Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

16 uralte Friedhofslinden müssen gefällt werden

16 uralte Friedhofslinden müssen gefällt werden

Twistringen - Von Theo Wilke„Das fällt uns nicht leicht, aber wir sehen keine andere Möglichkeit“, erklärte gestern Nachmittag Markus Tegeler. Der Vorsitzende des Friedhofsausschusses der katholischen St. Anna-Gemeinde kündigte gemeinsam mit Kirchenrendant Hubert Brunkhorst und Pfarrer Reinhard Molitor einschneidene Maßnahmen im Friedhofsbereich an. 16 bis zu 150 Jahre alte Linden müssen schon aus Gründen der Gefahrenabwehr gefällt werden. Freie Bestattungsfläche steht noch für eineinhalb Jahre zur Verfügung.
16 uralte Friedhofslinden müssen gefällt werden

Straßennetz: Syke lebt seit Jahren von der Substanz

Syke - Mehr als die Hälfte  aller stadteigenen Straßen ist in einem ordentlichen bis guten Zustand. Wirklich abgängig und damit neubaureif sind lediglich elf Prozent. Das ist eine der wesentlichen Erkenntnisse, die Bauamtsleiter Peter Pesch dem Straßenkataster entnehmen kann, den er und sein Tiefbauingenieur Lars Brunßen am Donnerstag im Bauausschuss präsentierten.
Straßennetz: Syke lebt seit Jahren von der Substanz
Samtgemeinde bessert beim Tierschutz nach

Samtgemeinde bessert beim Tierschutz nach

Br.-Vilsen - Tierheime und Tierschutzgruppen stehen vor einem großen Problem: Für die Unterbringung von Fundkatzen und -hunden reichen ihre Einnahmen vorne und hinten nicht mehr. Ohne ehrenamtliches Engagement und Spenden der Bevölkerung hätte die eine oder andere Einrichtung längst dicht machen müssen.
Samtgemeinde bessert beim Tierschutz nach
„Endlich mal außerhalb der Ferien Urlaub machen“

„Endlich mal außerhalb der Ferien Urlaub machen“

Kirchweyhe - Von Philipp KösterGleich für fünf Mitglieder des Kirchweyher Gesamtschul-Kollegiums endet mit Beginn der Zeugnisferien ihre Dienstzeit. Sie haben zum Teil über Jahrzehnte das Weyher Schulleben geprägt.
„Endlich mal außerhalb der Ferien Urlaub machen“

230 000 Euro für Straßen im Außenbereich

Bassum - Der Zustand der Straßen in Bassum wird seit Jahren schlechter, vor allem im Außenbereich. „Irgendwann können wir unsere Straßen nicht mehr unterhalten, wir kranken seit Jahren daran, nur das Nötigste auszubessern“, plädierte Bassums Bürgermeister Wilhelm Bäker am Donnerstagabend im Bauausschuss für entsprechende Mittel im Haushaltsplan.
230 000 Euro für Straßen im Außenbereich
„Hoffen auf neue Mitglieder“

„Hoffen auf neue Mitglieder“

Ehrenburg - „Unser 20-jähriges Bestehen haben wir in größerem Rahmen gefeiert“, erinnert sich Margret Bliefernicht, Vorsitzende des Heimatvereins Kirchspiel Schmalförden. Überrascht war sie von dem Interesse der Redaktion anlässlich des silbernen Jubiläums: „Das hatten wir bisher noch gar nicht im Blick.“
„Hoffen auf neue Mitglieder“
VHS: Seit zehn Jahren in Briseck zu Hause

VHS: Seit zehn Jahren in Briseck zu Hause

Brinkum - Von Sandra Bischoff„Zu Hause in Europa“ lautet der Schwerpunkt der Volkshochschule (VHS) im neuen Semester, das im Februar beginnt. Und zu Hause fühlt sich die VHS-Außenstelle Stuhr-Brinkum auch in ihren Räumen an der Jupiterstraße. Seit genau zehn Jahren hat die Bildungseinrichtung dort ihren Sitz.
VHS: Seit zehn Jahren in Briseck zu Hause
Aufruf mit Folgen

Aufruf mit Folgen

Sulingen - LINDERN · Ein Aufruf mit Folgen: Der ersten Einladung ins Feuerwehrhaus in Lindern folgten bereits 20 Personen. Sie alle wollen sich einbringen, haben Material gesammelt oder wollen dies noch sichten für einen Blick in die Geschichte der Sulinger Ortschaft Lindern, zu der die Ortsteile Brünhausen, Coldewey, Döhrel, Feldhausen, Gaue, Labbus und Stehlen gehören.
Aufruf mit Folgen
Der filmende Kleemeyer

Der filmende Kleemeyer

Syke - GESSEL · Im Mühlenkolk badeten Kinder, an den Wegrändern grasten Ziegen und Schafe... Szenen aus Gessel vor über 70 Jahren. Heinrich Kleemeyer hat sie gefilmt. Seine Tochter Mike Voigt hat die Filme jetzt vorgeführt.
Der filmende Kleemeyer
Technik aus Bassum auf den Weltmeeren

Technik aus Bassum auf den Weltmeeren

Bassum - Von Anke SeidelFür Spektakuläre Aktionen ist die Umweltschutz-Organisation Greenpeace bekannt. Wenn die Aktivisten dafür ihre Einsatz-Boote vom Motorsegler „Rainbow Warrior 3“ zu Wasser lassen, dann vertrauen sie dabei auch auf Technik aus Bassum. Das Unternehmen Global Davit hat dafür eine spezielle Motorwinde entwickelt, die kurzer Zeit die Spulrichtung der Halteseile wechseln kann – enorm wichtig bei hohem Seegang.
Technik aus Bassum auf den Weltmeeren
„Ein dritter Arbeitsmarkt macht Sinn“

„Ein dritter Arbeitsmarkt macht Sinn“

Twistringen - Von Theo WilkeMit der ernüchternden Erkenntnis, dass auch die Altersarmut in der Region weiter ansteigt, sind rund 50 Ehrenamtliche sowie der Verein „Lebenswege“ und die Caritas als Träger der Einrichtungen Tafel und Soziales Kaufhaus (Fairkauf) ins neue Jahr gestartet. Und sie treibt nicht nur die immer noch nicht ausreichende Unterstützung vieler bedürftiger Menschen um, sondern auch die Tatsache, dass der Staat für Langzeitarbeitslose nur befristete Jobs genehmigt. Man müsse hilflos mit ansehen, wie manche Kurzzeit-Jobber wieder auf der Straße landen und „abstürzen“, heißt es.
„Ein dritter Arbeitsmarkt macht Sinn“
Interesse am Schicksal der Kriegstoten

Interesse am Schicksal der Kriegstoten

Bassum - Gut 66 Jahre nach Kriegsende können Bassumer Familien mehr über ihre Kriegstoten, im Krieg gefallene, in Lazaretten und Kriegsgefangenschaft gestorbene und vermisste Soldaten erfahren. Möglich gemacht hat das Alfred Rubbel aus Bassum.
Interesse am Schicksal der Kriegstoten
14 neue Sanitäter des DRK

14 neue Sanitäter des DRK

Diepholz - Die Erleichterung war den 14 Teilnehmern des Sanitätsdienstlehrganges deutlich anzumerken. Nach einem langen Tag, an dem alle Helfer mehrere Prüfungen ablegen mussten, stand fest: Keiner ist durchgefallen.
14 neue Sanitäter des DRK
Fünf Tage Lern-Kino

Fünf Tage Lern-Kino

Syke - Tom Sawyer, die Hexe Lilli, The Social Network, Taste the Waste... Die Schulkino-Wochen bescheren dem Syker Hansa Kino Anfang März ein attraktives Angebot. Sykes Kino-Chefin Silvia Kahle ist zum vierten Mal dabei. „Eine tolle Sache“, sagt sie.
Fünf Tage Lern-Kino
Fast pausenlos auf der Jagd

Fast pausenlos auf der Jagd

Lemfoerde - Von Heinrich KlökerWETSCHEN · Er ist ein Jäger. Er ist fast pausenlos auf der Suche. Tag für Tag. Seine bevorzugte Beute: Schnäppchen. Die Rede ist von Ralph Schomaeker-Möller. Der Wetscher ist Betreiber des Blogs www.mein-deal.com, einer Schnäppchen-Börse im Internet. Und diese stößt bundesweit auf große Resonanz.
Fast pausenlos auf der Jagd
Endspurt für „Mittendrin II“

Endspurt für „Mittendrin II“

Sulingen - Wer will fleißige Handwerker sehen – der muss nur in die Straße „Am Wolfsbaum“ in Sulingen gehen, wo gerade der Endspurt für das Projekt „Mittendrin II“ des Bauvereins Sulingen eG und der Firma „Borchers & Aumann Immobilien“ läuft. Allerdings nicht an diesem Wochenende: Für Sonnabend und Sonntag, jeweils 14 bis 16.30 Uhr, sind alle Interessierten eingeladen, die Gebäude zu besichtigen.
Endspurt für „Mittendrin II“
Heiratsboom am 12.12.12?

Heiratsboom am 12.12.12?

Weyhe - Heiratswillige suchen sich gerne Daten mit Schnapszahlen für ihre Hochzeit aus. Der nächste Tag ist am 12.12.12. Für dieses Datum nimmt das Rathaus Anmeldungen frühestens sechs Monate vor dem Termin an, hat gestern Eva Dierkes vom Fachbereich Ordnung und Soziales im Rahmen der Pressekonferenz des Rathauses mitgeteilt.
Heiratsboom am 12.12.12?
Festival mit Zukunftsangst

Festival mit Zukunftsangst

Syke - Zehn Jahre Jazz, Folk & Bike – die Jubiläumssaison könnte durchaus die letzte für das Syker Musikfestival werden. Wenn es denn überhaupt nochmal zustande kommt. Darüber entscheidet nicht zuletzt die Syker Politik. Denn die müsste unbedingt den städtischen Zuschuss zum Budget des Festivals von bisher 3000 auf 6000 Euro verdoppeln. Am Mittwoch, 25. Januar, berät darüber der Ausschuss für Ehrenamt und Freizeit.
Festival mit Zukunftsangst

Eigenbetrieb verzichtet auf höhere Abwassergebühren

Samtgemeinde - Als „richtige Entscheidung“ bezeichnete Andreas Schreiber, kaufmännischer Betriebsleiter des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen, die Erhöhung der Schmutzwassergebühren auf 2,35 Euro pro Kubikmeter zum 1. Januar 2010. Dadurch habe der Eigenbetrieb 72 000 Euro seines Verlustvortrags von 563 000 Euro abbauen können.
Eigenbetrieb verzichtet auf höhere Abwassergebühren
Wer möchte denn mal ein Ritter sein?

Wer möchte denn mal ein Ritter sein?

Syke - Römer sein oder Steinzeitmensch? In die Rolle eines Germanen schlüpfen, Ritter oder Burgfräulein spielen? Das und vieles mehr ist im Kreismuseum möglich.
Wer möchte denn mal ein Ritter sein?

Chinesisches Neujahrskonzert in Varrel

Varrel. Wer das chinesische Neujahrskonzert am Dienstag, 31. Januar, um 20 Uhr in der Gutsscheune in Varrel erleben möchte, muss sich sputen. „Langsam werden die Karten knapp“, sagt Edgar Wöltje, Kulturbeauftragter der Gemeinde Stuhr.
Chinesisches Neujahrskonzert in Varrel
Hund per Internet ,entsorgt‘

Hund per Internet ,entsorgt‘

BASSUM/EYSTRUP · Reinrassiger Collie, 20 Euro! Diese Internet-Offerte machte Mitglieder von „Collie in Not“ stutzig. Sie meldeten sich – und entdeckten Ivanhoe, einen elfjährigen Rüden, in einem unsäglich erbärmlichen Zustand. Dass er heute ein fast normales Hundeleben führen kann, verdankt er dem gemeinnützigen Verein.
Hund per Internet ,entsorgt‘
Funke springt schnell über

Funke springt schnell über

Wagenfeld - Der Saal war voll, Hermann Bening freute sich, das wieder so viele, auch über 90-Jährige, gekommen waren. Der Vorsitzende des Sozialverbandes Wagenfeld begrüßte alle im Namen der Freiwilligen Feuerwehr, der Kyffhäuser-Kameradschaft und des Sozialverbandes in der Kaiserhalle.
Funke springt schnell über
Gaddafi und Guttenberg

Gaddafi und Guttenberg

Weyhe - Von der Affäre Wulff profitieren nicht nur die Medien, auch die Kabarettisten saugen aus dem seit Wochen die Zeitungen beherrschenden Thema reichlich Nahrung.
Gaddafi und Guttenberg
Allen eine Mitarbeit ermöglichen

Allen eine Mitarbeit ermöglichen

Bassum - Von Frauke AlbrechtEine Diskussion um die Schulstruktur in Bassum ist längst überfällig. Dass sie bisher noch nicht öffentlich geführt wurde – durchaus aber in den Fraktionen – ist der Kommunalwahl geschuldet.
Allen eine Mitarbeit ermöglichen
„Es waren auch Männer aus Syke“

„Es waren auch Männer aus Syke“

Syke - Von Heiner Büntemeyer - Minutenlang war es mucksmäuschenstill im Forum der Syker Stadtbibliothek. Sogar Professor Karl Schneider stockte einige Male beim Vorlesen von Textpassagen, die er bestimmt schon häufiger  vorgelesen hatte.
„Es waren auch Männer aus Syke“
Ende eines rätselhaften Dornröschenschlafs

Ende eines rätselhaften Dornröschenschlafs

Br.-Vilsen - Das Ende eines rätselhaften Dornröschenschlafs sorgte gestern im Forsthaus Heiligenberg für Überfüllung. Selbst im Zusatztermin reichten die Stühle nicht – so groß war die Faszination Heiligenberg.
Ende eines rätselhaften Dornröschenschlafs
„Ist das nur ein Gerücht?“

„Ist das nur ein Gerücht?“

Bassum - Von Frauke AlbrechtDie Nachricht, dass SPD und CDU überlegen, die Grundschule Petermoor mit der Grundschule Mittelstraße zusammenzuführen, um am Bramstedter Kirchweg ein vorschulisches Angebot zu schaffen, machte am Dienstag schnell die Runde. Um etwas mehr über die Pläne zu erfahren, waren viele Lehrer und Eltern, einige mit Kindern, am Abend ins Rathaus gekommen, um der Schulausschuss-Sitzung beizuwohnen. Doch die Ratsvertreter hüllten sich anfänglich in Schweigen.
„Ist das nur ein Gerücht?“
Gebärdensprache, „Hotel Mama“ und Yoga für Kinder

Gebärdensprache, „Hotel Mama“ und Yoga für Kinder

Br.-Vilsen - Von A wie Ahnenforschung bis Z wie Zauberworkshop – auf eine Mischung aus neuen und bewährten Kursen setzt das Programm der Außenstelle Bruchhausen-Vilsen der Volkshochschule (VHS) des Landkreises Diepholz in den kommenden Monaten.
Gebärdensprache, „Hotel Mama“ und Yoga für Kinder
Geschenkte Erinnerung

Geschenkte Erinnerung

Sulingen - BAHRENBORSTEL · Warum die Familie Adler im Jahr 1959 nach Bahrenborstel und Kirchdorf reist, um dort Urlaub zu machen, ist nicht überliefert. Vielleicht war es das Naturfreibad? Vielleicht die Heide?
Geschenkte Erinnerung
Übers frische Haff nach Allenstein

Übers frische Haff nach Allenstein

Twistringen - Am Dienstagabend nahm der Osnabrücker Klaus Kirmes mehr als 45 Besucher der Twistringer Stadtbücherei mit auf eine kulturgeschichtliche und kulinarische Reise der besonderen Art: „Nordpolen und Masuren“. Über sanfte Hügel, durch mächtige dunkle Wälder, durch ein Land der tausend Seen und unberührte Natur. Im Gegensatz dazu der Rundgang in der Marienburg und der „Hansekönigin“ Danzig.
Übers frische Haff nach Allenstein
Pfusch im Bahnhofstunnel: Wasser dringt ein

Pfusch im Bahnhofstunnel: Wasser dringt ein

Diepholz - Offensichtlicher Pfusch im Diepholzer Bahnhofstunnel: Wasser dringt an der Nahtstelle zwischen Betonwanne und Decke ein, läuft die Wände herunter auf Fußweg, Radweg und Fahrbahn – und bildet dort bei Frost gefährliche Eisflächen. Die Stadt Diepholz ist sauer und hat erstmal eine provisorische Lösung geschaffen.
Pfusch im Bahnhofstunnel: Wasser dringt ein
Wertstoffe vor der Haustür entsorgen

Wertstoffe vor der Haustür entsorgen

Stuhr - Von Burkhard PetersSTUHR/WEYHE · Wohin bloß mit der ausgedienten Bratpfanne? Wer nimmt defekte Gartenmöbel ab? Die rund 65 000 Bürger im Lebensraum Stuhr-Weyhe brauchen ab sofort nicht mehr weit zu fahren, um Wertstoffe fachgerecht entsorgen zu lassen. Auf den gemeindlichen Bauhöfen in Brinkum und Kirchweyhe hat die Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) Mini-Wertstoffhöfe eingerichtet, die ab sofort offen stehen.
Wertstoffe vor der Haustür entsorgen
„Offenen Dialog annehmen“

„Offenen Dialog annehmen“

Sulingen - „Premiere“ für den neuen Vorsitzenden des Kreisverbandes Grafschaft Diepholz im Niedersächsischen Landvolk: Theo Runge bestritt gestern mit Geschäftsführer Wilhelm Bergmann und erstem stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Jochen Meyer im Nordsulinger Restaurant Dahlskamp den ersten Informations- und Aussprachenachmittag 2012. „Ich befinde mich in der Einarbeitungsphase – und spüre einen großen Vertrauensvorschuss von allen Seiten“, stellte der 51-Jährige Vollerwerbslandwirt aus Drebber fest.
„Offenen Dialog annehmen“
Mit den Bürgern ins Gespräch kommen

Mit den Bürgern ins Gespräch kommen

Syke - Die ehrenamtlichen stellvertretenden Syker Bürgermeister, Edith Heckmann und Karsten Bödeker, rücken näher an die Bürger ran. Sie bieten künftig Bürgersprechstunden im Rathaus an. Auftakt ist am Mittwoch, 7. März, um 18 Uhr in Raum 23.
Mit den Bürgern ins Gespräch kommen

„Wir sind eine Vorzeigeschule“

Bassum - Von Frauke AlbrechtAn der Grundschule Petermoor wird sich in Kürze eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Eltern und Lehrern, bilden, die sich mit den Plänen von CDU und SPD auseinandersetzt. Die Gruppe möchte Vorschläge erarbeiten, die in die Diskussion um ein Gesamtkonzept für die Bereiche Familie, Kinder und Jugend mit einfließen sollen. Das teilte gestern Schulleiterin Ursula Buchwald-Wachendorf mit.
„Wir sind eine Vorzeigeschule“
Mehr als eine Ausstellung

Mehr als eine Ausstellung

Diepholz - Sie schafft eine Verbindung zwischen Geschichte und Gegenwart – und stößt auf großes Interesse: Die große Anne-Frank-Ausstellung in der Mediothek Diepholz bietet viel Gesprächs- und Diskussionsstoff. Mehr als 120 Besucher kamen am Montag zur Eröffnung. Jugendliche gestalteten das Rahmenprogramm des Abends.
Mehr als eine Ausstellung

Sieger des Gewinnspiels

Syke - Die Gewinner des Weihnachtsgewinnspiels der Kreiszeitung stehen fest: Den ersten Platz und damit 500 Euro sicherte sich Regina Siemers-Roreger aus Harpstedt.
Sieger des Gewinnspiels
„Von Gewinn-Maximierung kann keine Rede sein“

„Von Gewinn-Maximierung kann keine Rede sein“

Von Anke SeidelEYDELSTEDT · Den sprichwörtlichen roten Teppich hatte der Kreistag den Alexianern ausgerollt – und ihnen 2005 mit überwältigender Mehrheit die hoch defizitären Kreiskrankenhäuser anvertraut: Die Geburtsstunde des Klinikverbunds St. Ansgar. Dieser Organisation ist es binnen fünf Wirtschaftsjahren gelungen, die Zahl der Patienten, der Betten und des Umsatzes zu steigern. „Aber von GewinnMaximierung kann keine Rede sein!“, betont Gerald Oestreich, Geschäftsführer der Alexianer. „Der Klinikverbund schreibt zurzeit noch keine schwarzen Zahlen“, erläutert dessen Geschäftsführer Thomas Pilz.
„Von Gewinn-Maximierung kann keine Rede sein“
„Mama lernt Deutsch“ und Schulakademie-Start

„Mama lernt Deutsch“ und Schulakademie-Start

Twistringen - Von Theo Wilke„Mama lernt Deutsch“ heißt ein neuer Kurs. Andere Zeitgenossen möchten im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Bonnétable gerne ein bisschen Französisch lernen. Das Hildegard-von-Bingen-Gymnasium beteiligt sich an der Schulakademie der VHS. Arbeitsstellenleiterin Hedwig Harms stellte gestern das neue Kursprogramm vor.
„Mama lernt Deutsch“ und Schulakademie-Start
Treffen mit „Malweibern“

Treffen mit „Malweibern“

Syke - „Malweiber“ – schon der Titel lockt und öffnet gedanklich Türen. Auch realiter verspricht die nächste Präsentation im Kreismuseum etwas Besonderes. So oft sind Bilder von Clara Westhoff-Rilke in Syke nicht zu sehen. „Eine tolle Sache“, sagt Museumsleiter Ralf Vogeding.
Treffen mit „Malweibern“
Landlust statt Landflucht

Landlust statt Landflucht

Sulingen - WEHRBLECK · Es wird ein Traumhaus. Genau so, wie es Lieselotte Neske und Peter Stockfisch passgenau für ihre Bedürfnisse konzipiert haben. Heißt es bei den Trendforschern aktuell, dass sich die Bürger vermehrt in Städten ansiedeln, so belegt das Paar das Gegenteil: Es zieht aus der Hansestadt Bremen aufs Land.
Landlust statt Landflucht
Neugieriger Fußballfan mit viel Verwaltungserfahrung

Neugieriger Fußballfan mit viel Verwaltungserfahrung

Stuhr - Von Sandra BischoffEins stellt Niels Thomsen von Anfang an klar: „Ich bin kein Parteimensch.“ Aus diesem Grund tritt er am 12. Februar auch als Einzelbewerber für das Amt des Bürgermeisters an, allerdings mit Unterstützung von CDU und den Grünen.
Neugieriger Fußballfan mit viel Verwaltungserfahrung

„Hochsensibles Thema“

Bassum - Bereits vergangene Woche haben CDU und SPD ihren Antrag zur neuen Schulstruktur und Schaffung eines vorschulischen Angebots (siehe nebenstehenden Artkel) dem Verwaltungsausschuss vorgelegt und um Unterstützung gebeten. Doch weder die Grünen noch der Bürgerblock wollten unterschreiben.
„Hochsensibles Thema“
Sicher ist: In Weyhe entsteht kein Atomkraftwerk

Sicher ist: In Weyhe entsteht kein Atomkraftwerk

Weyhe - Von Philipp KösterDie Schülerzahlen gehen nicht nur in Melchiorshausen zurück, sondern im gesamten Gemeindegebiet. Das war der Tenor der Ausführungen von Verwaltungsmitarbeiter Fabian von Weyhe auf der gut besuchten Schulausschusssitzung.
Sicher ist: In Weyhe entsteht kein Atomkraftwerk
Freundeskreis macht weiter

Freundeskreis macht weiter

Sulingen - „Der Freundeskreis Sulingen macht wie gewohnt weiter“, betont Rolf Schmidt – die Selbsthilfegruppe für Suchtabhängige und deren Angehörige besteht künftig lediglich nicht mehr in Vereinsform.
Freundeskreis macht weiter
Zwei Schulen – eine zu viel?

Zwei Schulen – eine zu viel?

Bassum - Von Frauke AlbrechtSPD und CDU in Bassum haben sich zusammengesetzt und überlegt, wie ein vorschulisches Angebot in Bassum aussehen könnte und wo es am besten aufgehoben wäre. Dabei fiel ihr Blick auf die Grundschule Petermoor. Am Montag legten beide Fraktionen einen entsprechenden Antrag im Ausschuss für Soziales, Jugend und Sport vor. Diskutiert werden soll, ob die Grundschule Petermoor langfristig mit der Grundschule Mittelstraße zusammengeführt werden kann, um dem Kindergarten und einer Krippe Platz zu machen.
Zwei Schulen – eine zu viel?

Ausschuss setzt Prioritäten

Bassum - Die Seniorenberatungsstelle Bassum benötigt eine zusätzliche Fachkraft für etwa zehn Stunden in der Woche, da die vielfältige Arbeit allein mit Ehrenamtlichen nicht zu leisten ist.
Ausschuss setzt Prioritäten
„Ein bisschen mehr schmettern dahinten“

„Ein bisschen mehr schmettern dahinten“

Syke - Das war im Forum der Grundschule am Lindhof ein Wochenende voller mehr oder weniger bekannter Melodien.
„Ein bisschen mehr schmettern dahinten“
Knapp 2 000 Unterschriften für den Fortbestand

Knapp 2 000 Unterschriften für den Fortbestand

Weyhe - Von Philipp KösterIn die öffentlichen Sitzungen im Weyher Rathaus kommen nur selten so viele Bürger wie gestern Abend in den Schulausschuss: Mehr als 100 Melchiorshauser verliehen ihrem Wunsch, ihre Grundschule möge fortbestehen, massiv Nachdruck, zum einen durch ihre Präsenz, zum andern durch die Übergabe von knapp 2 000 Unterschriften, deren Verfasser sich ebenfalls für den Erhalt aussprechen.
Knapp 2 000 Unterschriften für den Fortbestand