Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

„Wichtige Erfahrungen“

„Wichtige Erfahrungen“

Sulingen - „Das waren interessante und wichtige Erfahrungen“, sagt Mathias Landwehr. „Ein tolles Jahr.“ Zwölf Monate führte Landwehr den Lions Club Sulinger Land. Ende des Monats Juni endete für den Handwerksmeister die Präsidentschaft. Nachfolger ist seit dem 1. Juli Ralf Habighorst, dem Landwehr bis Ende Juni 2016 noch als so genannter „Past-President“ im Vorstand des Clubs zur Seite steht.
„Wichtige Erfahrungen“
Eine neue Chance als Interims-Manager

Eine neue Chance als Interims-Manager

Weyhe - Von Sigi Schritt. Wer eine Firma gründen will, bekommt in Weyhe sehr viel Hilfe und muss dafür noch nicht einmal tief in die Tasche greifen. Die Gemeinde und der Bremer Seniorservice helfen kostenlos.Die Hilfe kommt an – der Wirtschaftssenior Frank Rönz und der Wirtschaftsförderer Dieter Helms präsentieren eine positive Halbjahresbilanz.
Eine neue Chance als Interims-Manager
Landesjugendzeltlager der Geflügelzüchter - Donnerstag

Landesjugendzeltlager der Geflügelzüchter - Donnerstag

220 Kinder und über 60 Betreuer der Hannoverschen Rassegeflügelzüchter verbrachten in Bruchhausen-Vilsen eine tolle Zeltlagerwoche mit sehr vielen Aktivitäten, die ihren Höhepunkt am Donnerstag mit dem Tag der offenen Tür und 500 Besuchern hatte.
Landesjugendzeltlager der Geflügelzüchter - Donnerstag
Quadratisch – praktisch – gut

Quadratisch – praktisch – gut

Von Frank Jaursch. Der alte Schokoladen-Werbeslogan drängt sich förmlich auf: Quadratisch – praktisch – gut präsentiert sich das druckfrische, neu gestaltete Prospekt für die Theaterspielzeit 2015/16. Bürgermeisterin Suse Laue und Kulturchefin Kathrin Wilken stellten das in einer Auflage von 10000 Exemplaren gedruckte Programmheft vor. Sie liegen ab sofort an vielen Orten in der Region aus.
Quadratisch – praktisch – gut
Eine schmucke Haube aus Reet

Eine schmucke Haube aus Reet

Dimhausen - Von Heiner Büntemeyer. In Groß Henstedt und Dimhausen gibt es noch vier „Dachhäuser“, wie die mit Stroh oder Reet gedeckten Häuser einst in unserer Region bezeichnet wurden. Eines davon trägt seit einigen Tagen wieder eine neue Haube aus Reet, das im Donaudelta geerntet wurde.
Eine schmucke Haube aus Reet
Eine Zugreise wie vor 60 Jahren

Eine Zugreise wie vor 60 Jahren

Stuhr - Eine kostenlose Reise in die Vergangenheit bietet die historische Kleinbahn „Jan Harpstedt“ Schülern an, die das Ferienticket besitzen. „Die Kinder können während der Sommerferien kostenlos einmal so unterwegs sein, wie ihre Großeltern es noch kannten: In von einer 60 Jahre alten Dampflok gezogenen Plattformwaggons aus den 1920er-Jahren bekommen sie bei der einstündigen Fahrt das Gefühl für gemütliches Reisen auf gepflegten Holzbänken“, teilt Joachim Kothe von den Delmenhorst Harpstedter Eisenbahnfreunden mit.
Eine Zugreise wie vor 60 Jahren
Stuhrbaum ist ab Montag gesperrt

Stuhrbaum ist ab Montag gesperrt

Brinkum - Die Straße Stuhrbaum ist von Montag, 3. August, 5 Uhr, bis voraussichtlich Sonnabend, 15. August, 18 Uhr, wegen Straßensanierungsarbeiten und der Verbreiterung des Fuß- und Radweges zum Teil komplett, zum Teil halbseitig für den Verkehr gesperrt. Das teilt Michaela Schierenbeck vom Fachbereich Verkehr, Ordnung und Soziales mit. Die Baustelle erstreckt sich vom Ortsschild Stuhrbaum bis zur Autobahnunterführung.
Stuhrbaum ist ab Montag gesperrt
Drei alte Bekannte und ein Neuzugang aus Bremen

Drei alte Bekannte und ein Neuzugang aus Bremen

Brinkum-Süd - Von Andreas Hapke. Im Gewerbegebiet Brinkum-Süd brummt es: Gleich vier Unternehmen siedeln sich zurzeit dort an, und erst kürzlich hat der Gemeinderat dem Verkauf zweier Grundstücke zugestimmt. Außerdem rechnet Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeier damit, im September Verträge über zwei weitere Flächen abzuschließen.
Drei alte Bekannte und ein Neuzugang aus Bremen
„Ärztlich willkommen“ in Twistringen

„Ärztlich willkommen“ in Twistringen

Twistringen - Von Theo Wilke. Neun Allgemeinmediziner (Hausärzte), sechs Fachärzte und vier Psychotherapeuten versorgen zurzeit fast 12600 Menschen im Twistringer Raum – unterm Strich zu 92 Prozent. Zwei ältere Ärzte wollen aufhören. Eine junge Ärztin soll zwar nachfolgen. Aber Bürgermeister Martin Schlake und die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) schlagen Alarm: Twistringen droht ein erschreckender Ärztemangel.
„Ärztlich willkommen“ in Twistringen
Modersohn-Becker-Kunst im Street-Art-Gewand

Modersohn-Becker-Kunst im Street-Art-Gewand

Erichshof - Von Sigi Schritt. Street-Art trifft auf ein expressionistisches Werk der Künstlerin und Namensgeberin der Erichshofer Ganztagsgrundschule Paula Modersohn-Becker: Mit ihrem Graffiti-Werk haben Katrin Vossmann (17) und Marvin Mattfeld (19) bewiesen, dass der Spagat zwischen den Stilrichtungen gelingen kann. Und ganz nebenbei haben sie eine verunstaltete Wand der Schule in ein farbenfrohes Kleid gehüllt.
Modersohn-Becker-Kunst im Street-Art-Gewand
Von der Fahrradstation zur Musikschule

Von der Fahrradstation zur Musikschule

Bassum - Die Stadt Bassum hat einen Mieter für die ehemalige Fahrradstation am Bassumer Bahnhof gefunden. Das teilt Bassums Wirtschaftsförderer Heinz Schierloh mit. Am 25. August soll der Mietvertrag mit der Musikschule Strings aus Delmenhorst unterzeichnet werden. Laufzeit: zehn Jahre.
Von der Fahrradstation zur Musikschule
Der Menschenfreund

Der Menschenfreund

Syke - Von Frank Jaursch. Man kennt das: Zur Verabschiedung eines langjährigen Mitarbeiters kommen Weggefährten und Funktionsträger zusammen, um pflichtschuldigst einige freundliche Worte über die Tätigkeit des aus dem Berufsleben scheidenden Menschen zu verlieren. Am Freitag war das anders.
Der Menschenfreund
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Freitag

Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Freitag

So langsam nähert sich das Zeltlager 2015 seinem Ende. Und seit gestern ist es trocken, was die Stimmung bei den Jugendlichen sowie Erwachsenen noch einmal erhöhte.
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Freitag
Alteco Technik feiert neue Produktionsstätte

Alteco Technik feiert neue Produktionsstätte

Twistringen - Mehr als fünf Millionen Euro hat das Unternehmen Alteco Technik am Standort Twistringen in seine neue Produktionsstätte investiert. Am Freitag feierte die zur belgischen Firmengruppe gehörende Tochterfirma des US-amerikanischen Konzerns RPM International mit rund 150 Gästen an der Raiffeisenstraße die Fertigstellung des Neubaus (wir berichteten).
Alteco Technik feiert neue Produktionsstätte
„Das ist Wahnsinn, was hier abgeht!“

„Das ist Wahnsinn, was hier abgeht!“

Landkreis Diepholz - Von Anke Seidel. „Jeden Tag verbrenne ich 300 Euro im Kuhstall. Man hält den Druck nicht mehr aus. Das ist Wahnsinn, was hier abgeht!“, berichtet ein Landwirt aus dem Landkreis Diepholz, der namentlich nicht genannt werden will. Denn dass er bereits mit einem fast sechsstelligen Betrag verschuldet ist, soll niemand wissen: „Ich muss jetzt zur Bank.“ Schuld an der Misere ist der extrem niedrige Milchpreis, der die Produktionskosten bei weitem nicht deckt.
„Das ist Wahnsinn, was hier abgeht!“
Ideen für den Weyher Tourismus

Ideen für den Weyher Tourismus

Diepholz/Leeste - Von Vanessa Siemer. Weyhe ist nichts für Touristen? Nein, das stimmt nicht: „Die Gemeinde besitzt ein touristisches Potenzial, das kontinuierlich ausgebaut werden sollte.“ Das zumindest ist das Fazit von Lea Taddicken aus Diepholz, die in ihrer Bachelorarbeit die Sehenswürdigkeiten der Wesergemeinde untersucht hat.
Ideen für den Weyher Tourismus
Sprache als Fundament für die Integration

Sprache als Fundament für die Integration

Barnstorf - Von Sven Reckmann. „Guten Morgen, liebe Sorgen!“ So wird an diesem Morgen jeder begrüßt, der den kleinen Aufenthaltsraum im Barnstorfer Welthaus betritt. Auch der zunächst etwas irritierte „Zeitungsmann“ wird lachend mit dem Gassenhauer von Jürgen von der Lippe eingeladen, als er den Kopf zur Tür hereinstreckt. Besuch beim Sprachkursus für Flüchtlinge.
Sprache als Fundament für die Integration
Kinder lernen spielerisch Umgang mit dem Pferd

Kinder lernen spielerisch Umgang mit dem Pferd

Wagenfeld - Keine Angst vor großen Tieren hatten die Mädchen und Jungen, die sich anlässlich der Ferienspiele an drei Vormittagen in Anka‘s Reitschule in Wagenfeld „rund ums Pferd“ vergnügten. „Ja, es ist richtig, heute sind auch drei Jungen dabei“, hob Ann-Katrin Klasing am Mittwoch besonders hervor. Für gewöhnlich sind es nur Mädchen, die an Aktionen mit Pferden interessiert sind.
Kinder lernen spielerisch Umgang mit dem Pferd
Mit „Zugvögeln“ durch Wind und Wellen

Mit „Zugvögeln“ durch Wind und Wellen

Lembruch - „Ich wollte das gerne mal selbst ausprobieren“, antwortet Alida auf die Frage, warum sie sich für die Ferienkistenaktion „Schnuppersegeln auf dem Dümmer“ angemeldet hat. „Meine Eltern haben beide den Segelschein; da wollte ich das auch mal selbst machen“, sagt Eileen, die schon oft mit auf dem Boot war. Jona wollte eigentlich mit Alida spielen. Als sie hörte dass ihre Freundin zum Segeln geht, kam sie spontan mit.
Mit „Zugvögeln“ durch Wind und Wellen
Eine Auszeit für die Kinder des „vergessenen Landes“

Eine Auszeit für die Kinder des „vergessenen Landes“

Wöpse - Von Mareike Hahn. Die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl (Ukraine) ist 29 Jahre her – aber bis heute kommen nach Schätzungen von Ärzten nur 15 bis 20 Prozent der Babys in der am schlimmsten vom Gau betroffenen Region Gomel gesund zur Welt. Schilddrüsenkrebs, Leukämie und andere onkologische Erkrankungen sind im weißrussischen Grenzgebiet ebenso wie Missbildungen weit verbreitet. Der Kirchenkreis Syke-Hoya bietet seit 1991 jedes Jahr einigen Mädchen und Jungen die Möglichkeit, sich in Deutschland von ihrem Alltag zu erholen. Seit Mittwoch ist es wieder soweit: 16 junge Gäste aus Gomel verbringen vier Wochen im Jugendlandheim Wöpse.
Eine Auszeit für die Kinder des „vergessenen Landes“
Spiel und Spaß statt Büffeln

Spiel und Spaß statt Büffeln

Sulingen - Die Kinder hören konzentriert zu, machen sich Notizen. Was am Donnerstagvormittag aussieht, als ob eine Klasse der Grundschule Sulingen die Sommerferien ignoriert, soll tatsächlich möglichst wenig mit „Büffeln“ zu tun haben: 22 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, aus Migranten- und aus Flüchtlingsfamilien, sind beim ersten Sprachcamp in Sulingen dabei. Und sie lauschen nicht den Worten eines Lehrers, sondern einem Fall der „Drei ??? Kids“.
Spiel und Spaß statt Büffeln
Neue Pflöcke nur gemeinsam einschlagen

Neue Pflöcke nur gemeinsam einschlagen

Twistringen - Von Theo Wilke. Noch effizienter und schlagkräftiger arbeiten soll die Twistringer Stadtverwaltung in Zukunft. Das Ziel sind neue Verwaltungsstrukturen ab 2016. „Wir können am 1. Januar aber nicht einfach den Schalter umlegen“, sagt Bürgermeister Martin Schlake. Es sei ein intensiver Prozess bis dahin, Veränderungen seien auch mit einer Aufgabenkritik verbunden.
Neue Pflöcke nur gemeinsam einschlagen
„Syke ist eine Stadt, die das verdient hätte“

„Syke ist eine Stadt, die das verdient hätte“

Syke - Von Frank Jaursch. Karl Nicoley ist es zu leise – wenn es um den Lärmaktionsplan der Stadt Syke geht. „Diesen Plan muss man bekannt machen“, betont der Syker, der auch ein Motor der Bürgerinitiative „Nein zu Schwerlastverkehr mit Lärm und Abgasen im Syker Ortskern“ ist. Denn der Entwurf des Plans, der jetzt einen Monat lang im Rathaus zur Ansicht ausliegt, verfolgt zu weiten Teilen den Ansatz der Initiative.
„Syke ist eine Stadt, die das verdient hätte“
205000 Euro für das Sportlerheim

205000 Euro für das Sportlerheim

Melchiorshausen - Von Sigi Schritt. Gute Nachrichten für die Fußballer, die auf der Anlage des Sportnebenzentrums kicken: Die Gemeinde investiert rund 205000 Euro, um das Sportlerheim zu sanieren. Seit dem Monatsanfang geben sich auf dem Areal die Handwerker die Klinke in die Hand.
205000 Euro für das Sportlerheim
Kaum Verletzungen

Kaum Verletzungen

Marhorst - Von Tobias Kortas. „Ich stelle mich anderen gerne zur Verfügung, um einfach zu helfen“, erklärt Bernd Stubbemann, Bereitschaftsleiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und hauptberuflich kaufmännischer Angestellter, seine Motivation zur ehrenamtlichen Arbeit. Gemeinsam mit bis zu 15 Kollegen des DRK, kümmert sich der Syker täglich um die medizinische Versorgung der Jugendlichen im Kreis-Zeltlager.
Kaum Verletzungen
„Ich sehe in jeder Person das Einzelschicksal“

„Ich sehe in jeder Person das Einzelschicksal“

Syke - Von Maik Hanke. Stammtischparolen, Beleidigungen, mitunter Morddrohungen: Immer häufiger hetzen geistige Brandstifter im Internet gegen Asylbewerber. Dem will die Sykerin Monika Krüger nun etwas entgegensetzen. „Keine Hetze gegen Flüchtlinge“ heißt ihre neue Facebook-Gruppe.
„Ich sehe in jeder Person das Einzelschicksal“
Gutscheine für die aktivsten „Stadtradler-Teams“

Gutscheine für die aktivsten „Stadtradler-Teams“

Die aktivsten Teams des Wettbewerbs „Stadtradeln“ des Klimabündnisses haben am Mittwochabend ihre Preise erhalten..
Gutscheine für die aktivsten „Stadtradler-Teams“
Kleine Ursache, große Wirkung

Kleine Ursache, große Wirkung

Bassum - Von Frauke Albrecht. Kleine Ursache, große Wirkung: Eine kurze Meldung über eine Störung der Telekom im Bereich Bassum Logering und Auf dem Brunnen am Mittwoch, und schon standen die Telefone der Redaktion nicht still. Mehrere Bassumer berichteten von ihren Erfahrungen. Allen gemeinsam ist der Frust über die mangelnde Informationspolitik der Telekom.
Kleine Ursache, große Wirkung
„Man muss Psychologe und Pädagoge in einem sein“

„Man muss Psychologe und Pädagoge in einem sein“

Bassum - Von Frauke Albrecht. „Es gibt Fahrschüler, die können keine zehn Meter geradeaus fahren. Da würde ich schon sagen, dass sie kein Talent besitzen.“ Volker Reinholz ist seit mehr als 30 Jahren Fahrlehrer und hat vor genau 25 Jahren in Bassum eine Fahrschule eröffnet. In dieser Zeit hat er einiges erlebt.
„Man muss Psychologe und Pädagoge in einem sein“
Sänger proben Weihnachtslieder in kurzen Hosen

Sänger proben Weihnachtslieder in kurzen Hosen

Stuhr - 30 Jahre Shanty-Chor Brinkum – das sind laut Leiter Horst-Harry Bäume insgesamt fast 1000 Auftritte. Sogar in Kanada, Norwegen und Holland standen die Sänger schon auf der Bühne. Ein weiteres Konzert kommt am Sonntag, 2. August, dazu. Dann singt das Ensemble um 11.30 Uhr zum Frühschoppen im Biergarten des Gasthofs „Schierenbeck“ in Delmenhorst.
Sänger proben Weihnachtslieder in kurzen Hosen
Schützen zeigen Arbeitseifer

Schützen zeigen Arbeitseifer

Kirchweyhe - Von Heiner Büntemeyer. Das Jahr 2015 wird als ein ganz besonderes in die Annalen des Schützenvereins Kirchweyhe eingehen. Die Mitglieder haben die Weichen für die Zukunft gestellt, und es zeigt sich, dass die Schützen durchaus bereit sind, sich für die Gemeinschaft zu engagieren.
Schützen zeigen Arbeitseifer
In Binghausen auf dem Dach gelandet

In Binghausen auf dem Dach gelandet

Twistringen - Buchstäblich auf dem Dach gelandet ist am Donnerstagnachmittag eine Autofahrerin
In Binghausen auf dem Dach gelandet
Ciabatta, Prosecco und Blumenpracht

Ciabatta, Prosecco und Blumenpracht

Mörsen - Die Wetterprognose sieht gut aus: Am Freitagabend steigt ab 19 Uhr die inzwischen zweite Italienische Nacht in Bellersens Gartenanlage am Brink in Mörsen und soll an den großen Erfolg von vor zwei Jahren anknüpfen. Die Twistringer Gästeführer bieten allen radelnden Gästen an, sich mit ihnen um 18.30 Uhr am Twistringer Rathaus zu treffen. Dort gibt es auch schon Eintrittskarten für drei Euro und einen Quizfragenbogen. Bei Bellersen warten auf 5000 Quadratmetern prachtvolle Blumenbeete, Wasserzonen, Wandelgänge oder auch Themengärten. Die Bäckerei Weymann und das Beverino (Weine) bieten am gemeinsamen Stand typische italienische Speisen und Getränke an: Ciabatta, Pizza, Flammkuchen, zusätzliche Backwaren, Prosecco, Aperol Spritz, Bier, alkoholfreie Getränke und Kaffee.
Ciabatta, Prosecco und Blumenpracht
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Donnerstag

Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Donnerstag

Indiaca, Schlagball, Völker- und Volleyball sowie eine große Zeltdisco und der Besuch von ffn-Morgenmän Franky bestimmten den Mittwoch und Donnerstag im Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst.
Jugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst - Donnerstag
Fernwärme ist für 489Kunden günstiger geworden

Fernwärme ist für 489Kunden günstiger geworden

Brinkum - Von Andreas Hapke. Die „Initiative für faire Fernwärmepreise“ in Briseck hat ein wichtiges Etappenziel erreicht: Nach dem Abschluss neuer Verträge mit dem Energieversorger swb zahlen die Bewohner nun deutlich weniger für Fernwärme. Rüdiger Scheel, ein Sprecher der Initiative, beziffert die Ersparnis des „Briseck-Normkunden“ auf 138 Euro.
Fernwärme ist für 489Kunden günstiger geworden
Gefühlte Beobachtung durch eine Drohne

Gefühlte Beobachtung durch eine Drohne

Brinkum - Von Andreas Hapke. Familie Hilbig fühlt sich beobachtet. Und das nicht von den Nachbarn, wie es hin und wieder der Fall ist in Wohngebieten. Die Nachbarn fühlen sich nämlich selbst beobachtet – von einer mit Kamera ausgestatteten Drohne, die seit einigen Wochen über Briseck kreist.
Gefühlte Beobachtung durch eine Drohne
„Das sind anständige Leute“

„Das sind anständige Leute“

Sulingen - Otto Meyer gibt sich gut gestellt, Helga Meyer auch – auf dem Meierhof hält das Ehepaar Fremdenzimmer vor. „Das wir komplett ausgebucht sind, kommt eher selten vor“, sagt Otto Meyer. Aber: Am zweiten Augustwochenende ginge bei den Meyers nichts mehr. „Seit Monaten schon nicht“, erklärt Ehefrau Helga. Das Reload Festival in Sulingen (Freitag und Sonnabend, 7. und 8. August) wirft seine Schatten voraus.
„Das sind anständige Leute“
„Surprise Act“ zum Warm-up

„Surprise Act“ zum Warm-up

Sulingen - Die Veranstalter des Reload Festival (am Freitag und Sonnabend, 7. und 8. August in Sulingen) sprechen von einem „Surprise Act“, andere von „Preview“ – tatsächlich wird es eine „Warm-up-Party“: Schon für Donnerstag, 6. August, haben sie den Drummer Tobias Derer aus Böbingen und Gitarrist Nils Lesser aus Sinsheim verpflichtet.
„Surprise Act“ zum Warm-up
Der „King“ kommt nach Wagenfeld

Der „King“ kommt nach Wagenfeld

Wagenfeld - Er hat die Tolle im Haar, er hat den ironischen Charme und die überdimensionale Brille, er hat die strassbesetzten Anzüge und er hat auch die unverwechselbare Stimme des größten Entertainers aller Zeiten. Carsten Keber ist zwar nicht vom Tellerwäscher zum Millionär geworden, aber vom Karaoke-Sänger zum „King”. Er ist mit seiner Show „Elvis – The King” auf der Freilichtbühne Wagenfeld. Am Freitag, 7. August, werden ab 20 Uhr die Hüften geschwungen.
Der „King“ kommt nach Wagenfeld
Spannende Nacht-Exkursion

Spannende Nacht-Exkursion

Ehrenburg - „Da hast du wohl hauptsächlich Entengrütze gefischt“, stellte Justus fachmännisch fest. Bei genauerem Hinsehen fanden sich im Kescher von Jonas Wohlberg neben den kleinen Wasserlinsen auch Amphibienlarven in verschiedenen Entwicklungsstadien. Die wurden kurzzeitig einquartiert in Becherlupen und die jungen Exkursionsteilnehmer durften Kaulquappen, Teichmolche und Co. genau inspizieren.
Spannende Nacht-Exkursion
Flüchtlinge: Zahl verdoppelt

Flüchtlinge: Zahl verdoppelt

Landkreis Diepholz - Von Anke Seidel. Sie kommen oft mit viel zu schwerem Gepäck, auch wenn sie persönlich kaum noch etwas besitzen: Traumatisiert durch die Flucht, ohne Sprachkenntnisse und ohne sichere Perspektive suchen immer mehr Menschen Asyl. Im Landkreis Diepholz werden es allein in diesem Jahr voraussichtlich 1200 Flüchtlinge sein.
Flüchtlinge: Zahl verdoppelt
Ideen für den Weyher Tourismus

Ideen für den Weyher Tourismus

Leeste - Von Vanessa Siemer. Weyhe ist nichts für Touristen? Nein, das stimmt nicht: „Die Gemeinde besitzt ein touristisches Potenzial, das kontinuierlich ausgebaut werden sollte.“ Das zumindest ist das Fazit von Lea Taddicken, die in ihrer Bachelorarbeit die Sehenswürdigkeiten der Wesergemeinde untersucht hat.
Ideen für den Weyher Tourismus
Feiern ist erwünscht – im Rahmen des Gesetzes

Feiern ist erwünscht – im Rahmen des Gesetzes

Br.-Vilsen - Nur noch 22 Tage: Am Freitag, 21. August, beginnt der Brokser Heiratsmarkt auf dem Marktplatz. Dann steht Bruchhausen-Vilsen fünf Tage lang Kopf. Feiern ist nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht – allerdings sollten sich dabei alle ans Gesetz halten. Damit das klappt, soll es wie in den Vorjahren Jugendschutzkontrollen auf dem Volksfest geben.
Feiern ist erwünscht – im Rahmen des Gesetzes
Junge Ritter trotzen Regen und starkem Wind

Junge Ritter trotzen Regen und starkem Wind

Lembruch - Sie trotzen in dieser Woche dem Regen und teilweise starkem Wind – die jungen Ritter und Germanen. Oder besser gesagt die fast 60 Ferienkistenkinder, die an den Workshops „Mitmach-Mittelalter am Dümmer“ von Montag bis Freitag teilnehmen. Veranstalter dieser erstmals ausgerichteten Aktion ist die Tourist- Information Dümmerland.
Junge Ritter trotzen Regen und starkem Wind
B6-Unfall: Lkw-Fahrer zahlt 1300 Euro

B6-Unfall: Lkw-Fahrer zahlt 1300 Euro

Syke/Barrien - Von Dieter Niederheide. Noch immer leiden vier Menschen an den schweren Verletzungen, die sie bei einem folgenschweren Verkehrsunfall am 28. Januar auf der Bundesstraße 6 in Barrien erlitten haben. Jetzt wurde gegen einen 33-jährigen Lastwagenfahrer aus dem Raum Hannover wegen fahrlässiger Körperverletzung im Amtsgericht Syke verhandelt.
B6-Unfall: Lkw-Fahrer zahlt 1300 Euro
Letzte Gewerbeschau auf Barnstorfer Krammarkt?

Letzte Gewerbeschau auf Barnstorfer Krammarkt?

Barnstorf - Von Thomas Speckmann. Dass sich heimische Betriebe und Geschäftsleute präsentieren, ihre Leistungen und Waren einer breiten Öffentlichkeit vorstellen, hat Tradition auf dem Barnstorfer Krammarkt. Doch die Resonanz bei Ausstellern und Besuchern lässt schon seit einigen Jahren zu wünschen übrig. Im Marktausschuss wird intensiv über eine neue Ausrichtung diskutiert. Dabei wird auch ein Abschied von der Gewerbeschau nicht mehr ausgeschlossen. Gut möglich, dass dieses Herzstück bei der 241. Auflage des Krammarktes ein letztes Mal schlägt.
Letzte Gewerbeschau auf Barnstorfer Krammarkt?
Frischkäse, Quark und Joghurt aus alter Molkerei

Frischkäse, Quark und Joghurt aus alter Molkerei

Rehden - Von Horst Benker. Nahezu 40 Jahre lag sie in einem Dornröschen-schlaf – die alte Molkerei in Rehden. Nun erweckt sie die Familie Johanning zu neuem Leben. Und die Nutzung, die sie anstrebt, kommt der ursprünglichen sehr nahe. Quark, Joghurt und Frischkäse sollen hier zum Beispiel produziert und angeboten werden. Aber auch Rohmilch steht auf der Verkaufsliste.
Frischkäse, Quark und Joghurt aus alter Molkerei
Muss ja nicht immer Hightech sein

Muss ja nicht immer Hightech sein

Martfeld - Von Mareike Hahn. Eine Akrobatin turnt am Ast eines Baums, es duftet nach Zuckerwatte und ein Mann betätigt eine Kurbel, damit sich das Kinderkarussell kontinuierlich dreht: Das und noch viel mehr erwartet die Besucher am Sonntag, 2. August, auf dem Festplatz am Echterkamp. Dort steigt von 11 bis 18 Uhr der zweite Martfelder Jahrmarkt – mit einem bunten Programm, das die Gäste in frühere Zeiten entführt.
Muss ja nicht immer Hightech sein
„Wir werden in Zukunft mehr über Projektarbeit entwickeln“

„Wir werden in Zukunft mehr über Projektarbeit entwickeln“

Twistringen - Von Theo Wilke. „Wir werden in Zukunft mehr über Projektarbeit entwickeln. Es geht nicht nur um das Jugendhaus“, betont Martin Schlake. Twistringens Bürgermeister arbeitet mit Jugendpflegerin Claudia Möllenkamp an einem neuen Profil der Jugendarbeit. Die School's-out-Party vor den Ferien sei ein guter Anfang gewesen.
„Wir werden in Zukunft mehr über Projektarbeit entwickeln“
„Beschwerden sind streng verboten“

„Beschwerden sind streng verboten“

Marhorst - Von Tobias Kortas. Täglich um die 2000 Leute mit Mittagessen zu versorgen, ist schon eine Herkules-Aufgabe. Eine Tonne an Nahrungsmitteln brauchen bis zu 20 ehrenamtliche Mitarbeiter dafür täglich, verrät Andreas Hüsker vom Küchen-Team. Doch damit nicht genug: Schließlich gibt es ja noch Frühstück mit 3500 Brötchen und bis zu 450 Liter Kakao.
„Beschwerden sind streng verboten“