Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Weg fast frei für „Lidl“

Weg fast frei für „Lidl“

Sulingen - Der Ausschuss für Planung und Bau der Stadt Sulingen hat am Dienstag den Weg frei gemacht und dem Rat den Satzungsbeschluss für das „Sondergebiet Nienburger Straße” empfohlen. Hintergrund: Der Discounter „Lidl“ will zunächst auf seinen Parkflächen an der Nienburger Straße neu bauen und dann das vorhandene Marktgebäude abreißen lassen (wir berichteten).
Weg fast frei für „Lidl“
„Landfrau des Jahres“ gekürt

„Landfrau des Jahres“ gekürt

Sulingen/Magdeburg - Von Anke Seidel. Alle zwei Jahre vergibt der Deutsche Landfrauenverband den Titel „Landfrau des Jahres“, um damit besonders innovative Leistungen zu würdigen. Gestern ging diese Auszeichnung an Marita Eschenhorst, die Vorsitzende des Kreislandfrauenvereins Grafschaft Diepholz. Während des deutschen Landfrauentags in Magdeburg würdigte Brigitte Scherb als Bundesvorsitzende der Landfrauen-Organisation das Wirken der Kreisvorsitzenden aus Diepholz.
„Landfrau des Jahres“ gekürt
Eine überraschende Herzensangelegenheit

Eine überraschende Herzensangelegenheit

Barnstorf - Von Charlotte Wolframm. Der Garten von Ute und Werner Tinnemeyer steckt voller Überraschungen. In der Siedlung erwartet der Besucher kein 2000 Quadratmeter großes Grundstück – und diese Größe wird auch erst ersichtlich, wenn man auf Entdeckungsreise geht. Das können die Gäste am Sonntag, 6. Juli. Im Rahmen der „Gartentour 2014“ in Niedersachsen öffnen Ute und Werner Tinnemeyer ihr kleines Paradies für alle interessierten Besucher. Susanne Tescher aus Cornau präsentiert ebenfalls am 6. Juli ihren Garten, am 13. Juli dann Lore und Egon Staas (Barnstorf).
Eine überraschende Herzensangelegenheit
Sympathische, vielseitige und lebenswerte Ortschaft

Sympathische, vielseitige und lebenswerte Ortschaft

Ströhen - Sympathisch, vielseitig und lebenswert: So präsentierte sich die Ortschaft Ströhen gestern Nachmittag der Bewertungskommission des Kreis-Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“, bei dem Ströhen vor drei Jahren den dritten Platz belegt hatte. Mit Glockenschlägen der Kirche wurde die 14-köpfige Delegation, die aus Mitgliedern des Kreistages, der Landkreisverwaltung, des Naturschutzes, des Seniorenbeirates und der Jugendhilfe besteht und Ströhen gestern als letztes von 24 Dörfern bereiste, pünktlich um 15.30 Uhr empfangen.
Sympathische, vielseitige und lebenswerte Ortschaft
Faszination Arkeburg

Faszination Arkeburg

Diepholz - Von Anke Seidel. Die einen kaufen sich eine Jacht und die anderen reisen um die Welt, um ihren Lebensabend zu genießen. Heinz von Döllen aus Diepholz jedoch findet in etwas völlig anderem Erfüllung: Der 74-Jährige lässt die Arkeburg bei Goldenstedt erforschen und investiert dafür viel Geld: „Es ist ein fünf- oder sechsstelliger Betrag, so genau wissen wir das noch nicht.“
Faszination Arkeburg
Bassumer Wirte: „Gaststättensterben ist politisch gewollt“

Bassumer Wirte: „Gaststättensterben ist politisch gewollt“

Bassum - Von Frauke Albrecht. „Das Gaststättensterben ist politisch gewollt.“ Diese provokante These stellen die Bassumer Gastwirte Martin Freye und Andree Meyer auf. Die beiden Gastronomen stellen sich hinter ihren Landesverband Dehoga, der kürzlich sein „Schwarzbuch gastronomischer Veranstaltungen“ veröffentlicht hat.
Bassumer Wirte: „Gaststättensterben ist politisch gewollt“
Hilfe für Janina: Fast 30000 Euro gespendet

Hilfe für Janina: Fast 30000 Euro gespendet

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Nach leidvollen Monaten bringt eine Fotocollage etwas Freude in die Familie von Janina. Die zehnjährige Diepholzerin ist an Blutkrebs erkrankt. Die Mitschüler ihrer 13-jährigen Schwester Julia vom Diepholzer Gymnasium Graf-Friedrich-Schule (GFS) wünschten der Familie jetzt auf ihre Weise „Viel Glück“.
Hilfe für Janina: Fast 30000 Euro gespendet
Die Politik war schon immer sein Steckenpferd

Die Politik war schon immer sein Steckenpferd

Asendorf - Von Mareike Hahn. Bürgermeister wollte er zwar als kleiner Junge noch nicht werden, aber für Politik hat sich Heinfried Kabbert schon immer interessiert: „Ich hatte als Schüler stets sehr gute Zensuren im Politik-Unterricht – und das lag nicht nur am Lernen. Ich fand die Themen sehr spannend“, sagt der Brebberaner. Seit 1990 ist er Mitglied im Asendorfer Gemeinderat. Vor genau 100 Tagen baute Kabbert sein politisches Engagement weiter aus: Am 25. März wurde er Bürgermeister.
Die Politik war schon immer sein Steckenpferd
„Haben nur einen Schuss“

„Haben nur einen Schuss“

Sulingen - Verlagerung der Grundschule an den Standort „Am Deepenpool“: Die Mitglieder des Ausschusses für Soziales und Schulen haben sich Mittwoch am frühen Abend dafür ausgesprochen, auf Basis der Stellungnahme der Arbeitsgruppe „Umzug der Grundschule“ und nicht öffentlichen Abstimmungsgesprächen einen „nicht offenen“ Ideenwettbewerb auszuschreiben; auf Grund des angenommenen Investitionsvolumens in Höhe von sechs Millionen Euro europaweit. Die von der Verwaltung vorgesehene Festlegung, ob die Schule vier- oder fünfzügig geführt wird, blieb aus.
„Haben nur einen Schuss“
Musikschul-Orchester Bremen feiert Geburtstag mit Jubiläumskonzert

Musikschul-Orchester Bremen feiert Geburtstag mit Jubiläumskonzert

Varrel - Die Camerata Instrumentale, das Orchester der Musikschule Bremen, feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr machen die Musiker auch einen Abstecher nach Stuhr und geben am Sonntag, 13. Juli, um 17 Uhr ein Konzert auf Gut Varrel.
Musikschul-Orchester Bremen feiert Geburtstag mit Jubiläumskonzert
Stadt nimmt „Linderner Straße III“ ins Visier

Stadt nimmt „Linderner Straße III“ ins Visier

“ Der Ausschuss für Planung und Bau hat am Dienstagnachmittag dem Rat den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Linderner Straße III“ empfohlen.
Stadt nimmt „Linderner Straße III“ ins Visier
Ganz normale Kerle

Ganz normale Kerle

Weyhe - Auf eine reine Männergeschichte können sich die Fans des Weyher Theaters freuen. Mit „Männerparadies“ aus der bewährten Feder von Frank Pinkus und inszeniert sowie mitgeschrieben von Kay Kruppa feiert eine temperamentvolle, schnoddrige und freche neue Komödie in der Tradition von „Why not?“, „Kerle, Kerle“ und „Crazy“ am Freitag, 12. September, Premiere –als erstes Stück der neuen Spielzeit.
Ganz normale Kerle
Noch kein Bürgermeister

Noch kein Bürgermeister

Diepholz/Lindern - Am Bürgermeisterschreibtisch der Gemeinde Lindern sitzt Karsten Hage im Dienst schon, aber Bürgermeister ist der Diepholzer wider Erwarten noch nicht – obwohl er bei der Wahl in der Kommune im Kreis Cloppenburg 90 Prozent der Stimmen bekommen hatte und er eigentlich zum 23. Juni sein Amt antreten sollte.
Noch kein Bürgermeister
Franzosen reisen zur Eröffnung an

Franzosen reisen zur Eröffnung an

Twistringen - Am 30. April 1977 unterzeichneten die damaligen Bürgermeister Karl Kunst (Twistringen) und Marcel Vigneron (Bonnétable), die offizielle Urkunde zur Gründung der Städtepartnerschaft. Im selben Jahr wurde in der französischen Stadt eine Straße als „Rue de Twistringen“ benannt. 37 Jahre später empfängt eine Delegation um Twistringens Bürgermeister Karl Meyer am kommenden Sonntag Vertreter aus Frankreich, um den neu geschaffenen Bonnétable-Platz einzuweihen.
Franzosen reisen zur Eröffnung an
Weniger Menschen ohne Arbeit

Weniger Menschen ohne Arbeit

Sulingen - Die Zahl der Arbeitslosen im Zuständigkeitsbereich der Geschäftsstelle Sulingen der Agentur für Arbeit Nienburg-Verden ist im Monat Juni um elf auf 877 gesunken. Das meldete am Dienstag Bernd-Uwe Metz, Sprecher der Arbeitsagentur Nienburg-Verden. Aber: „Das waren 25 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juni 5,2 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 5,0 Prozent.“
Weniger Menschen ohne Arbeit
An Zukunft stricken viele mit

An Zukunft stricken viele mit

Kirchdorf - Eigenleistung und Initiative der Bürger, konkrete Pläne für die Entwicklung der Gemeinde: Um der Kommission des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ zu zeigen, dass an Kirchdorfs Zukunft viele bereits fleißig „mitstricken“, hatte das Vorbereitungsteam ein straffes Programm auf die Beine gestellt – an dessen Ende bedankte sich Bürgermeister Franz Böckmann gestern schmunzelnd für den „sportlichen“ Einsatz der Jury.
An Zukunft stricken viele mit
Helmut Weiß führt LGLN im neuen Gewand

Helmut Weiß führt LGLN im neuen Gewand

Sulingen - Überraschend kommt die Nachricht nicht: Helmut Weiß, bis dato Leiter der Regionaldirektion Sulingen des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung (LGLN), ist Leiter der Regionaldirektion Sulingen-Verden des zum Stichtag 1. Juli neu eingerichteten Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung. Die Regionaldirektion mit Hauptsitz in Sulingen ist mit sechs Katasterämtern zuständig für die Landkreise Diepholz, Nienburg, Verden und den Heidekreis.
Helmut Weiß führt LGLN im neuen Gewand
Ärger an der L 332: „Das ist Demokratur“

Ärger an der L 332: „Das ist Demokratur“

Bassum - Von Frauke Albrecht. „Am Radweg wird nicht gespart, der kann ohne weiteres eine Million kosten, aber den Grunderwerb möchte man quasi zum Nulltarif haben. Und wer da nicht mitmacht, muss sich als unsolidarisch beschimpfen lassen. Das macht mich sauer.“ Marco Häfker würde am liebsten mit der Hand auf den Tisch hauen. Da er jedoch in der Küche von Familie Ortmann sitzt, verzichtet er darauf.
Ärger an der L 332: „Das ist Demokratur“
Syke liegt vorn

Syke liegt vorn

Syke - Von Michael Walter. Das sieht ganz gut aus: Beim Bahn-Wettbewerb „Eine Lok für meinen Ort“ liegt Syke in der aktuellen Zwischenwertung vorn.
Syke liegt vorn

Rat diskutiert heute über geplanten Maststall

Schwarme - Der Schwarmer Gemeinderat tagt heute. Die öffentliche Sitzung beginnt um 20 Uhr in Robberts Huus.
Rat diskutiert heute über geplanten Maststall

Ausschuss will F-Plan ändern

Samtgemeinde - Der Planungsausschuss der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen hat einstimmig empfohlen, den Flächennutzungsplan (F-Plan) zu ändern. Damit entsprachen die Mitglieder dem Wunsch der Gemeinden Martfeld und Schwarme, die mit den Änderungen drei neue Projekte ermöglichen wollen.
Ausschuss will F-Plan ändern
„Ich fahr mit der Lambretta raus…“ nach Barnstorf

„Ich fahr mit der Lambretta raus…“ nach Barnstorf

Barnstorf - Durchdringende Motorengeräusche, Rauch, Qualm und „Scooterboys“ in typischen Jackets: So wurde jeder Neuankömmling auf dem Barnstorfer Umwelt- und Erlebniszentrum (BUEZ) begrüßt, denn der Scooterclub „Tortured Maniacs“ veranstaltete seinen jährlichen „Scooter-Run“.
„Ich fahr mit der Lambretta raus…“ nach Barnstorf
DRK-Kleiderkammer wird zu einem Shop

DRK-Kleiderkammer wird zu einem Shop

Kirchweyhe - Von Sigi Schritt. Emsiges Treiben herrscht in dem Wohngebäude gegenüber der Apotheke und der Commerzbank. Denn an der Bahnhofstraße 58 öffnet am kommenden Dienstag der Kleidershop der Kirchweyher Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK).
DRK-Kleiderkammer wird zu einem Shop
„Ein lebenswertes Dorf“ mit guter Gemeinschaft

„Ein lebenswertes Dorf“ mit guter Gemeinschaft

Aschen - Kultur, Kunst, Wirtschaft – und vor allem eine funktionierende Gemeinschaft: Aschen zeigte sich gestern von seiner besten Seite. Der Ort macht wieder mit beim Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, bei dem er vor drei Jahren den dritten Platz belegte. Seit diesem letzten Wettbewerb hat sich einiges in Aschen getan, bekam die Jury in einer liebevoll-unterhaltsamen Präsentation bei einer Rundfahrt und abschließend im Heimatmuseum zu sehen und zu hören.
„Ein lebenswertes Dorf“ mit guter Gemeinschaft
Gestellter Unfall mit drei Verletzten als Werbung für Schulsanitätsdienst

Gestellter Unfall mit drei Verletzten als Werbung für Schulsanitätsdienst

Brinkum - Von Sigi Schritt. Die KGS Brinkum hat zur großen Pause eingeläutet, und so strömen immer mehr Schüler auf den Hof. Plötzlich locken Hilferufe zahlreiche Schülerinnen und Schüler zur Mensa. Vor einer Eingangstür liegen drei Personen auf dem Boden. Offensichtlich haben sie Schmerzen.
Gestellter Unfall mit drei Verletzten als Werbung für Schulsanitätsdienst
Aus Kampsheide nach Hawaii

Aus Kampsheide nach Hawaii

Kampsheide - Von Regine Suling. Einige Kampsheider zogen im späten 19. Jahrhundert aus, um statt heimischer Äcker die Felder in den USA zu bestellen oder auf hawaiianischen Zuckerplantagen zu arbeiten. „Vollständig ist die Liste der Auswanderer sicher nicht“, sagen Werner Döhrmann und Lothar Sonsalla bescheiden. Beide sind Teil des Dorfchronisten-Teams, das jahrelang Details wie diese zusammentrug und an einem besonderen Buch arbeitete. Jetzt halten sie stolz das Werk im festen Einband in den Händen, das auf mehr als 300 Seiten die Geschichte von Kampsheide darstellt.
Aus Kampsheide nach Hawaii
Gemeinsamer Gesang bereitet große Freude

Gemeinsamer Gesang bereitet große Freude

Brockum - „Wir haben hier in Brockum und der umliegenden Region reichlich Chöre und musikalische Institutionen. Dementsprechend wollen wir diese Chöre gemeinsam auch gerne mal an einem Nachmittag hören“, schilderte Jürgen Kynast, erster Vorsitzender des Männergesangvereins (MGV) Brockum, die Beweggründe, warum man am Sonntag zum traditionellen Dorfsingen eingeladen hatte.
Gemeinsamer Gesang bereitet große Freude
Sketche vom Großmeister

Sketche vom Großmeister

Syke - Von Michael Walter. Es gibt so Sätze, die brennen sich ins Gedächtnis. Die ersten paar Worte reichen dann oft schon aus, damit vor dem inneren Auge ganze Filme ablaufen.
Sketche vom Großmeister
Ein Nehmen und vor allem Geben

Ein Nehmen und vor allem Geben

Asendorf - Die Gemeinde Asendorf steht finanziell gut da. Über diese gute Nachricht freute sich kürzlich der Rat.
Ein Nehmen und vor allem Geben
Fugenlos und dennoch rutschfest

Fugenlos und dennoch rutschfest

Twistringen - Von Marvin Köhnken. Wartungsarm, hygienisch und in einem angemessenen Maße rutschfest soll sie sein, die neue Badelandschaft für Kleinkinder im Schwimmpark Twistringen. Damit das gelingt, haben Peter Dünzelmann und sein Team vom Förderkreis des Freibads alle Hebel in Bewegung gesetzt. Das Projekt „Babybecken“ nimmt inzwischen Formen an.
Fugenlos und dennoch rutschfest
15 Häuser, viele Kinder und Dutzende Hühner

15 Häuser, viele Kinder und Dutzende Hühner

Varrel - Von Sandra Bischoff. „Varrel über Delmenhorst, Siedlung“, so lautete die Postanschrift des heutigen Hermann-Allmers-Wegs bis in die 1960er-Jahre. „Straßennamen gab es damals nicht, lediglich die Brandkassennummern“, sagt Otto Fiege, der in der Straße zur Welt kam. Jetzt feiern die Anwohner das 75-jährige Bestehen der Straße.
15 Häuser, viele Kinder und Dutzende Hühner

Lästige Post nach Diagnose: „Roste nicht, lebe!“

Von Anke SeidelBASSUMGeben Ärzte oder Sanitätshäuser unerlaubt Patienten-Adressen an Pharma-Unternehmen weiter? Diesen Verdacht hat eine 72-jährige Frau aus Bassum. Denn nachdem sie sich wegen ihrer Arthrose behandeln ließ, bekam sie ganz gezielt Post von Dr. Hittich – mit dem Angebot eines „einzigartigen Gesundheits-Mittels aus der Schatzkammer der Natur“.
Lästige Post nach Diagnose: „Roste nicht, lebe!“
Angefixt fürs kulturelle Erbe

Angefixt fürs kulturelle Erbe

Syke - Von Michael Walter. „Ich komm‘ mir vor, als hätt ich grad mein Abitur bestanden“, sagt Tobias. Irgendwie erleichtert, weil ein Berg von Arbeit jetzt erledigt ist, und zugleich irgendwie komisch, weil etwas zuende geht, mit dem man sich lange beschäftigt hat.
Angefixt fürs kulturelle Erbe
Elefant liegt fest: Wehr im Einsatz

Elefant liegt fest: Wehr im Einsatz

Ströhen - Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Wagenfeld: Sie wurde am Sonnabend um 4.44 Uhr über Meldeempfänger zum Tierpark Ströhen alarmiert. „Sambesi“, die gut 2,5 Tonnen schwere Elefantenkuh, hatte sich festgelegen. „Es kommt vor, dass Elefanten nicht wieder hoch kommen, wenn sie zu lange auf einer Seite gelegen haben“, erläuterte gestern Tierparkchef Dr. Nils Ismer gegenüber unserer Zeitung. „Ich selbst habe so etwas noch nicht miterlebt“, fügte er hinzu. Sein Tierpfleger Lars Klett, der in Karlsruhe im Zoo gearbeitet habe, und Miguel Frank aber schon.
Elefant liegt fest: Wehr im Einsatz
Sommer, Sonne, Gospel

Sommer, Sonne, Gospel

Bassum - Die Fußball-WM macht selbst Fußball-Laien zu Fans. So saß auch Bassums Kantorin Réka-Zsuzsánna Fülöp am Montagabend vor dem Fernseher und drückte die Daumen. „Es war spannend wie ein Krimi.“ Doch so sehr sie sich am Ende über das Ergebnis freute, desto größer wurde ihre Sorge um ihre eigene Veranstaltung. Denn der Gospelchor der Kirchengemeinde Bassum lädt für kommenden Freitag, 4. Juli, zu seinem ersten großen Konzert in diesem Jahr ein. Motto: Sommer, Sonne, Gospel. „Leider spielt an diesem Tag auch Deutschland gegen Frankreich“, so die Kantorin.
Sommer, Sonne, Gospel
Schmetterlinge unterwegs

Schmetterlinge unterwegs

Twistringen/Bassum - Unter dem Symbol des Schmetterlings bieten die städtischen Gästeführer im Jahresverlauf verschiedene Aktionen und Veranstaltungen an. Am Sonntag, 13. Juli, heißt es erneut „Bassum besucht Twistringen“. Die Planung für die siebte Auflage der seit 2007 wechselseitigen gemeinsamen Fahrradtouren durch Bassum und Twistringen steht. Die Gästeführer Paul Wiese und Bodo Heuermann informierten im Twistringer Rathaus über den Ablauf und die Rahmenbedingungen.
Schmetterlinge unterwegs
Azubis werben künftige Auszubildende

Azubis werben künftige Auszubildende

Kirchdorf - „Ein duales Studium, Fachrichtung Maschinenbau, würde mich interessieren“, sagt Peer Buhre am Ende der Besichtigung der Firma Diesel Technic (DT). Der Reiz: Das Unternehmen ist weltweit tätig und bietet ein multinationales Arbeitsumfeld, Auslandsaufenthalte inklusive.
Azubis werben künftige Auszubildende
Rosenparadies in Weyher Garten

Rosenparadies in Weyher Garten

Der Weyher Garten von Susanne und Dr. Diedrich Heumann wirkt wie ein Rosenparadies. Das Ehepaar hat 500 Sorten auf seinem 20 000 Quadratmeter großen Grundstück verteilt.
Rosenparadies in Weyher Garten
60-Jährige bei Unfall in Barver schwer verletzt

60-Jährige bei Unfall in Barver schwer verletzt

Barver - Schwer verletzt wurde am gestrigen späten Nachmittag eine 60-jährige Frau aus Meppen bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 214 in Barver.
60-Jährige bei Unfall in Barver schwer verletzt
Ideen für einen optimalen Außenbereich gemeinsam umgesetzt

Ideen für einen optimalen Außenbereich gemeinsam umgesetzt

Barnstorf - Wer ihn länger nicht gesehen hat, dürfte ihn kaum wiedererkennen, den Spielplatz des DRK-Kindergartens „Holzwurm“ in Barnstorf. „Guck mal, Papa, da ist unsere neue Hängeschaukel, und da der neue Sandkasten und da der neue Wall und da die Wasserspiele“, erklärte ein begeisterter Junge seinem Vater. Die Initiatoren für die Neugestaltung des Kindergarten-Außenbereichs können stolz auf ihre geleistete Arbeit sein.
Ideen für einen optimalen Außenbereich gemeinsam umgesetzt
Gymnasiasten sagen „Abios Amigos“

Gymnasiasten sagen „Abios Amigos“

Twistringen - Von Sabine Nölker. „Abios Amigos“ lautete gestern das Motto der Abiturienten des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums. Sie feierten ihr „Abichaos“. Die „Rache“ der Schüler an ihren Lehrern fiel relativ human aus.
Gymnasiasten sagen „Abios Amigos“
"Wir sind happy, wenn wir spielen können"

"Wir sind happy, wenn wir spielen können"

Schwaförden - Von Rafael Kaluza. Auf den ersten Blick wirkt die Bühne bei Powder for Pigeons ungewöhnlich leer. Eine Frau am Schlagzeug, ein Mann als Sänger und Gitarrist – das war es. Kein Bass, kein Keyboard, keine zweite Gitarre. Der Australier Rhys Jones und die Hamburgerin Meike Hindemith sind seit 2012 zu zweit eine Band. Am Samstag, 12. Juli, spielen sie beim Neuenkirchener Open Air. Vorher nahm Hindemith sich Zeit für ein Interview.
"Wir sind happy, wenn wir spielen können"
Orientierung an der gegenständlichen Welt

Orientierung an der gegenständlichen Welt

Diepholz - Dietrich Becker ist kein avantgardistischer Kunstrevolutionär. Der in der Nähe des Ostseebades Kühlungsborn lebende Maler orientiert sich bei seiner Arbeit an der umgebenden gegenständlichen Welt. Im Alten Rathaus in Diepholz sind seit gestern Abend bis Sonntag, 6. Juli, etwa 50 Bilder Beckers aus den Jahren1980 bis 2012 zu sehen. Der 73-Jährige gestaltet die Sonderausstellung von „Kunst in der City“.
Orientierung an der gegenständlichen Welt
Volkskrankheit PAVK: 4,5 Millionen Deutsche sind betroffen

Volkskrankheit PAVK: 4,5 Millionen Deutsche sind betroffen

Br.-Vilsen - Von Heiner Büntemeyer. Am bundesweiten „Aktionstag Gefäßgesundheit“ haben sich am Sonnabend in Bruchhausen-Vilsen die Naturheilpraxis Axel G. Tausch, die Johanniter-Unfallhilfe, die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe „Lichtblick“ und einige weitere Naturheilpraktiker aus der Region beteiligt.
Volkskrankheit PAVK: 4,5 Millionen Deutsche sind betroffen
Ungewohnt gut

Ungewohnt gut

Martfeld - Von Dagmar Voss. Ungewöhnliche Klänge und Gesang der besonderen Art füllten kürzlich die Fehsenfeldsche Mühle in Martfeld. Die afrikanische Gruppe „Etran Finatawa“ – zu Deutsch „Sterne der Tradition“ – brachte Lieder zu Gehör, die vielen Mitteleuropäern sicherlich exotisch vorkamen. Die fünf Musiker beschrieben das Leben als Nomaden in Niger mit Trommeln und mit Kalebassen, von denen eine in einer mit Wasser gefüllten Schale schwamm. Nur der Bandleader Alhousseini Anivolla nutzte ein gewohntes Instrument: eine E-Gitarre.
Ungewohnt gut
Netto-Markt soll größer werden

Netto-Markt soll größer werden

Syke - Mit Ausbauplänen an der Wiesenstraße beschäftigt sich ab nächster Woche die Syker Politik: Im Ortsrat (Mittwoch, 9.Juli, 17Uhr in Wessels Hotel) und im Bauausschuss tags darauf (17 Uhr, Ratssaal) geht es um ein Projekt der Vesta Verwaltungsgesellschaft, der das Grundstück gehört, auf dem der Elektro-Discounter Euronics und Netto liegen.
Netto-Markt soll größer werden
Neues Konzept für Region

Neues Konzept für Region

Samtgemeinde - Die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen beteiligt sich im Rahmen des Regionalmanagements Mitte Niedersachsen am nun beginnenden Ausschreibungsverfahren des Landes. Das teilte Samtgemeindebürgermeister Horst Wiesch mit. „Wir brauchen ein neues ,Integriertes ländliches Entwicklungskonzept‘ ILEK, um in der Förderperiode ab 2015 wieder berücksichtigt zu werden“, erklärte er.
Neues Konzept für Region
Königskette im Koffer

Königskette im Koffer

Wagenfeld - Seine letzte Proklamation als Präsident hatte sich Rolf Hespos ohne Zweifel anders vorgestellt. Der Vorsitzende des Schützenvereins Wagenfeld, der bei der nächsten Jahreshauptversammlung seinen Posten niederlegt, musste am Sonntagabend die Republik ausrufen (wir berichteten). Niemand aus den Reihen der Altschützen wollte die Nachfolge von Martin Plagge antreten. Die Königskette wanderte in einen Koffer.
Königskette im Koffer
Erich Zoellner neuer Präsident der Lions

Erich Zoellner neuer Präsident der Lions

Bassum - Der Lions Club Bassum Klosterbach-Delme hat einen neuen Präsidenten. Erich Zoellner aus Bassum, ehemaliger Leiter der Feuerwehr der Deutschen Marine Wilhelmshaven führt den Bassumer Club in das neue Lionsjahr 2014/15. Der bisherige Präsident Gerd Stötzel, Landrat a.D., wurde zum „Past-Präsidenten“ ernannt. Das geht aus einer Pressemeldung hervor. Der Lions Club Bassum wurde Ende 2013 gegründet, hat momentan 22 Mitglieder und ist ein gemischter Club. Am 26. Juli wird es die Charterfeier geben, mit der der Club in die internationale Lions-Organisation aufgenommen wird.
Erich Zoellner neuer Präsident der Lions
530 Anmeldungen für die Ferienkiste

530 Anmeldungen für die Ferienkiste

Samtgemeinde - Die Ferienkiste in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen kommt gut an: „Wir haben für diesen Sommer etwa 530 Anmeldungen bekommen“, teilte Rathaus-Mitarbeiterin Lisa Müller jetzt mit.
530 Anmeldungen für die Ferienkiste