Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Kompetenzzentrum: Appell an den Kreistag

Kompetenzzentrum: Appell an den Kreistag

Twistringen - Knapp 100 Twistringer demonstrierten am Montagabend vor dem Rathaus für die Ansiedlung der Alten- und Pflegeschule im St.-Annen-Stift. Trotz starken Regens machte sich die Ü40-Generation mit Bürgermeister Karl Meyer, seinem Nachfolger Martin Schlake, der Ersten Stadträtin Birgit Klingbeil sowie zahlreichen Ratsvertretern für ein Kompetenzzentrum am Ort stark.
Kompetenzzentrum: Appell an den Kreistag
Schienenbus statt Straßenbahn auf BTE-Gleis?

Schienenbus statt Straßenbahn auf BTE-Gleis?

Weyhe - Von Heiner Büntemeyer. Mit großem Interesse und einigem Unbehagen verfolgt der ehemalige hauptamtliche Weyher Bürgermeister Edmund Irmer die Diskussion über die geplante Straßenbahnverbindung nach Bremen. Als einer der „Väter“ dieses Projekts bedauert er, dass ein um 2005/2006 fertiggestellter Plan nicht umgesetzt wurde. Dieser hatte eine direkte Verbindung von Leeste-West in die Bremer City vorgesehen.
Schienenbus statt Straßenbahn auf BTE-Gleis?
Digitaler Lese-Zirkel

Digitaler Lese-Zirkel

Diepholz - Von Hans Willms. Kreative Unternehmens-Gründungen gibt es nicht nur in angesagten Großstädten wie Hamburg, Berlin oder München, sondern auch in der norddeutschen Provinz – in Diepholz zum Beispiel. Dort lebt der 27-jährige Mirko Gooßen. Gemeinsam mit seinem Freund Daniel Micheel möchte Gooßen eine Art digitalen Lesezirkel aus der Taufe heben. Die Vision des Diepholzer Startup-Duos: Eine Internetseite, auf der sich Kunden über einen zentralen Zugang möglichst viele Tageszeitungen oder auch Zeitschriften ausleihen können.
Digitaler Lese-Zirkel
Sozialräume, Kantine und gute Bezahlung

Sozialräume, Kantine und gute Bezahlung

Twistringen - Von Theo Wilke. Die Nachkriegsjahre in Twistringen: Bis zu 700 Menschen arbeiten ab 1947 auf dem Gelände der ehemaligen Franke-Werke am Bahnhof. Einer von ihnen ist Johannes Eibo Büsker im Dienste der „Control Commission Germany“ (CCG) der britischen Besatzungsmacht. Deren zentrale Autoreparaturwerkstatt schließt allerdings schon 1951 ihre Tore.
Sozialräume, Kantine und gute Bezahlung
„Das Wasser steht nicht bis Oberkante Unterlippe“

„Das Wasser steht nicht bis Oberkante Unterlippe“

Weyhe - Von Sigi Schritt. Der Sportring und die Gemeindeverwaltung haben ein großes Interesse, die Tradition des Weyher Schützenwesen zu bewahren und weiterzuentwickeln. Konkret geht es darum, zunächst den Kirchweyher Verein zu retten, aber auch die anderen örtlichen Gemeinschaften im Blick zu haben. „Hinter den Kulissen passiert etwas“, versichert der Sportringvorsitzende Wolfgang Schaumann auf Anfrage. Erste Ergebnisse erwartet er innerhalb eines Dreivierteljahres.
„Das Wasser steht nicht bis Oberkante Unterlippe“
Feuerwehr beseitigt Ölspur in Ochtmannien

Feuerwehr beseitigt Ölspur in Ochtmannien

Ochtmannien - Zu einem Unfall wurde am Samstag um die Feuerwehr Ochtmannien wegen auslaufendem Öl gerufen
Feuerwehr beseitigt Ölspur in Ochtmannien
Sattelzug fährt nach Karambolage auf der A1 kilometerlang weiter

Sattelzug fährt nach Karambolage auf der A1 kilometerlang weiter

Stuhr - Ein 60-jähriger Fahrer rammte am frühen Dienstagmorgen gegen 3.30 Uhr mit seinem Sattelzug eine Baustellen-Beschilderung auf der A1 zwischen Dreieck Stuhr und Brinkum. Trotz völlig zerplitterter Frontscheibe und gerissenem Diesel-Treibstofftank fuhr der Fahrer noch fast zehn Kilometer bis zu nächsten Ausfahrt.
Sattelzug fährt nach Karambolage auf der A1 kilometerlang weiter
Lkw-Unfall auf der A1 zwischen Dreieck Stuhr und Brinkum

Lkw-Unfall auf der A1 zwischen Dreieck Stuhr und Brinkum

Ein Sattelzug rammte am frühen Dienstagmorgen eine Baustellen-Beschilderung auf der A1 zwischen Dreieck Stuhr und Brinkum. Trotz völlig zerplitterter Frontscheibe und gerissenem Diesel-Treibstofftank fuhr der Fahrer noch fast zehn Kilometer bis zu nächsten Ausfahrt.
Lkw-Unfall auf der A1 zwischen Dreieck Stuhr und Brinkum
Aus alt macht neu – nach niederländischem Vorbild

Aus alt macht neu – nach niederländischem Vorbild

Syke - Von Marvin Köhnken. Die Idee, beschädigte Dinge zu reparieren anstatt sie wegzuwerfen bekommt in Syke ein neues Forum. Am Sonnabend, 13. September, öffnet erstmals ein ehrenamtlich geführtes Reparatur-Café seine Türen.
Aus alt macht neu – nach niederländischem Vorbild
Hilfe mit „Herzkissen“

Hilfe mit „Herzkissen“

Diepholz - Sie sollen Krebspatientinnen Mut machen, ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind. Und sie können auch praktisch Druck lindern, wenn Patientinnen sie nach einer Brustoperation unter dem Arm tragen: „Herzkissen“ gibt es nun auch in Diepholz.
Hilfe mit „Herzkissen“
Wundervoller Abend

Wundervoller Abend

Kirchdorf - Von Gerhard Kropf. Einen „perfekten Abend unter den alten Bäumen des Kirchgartens“ wollte das KunstKulturForum Kirchdorf  zusammen mit den Musikern Gerd Langwald, Siggi Lohmeier und Pete Haywood, kurz „GPS“, gestalten – das Wetter spielte jedoch nicht mit und so entschlossen sich die Verantwortlichen um Friedrich Orth, die Veranstaltung kurzfristig in das Festzelt des Spargel- und Beerenhofes Thiermann in Scharringhausen zu verlegen.
Wundervoller Abend
Viermal Comedy in nur acht Tagen

Viermal Comedy in nur acht Tagen

Syke - Von Michael Walter. Viermal Gleis1 in nur acht Tagen – ist das nicht vielleicht ein bisschen zu viel? – Die anfängliche Skepsis bei Joachim Schröder und seinem Team hat sich gelegt. Der Vorverkauf für das erste Syker Kabarett- und Kleinkunstfestival vom 5. bis 12. September läuft großartig.
Viermal Comedy in nur acht Tagen
„Kulturlandschaft erzählt, wie die Dorfväter lebten“

„Kulturlandschaft erzählt, wie die Dorfväter lebten“

Graue - Von Charlotte Reinhard. Alte Backhäuser, Wassermühlen, Hohlwege und Denkmäler – sie alle sind Zeugnisse vergangener Zeiten. Doch die historischen Bauwerke und Landschaftselemente verschwinden zunehmend aus dem Dorfbild von Graue und dem Gedächtnis. Eine Entwicklung, der Landwirt Heinrich Meinke aus Graue und andere Ehrenamtliche mit dem Projekt „Spurensuche“ Einhalt bieten wollen.
„Kulturlandschaft erzählt, wie die Dorfväter lebten“
Verbandssieg für Marion Wild

Verbandssieg für Marion Wild

Wetschen - Erfolgreiche Premiere: Erstmals war Wetschen Austragungsort einer Hunde-Ausstellung von den Vereinigten Rassehunde-Züchtern (VRZ) der Landesgruppe Niedersachsen, die ihren Sitz in Lemförde hat. 30 Hunde gingen in zwei Runden an den Start und wurden unter den Blicken der Jury auf Herz und Nieren geprüft und bewertet.
Verbandssieg für Marion Wild
Angst vor dem Wasser nehmen

Angst vor dem Wasser nehmen

Twistringen - Das neue Angebot für Senioren in Twistringen führte einige interessierte Damen in den Schwimmpark. Schwimmmeisterin Monika Höfler hat in Kooperation mit der Seniorenbeauftragten Stephanie Kröger zum „2. Seniorennachmittag“ mit Bewegung, Spiel und Spaß im und am Wasser eingeladen. Wer wollte konnte, musste aber nicht ins kühle Nass. Am Ende stand eine gemütliche Kaffeetafel bereit.
Angst vor dem Wasser nehmen
DJs heizen Publikum in zwei Lokalen ein

DJs heizen Publikum in zwei Lokalen ein

Barnstorf - Auf das Festzelt müssen die Besucher des Barnstorfer Krammarktes in diesem Jahr verzichten, Möglichkeiten zum Feiern gibt es trotzdem. Die Markteröffnung geht, wie bereits berichtet, am kommenden Freitag um 12.30 Uhr im Saal des Hotels Roshop über die Bühne. In den Abendstunden soll am Rande des Marktes in zwei Lokalen die Post abgehen.
DJs heizen Publikum in zwei Lokalen ein
Geschichte Bassums lebendig erzählt

Geschichte Bassums lebendig erzählt

Bassum - Von Frauke Albrecht. Die Sage von den Fesenfeldern, die sich auf den Weg nach Nordwohlde gemacht haben, um mit Hilfe von Erbsen die dortige Kirche zu verschieben, darf im neuen Geschichtsbuch für Kinder von Eike Sellmer und Claudia Kollschen nicht fehlen.
Geschichte Bassums lebendig erzählt
Wenn Vierbeiner gegen den Strom schwimmen

Wenn Vierbeiner gegen den Strom schwimmen

Brinkum - Von Sandra Bischoff. Negro geht zweimal in der Woche zum Schwimmen. Der 13 Jahre alte Labrador-Rüde baut aufgrund seines Alters Muskulatur in den Hinterbeinen ab. Hinzu kommen Arthrose und Spondylose. Seine Besitzerin Sabine Molde aus Weyhe schwört deshalb auf Physiotherapie und ein paar Runden schwimmen im Hundebad von Silke Lammers.
Wenn Vierbeiner gegen den Strom schwimmen
Examen um zu bleiben

Examen um zu bleiben

Sulingen - Vereinbarkeit von Ausbildung und Familie: Im ländlich strukturierten Raum unmöglich? Mitnichten. Anne Schmidt lacht, immer ihre sieben Wochen alte Tochter Emily im Blick. Nach dem Studium zum „Master of Law“ nimmt die heute 29-Jährige jetzt ihr Staatsexamen in Angriff. „Klar, im Zuge der Ausbildung war ich immer mal wieder weg.” Aber: „Ich bin Sulingerin. Und das will ich auch bleiben.” Heute wahrscheinlich mehr denn je...
Examen um zu bleiben
Aufgabe? Noch gehen die Ideen nicht aus

Aufgabe? Noch gehen die Ideen nicht aus

Kirchweyhe - Von Sigi Schritt. Die Kirchweyher Schützen dürfen bis Januar 2018 in ihrem Domizil auf dem Dörgeloh-Areal bleiben. Der neue Eigentümer des Geländes, das Unternehmen Creativ Bau, hält am Mietvertrag fest, den der Verein mit der ehemaligen Eigentümerfamilie abgeschlossen hatte. Im Grundbuch war das Nutzungsrecht für die Schützen allerdings nicht eingetragen. Vorsitzender Herbert Jung will den Verein retten und spricht erstmals öffentlich von einer Fusion mit anderen Vereinen.
Aufgabe? Noch gehen die Ideen nicht aus
Überfall im Ochtum-Park Brinkum: Fahndungsfotos veröffentlicht

Überfall im Ochtum-Park Brinkum: Fahndungsfotos veröffentlicht

Brinkum - „Wir verfolgen eine heiße Spur“, sagte Andrik Hackmann gestern zum Ermittlungsstand nach dem bewaffneten Überfall mit Geiselnahme auf den Esprit-Outlet-Store im Ochtum Park in Brinkum (wir berichteten). Der Pressesprecher der Polizeiinspektion Diepholz erklärte, dass es bei dem Überfall von Sonnabend Verbindungen zu einem Raub vom 2. Juni gebe. „Es handelt sich um eine deckungsgleiche Vorgehensweise“, so Hackmann. In beiden Fällen hätten die Täter laut dem Polizeisprecher nach Ladenschluss Angestellte am Personaleingang abgefangen.
Überfall im Ochtum-Park Brinkum: Fahndungsfotos veröffentlicht
Schwimmendes Restaurant heißt „Smokey Island“

Schwimmendes Restaurant heißt „Smokey Island“

Sudweyhe - Von Heiner Büntemeyer. Der Vision, das Gelände rund um die Marina am Wieltsee und den Alten Hafen in Dreye zu einer touristischen Attraktion zu entwickeln, kamen die Gemeinde und Ralf Hartwig, der Betreiber des schwimmenden Restaurants auf dem Wieltsee, am Sonnabend ein großes Stück näher.
Schwimmendes Restaurant heißt „Smokey Island“
Aus dem Internet-Warenhaus in die Schuldenspirale

Aus dem Internet-Warenhaus in die Schuldenspirale

Syke - Laut BITKOM, dem Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche, bestellen mittlerweile mehr als die Hälfte der deutschen Bundesbürger Waren im Internet. Der Online-Versandhandel ist demnach eine echte Boombranche. Statt ins Geschäft gehen zu müssen, kann man bequem vom heimischen Computer oder mittlerweile sogar vom Tablet oder Smartphone aus bestellen. Die Ware wird einem in vielen Fällen kostenfrei an die Haustür gesandt, man kann sie unkompliziert bargeldlos per Lastschrift oder Online-Banking bezahlen und in der Regel innerhalb von 14 Tagen zurücksenden, egal aus welchen Gründen.
Aus dem Internet-Warenhaus in die Schuldenspirale
Fliegende Fotoplattform über Syke

Fliegende Fotoplattform über Syke

Syke - Von Marvin Köhnken. Hoch über den Dächern Sykes und der näheren Umgebung können Beobachter seit Kurzem ein neues Fluggerät entdecken: Die Elektrotechniker Samuel Arnold und Gustavo Castillo haben sich einen Traum erfüllt und lassen regelmäßig ihre selbst entworfene Foto-Drohne, einen sogenannten Quadkopter abheben.
Fliegende Fotoplattform über Syke
Geiselnahme im Outlet-Store

Geiselnahme im Outlet-Store

Brinkum - Zum dritten Mal in diesem Sommer wurde am Sonnabend ein Outlet-Store (Esprit) im Brinkumer Ochtum Park überfallen. Diesmal beendete ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei den Raubüberfall mit Geiselnahme. Nach Geschäftsschluss wollten zwei Angestellte gegen 19.20 Uhr den Laden durch den Personaleingang verlassen, als ein maskierter Mann aus dem Gebüsch sprang, sie mit einer Pistole bedrohte und in das Geschäft zurückdrängte.
Geiselnahme im Outlet-Store
Mit der Flöte „quer Beet“ durch Jahrhunderte

Mit der Flöte „quer Beet“ durch Jahrhunderte

Bockhorn - „Blockflöte ist out? Das fanden wir nicht“, sagt Bernd Neumann bei der Begrüßung der 60 Gäste, die sich am Freitagabend zum Konzert des Bremer Blockflötenquartetts auf der Diele des „KunstHofs“ eingefunden hatten. „Wir haben schon oft am ‚Gartenkultur-Musikfestival‘ in der Nordwest-Region teilgenommen, aber dieser Abend ist auch für uns etwas Besonderes“, ergänzte Anne Heinz.
Mit der Flöte „quer Beet“ durch Jahrhunderte
Attraktiver Mix lockt die Besucher

Attraktiver Mix lockt die Besucher

Wagenfeld - Bummeln, nach Herzenslust schlemmen, nette Leute treffen und in angenehmer Atmosphäre einen Klönschnack halten, sich informieren, unterhalten werden oder den Nervenkitzel spüren: Diesen angenehmen Tätigkeiten gingen am Wochenende tausende Besucher bei der 430. Auflage des Wagenfelder Großmarktes im Herzen der 6000-Seelen-Gemeinde nur zu gerne nach. Die in Wagenfeld und der Region fest verankerte und sehr beliebte Großveranstaltung mit langer Tradition avancierte auch in diesem Jahr zu einem vollen Erfolg.
Attraktiver Mix lockt die Besucher
Zu viel Sand im Getriebe

Zu viel Sand im Getriebe

Diepholz - Von Sönke Dwenger. „Am schlimmsten ist der Sand“, weiß Oberleutnant Ralf Haferkamp. Gemeint ist der feine afghanische Sand, der bei der Instandsetzung der Hubschrauber Probleme bereitet. „Egal, welche Luftfilter wir einbauen – er dringt selbst bis ins Getriebe vor und sorgt für hohen Verschleiß“, sagt Haferkamp. Er muss es wissen, denn er ist Luftfahrzeugtechnischer Offizier im Systemzentrum 21 (SysZ 21) der Luftwaffe in Diepholz. Der frühere Unteroffizier und gelernte Mechaniker koordiniert auf der Fliegerhorst-Werft die Instandsetzungsarbeiten – salopp gesagt die Inspektion – der mittelschweren Transporthubschrauber Sikorsky CH-53.
Zu viel Sand im Getriebe
Otto Schwenker aus Vorstand verabschiedet

Otto Schwenker aus Vorstand verabschiedet

Brockum - „Das Wetter ist nicht ganz so berauschend. Da haben wir kurzfristig umdisponiert und sind froh, dass wir hier im Landgasthaus Koch im Saal unser Kaffeetrinken durchführen können“, freute sich Erika Schumacher, Vorsitzende des Heimat- und Verschönerungsvereins Brockum, gestern zum traditionellen „Backtag“. Der sollte eigentlich im Freien am schmucken Backhaus über die Bühne gehen. Doch aufgrund widriger Wetterverhältnisse ließen die Gäste sich den frischgebackenen Butterkuchen im Koch´schen Saal schmecken.
Otto Schwenker aus Vorstand verabschiedet
Kinder- und Jugendorchester sorgt für den frischen Wind

Kinder- und Jugendorchester sorgt für den frischen Wind

Melchiorshausen - Von Angelika Kratz. Die Nachwuchsförderung ist für den TSV Blau-Weiß Melchiorshausen nach eigenem Bekunden ein großes Anliegen. Das gilt auch für die Sparte „Blasorchester“. Am Sonnabend haben sich die Türen der Förderschule in Melchiorshausen für neugierige musikalische Schnupperkinder geöffnet, denn die große Aula ist der Probenraum des Orchesters.
Kinder- und Jugendorchester sorgt für den frischen Wind
Crossgolf ist ein Volltreffer

Crossgolf ist ein Volltreffer

Bockstedt - 40 Teilnehmer, zehn Mannschaften, zehn Bahnen: Das erste Crossgolf-Turnier auf dem Hof von Julia und Marcel Heithaus in Bockstedt war ein Volltreffer. „Die Teilnehmer waren begeistert, die Party am Abend eine Wucht“, freuten sich die Gastgeber über die gelungene Premiere. Auch den Besuchern dürfte dieses Erlebnis noch lange in Erinnerung bleiben. „Das ist was, das macht man nicht oft, da mussten wir einfach dabei sein“, meinte Nele Sander – und sprach damit ihren Gruppenmitgliedern aus der Seele.
Crossgolf ist ein Volltreffer
Wiederholung „ein Muss“

Wiederholung „ein Muss“

Hallstedt - Von Heiner Büntemeyer. „Das übertrifft alle unsere Erwartungen“, strahlte Ulrike Wohlers am Sonnabend, als sich der Göpelplatz allmählich füllte. Es dauerte eine Zeit, um alle Traktoren auf dem Gelände vor der zehn Meter hohen Leinwand so zu platzieren, dass auch der letzte Gast noch den Film sehen konnte. Zum Schluss waren aber alle zufrieden.
Wiederholung „ein Muss“
Heimatbühne bereitet sich auf neuen Dreiakter vor

Heimatbühne bereitet sich auf neuen Dreiakter vor

Stuhr - Freunde des goldigen Humors kommen bei der Heimatbühne Stuhr seit 1950 voll auf ihre Kosten. Nur noch wenige Wochen trennen die Hobbyschauspieler vom nächsten Premierentermin, der für Sonntag, 21. September, im Stuhrer Rathaus vorgesehen ist. Dann darf im Dreiakter „Mien Mann, de fohrt to See“ einmal wieder herzhaft gelacht werden. Natürlich op platt, denn der Erhalt der plattdeutschen Sprache ist allen überaus wichtig.
Heimatbühne bereitet sich auf neuen Dreiakter vor
Kinder graben nach Fossilien

Kinder graben nach Fossilien

Twistringen - Von Udo Scholz. Mit Löffeln, Schaufeln, Eimern, Sieben und wetterfester Kleidung: So ausgestattet machten sich 24 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren an die Spurensuche in der Twistringer Tonkuhle.
Kinder graben nach Fossilien
Kulturpicknick mundet vorzüglich

Kulturpicknick mundet vorzüglich

Arbste - Von Dagmar Voss. Farbenprächtige Gemälde, pointierte Lieder, Mitmachaktionen, Klezmermusik und dazu Kaffee, Kuchen und Bratwürste vom Grill – ein buntes Fest erlebten die Besucher des Hofs Arbste 7 gestern. Zum vierten „Kulturpicknick“ hatten der Verein „Land & Kunst“ sowie Veranstalter Peter Henze auf den Hof und in die Scheunen eingeladen – je nach Wetterlage.
Kulturpicknick mundet vorzüglich
Lüschow: „Paradebeispiel“

Lüschow: „Paradebeispiel“

Staffhorst - „Wir sind dankbar für das Entgegenkommen des Landkreises“, betonte Bürgermeister Gert Lüschow auf dem Dorffest anlässlich der Einweihung der neuen Dorfstraße. Das Ergebnis der intensiven Verhandlungen sei ein Paradebeispiel für Bürgernähe: „Ich wünsche mir für alle Bereiche, dass Politik und Verwaltung Möglichkeiten ausloten, um im Sinne der Bürger eine gute Lösung zu finden.“
Lüschow: „Paradebeispiel“