Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Kaffeefahrt zum Discounter?

Kaffeefahrt zum Discounter?

Hoya - Von Anke Seidel. Laden Discounter künftig zur Kaffeefahrt, um Senioren in ihre Center zu locken? Ist das ein Lösungsansatz für das in der Zukunft drohende Mobilitäts- und Versorgungsproblem im ländlichen Raum? Fragen, die Planer und Politiker in der Region „Mitte Niedersachsen“ zurzeit gleichermaßen beschäftigen. Gemeinsam arbeiten sie an einem neuen Konzept für eine lebenswerte Zukunft auf dem Land – und hoffen, diese neue Strategie in einem Lebensraum mit 185000 Menschen mit Geld aus der EU verwirklichen zu können.
Kaffeefahrt zum Discounter?
Vom Lockinstrument zum Rockinstrument

Vom Lockinstrument zum Rockinstrument

Varrel - Von Dagmar Voss. Wer geglaubt hatte, dass Alphörner ins Hochgebirge gehören, der wurde am Sonntagnachmittag beim Konzert im Rahmen des Gartenkultur-Musikfestivals eines Besseren belehrt. In der bis in den letzten Winkel und im Außenbereich voll besetzten Gutsscheune überzeugte das Quartett „Alpcologne“ sein Publikum davon, dass es mit seinen drei Alphörnern fast alle Musikstile interpretieren kann.
Vom Lockinstrument zum Rockinstrument
Frischer Butterkuchen versüßt den Einzug

Frischer Butterkuchen versüßt den Einzug

Eydelstedt - Wenn jemand eine neue Wohnung bezieht, dann bringen die Gäste häufig Brot und Salz zur Einweihung mit. Wichtige Lebensmittel, die über Jahrhunderte für Wohlergehen, Sesshaftigkeit und Gemeinschaft stehen. In den Genuss dieses Brauches, wenn auch in leicht abgewandelter Form, kommt jetzt auch die Freiwilligen Feuerwehr Eydelstedt. Bürgermeister Friedrich Bokelmann bedient sich seiner meisterhaften Backkünste und serviert den Kameraden zur Feier des Tages einen frischen Butterkuchen. Ein dreifaches „Gut Schlauch“ hallt durch das neue Gebäude, das nach dem langwierigen Sanierungsfall endlich fertig gestellt ist und ab sofort mit Leben gefüllt wird.
Frischer Butterkuchen versüßt den Einzug
2000 Euro für GUT-Azubis und Ziegelei

2000 Euro für GUT-Azubis und Ziegelei

Twistringen - Warteschlangen am Sonntagmorgen am Eingangstor zur Ziegelei-Halle, auch am Büfett: Der zweite Benefiz-Frühstückstreff der Twistringer Bäckerei Weymann hat als Reinerlös insgesamt 2000 Euro eingebracht – 1500 Euro zugunsten der Ausbildungsinitiative der GUT (Gemeinschaft der Unternehmen in Twistringen) und 500 Euro für den Verein der Freunde der Alten Ziegelei. „Mit diesem Erfolg haben wir wirklich nicht gerechnet“, so Henrik Weymann.
2000 Euro für GUT-Azubis und Ziegelei
Das Pflaster liegt

Das Pflaster liegt

Quernheim - 825 Jahre Quernheim: Die Vorbereitungen für das große Jubiläumswochenende am 6. und 7. September gehen in ihre Endphase. In dieser befinden sich auch die großen Baumaßnahmen „Backsteinweg“ und „Brockumer Straße“. Rechtzeitig zum Fest werden sie endgültig fertiggestellt sein.
Das Pflaster liegt
Messer und Butterkuchen nimmt er als Souvenirs mit

Messer und Butterkuchen nimmt er als Souvenirs mit

Br.-Vilsen - Von Regine Suling. „In meinen großen Koffer passt viel Butterkuchen hinein“, sagt Henry Kohlhoff lachend. Butterkuchen und Schwarzbrot: Das sind die Spezialitäten, die der gebürtige Brokser zuhause vermisst. Zuhause, das liegt seit 60 Jahren im Ort Eaton im US-amerikanischen Bundesstaat Colorado. Dorthin wanderte Henry Kohlhoff 1954 aus. Dennoch riss sein Kontakt in die alte Heimat niemals ab. Regelmäßig kehrt der mittlerweile 86-Jährige zurück – und das immer pünktlich zum Brokser Heiratsmarkt.
Messer und Butterkuchen nimmt er als Souvenirs mit
Auf dem Markt ist immer Geisterstunde

Auf dem Markt ist immer Geisterstunde

Br.-Vilsen - Von André Steuer. Wenn sich die Tore öffnen, beginnt das Grauen: Geister haben in Hanslas Spukschloss auf dem Brokser Markt das Schicksal der Besucher während ihrer Reise durch die Unterwelt in der Hand. Ein Zug fährt Gruselfreunde vorbei an Untoten, Gespenstern und „lebenden Bildern“. Herr über das Grauen ist Harry Hansla.
Auf dem Markt ist immer Geisterstunde
13 überstrahlende Minuten

13 überstrahlende Minuten

Lembruch - Licht aus – Spot an! Die rund 1000 weißen Glühbirnen in der etwa zwei Kilometer langen Lichterkette auf dem Dümmerdeich erloschen am Sonnabend kurz nach 22 Uhr. Für die Besucher das Zeichen: Jetzt geht‘s los. Das 52. Brillantfeuerwerk wurde über dem Wasser gezündet.
13 überstrahlende Minuten
„RC Cars Diepholz“: Action im Fladder

„RC Cars Diepholz“: Action im Fladder

Diepholz - Mitten im Heeder Fladder traf sich am Sonnabendnachmittag ein knappes Dutzend begeisterter Modellautofahrer, die mit ihren „Wüstenbuggys“ und Elektroautos ordentlich Action machten. Sie sind Mitglieder des noch relativ jungen Diepholzer Vereins „Radio Control (RC) Cars Diepholz“.
„RC Cars Diepholz“: Action im Fladder
„KULTURbunt“: Fest im Garten des Amtshauses

„KULTURbunt“: Fest im Garten des Amtshauses

Siedenburg - Altes Amtshaus im neuen Gewand“ – unter diesem Titel richtet der Verein „KULTURbunt Samtgemeinde Siedenburg“ am Sonntag, 14. September, ein Fest im Garten des Alten Amtshauses in Siedenburg aus – „denn im vergangenen Jahr erhielt es einen neuen Anstrich, also ein neues Gewand“, erklärt Ute Gerull seitens des Vereins.
„KULTURbunt“: Fest im Garten des Amtshauses
Melanie Müller auf dem Brokser Heiratsmarkt

Melanie Müller auf dem Brokser Heiratsmarkt

Reality-TV-Darstellerin, Erotik-Model und Dschungelkönigin Melanie Müller singt am Sonntag im Musikladenzelt auf dem Brokser Heiratsmarkt bekannte Partyhits und begeistert das jugendliche Publikum.
Melanie Müller auf dem Brokser Heiratsmarkt
Sonne und Regen beim Sommerfest

Sonne und Regen beim Sommerfest

Stuhr - „Der Herr ist schneller als die Feuerwehr“, kommentierte Pastor Robert Vetter den einsetzenden Sturzregen am Nachmittag des Gemeindefestes. Der bereitete der Löschvorführung der Jugendfeuerwehr Brinkum-Stuhr ein jähes Ende. Nach dem Abzug der dunklen Wolken wurde das Feuer erneut entfacht, und mit Blaulicht rückte der junge Löschtrupp doch noch an.
Sonne und Regen beim Sommerfest
Unglaubliches in Robberts Huus

Unglaubliches in Robberts Huus

Schwarme - Von Mareike Hahn. Lieder von Lale Andersen, plattdeutsche Döntjes, das Violinkonzert von Jean Sibelius und ein kabarettistischer Streifzug durch die Welt des Glaubens: Das neue „Kultur in Robberts Huus“-Programm hält einige Leckerbissen bereit. Der Schwarmer Kulturverein „Eule“ stellte jetzt in einem Pressegespräch seine Veranstaltungen der Saison 2014/2015 vor.
Unglaubliches in Robberts Huus
Regen setzt Pünktchen dazu

Regen setzt Pünktchen dazu

Kirchdorf - Dunkle Gewitterwolken ziehen am frühen Samstagnachmittag über die Kirchdorfer Heide. Die meisten der 16 Künstler packen ihre Sachen und hoffen auf besseres Wetter am Sonntag, die letzten Besucher steuern im Laufschritt den Parkplatz an.
Regen setzt Pünktchen dazu
Wenn Frösche fliegen

Wenn Frösche fliegen

Ristedt - Von Heiner Büntemeyer. Wer sagt, dass Frösche nicht fliegen können, sollte sich besser informieren:Gestern beim Drachenfest des Vereins „Erlebnis Ristedt“ am Hohen Berg ließen die Drachenfans so ziemlich alles fliegen: Kühe, Frösche, Geckos, Hunde –und natürlich Drachen in jeder Größe und Gestalt.
Wenn Frösche fliegen
Kampf um die Rock‘n‘Roll-Krone

Kampf um die Rock‘n‘Roll-Krone

Br.-Vilsen - Von Charlotte Reinhard. Die Haare fliegen, die Füße stampfen, die Gitarren kreischen – oder ist es das Publikum? Wer gestern den Luftgitarrenwettbewerb der Mediengruppe Kreiszeitung im Remmer-Zelt auf dem Brokser Markt in Bruchhausen-Vilsen verfolgte, konnte zeitweise vergessen, dass es sich bei den Gitarren, die die fünf Kandidaten malträtierten, nur um Attrappen aus Plastik handelte. Denn im Kampf um die Rock‘n‘Roll-Krone gaben Tim, Torben, Steffi, Petra und Moni alles.
Kampf um die Rock‘n‘Roll-Krone
„Halunken-Inge“ steht auf pinkfarbene Hingucker

„Halunken-Inge“ steht auf pinkfarbene Hingucker

Twistringen - Von Sabine Nölker. Scharenweise zog es am vergangenen Sonnabend Besucher zum Schützenplatz an der Lindenstraße. Denn mehr als 150 Liebhaber, Besitzer und Schrauber waren aus ganz Deutschland zum 1. Twistringer BMW-Treffen angereist. Die Erwartungen der Organisatoren um Heiko und Dennis Reska wurden bei weitem übertroffen.
„Halunken-Inge“ steht auf pinkfarbene Hingucker
Große Herzkissen gegen die Schmerzen

Große Herzkissen gegen die Schmerzen

Lahausen - Von Heiner Büntemeyer. Im Wohnzimmer von Martina Schwarz sitzen fünf Frauen um einen Tisch herum, der mit bunten Kissen bepackt ist. Sie sind herzförmig und in unterschiedlichen Farben, aber alle in der gleichen Größe. Auf dem Flur steht ein Plastiksack, der bereits mit 25 Exemplaren gefüllt ist. „Herzen gegen Schmerzen“ nennt sich die Gruppe.
Große Herzkissen gegen die Schmerzen
Bewahrer und Schützer eines „lebendigen“ Denkmals

Bewahrer und Schützer eines „lebendigen“ Denkmals

Barnstorf - Von Simone Brauns-Bömermann. „Freude, Liebe, Leid, alles hat seine Zeit“ prangen die goldenen Buchstaben der noch vor wenigen Tagen erneuerten Balken-Inschrift am Giebel des Keunecke-Hauses an der Kirchstraße 14 in Barnstorf.
Bewahrer und Schützer eines „lebendigen“ Denkmals
Glückliche Schotten in Stehlener Lowlands

Glückliche Schotten in Stehlener Lowlands

Sulingen - „Na kommt, Mädchen, Mädchen!“ Friedrich Wiegmann ruft, und eine Gruppe Galloway-Färsen läuft, zur Begrüßung lautstark muhend, auf ihn zu, scheint sich über seinen Besuch sehr zu freuen. Gut, das Rasseln mit dem Eimer, in dem sich Zuckerblatt-Pellets befinden, wirkt sicherlich auch motivierend. Eine Weide weiter ist es eine Gang von Jungbullen, die sich stürmisch auf Wiegmann zu bewegt – was schon etwas bedrohlicher wirkt.
Glückliche Schotten in Stehlener Lowlands
Ziel: Standort der Schule erhalten

Ziel: Standort der Schule erhalten

Martfeld - „Für den Kindergarten und die Krippe bieten sich Lösungen an, die die Grundschule unberührt lassen.“ So lautet das Ergebnis der ersten Sitzung eines neu gegründeten Arbeitskreises, der sich mit der Zukunft der Grundschule und des Kindergartens in Martfeld beschäftigt.
Ziel: Standort der Schule erhalten
Bei Bodenfrost setzt er den Presslufthammer ein

Bei Bodenfrost setzt er den Presslufthammer ein

Bassum - Von Frauke Albrecht. „Früher haben wir die Kuhlen mit der Hand graben müssen, seit 1988 haben wir dafür einen Bagger“, antwortet Hartmut Kastens auf die Frage, was sich im Laufe der Jahre verändert habe. Kastens ist seit 32 Jahren Friedhofswärter in Bassum. Am 18. September hat er seinen letzten Arbeitstag – und wird 65 Jahre alt.
Bei Bodenfrost setzt er den Presslufthammer ein
Luftgitarrenwettbewerb und Marktrocker

Luftgitarrenwettbewerb und Marktrocker

Traditionell rockig ist der Sonntag auf dem Brokser Heiratsmarkt: Die Rockhouse Brothers spielten am Sonntag im Remmerzelt auf dem Brokser Heiratsmarkt in Bruchhausen-Vilsen. Neu gegründet haben sich "Die Marktrocker". Die Zeltwirte und DJs vom Brokser Markt haben gesammelt und unterstützen mit einer Spende die 1. Damen Volleyballmannschaft Borsteler SV. Im Anschluss dann der beliebte Luftgitarrenwettbewerb der Mediengruppe Kreiszeitung. In diesem Jahr siegte Tim aus Bruchhausen-Vilsen.
Luftgitarrenwettbewerb und Marktrocker
Dümmerbrand

Dümmerbrand

Der Dümmer brennt: An die 20.000 Besucher wollten sich dieses Spektakel am Sonnabend nicht entgehen lassen. Schon am Nachmittag strömten zahlreiche Gäste über den Deich, um das Rahmenprogramm zu genießen. Ein kräftiger Regegnschauer trübte dabei etwas die Stimmung. Auch kurz vor Zündung des Feuerwerks setzte noch einmal Regen ein, doch zum Höhepunkt war es wieder trocken, aber doch schon empfindlich kalt bei zehn Grad. Dennoch erfreuten sich kleine und große Besucher gleichermaßen an dem Schauspiel.
Dümmerbrand
Flucht nach Frontalzusammenstoß

Flucht nach Frontalzusammenstoß

Scholen - Am Freitag ist es auf der B61 zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos gekommen. Verletzt wurde niemand - allerdings flüchtete eine beteiligte Person. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.
Flucht nach Frontalzusammenstoß
Der Sonnabend auf dem Brokser Heiratsmarkt

Der Sonnabend auf dem Brokser Heiratsmarkt

Auch am Sonnabend war auf auf dem Brokser Heiratsmarkt wieder jede Menge los. Als eines der größten Volksfeste Norddeutschlands wird der Brokser Markt noch bis zum Dienstag, 26. August, wieder hunderttausende Besucher in den Luftkurort Bruchhausen-Vilsen locken.
Der Sonnabend auf dem Brokser Heiratsmarkt
1.Twistringer BMW-Treff

1.Twistringer BMW-Treff

Unzählige Besucher zog es am Sonnabend auf den Schützenplatz an der Lindenstraße. Mehr als 150 BMW-Fans waren aus ganz Deutschland zum 1. Twistringer BMW-Treffen angereist. Die Erwartungen der Organisatoren um Heiko und Dennis Reska wurden bei weitem übertroffen.
1.Twistringer BMW-Treff
Kirchdorfer Heide- und Moormalerei

Kirchdorfer Heide- und Moormalerei

Trotz durchwachsenem Wetter bietet die "Kirchdorfer Heide- und Moormalerei" am Wochenende Gelegenheit, Künstlern bei ihrem kreativen Tun in der üppig blühenden Heide über die Schulter zu schauen. Das Abschlusskaffeetrinken am Sonntagnachmittag im Zelt des Spargel- und Beerenhofes Thiermann in Scharringhausen bildet nur den vorläufigen Abschluss: Die Werke sind im Herbst in einer Ausstellung im Rathaus zu sehen.
Kirchdorfer Heide- und Moormalerei
Unbekannte schießen auf Auto- und Fensterscheiben

Unbekannte schießen auf Auto- und Fensterscheiben

Stuhr - Am Freitagabend haben Unbekannte Täter in diversen Straßen der Gemeinde Stuhr mit Stahlkugeln auf Auto- und Fensterscheiben geschossen.
Unbekannte schießen auf Auto- und Fensterscheiben
Lynn Schlüter ist die neue Miss Brokser Heiratsmarkt

Lynn Schlüter ist die neue Miss Brokser Heiratsmarkt

Der Brokser Heiratsmarkt ist erst wenige Stunden alt und schon gibt es eine neue Miss. Lynn Schlüter aus Heikendorf wurde am Freitagabend im Musikladen-Zelt zur neuen Miss Brokser Heiratsmarkt gewählt. Insgesamt zehn schöne Frauen stellten sich der Jury.
Lynn Schlüter ist die neue Miss Brokser Heiratsmarkt
Der Freitag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Der Freitag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Ab sofort drehen sich die Karussells, das Kreischen der Fahrgäste vermischt sich mit der Musik aus den Lautsprechern. Zahlreiche Düfte wabern über den Marktplatz in Bruchhausen-Vilsen. Fünf Tage lang wird jetzt gefeiert. Als eines der größten Volksfeste Norddeutschlands wird der Brokser Markt bis zum Dienstag, 26. August, wieder hunderttausende Besucher in den Luftkurort Bruchhausen-Vilsen locken.
Der Freitag auf dem Brokser Heiratsmarkt
„Mir macht es Spaß, den Hut aufzuhaben“

„Mir macht es Spaß, den Hut aufzuhaben“

BR.-VILSEN - Von Regine Suling. Sie war innerhalb von 30 Jahren erst die zweite Frau, die als Heiratsvermittler fungierte: Die niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz trug Zylinder, Kette, Handschuhe und Schal mit Würde und noch dazu gerne – und gab gestern Nachmittag den Startschuss für fünf tolle Tage auf dem Brokser Heiratsmarkt.
„Mir macht es Spaß, den Hut aufzuhaben“
Die FDP will die KGS retten und weiterentwickeln

Die FDP will die KGS retten und weiterentwickeln

Weyhe - Von Sigi Schritt. Das System der Kooperativen Gesamtschulen (KGS), das an den Standorten in Leeste und in Kirchweyhe bestens funktioniert, ist in Gefahr. Dieser Ansicht sind die Weyher Liberalen um Günther Borchers und dem Landtagsabgeordneten Marco Genthe. Sie glauben, dass die rot-grüne Landesregierung einen systematischen Plan verfolge, nicht nur die Gymnasien zu schwächen, sondern mit der Umwandlung der KGS-Schulen in Integrierte Gesamtschulen (IGS) eine Einheitsschule schaffen zu wollen.
Die FDP will die KGS retten und weiterentwickeln
Siedlerverein steht vor der Auflösung

Siedlerverein steht vor der Auflösung

Twistringen - Von Theo Wilke. „Wenn wir keinen neuen Vorsitzenden finden, wird es sofort danach eine weitere Versammlung geben und über die Auflösung der Twistringer Siedlergemeinschaft entschieden“, bedauert Siegbert Bokern – bereits mehr als ein halbes Jahrhundert mit Herz und Seele dabei. Der Ehren- und noch Vize-Vorsitzende lädt für Sonntag, 7. September, zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Zur Penne ein.
Siedlerverein steht vor der Auflösung
Humorist in Höchstform

Humorist in Höchstform

Lembruch - Von Eberhard Jansen. Die Fans wissen, was sie erwartet: Humor der rustikalen Art und teilweise voll aus dem ländlichen Leben gegriffen. Und sie mögen das. Am Donnerstagabend unterhielt sie Dietmar Wischmeyer wieder aufs Beste. Der selbsternannte „Humor-Facharbeiter“ zeigte sich vor 600 Besuchern im vollen Lembrucher Dümmerbrand-Festzelt in Höchstform.
Humorist in Höchstform
Die „neuen Hunnen“

Die „neuen Hunnen“

Syke - Die Zerstörung Löwens und die Erschießung von – nach heutigem Wissensstand – 248 Zivilisten sollte das Bild der Deutschen im Ausland als Barbaren und „neue Hunnen“ noch Jahrzehnte nach Kriegsende prägen. Auch in Staaten, die nicht im Krieg mit Deutschland waren, wendete sich die öffentliche Meinung gegen das Deutsche Reich.
Die „neuen Hunnen“
Mallorca – ein unterschätztes Juwel

Mallorca – ein unterschätztes Juwel

Bassum/Twistringen - Von Rike Düsterhöft. Die himmlische Aussichten auf türkisblaues Meer und weiße Sandstrände: Wer ins Reisebüro geht, weiß zumeist ganz genau, wie sein Traumurlaub auszusehen hat. Doch welcher Urlaubsort ist dieses Jahr der beliebteste? Wohin kann man jetzt noch „Last Minute“ fliegen? Und was empfehlen die Tourismus-Experten? Die regionale Umfrage erzählt vom Kreuzfahrt-Boom, Mexiko und der ungebremsten Nummer Eins: Mallorca.
Mallorca – ein unterschätztes Juwel
Weltweite Kontakte über Kurzwelle

Weltweite Kontakte über Kurzwelle

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Jürgen Tetzel kann kein Russisch, sonst würde er auch die Kommunikation im Krisengebiet verstehen können. Mit seiner Anlage im Hobbyraum seines Wohnhauses hat der Diepholzer die Möglichkeit, den militärischen Funkverkehr von Separatisten in der Ukraine zu hören – oder auch ab und zu den Funk von russischen Taxifahrern. Denn diese nutzen verbotenerweise manchmal eine Frequenz, die weltweit Amateurfunkern vorbehalten ist. Jürgen Tetzel ist ein solcher Funkamateur und betreibt dieses in Zeiten des Internets aussterbende Hobby mit Leidenschaft.
Weltweite Kontakte über Kurzwelle
Gründung in Garage – jetzt Ableger in Brasilien

Gründung in Garage – jetzt Ableger in Brasilien

Barenburg - Mit blauen alkoholfreien Drinks, aus denen Trockeneisnebel waberte, und Livemusik begrüßten die Spezialisten für Kälte-, Klima- und Elektrotechnik der Firma Schwier am Freitagvormittag rund 120 Geschäftspartner, Kunden, Vertreter aus der Politik und Mitarbeiter im Festzelt auf dem Barenburger Firmengelände. „Energietreff & Jubiläumsveranstaltung“ lautete das Motto – die Feier des 25-jährigen Bestehens hatte allerdings zwei Jahre auf Eis gelegen, räumte Geschäftsführer Stefan Schwier schmunzelnd ein.
Gründung in Garage – jetzt Ableger in Brasilien
„Nimm nicht so viel, Senf macht dumm!“

„Nimm nicht so viel, Senf macht dumm!“

Brauns-Bömermann - Von Simone. DREBBER/BAD DRIBURGZehn Jahre schrieb sich Elisabeth Affani viele Erinnerungen, Erlebnisse und Emotionen ihrer Kindheit von der Seele. Im verborgenen Kämmerlein, ohne eine Zeile nach außen dringen zu lassen. Doch dann macht ihr die Familie Mut: „Das kannst du nicht in der Schublade liegen lassen“, meinen die beiden erwachsenen Kinder. Sie ermuntern die gebürtige Drebberanerin, das Manuskript endlich zu veröffentlichen. „Senf macht dumm“ soll das Buch heißen, wenn es auf dem Markt erscheint. Doch soweit ist es noch nicht. Dieser Schritt will gut überlegt sein. Schließlich rechnet die Autorin mit ihrer Person, ihrer Familie, ihrer Heimat und mit einer Zeit ab, die von Krieg und Machtherrschaft geprägt ist.
„Nimm nicht so viel, Senf macht dumm!“
Reparaturen im Hafenund Beratung auf hoher See

Reparaturen im Hafenund Beratung auf hoher See

Brinkum-Süd - Von Sandra Bischoff. Der Transporter ist Waldemar Berndts mobile Werkstatt. Aus den zahllosen Schubladen im Innern des Wagens zaubert er mit einem Handgriff Kabel, Filter und mehr hervor. Der 32-Jährige betreibt seit drei Jahren einen Yacht- und Bootservice.
Reparaturen im Hafenund Beratung auf hoher See
Dorfstraße: Das Ende einer unendlichen Geschichte

Dorfstraße: Das Ende einer unendlichen Geschichte

Nordsulingen - Die unendliche Geschichte scheint jetzt doch ein für alle Beteiligten zufriedenstellendes Ende zu nehmen. „Diskutiert wird bei uns im Dorf schon seit den 80-er Jahren“, sagt Wilhelm Nuttelmann. Für Freitagmittag hatte Nordsulingens Ortsbürgermeister zur Baubesprechung gebeten. Nächste Woche sollen die Arbeiten an der Dorfstraße in der Sulinger Ortschaft beginnen – mit nicht unerheblicher Eigenleistung der Anlieger.
Dorfstraße: Das Ende einer unendlichen Geschichte
„In Richtung Löwen sah man den geröteten Himmel“

„In Richtung Löwen sah man den geröteten Himmel“

Syke - Von Michael Walter. Geschwindigkeit war der Schlüssel zum Erfolg der deutschen Kriegsstrategie. Ein schneller Sieg gegen Frankreich innerhalb weniger Wochen sollte die Konzentration ermöglichen auf den wesentlich später, aber wesentlich langwieriger erwarteten Kampf gegen die Truppen des Zarenreichs.
„In Richtung Löwen sah man den geröteten Himmel“
Dampflokverein öffnet Türen

Dampflokverein öffnet Türen

Weyhe - Von Sigi Schritt. Zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals werden Interessierte auch in der Wesergemeinde die Möglichkeit haben, sich am Sonntag, 14. September, einige Sehenswürdigkeiten anzusehen. Auch wenn bislang nur der Dampflokverein auf der Homepage www.tag-des-offenen-denkmals.de um Besucher wirbt, gibt es weitere Veranstaltungen, versichert Astrid Friedmann aus dem Rathaus.
Dampflokverein öffnet Türen
Es kommt Wehmut auf

Es kommt Wehmut auf

Lemförde - Einstimmig, bei einer Enthaltung, beschlossen am Donnerstagabend während einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in der Bücherei „Am Amtshof“ in Lemförde die anwesenden Mitglieder die Auflösung von JuLe – die Kurzform für „Jugendtreff Lemförde“, dem Verein zur Förderung der kommunalen Jugendentwicklung in der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“.
Es kommt Wehmut auf
„Wie schön das ist!“

„Wie schön das ist!“

Br.-Vilsen - Von Mareike Hahn. „Lok fahren? Oho. Was für Vorteile man als Ministerin hat. Vorteile, von denen man nichts geahnt hätte“, sagte Antje Niewisch-Lennartz lachend. Gut gelaunt kam die niedersächsische Justizministerin gestern in Bruchhausen-Vilsen an. Bevor sie den Brokser Heiratsmarkt eröffnete, traf sie sich mit einigen Politikern und Verwaltungsmitgliedern im Restaurant Dillertal zu einer lockeren Gesprächsrunde. Anschließend ging es mit der Museumseisenbahn zum Marktplatz – und die 61-Jährige freute sich sichtlich, dass sie sogar auf der Lok mitfahren durfte.
„Wie schön das ist!“
Hundeversteherin aus Leidenschaft

Hundeversteherin aus Leidenschaft

Syke - Von Anke Seidel. Es war der Steuereintreiber und städtische Hundefänger Friedrich Louis Dobermann, der im 19. Jahrhundert kräftige und scharfe Hunde züchtete, um Steuersünder einzuschüchtern: Dobermänner. Noch heute gelten Hunde dieser Rasse als gefährlich und aggressiv. Aber Teva und Bachuz, zwei prachtvolle Exemplare, widerlegen diese Vorurteile ebenso freundlich wie ausgelassen und temperamentvoll. „Sie sind hochsensibel, wahnsinnig einfühlsam und unheimlich lieb“, sagt Angela Cepeda. Die Hundefreundin aus Leidenschaft und setzt sich für eine artgerechte Hundehaltung ein – bundesweit.
Hundeversteherin aus Leidenschaft
„Wir feiern ohne Pause bis Dienstag“

„Wir feiern ohne Pause bis Dienstag“

Br.-Vilsen - „Man ist plötzlich bekannt wie ein bunter Hund“, freute sich Alexandra Herzberg. Sie und ihr Mann Marten sind das Brautpaar des Jahres – und durften gestern für die Eröffnung des Heiratsmarkts noch einmal in Brautkleid und Anzug schlüpfen. „Das ist schon ein bisschen aufregend“, sagte Marten Herzberg. „Es ist komisch, wie die Leute gucken.“ Kein Wunder: Denn das echte Brokser Ehepaar zog mit seinen schicken Outfits alle Blicke auf sich.
„Wir feiern ohne Pause bis Dienstag“
Die Fledermaus lernt fliegen

Die Fledermaus lernt fliegen

Bramstedt - Von Frauke Albrecht. Gerwin Bahrs hat ein Herz für wilde Tiere – er hat schon mit Reihern gefrühstückt, einen Pelikan aufgepäppelt und geholfen, Eulen, Füchse und Marder auszuwildern. Sein ganz besonderes Erlebnis: Er hat einer Fledermaus das Fliegen beigebracht.
Die Fledermaus lernt fliegen
Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet Teil II

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet Teil II

Der Brokser Heiratsmarkt 2014 ist eröffnet - und die zahlreichen Fahrgeschäfte erfreuten sich schon direkt zum Start großer Beliebtheit.
Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet Teil II