Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Spielemobil, Hüpfburg und Streichelzoo

Spielemobil, Hüpfburg und Streichelzoo

Lahausen - Zum Weltkindertag am Sonntag, 20. September, machen bundesweit zahlreiche Initiativen unter dem gemeinsamen Motto „Kinder willkommen!“ auf die Rechte von jungen Menschen aufmerksam. So erwarten die Organisationen Unicef Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk jeweils 100000 Besucher auf den größten Festen im Land, im Kölner Rheingarten und auf dem Potsdamer Platz in Berlin. Dieses Ereignis wollen auch Weyher Vereine würdigen. Sie planen allerdings eine Veranstaltung, die bereits einen Tag zuvor, also am Sonnabend, 19. September, über die Bühne geht.
Spielemobil, Hüpfburg und Streichelzoo
Alles außer Duschen

Alles außer Duschen

Syke - Von Michael Walter. Verdrängt die Pazifische Felsenauster die heimische Miesmuschel aus dem Wattenmeer? – Diese Frage ließ jetzt eine Schülergruppe aus dem Gymnasium zu Seefahrern werden. Im Rahmen des Wettbewerbs „Forschen auf See“ waren sie sechs Tage lang auf einem Segelboot auf der Nordsee unterwegs.
Alles außer Duschen
Koffer packen in der Kirche

Koffer packen in der Kirche

Stuhr - „Pack‘ die Koffer“ lautet die diesjährige Sommer-Predigtreihe der drei Kirchengemeinden Heiligenrode, Brinkum und Seckenhausen.
Koffer packen in der Kirche
„Stuhr ist das Highlight im Sommer“

„Stuhr ist das Highlight im Sommer“

Varrel - Von Andreas Hapke. Energie ist das Lieblingswort des Musikers Ole Feddersen. Er will sie geben und – im Idealfall – auch beim Publikum spüren. Gemeinsam mit seiner Freundin Nathalie Dorra steht er am Freitag, 28. August, beim Sommerfestival „A heart for Stuhr“ in der Gutsscheune auf der Bühne.
„Stuhr ist das Highlight im Sommer“
Eine Glücksmail zum Frühstück

Eine Glücksmail zum Frühstück

Von Arne Flügge. Als Mittwochmorgen um 10 Uhr das Handy von Anna-Lena Freese einen kurzen Pieps abgab, wusste die 21-Jährige noch nicht, wer oder was sich hinter der E-Mail verbarg. „Oh, ‘ne neue Nachricht, schau‘ doch mal nach“, sagte sich die Sprinterin des FTSV Jahn Brinkum. Und dann hatte sie es schwarz auf weiß: Es war die Einladung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) für die Weltmeisterschaften (22. bis 30. August) in Peking. Dort steht Freese in der 4 x 100-Meter-Staffel der Frauen. „Die Freude war natürlich riesengroß“, berichtete die Sprinterin.
Eine Glücksmail zum Frühstück
„Raser bremsen sich selbst“

„Raser bremsen sich selbst“

Bassum - Von Frauke Albrecht. Seit 2002 arbeitet die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr zusammen mit der Polizei an dem Projekt 2+1. Auf mehreren Abschnitten der Bundesstraße 51 sollen Überholspuren ausgebaut werden. Hintergrund sind die steigenden Unfallzahlen. Der erste Streckenabschnitt zwischen Klenkenborstel und Fesenfeld wird vorbereitet. Wolfgang Rehling von der Polizei Diepholz und Geschäftsführer der Verkehrswacht dazu im Interview.
„Raser bremsen sich selbst“
Die Kunst des Schwertziehens

Die Kunst des Schwertziehens

Seckenhausen - Von Sandra Bischoff. „Hey!“, „Hey!“ – Was klingt wie eine freundliche Begrüßung, ist in der Schwertkunst die Kampfaufforderung. Im Ferienspaß der Gemeinde machen Detlef Laabs-Wrieden und Tanja Mahlberg Kinder mit der Kunst vertraut, das Schwert zu ziehen.
Die Kunst des Schwertziehens
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Mittwoch Teil 2

Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Mittwoch Teil 2

Am Mittwoch waren die Jugendfeuerwehren beim Kreis-Zeltlager in Marhorst mit den Feuerwehr-Bundeswettbewerben beschäftigt. Streng nach Vorschrift haben die Gruppen die verschiedenen Aufgaben gemeistert.
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Mittwoch Teil 2
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Mittwoch

Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Mittwoch

Am Mittwoch ist Bergfest im Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager. Viele Aktionen stehen im Mittelpunkt des Geschehens. Vom gestrigen Abendprogramm bis zu den am Mittwoch stattfindenden Bundeswettbewerben gibt es wieder eine Menge zu sehen.
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Mittwoch
TTIP: Freihandel mit Fragezeichen

TTIP: Freihandel mit Fragezeichen

Landkreis Diepholz - Von Marvin Köhnken. Freihandel buchstabieren die Menschen in Euopa und den USA derzeit mit vier Buchstaben: Die Abkürzung TTIP bedeutet Transatlantic Trade and Investment Partnership und steht für ein geplantes Abkommen zwischen den beiden Wirtschaftsmächten, für das mehr verhandelt wird, als nur die Angleichung von Standards und Wirtschaftsregeln.
TTIP: Freihandel mit Fragezeichen
Vormittags: Basteln, Bauchtanz, Basketball...

Vormittags: Basteln, Bauchtanz, Basketball...

Schwaförden - Die Vielfalt, mit der das Power-Programm der Ferienspaßes in Schwaförden aufwartet, dürfte jede Cluburlaubswoche locker in den Schatten stellen: Zum zehnten Mal bietet das Team, unterstützt von Sponsoren und vielen ehrenamtlichen Helfern, an fünf Tagen rund 30 Aktionen an. In unterschiedlichsten „Geschmacksrichtungen“.
Vormittags: Basteln, Bauchtanz, Basketball...
Platz zum Verschnaufen für die Fernradfahrer

Platz zum Verschnaufen für die Fernradfahrer

Diepholz - Verkehrstechnisch liegt Diepholz am Kreuzungspunkt mehrerer Bundesstraßen sowie an der Bahnstrecke Hamburg-Ruhrgebiet, das dürfte sich herumgesprochen haben. Aber Diepholz liegt auch am „D7“, was weit weniger bekannt sein dürfte.
Platz zum Verschnaufen für die Fernradfahrer
Das Stück kommt an

Das Stück kommt an

Wagenfeld - Die Akteure der Freilichtbühne Wagenfeld sind in dieser Spielsaison bislang vom Wetter nicht gerade verwöhnt worden. Vier Regenausfälle stehen zu Buche. Da die Nachfrage nach Karten aber überaus groß ist, hat sich die Bühne zu einer Zusatzvorstellung am Dienstag, 4. August, 20 Uhr, entschieden.
Das Stück kommt an
Gefahr bei Glatteis

Gefahr bei Glatteis

Ristedt - Die Stadt Syke prüft die Versetzung des Wartehäuschens an der Bushaltestelle am Fahrenhorster Damm in Ristedt. Grund ist eine Empfehlung des Landkreises Diepholz.
Gefahr bei Glatteis
Anbau der Krippe fast fertig

Anbau der Krippe fast fertig

Samtgemeinde - Gute Nachrichten aus dem Rathaus Bruchhausen-Vilsen: „Alle derzeitigen Baumaßnahmen der Samtgemeinde liegen im Zeitplan“, teilt Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann mit.
Anbau der Krippe fast fertig
Plan für den Notfall: Ein Hausarzt als Angestellter

Plan für den Notfall: Ein Hausarzt als Angestellter

Sulingen/Verden - Von Anke Seidel. Ausschließlich als Hausarzt für die Patienten wirken – ohne lästige Bürokratie und die unternemerischen Risiken einer eigenen Praxis mit Angestellten: Es ist der Traum vieler Mediziner, das zu verwirklichen. Und es ist der Notfallplan der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), wenn die Versorgungssicherheit in einem Planungsbereich nicht mehr gegeben ist. Deshalb denkt die KV zurzeit darüber nach, im Planungsbereich Sulingen selbst Hausärzte einzustellen.
Plan für den Notfall: Ein Hausarzt als Angestellter
„Reden ist Silber, Singen ist Gold“

„Reden ist Silber, Singen ist Gold“

Wagenfeld - Der Kulturkreis Auburg hat das Programm für die zweite Jahreshälfte herausgebracht. Musikliebhaber kommen diesmal besonders auf ihre Kosten.
„Reden ist Silber, Singen ist Gold“
Tiere hautnah erleben

Tiere hautnah erleben

Stemshorn - Die Schäferei auf dem Schäferhof an der Hunte öffnet ihre Türen für Besucher. Am Sonntag, 2. August, wird von 11 bis 18 Uhr das diesjährige Hoffest ausgerichtet.
Tiere hautnah erleben
Kreisligist gibt sich keine Blöße

Kreisligist gibt sich keine Blöße

Drentwede - Der Barnstorfer SV wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Nach der Meisterschaft in der 1. Kreisklasse Süd feierte die Mannschaft nun den nächsten Erfolg. Sie gewann den Samtgemeindepokal. Bei dem mehrtägigen Fußballturnier in Drentwede gaben sich die frisch gebackenen Kreisligisten keine Blöße. Gegen den bisherigen Kreisklassen-Konkurrenten und Pokalverteidiger SV „Jura“ Eydelstedt sprang ein klarer 7:2-Sieg heraus. Der TSV Cornau, überraschender Aufsteiger in die 2. Kreisklasse Süd, wurde mit 5:1 geschlagen. Gegen Gastgeber TSV Drentwede siegten die Barnstorfer mit 3:0.
Kreisligist gibt sich keine Blöße
Ein Mann wie aus dem alten Rom

Ein Mann wie aus dem alten Rom

Br.-Vilsen - Von Julia Kreykenbohm. Kling. Kling. Kling. Hell und durchdringend tönt es durch die Werkstatt, während Silberschmied Dirk Zwijas aus Bruchhausen-Vilsen mit einem kleinen Hammer auf eine silberne Stange einschlägt. Wieder und wieder. Nach einer Weile hält er sie ins Feuer – lässt sie also ausglühen – damit sie wieder weich und formbar wird und er sie erneut mit dem Hammer bearbeiten kann. Einen ganzen Tag wird es dauern, dann ist aus dem Stück Edelmetall ein filigraner Halsreifen geworden. Zwijas holt ein fertiges Exemplar aus einer Schublade und zeigt es mit einem Lächeln: „Diese Halsreifen schätze ich sehr, gerade weil man sie noch richtig schmieden muss.“
Ein Mann wie aus dem alten Rom
„Es könnten noch viel mehr Menschen zu uns kommen“

„Es könnten noch viel mehr Menschen zu uns kommen“

Leeste - Von Sigi Schritt. Dem ehemaligen Drogerie- und Reformhaus in Leeste haucht die Syker Tafel an jedem Freitag Leben ein. Dafür bauen 35 Ehrenamtliche hinter den Kulissen im ehemaligen Verkaufsraum Tische u-förmig auf. Die Helfer schleppen kistenweise Wurst, Käse, Joghurt, Brot und Kartoffeln in den Raum und stapeln die Behälter. Die Lebensmittel, zu denen auch Konserven, fertige Salate und weiteres Obst und Gemüse zählen, haben eines gemeinsam: „Das Haltbarkeitsdatum läuft bald ab oder ist schon über der Zeit“, sagt Carla Pfitzner, Koordinatorin für die Leester Ausgabestelle.
„Es könnten noch viel mehr Menschen zu uns kommen“
Auto fliegt durch Hecke

Auto fliegt durch Hecke

Bassum - Direkt vor einer Haustür an der Kornstraße in Bassum landete heute, Dienstag, gegen 18 Uhr ein Auto, nachdem es eine Hecke durchbrochen hatte
Auto fliegt durch Hecke
Chancengleichheit schaffen

Chancengleichheit schaffen

Twistringen - Von Theo Wilke. „Es macht mir hier ganz viel Spaß. Die Sozialarbeit ist auch total wichtig – und noch ausbaufähig“, sagt Maren Menke. Die Diplom-Sozialpädagogin aus Ehrenburg kümmert sich an der Twistringer Haupt- und Realschule um den Bereich „Bildung und Teilhabe“. Auch das Thema Schulverweigerer beschäftigt sie häufiger.
Chancengleichheit schaffen
Kleiner Roboter im Untergrund

Kleiner Roboter im Untergrund

Syke - Von Maik Hanke. 120000 Euro lässt sich die Stadt Syke die Sanierung des Schmutzwasserkanals an der Schloßweide kosten. Bei einer Kanalinspektion mit Kamera seien „diverse Schäden am Kanalsystem“ festgestellt worden, berichtet Lars Brunßen vom städtischen Bauamt. Jetzt werden die Rohre ausgebessert. Am Montag,3. August, geht es los.
Kleiner Roboter im Untergrund
Bademeister am Marterpfahl

Bademeister am Marterpfahl

Marhorst - Von Tobias Kortas. Verzierte und individuell hergerichtete Plätze sind auf dem Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager einige zu finden. Besonders viel einfallen lässt sich auf diesem Gebiet traditionell die Jugendfeuerwehr Lüdingworth, zum Beispiel mit der lebensgroßen Figur namens „Bademeister Paul“, die von einem Strandkorb flankiert wird. Nebenbei hat die Gruppe aus dem Cuxhavener Stadtteil auch die weiteste Anreise.
Bademeister am Marterpfahl
Vom Seepferdchen zum Lebensretter

Vom Seepferdchen zum Lebensretter

Syke - Von Frank Jaursch. Mit vier hatte Ole geradezu panische Angst vor Wasser. Spaß im Schwimmbad? Undenkbar! In ihrer Verzweiflung schickte Oles Mutter ihren Sohn zur Syker DLRG-Jugendgruppe. Ein junger Mann namens Stefan Sebode hatte kurz zuvor begonnen, den Kleinen das Schwimmen beizubringen. Der Plan ging auf – und wie: „Nach der ersten Stunde bei Stefan hat meine Mutter mich nicht wiedererkannt“, schmunzelt Ole Burdorf heute. Mittlerweile ist er 15 – und DLRG-Rettungsschwimmer.
Vom Seepferdchen zum Lebensretter
B322 ab Mittwoch voll gesperrt

B322 ab Mittwoch voll gesperrt

Gr. Mackenstedt - Wegen der Vorbereitungen für die Asphaltierung ist die B322 ab Mittwoch, 29. Juli, 8 Uhr, vollständig gesperrt. Aus diesem Grund kommen Anlieger nicht zu ihren Grundstücken.
B322 ab Mittwoch voll gesperrt
Hüsker: Zuschauerinteresse beim Freispringen lässt nach

Hüsker: Zuschauerinteresse beim Freispringen lässt nach

Bassum - Zum Saisonausklang hatte der Vorstand des Pferdezuchtvereins Freudenberg die erfolgreichsten Züchter sowie die bei den Veranstaltungen unentbehrlichen ehrenamtlichen Helfer ins Landgasthaus Stöver eingeladen.
Hüsker: Zuschauerinteresse beim Freispringen lässt nach
Bauarbeiter kappen Telekom-Kabel

Bauarbeiter kappen Telekom-Kabel

Bassum - „Das geht doch nicht. Was ist das denn für eine Aussage, ich soll mich bis Donnerstag gedulden?! Heute ist Dienstag.“ Nur mit Mühe kann sich die Anruferin beruhigen. Sie ärgert sich über die Telekom. Die Bassumerin wohnt am Logering und hat seit Montagmorgen weder Telefon (Festnetz) noch Internet. Nicht nur ihr Haus ist betroffen, sondern nach ihrer Aussage der komplette Straßenzug. „Da wohnen auch viele ältere Menschen, die kein Handy haben“, weiß die Frau.
Bauarbeiter kappen Telekom-Kabel
Ruhe und Natur dienen als Inspiration

Ruhe und Natur dienen als Inspiration

Bürstel - Von Dagmar Voss. Gute Laune und eine kreative Stimmung herrschen seit Tagen in der Bildhauerwerkstatt von Anke Nesemann in Bürstel vor. Wieder einmal hat die heimische Künstlerin zum einwöchigen Kunstsommer – der in Kooperation mit dem Kreismuseum abläuft – in ihr Atelier eingeladen. In den drei im Haus gelegenen Ateliers und im großen Garten arbeiten Kunstinteressierte aus nah und fern, so etwa aus der Region, Bremen und sogar aus Rostock.
Ruhe und Natur dienen als Inspiration
Vorerst keine weiteren Mobilbauten

Vorerst keine weiteren Mobilbauten

Bassum - Norbert Lyko, Bassums Erster Stadtrat, hat eine gute Nachricht: Für die 50 weiteren Flüchtlinge, die bis Ende September noch in Bassum ankommen werden, konnten dezentral Wohnungen gefunden werden. „Die intensive Werbung trägt Früchte.“ Doch die Freude darüber währt nicht lange. Denn Lyko ist überzeugt, dass bis zum Jahresende weitere Flüchtlinge kommen werden. Und auch diese Personen müssen irgendwo untergebracht werden. Das stellt die Stadtverwaltung, wie bereits mehrfach berichtet, vor Probleme.
Vorerst keine weiteren Mobilbauten
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Dienstag Teil 2

Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Dienstag Teil 2

Auch am Dienstag war beim Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst einiges los, so zum Beispiel bei den Bootswettbewerben.
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Dienstag Teil 2
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Dienstag

Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Dienstag

Spaß, Spaß und nochmals Spaß, das ist das Motto des 35. Kreisjugendzeltlagers. Das Wetter kann weder den Kinder und Jugendlichen noch den Erwachsenen die Freude nehmen, wie die Fotos zeigen.
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Dienstag
Nachbarn nehmen Zoll – und konfiszieren Säbel

Nachbarn nehmen Zoll – und konfiszieren Säbel

Ehrenburg - Ohne Zollzahlungen gaben die Schützen aus Wesenstedt-Harmhausen den Ehrenburger „Würdenträger“ Christian Behrens und seine Königin Anika nicht frei. Sie erklärten die in den Randlagen ihres Schützenreichs gelegene Königsburg zum „Sperrgebiet“ und forderten Wegegeld. Der „Tarif“: eine Kiste Bier und eine Mettwurst. Die Ehrenburger bezahlten, beschilderten aber die Residenz kurzfristig als „Königssitz der Gemeinde Ehrenburg“. Für die Gastgeber erfreulich: Die Mitglieder des Schützenvereins Wesenstedt-Harmhausen schlossen sich am Samstag spontan dem Zug an und marschierten mit zum Festzelt, allen voran das Königspaar Christian und Anika Behrens, Fahnenträger Wilfried Schünemann und die Fahnenbegleiterinnen Sina Mohrlüder und Gaby Gronemeyer, Adjutant Lars-Christian Schmidt und die Ehrendamen Kristin Klick und Yvonne Rethorn. Zuvor hatte das „Fußvolk“ auf dem Weg durch den Ort bereits Kinderkönig Onno Halves und Lotte Schröder mit ihrem Gefolge abgeholt. Begleitet wurden sie vom Spielmannszug Barnstorf unter der Stabführung von Tambourmajor Sven Wuttke.
Nachbarn nehmen Zoll – und konfiszieren Säbel
Dank für große Eigeninitiative

Dank für große Eigeninitiative

Wagenfeld - Der Aufwärtstrend hält an: In der Turnsparte des TuS Wagenfeld steigt die Zahl der Kinder- und Erwachsenengruppen kontinuierlich weiter. Vor 30 Jahren zählten zwei Kinderturngruppen und eine Erwachsenengymnastikgruppe zur Turnabteilung, heute sind es 13 Kinder- und 17 Erwachsenengruppen.
Dank für große Eigeninitiative
Lustiger Wettstreit als Finale

Lustiger Wettstreit als Finale

Harbergen - Trotz der langen Samstagnacht – der Sportverein Staffhorst hatte zur Motto-Party eingeladen – fanden sich viele Gäste am Sonntagmorgen wieder auf dem Sportplatz in Harbergen ein: Der Jux-Triathlon im Rahmen der Sportwoche war offenbar die passende Herausforderung für den „Tag danach“.
Lustiger Wettstreit als Finale
Neue Gäste beim Hoffest in Arbste

Neue Gäste beim Hoffest in Arbste

Arbste - Von Heiner Büntemeyer. Das Hoffest lockte am Sonntag auf dem Hof Arbste 7 wieder zahlreiche Gäste an. Viele kannten den malerisch gelegenen Hof mit den vielen Möglichkeiten zum Entspannen und zahlreichen Gelegenheiten für Gespräche bereits. Aber Veranstalter Peter Henze bemerkte auch einige Gäste, die zum ersten Mal nach Arbste gekommen waren. „Wir sind erfreut und überrascht, dass so viele Besucher gekommen sind“, sagte er. Die Folge war ein frühzeitiger Ausverkauf in der Backstube und am Würstchengrill.
Neue Gäste beim Hoffest in Arbste
„Schweinchen“ will nur ohne Leine Gassi gehen

„Schweinchen“ will nur ohne Leine Gassi gehen

Kirchweyhe - Von Vanessa Siemer. Henni Sudhop ist Urlaubspflegerin für ein ungewöhnliches Haustier: Die 65-Jährige kümmert sich um den Eber „Schweinchen“. Wenn ihr Sohn Torben Sudhop im Urlaub ist, wohnt das Minischwein in ihrem Garten.
„Schweinchen“ will nur ohne Leine Gassi gehen
„Liederfee“ und Villa Hügel

„Liederfee“ und Villa Hügel

Lemförde - Ein abwechslungsreiches Kulturprogramm bietet „KulturBUNT Lemförde“ im zweiten Halbjahr des Jahres an. Geboten werden unter anderem ein Klavierkonzert, ein Auftritt der „Liederfee“, das Programm des Plattsnackers Gerd Spiekermann, Theater mit Musik für Kinder und eine Tagesfahrt nach Essen.
„Liederfee“ und Villa Hügel
Europa-Union: Die Neuen sind die Alten

Europa-Union: Die Neuen sind die Alten

Diepholz - Die Führungsspitze in der Europa-Union im Landkreis Diepholz bleibt konstant. Denn zu den neuen Funktionsträgern wählten die Mitglieder während ihrer Zusammenkunft im Alten Rathaus zu Diepholz die alten: Vorsitzender bleibt Gerhard Thiel, seine Stellvertreter sind Barbara Upmeyer und Heinz Kolata. Schatzmeister ist weiterhin Gerhard Kropf. Die Geschäftsführung obliegt Jonathan Kolschen, und als Beisitzer wirken Annette Wöstmann und Heinrich Warneke mit.
Europa-Union: Die Neuen sind die Alten
Auch Oldies kribbelt’s wieder in den Fingern

Auch Oldies kribbelt’s wieder in den Fingern

Barnstorf - Wenn im Sommer auf Sand gespielt wird, dann kribbelt es auch bei Gerald Grunz in den Fingern. Er ist ein „Ur-Volleyballer“ des MTV „Jahn“ Barnstorf und Gründungsmitglied der Abteilung, die vor 40 Jahren aus der Taufe gehoben wurde. Damit lag es für den Oldie auf der Hand, dass er sich die Feier im Sundering-Stadion nicht entgegen ließ.
Auch Oldies kribbelt’s wieder in den Fingern
Grillfest lockt die Brücher in Scharen an

Grillfest lockt die Brücher in Scharen an

Düversbruch - Auf dem Platz der Brücher war am Donnerstag wieder einmal richtig was los. Der Schützenverein Hemsloher-Düversbruch hatte alle Brücher und Gäste zum alljährlichen Grillfest eingeladen. Bei sehr guten Wetter ließen sich mehr als 150 Personen das Fleisch vom Spanferkel und die Kaltgetränke von der Theke gut schmecken. Christian Kappe bedankte sich bei den Sponsoren von Bier und Würstchen. Ein Dank ging auch an das Gefolge von König Siegbert Bieber, das für den perfekten Ablauf verantwortlich war. Eine Einladung sprach Kappe für das bevorstehende Schützenfest am 1. und 2. August aus. „Wir sehen uns hoffentlich dann alle wieder“, sagte Kappe, „und sagt es allen anderen weiter“, fügte er hinzu.
Grillfest lockt die Brücher in Scharen an
Nicht nur 373 Menschen mit Alkoholproblemen beraten

Nicht nur 373 Menschen mit Alkoholproblemen beraten

Diepholz/Sulingen - Von Eberhard Jansen. Alkohol war für ihn langsam aber sicher zum Problem geworden. „Tu endlich was!“, hörte Tobias S. von seiner Familie. Der 48-Jährige bekam Hilfe bei der Suchtberatung in Diepholz. Seine Geschichte – und Erfahrungen von zwei weiteren Betroffenen – stehen als Beispiele im aktuellen Jahresbericht der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention des Diakonischen Werkes im südlichen Landkreis Diepholz. Dabei geht es nicht nur um Alkohol.
Nicht nur 373 Menschen mit Alkoholproblemen beraten
Herkommen und wohlfühlen

Herkommen und wohlfühlen

Hüde - Von Christa Bechtel. Mit einem fröhlichen „hallo Waikikianer“ eröffnete am Freitagabend Frank Bölke das sechste Line-Dance-Festival am Dorfhaus in Hüde. Waikikianer? Das Motto für dieses zweitägige Event am Dümmer lautet Jahr für Jahr „Waikiki go´s Country“. Dazu hießen Bölke und Sabine Bädeker als „Motoren“ erneut Line Dancer und Westernfans aus dem Norden, Süden, Westen, Osten Deutschlands willkommen.
Herkommen und wohlfühlen
Arbeiten beginnen Dienstag

Arbeiten beginnen Dienstag

Sulingen - Am Wochenende hatten Gunter Koop und Mitstreiter noch einmal Maß angelegt, Dienstag, sollen auf dem Festivalgelände die Vorarbeiten beginnen. Sulingen bereitet sich auf das Reload Festival am Freitag und Sonnabend, 7. und 8. August, vor. „Schon für den Donnerstag vorher bitten wir zu einer Art Preview“, sagt Koop, Teilhaber der Veranstaltungs-Gesellschaft und zuständig für die Infrastruktur sowie Pflege der Kontakte zu den Behörden.
Arbeiten beginnen Dienstag
Radio Florian unterhält täglich

Radio Florian unterhält täglich

Marhorst - „Ich liebe einfach Musik und kann gut labern“, erklärt Sascha Schulze.Der 17-Jährige ist vor zwei Jahren als Mitglied der Jugendfeuerwehr Nordwohlde ins Team für das Zeltlager-Radio gestoßen.
Radio Florian unterhält täglich
Unwetter? Kein Problem!

Unwetter? Kein Problem!

Marhorst - Von Tobias Kortas. Nein, es ist wirklich nicht alltäglich, was sich in diesen Tagen im beschaulichen Marhorst zuträgt. Etwas mehr als 700 Menschen leben im Twistringer Ortsteil. Dagegen stellen sich 1804 Jugendliche, circa 150 Helfer und um die 300 Betreuer, die für das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 2015 zusammenkommen.
Unwetter? Kein Problem!
Dienstleistung als Rezept im Schiffbau

Dienstleistung als Rezept im Schiffbau

Brinkum - Von Andreas Hapke. Seit etwa fünf Jahren steckt der deutsche Schiffbau in der Krise. Volker Wenzel kennt den Grund: „Wir haben unser Know How nach Asien exportiert, die Konkurrenz stark gemacht. Wir sind der einzige Puter, der sich auf Weihnachten freut.“ Wenzel ist geschäftsführender Gesellschafter zweier Firmen am Rodendamm, die ihre Geschäfte mit dem Schiffbau machen: Wenzel Marine handelt mit Ersatzteilen für Motoren, Amaro bietet logistische Dienstleistungen an. CDU-Landtagsabgeordneter Volker Meyer machte gestern auf seiner Sommerreise bei Wenzel Station, begleitet unter anderem vom Bundestagsabgeordneten Axel Knoerig und dem örtlichen Fraktionschef Frank Schröder.
Dienstleistung als Rezept im Schiffbau
Ansteckende Fröhlichkeit mit maritimer Musik

Ansteckende Fröhlichkeit mit maritimer Musik

Stuhr - Von Angelika Kratz. Mit einem Benefizkonzert hat der Shanty-Chor Brinkum am Sonntag sein 30-jähriges Bestehen im Rathaus gefeiert. Die Anhänger des maritimen Liedguts widmeten den Erlös ihres Auftritts ihren dem Hospizverein Stuhr.
Ansteckende Fröhlichkeit mit maritimer Musik
Spezialkunstharze für Wiener Brücke und Pariser Eiffelturm-Plattform

Spezialkunstharze für Wiener Brücke und Pariser Eiffelturm-Plattform

Twistringen - Von Theo Wilke. Auf unseren Straßen sehen wir sie jeden Tag als Markierungen, auf Parkdecks, in Fußballstadien, auf der Wiener Praterbrücke und der Plattform des Pariser Eiffelturms: Seine schnell härtenden Spezialkunstharze exportiert das Twistringer Unternehmen Alteco Technik an der Raiffeisenstraße weltweit. Am Freitag feiert Firmenchef Bernhard Weyland mit seine mehr als 30-köpfigen Belegschaft und rund 160 geladenen Gästen aus dem In- und Ausland die neue Produktionsstätte.
Spezialkunstharze für Wiener Brücke und Pariser Eiffelturm-Plattform