“

Sulingen - Zur „Einheizfeier“ laden Stadtjugendpfleger Volkhardt Schumacher und sein Team für kommenden Samstag, 3. Oktober, ins Sulinger Jugendzentrum ein: „Erneut dabei ist die Frankfurter/ Darmstädter Hardcore Band ‚Carry The Dead‘, die bereits 2014 im ‚Jozz‘ gastierte und bleibenden Eindruck hinterließ“, kündigt Schumacher an, „der Kontakt ist nie abgerissen und wir freuen uns, sie wieder dabei zu haben.“ Seit erscheinen ihres Debutalbums „War“ (März 2014) hätten die Jungs Club-Shows und Festivals in ganz Deutschland gespielt. „Freunde von Bands wie Terror, Merauder oder Final Prayer kommen bei Carry The Deads rauem und ehrlichem Sound voll auf ihre Kosten.“
„Jozz“ bittet zur „Einheizfeier“
Stetes Bohren bringt Tempo

Stetes Bohren bringt Tempo

Sudwalde - „Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erlösen“, heißt es in Goethes Faust. Maßgeblich Florian Faust bemühte sich, gemeinsam mit mehreren weiteren Geschäftsleuten und der politischen Gemeinde, um schnelleren Internetzugang in Sudwalde. Seit knapp zwei Monaten ist VDSL im Ortskern verfügbar – die EWE hat, wie versprochen, Glasfaserkabel verlegt und zwei Kabelverzweiger gesetzt: „Es sind über 180 Wohneinheiten, die davon profitieren könnten“, meldet EWE-Kommunalbetreuer Andreas Roshop. Und eventuell werden es mittelfristig noch ein paar mehr.
Stetes Bohren bringt Tempo
Schon 700000 Euro Spenden für goldene Zeiten in Syke

Schon 700000 Euro Spenden für goldene Zeiten in Syke

Syke - Von Anke Seidel. „Ich bin zuversichtlich, dass wir die Millionen zusammenbekommen!“, sagt Landrat Cord Bockhop selbstbewusst über ein Projekt, das kräftigen Rückenwind aus der Wirtschaft erhält: Der neue Museumskomplex am Kreismuseum in Syke, der die Geschichte der Pipeline-Archäologie und vor allem des Gesseler Goldhortes auf faszinierende Weise darstellen soll. 700000 Euro Spenden sind dafür schon fest zugesagt.
Schon 700000 Euro Spenden für goldene Zeiten in Syke
Vorbereitung aufs Abi im „Idyll“ an der B6

Vorbereitung aufs Abi im „Idyll“ an der B6

Melchiorshausen - Von Philipp Köster. Die Weyher CDU möchte, dass die Förderschule in der Leester Heide ab dem kommenden Schuljahr als Außenstelle der KGS Leeste betrieben wird. Einen entsprechenden Antrag an den Bürgermeister hat der Fraktionschef der Christdemokraten, Dietrich Struthoff, gestern vor Ort in Melchiorshausen der Presse vorgestellt. Grund sind die ab 2016 startenden „umfangreichen Sanierungsarbeiten“.
Vorbereitung aufs Abi im „Idyll“ an der B6
Fahrenhorster beleben ihren Ort

Fahrenhorster beleben ihren Ort

Fahrenhorst - Aus der losen Gruppe ist im Laufe von vier Jahren eine aktive Gemeinschaft geworden, die sich für die Belange von Fahrenhorst engagiert. Das Quartierskonzept Fahrenhorster Runde hat sich im Ort etabliert.
Fahrenhorster beleben ihren Ort
Silbermedaillen für Golf-Team der KGS Brinkum

Silbermedaillen für Golf-Team der KGS Brinkum

Die Golfer der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Brinkum haben sich kürzlich den zweiten Platz beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ erspielt. Die Schüler Lennert Goering, Jonas Tristan Spelbrink, Fabian Hesse, Cara Iden und Katharina Hesse freuten sich sichtlich über die Anerkennung ihrer Leistungen.
Silbermedaillen für Golf-Team der KGS Brinkum
Viel Arbeit für die Dorfjugend

Viel Arbeit für die Dorfjugend

Von Berthold Kollschen. Es gibt viel zu tun für die Dorfjugend Albringhausen/Schorlingborstel: Sie bereitet gerade das Erntefest vor. Das neue Königspaar steht mit Laura Schulze und Leon Diedrichs bereits fest. Auch die Strohpuppe, die für das Erntefest wirbt, strahlt seit Tagen die vorbeifahrenden Menschen an.
Viel Arbeit für die Dorfjugend
Der besseren Trainingsbedingungen wegen die „Heimat“ verlassen

Der besseren Trainingsbedingungen wegen die „Heimat“ verlassen

Heiner Büntemeyer - Dreye - Als erster Sportverein im Kreissportbund Diepholz hat der SV Dreye vor wenigen Tagen eine Bogen-sparte gegründet. In Süddeutschland sei diese Kombination nicht ungewöhnlich, sagen Tanja und Andreas Thran, im Landkreis gehörten Bogenschützen dagegen bisher ausschließlich Schützenvereinen (SV) an.
Der besseren Trainingsbedingungen wegen die „Heimat“ verlassen
Graue Zellen werden bunt

Graue Zellen werden bunt

Bassum - Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr – von dieser alten Volksweisheit hält Petra Gehrmann gar nichts. Die Gerontotherapeutin setzt vielmehr auf das Motto „Ein Leben lang lernen“. Jetzt leitet die Bassumerin in der Seniorenberatungsstelle in der ehemaligen Löwenapotheke ein neues Angebot – „eine Art Gedächtnistraining“, sagt sie.
Graue Zellen werden bunt
EDV-Experte geht in Ruhestand

EDV-Experte geht in Ruhestand

Stuhr - Nach 48 Jahren Berufstätigkeit ist Schluss: Heinz Nentwig, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Bürgerservice und als Leiter des Fachdienstes Informations- und Kommunikationstechnik insbesondere für die EDV-Entwicklung im Rathaus verantwortlich, hat heute seinen letzten Arbeitstag.
EDV-Experte geht in Ruhestand
Baumeister der Kulturszene

Baumeister der Kulturszene

Syke - Von Anke Seidel. Grafiker, Literat, Journalist und Hörspiel-Autor: Hans O.E. Gronau hat die Kulturszene im Landkreis Diepholz als Baumeister geprägt wie kein zweiter. In diesem Jahr hätte der 2001 verstorbene Künstler seinen 90. Geburtstag gefeiert. Das Kreismuseum in Syke würdigt ihn aus diesem Anlass insbesondere als niederdeutschen Autor in einer Ausstellung.
Baumeister der Kulturszene
Spanier und Katalanenzu Gast in Stuhr

Spanier und Katalanenzu Gast in Stuhr

Stuhr - Von Andreas Hapke. Die Befindlichkeiten zwischen der nach Unabhängigkeit strebenden nordspanischen Region Katalonien und dem spanischen Königreich waren am Montagnachmittag auch im Stuhrer Rathaus spürbar.
Spanier und Katalanenzu Gast in Stuhr
Wechsel im Stuhrer Gemeindearchiv

Wechsel im Stuhrer Gemeindearchiv

Stuhr - Den Schlüssel für das Gemeindearchiv im Stuhrer Rathaus übergibt Irmgard Mainusch heute an ihre Nachfolgerin Elisabeth Heinisch. 35 Jahre war Mainusch für das Archiv verantwortlich, morgen geht sie in den Ruhestand.
Wechsel im Stuhrer Gemeindearchiv
Erst der Dank, dann die Feier

Erst der Dank, dann die Feier

Vorwohlde - Der Anruf kommt vormittags. Um 11 Uhr muss der Spielmannszug Kirchdorf seinen Auftritt in Vorwohlde absagen. Dort ist sonst alles andere bereitet für das Erntefest der Gemeinde Nordsulingen. Wer würde nun dem Festumzug den Takt vorgeben?
Erst der Dank, dann die Feier
Das Beste aus 16 Bundesländern

Das Beste aus 16 Bundesländern

Syke - Von Michael Walter. 25 Jahre Deutsche Einheit wollen die Mitglieder der Kolpingsfamilie mit ihren Gästen feiern. Deshalb laden sie zu ihrer Einheitsparty ein. Forum ist das katholische Pfarrheim (Auf den Wührden 17), wo am kommenden Sonntag gefeiert wird.
Das Beste aus 16 Bundesländern
FDP fordert Verlegung der Schwellen am Varreler Feld

FDP fordert Verlegung der Schwellen am Varreler Feld

Stuhr - „Davon bekommt man Rücken“, hatte der FDP-Fraktionschef Jürgen Timm im vergangenen Dezember während einer Ratssitzung geschimpft, als es um die Aufpflasterungen am Varreler Feld ging. Daraufhin hatten die Liberalen diesbezüglich im April einen Antrag gestellt, ihn jetzt noch einmal überarbeitet. Darin fordern sie, dass die sogenannten Berliner Kissen baulich so verändert werden, „dass sie dem tatsächlichen Bedarf gerecht werden“. Der Ausschuss für Verkehr, Ordnung und Soziales befasst sich auf seiner morgigen Sitzung mit dem Thema.
FDP fordert Verlegung der Schwellen am Varreler Feld
Ausschuss für ELW-Beschaffung

Ausschuss für ELW-Beschaffung

Siedenburg - Für die Feuerwehr der Samtgemeinde Siedenburg wird ein neuer Einsatzleitwagen beschafft: Diesen Beschlussvorschlag verabschiedete der Bau-, Entwicklungs- und Feuerschutzausschuss ader Samtgemeinde Siedenburg am Montag.
Ausschuss für ELW-Beschaffung
Einbrecher erbeuten Türen und Fenster

Einbrecher erbeuten Türen und Fenster

Sulingen - Unbekannte Täter kletterten im Zeitraum zwischen Samstag und Montag über den Zaun eines Baustoffhandels an der Nienburger Straße
Einbrecher erbeuten Türen und Fenster
Täter brechen Zugmaschine auf

Täter brechen Zugmaschine auf

Sulingen - Gewaltsam öffneten unbekannte Täter am Wochenende die Beifahrertür einer Zugmaschine, die auf dem Gelände einer Spedition an der Hans-Hermann-Meyer-Straße in Sulingen abgestellt war: „Aus dem Fahrzeug wurden ein Kühlschrank und ein Funkgerät entwendet“, teilte am Dienstag ein Sprecher der Polizei mit, „die Täter bauten auch die Standheizung, die außen an der Kabine befestigt war, ab und stahlen sie sie
Täter brechen Zugmaschine auf
Einbrecher lassen Rad am Tatort zurück

Einbrecher lassen Rad am Tatort zurück

Mellinghausen - Die Beamten des Polizeikommissariates Sulingen suchen in Zusammenhang mit einer Straftat den Eigentümer eines auffälligen Treckingrades
Einbrecher lassen Rad am Tatort zurück
Küche gerät in Brand

Küche gerät in Brand

Barenburg - Der fast zweijährige Sohn der Familie wird wahrscheinlich nicht wieder am Herd spielen – am Dienstagvormittag gegen 10 Uhr kam es zu einem Küchenbrand in einem Einfamilienhaus in Barenburg. Die Mutter schloss augenblicklich die Tür, erst als Feuerwehrkräfte unter schwerem Atemschutz zum Löscheinsatz die Tür wieder öffneten, loderten die Flammen erneut auf.
Küche gerät in Brand
Stellwerk Nord als Museum?

Stellwerk Nord als Museum?

Sulingen - Als Zielscheibe für Steinwürfe hatten in letzter Zeit Randalierer das Stellwerk Nord, ganz in der Nähe des Sulinger Bahnhofs, missbraucht. „Trotzdem ist die Mechanik im 1920 errichteten Gebäude noch intakt“, berichtet Detlev Block vom Vorstand des Vereins „Aktionsbündnis Eisenbahnstrecke Bassum–Bünde“ (AEBB). „Wir möchten uns in Zusammenarbeit mit der Stadt für den Erhalt dieses für den Landkreis Diepholz einmaligen Bauwerks engagieren, um es später vielleicht einmal als bahntechnisches Museum für nachfolgende Generationen zu sichern.“ Kein Lippenbekenntnis: Mitglieder des AEBB brachten am Sonnabend nicht nur den Bahnsteig für die vom Kreisverband Diepholz im Verkehrsclub Deutschland organisierten Sonderfahrten zum Sulinger Herbstfest am 4. Oktober (wir berichteten) in Schuss, sondern leisteten auch tatkräftig Erste Hilfe am Stellwerk, das sich in Eigentum der Stadt Sulingen befindet. „Mitglieder haben die Scherben beseitigt, die eingeworfenen Scheiben aus den Rahmen gelöst und, als Schutz bis zur Neuverglasung, die Fenster mit Sperrholzplatten verschlossen“, zählt Detlev Block auf, „zerbrochene Dachziegel, ebenfalls durch Steinwürfe beschädigt, wurden durch neue ersetzt, sodass der Regen keinen Schaden mehr anrichten kann.“
Stellwerk Nord als Museum?
„Die Stimme erheben für Frieden und Freiheit“

„Die Stimme erheben für Frieden und Freiheit“

Drentwede - Besinnlich und heiter. So, wie es sich die Verantwortlichen der gastgebenden Kyffhäuser-Kameradschaft Drentwede mit ihrem Vorsitzenden Hartmut Abeling vorgestellt hatten, wurde es auch: das alljährliche Fest des Kreisverbandes Altkreis Diepholz der Kyffhäuser.
„Die Stimme erheben für Frieden und Freiheit“
Neu: Spendenkammer

Neu: Spendenkammer

Kirchdorf - Von Sylvia Wendt. Dass es manchem nicht auffällt, dass auch in der Samtgemeinde Kirchdorf Asylbewerber aufgenommen wurden, liegt wohl daran, dass hier von Anfang an eine dezentrale Lösung gefunden wurde. Derzeit leben 62 Asylbewerber in den Mitgliedsgemeinden, bis zum Jahresende sollen es weitere 54 werden, erklärt Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher.
Neu: Spendenkammer
Ärger wegen Müll vor Unterkunft

Ärger wegen Müll vor Unterkunft

Brinkum - Von Katrin Köster. Zwei Müllcontainer sind voll, Abfallbeutel und gelbe Säcke lehnen daneben an der roten Ziegelmauer. In einem Einkaufswagen liegt weiterer Abfall. Dieser Anblick vor und neben den Wohncontainern für Flüchtlinge am Brinkumer Brunnenweg sorgt für Unmut bei Anwohner Karl-Heinz Schnicke.
Ärger wegen Müll vor Unterkunft