Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Karten, Jetons und süße Würfel

Karten, Jetons und süße Würfel

RIEDE/LANDKREIS (bt) · An nahezu jedem Tag der Woche bedienen die Gastwirte der Region ihre Gäste. Am Dienstag ließen sie sich selbst einmal verwöhnen: Die Dehoga -Kreisgruppe Grafschaft Hoya hatte sie zu einem „Ball der Gastronomie“ nach Riede eingeladen.
Karten, Jetons und süße Würfel
Dehoga Wirteball in Riede

Dehoga Wirteball in Riede

An nahezu jedem Tag der Woche bedienen die Gastwirte der Region ihre Gäste. Am Dienstag ließen sie sich selbst einmal verwöhnen: Die Dehoga -Kreisgruppe Grafschaft Hoya hatte sie zu einem „Ball der Gastronomie“ nach Riede eingeladen
Dehoga Wirteball in Riede
„Halt! Nein, ich will das nicht!“

„Halt! Nein, ich will das nicht!“

Syke - (lob) · Halt! Nein, ich will das nicht! Wie verhalte ich mich richtig in Gefahrensituationen? – Mit dem Projekt „Wir sind stark“ für Gewaltprävention und Zivilcourage lernen die Schüler der Syker Realschule, Nein zu sagen.
„Halt! Nein, ich will das nicht!“
Syke 50+ bietet attraktive Seniorenreisen an

Syke 50+ bietet attraktive Seniorenreisen an

Syke - SYKE (mwa) · Noch Plätze frei hat das Veranstaltungsteam von Syke 50+ bei mehreren von ihm organisierten Studienfahrten in diesem Jahr. Ansprechpartnerin für nähere Informationen zu den einzelnen Reisen sowie für Anmeldungen ist Heike Wilhelm von der Syker Stadtverwaltung unter 04242/ 164 325.
Syke 50+ bietet attraktive Seniorenreisen an
Mit Kindern die bunte Welt erobert

Mit Kindern die bunte Welt erobert

Syke - BARRIEN (vog) · „Es war schön, einen Beruf zu haben, in dem ich meine Talente und mein Wissen so einsetzen konnte. Phantasie, Empathie, Kreativität und täglich mit Kindern diese bunte Welt entdecken und erobern. Mit allen Sinnen. Ein Geschenk ist das“ – Worte von Elisabeth Busch. Worte einer engagierten Lehrerin, die gestern nach 40 Jahren Schuldienst in den Ruhestand ging.
Mit Kindern die bunte Welt erobert
Krank und arbeitslos – oder umgekehrt?

Krank und arbeitslos – oder umgekehrt?

BARNSTORF (sdl) · Führt Krankheit in die Arbeitslosigkeit – oder macht Arbeitslosigkeit krank? Martina Wichmann-Bruche aus dem Bundesvorstand des DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund) ließ ihre mehr als 40 Zuhörer zunächst abstimmen – und erntete während der Neujahrbegegnung des DGB-Kreisverbandes im Barnstorfer Hotel Roshop ein geteiltes Meinungsbild.
Krank und arbeitslos – oder umgekehrt?
Busse verlässt die Linke

Busse verlässt die Linke

Landkreis - (sdl) · Für die Partei „Die Linke“ war Joachim Busse 2006 in den Kreistag eingezogen – jetzt hat er sein Parteibuch zurückgegeben. Der Stuhrer will sein Kreistagsmandat jedoch behalten.
Busse verlässt die Linke
„Die Kinder sind schon aufgeregt“

„Die Kinder sind schon aufgeregt“

Twistringen - (tw) · „Die Stimmung ist aufgeregt und natürlich ein bisschen wehmütig. Die Kinder sind auch schon aufgeregt. Wir packen gemeinsam alles ein“, umschreibt Schulleiterin Susanne Peters die Situation in diesen Tagen. Ab dem 1. Februar 2011 existiert die Twistringer „Grundschule Steller Straße“ nicht mehr. Mit dem offiziellen Umzug von zunächst 75 Jungen und Mädchen am Mittwoch, 2. Februar, zur „Grundschule am Markt“ gibt die Stadt den Standort an der Steller Straße auf.
„Die Kinder sind schon aufgeregt“

Viel Lob für Vorstoß der VGH

Br.-Vilsen - (ah) · Ohne Diskussion empfahl der Planungsausschuss der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen am Dienstagabend auch für 2011 einen Zuschuss in Höhe von 35 000 Euro für den Öffentlichen Personennahverkehr. Ratsherr Johann König (Freies Bündnis), bislang einer der größten Kritiker der ÖPNV-Förderung, hätte sogar auf einen Sperrvermerk im Haushaltsplan verzichtet. „Das ist eine besondere Stunde für mich“, meinte der Martfelder. Was war passiert ?
Viel Lob für Vorstoß der VGH

Ehemaligenbörse: Wer ist dabei?

Weyhe - LEESTE (sie) · Die dritte Ehemaligenbörse der KGS Leeste soll mehr Messecharakter haben als die beiden vorangegangenen Veranstaltungen. Dies kündigt Sonja Eden vom Förderkreis der Schule an. Am Sonnabend, 26. Februar, stellen Ehemalige der Schule von 15 bis 18 Uhr ihre Berufe, Betriebe vor. Sie wollen auch Ausbildungswege aufzeigen sowie Studiengänge erläutern.
Ehemaligenbörse: Wer ist dabei?
Tafel bekämpft die „Neue Armut“

Tafel bekämpft die „Neue Armut“

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · 500 kleine Flyer werden in diesen Tagen verteilt, je zur Hälfte mit dem Konterfei von Bürgermeister Karl Meyer und Pastor Reinhard Molitor. Die beiden starten gemeinsam mit dem Verein „Lebenswege“ und der Caritas einen neuen Spendenaufruf für die Twistringer Tafel, die regelmäßig rund 2 000 Menschen versorgt. „Kleine Spende – Riesen-Wirkung“ ist das Motto der Kampagne. Gebraucht werden Konserven, haltbare Lebensmittel und gerne auch Geldspenden.
Tafel bekämpft die „Neue Armut“
Musikalischer Abschied von Silke Meyer

Musikalischer Abschied von Silke Meyer

Kirchdorf - (sis) · Fast sieben Jahre leitete sie die Geschicke der Grundschule Kirchdorf, jetzt hat sie aus familiären Gründen um ihre Versetzung gebeten: Silke Meyer wurde gestern mit einer fröhlichen und sehr musikalischen Feier verabschiedet. Ab nächster Woche wird die Wahl-Mindenerin an der Grundschule Hausberge/Porta Westfalica unterrichten.
Musikalischer Abschied von Silke Meyer
Vom Dümmer bis nach Elsfleth

Vom Dümmer bis nach Elsfleth

Diepholz - (up) · Der 135 Kilometer lange Hunte-Radweg streift im Landkreis Diepholz einige der schönsten Stellen und führt bekanntlich von Elsfleth im Norden bis zum Dümmer im Süden. Eine kleine Gruppe Diepholzer Radlerinnen und Radler um Dieter Möller hat ihn schon mehrere Male abgefahren und als Ergebnis daraus inzwischen den dritten Kalender erstellt.
Vom Dümmer bis nach Elsfleth

Kein Bedarf an Ganztagsbetreuung

Neubruchhausen - (al) · Den Anträgen der Grundschulen Bramstedt und Nordwohlde auf Genehmigung als Ganztagsschule steht Anne Reß, Schulleiterin in Neubruchhausen, mit gemischten Gefühlen gegenüber. Natürlich würde sie sich für ihre Kolleginnen freuen, wenn sie grünes Licht aus Hannover erhalten, andererseits befürchtet die Schulleiterin, dadurch in Zugzwang zu geraten.
Kein Bedarf an Ganztagsbetreuung
Die Linie 8 wird sich wohl verspäten

Die Linie 8 wird sich wohl verspäten

Stuhr - Von B. PetersSTUHR · 2009, 2011, nun vielleicht 2015? Seit Jahren erwarten die meisten Stuhrer und Weyher sehnsüchtige den Start der Straßenbahnlinie 8, die vom Roland-Center in Huchting auf der Trasse der Kleinbahn über Moordeich, Stuhr und Brinkum vorerst bis Leeste, später vielleicht einmal bis Sudweyhe fahren soll.
Die Linie 8 wird sich wohl verspäten
Projektschmiede LGLN

Projektschmiede LGLN

Sulingen - (oti) · Die Mitarbeiter der Regionaldirektion Sulingen des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung (LGLN, ehemals GLL) sind einmal mehr ihrem Ruf als „Ideengeber“ gerecht geworden. „Leerstandskataster“ heißt das neueste Produkt, das durch die Mitarbeiter des Dezernats 2 (Geodatenmanagement) um Doris Kleinwächter entwickelt wurde.
Projektschmiede LGLN
Früher zahlten Kunden mit Naturalien

Früher zahlten Kunden mit Naturalien

Bassum - NEUBRUCHHAUSEN (bbk) · Mit der Schließung des Uhren- und Schmuckgeschäftes Wisloh in Neubruchhausen nach 97 Jahren endet ein Stück Neubruchhauser Dorfgeschichte.
Früher zahlten Kunden mit Naturalien
Was Chefs erwarten

Was Chefs erwarten

Syke (mwa) · Was erwartet ein Betrieb von seinen Auszubildenden? Worauf legt er bei Bewerbungen besonders Wert? Was genau sind die Inhalte der Ausbildung? Und wie sieht es hinterher mit Arbeit aus?
Was Chefs erwarten
Stadt Bassum übernimmt Abrisskosten

Stadt Bassum übernimmt Abrisskosten

Bassum - (al) · „Wenn alles gut läuft, können wir im Frühjahr mit dem Abriss des Hauses Sulinger Straße 11 beginnen“, ist Bassums Bauamtsleiter Michael Junge optimistisch, dass der Twistringer Investor Herbert Wessels noch in diesem Jahr mit dem Bau des neuen Wohn- und Geschäftshauses beginnen kann.
Stadt Bassum übernimmt Abrisskosten
Auf Achse – mangelnde Gesundheit als Gefahrenquelle

Auf Achse – mangelnde Gesundheit als Gefahrenquelle

Stuhr - NORDKREIS (sie) · Wer gibt schon gerne zu, einem Risiko eines Herzkreislaufversagens ausgesetzt zu sein? „Wir können zwar überprüfen, ob Lastwagenfahrer Drogen genommen, Alkohol konsumiert haben oder übermüdet sind, nicht aber, ob sie gesund sind“, sagt Johann-Dieter Oldenburg vom Weyher Polizeikommissariat.
Auf Achse – mangelnde Gesundheit als Gefahrenquelle
„Kinder sensibilisieren“

„Kinder sensibilisieren“

Sulingen - (mks) · Passend zur Thematik des Abends servierten die Mitglieder des Arbeitskreises „Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen“ den Besuchern zur Begrüßung alkoholfreie Cocktails. Anschließend gaben sie den rund 60 Erziehungsberechtigten von Kindern des sechsten Jahrgangs einen Überblick über ihr Konzept.
„Kinder sensibilisieren“
Mit Herbert Kruse Glücksgriff getan

Mit Herbert Kruse Glücksgriff getan

Diepholz - (up) · Einen Glücksgriff hatte Seniorenbetreuer Frank Sander vom Schützenkorps Diepholz getan, den früheren Steinfelder Bürgermeister und jetzigen Ehrenbürgermeister Herbert Kruse als Festredner für den Neujahrsempfang der Senioren zu verpflichten.
Mit Herbert Kruse Glücksgriff getan
Traurigkeit und Vorfreude

Traurigkeit und Vorfreude

Br.-Vilsen - (ah) · Insgesamt haben sie fast 80 Jahre an der Haupt- und Realschule in Bruchhausen-Vilsen unterrichtet. Schon die Eltern der aktuellen Schulkinder haben bei ihnen gepaukt und lassen über ihren Nachwuchs regelmäßig Grüße ausrichten. Jetzt hat der Generationswechsel die Lehrer selbst erreicht: Sibylle Schmidt-Bormann und Ulrich Boog treten am Freitag vorzeitig ihren Ruhestand an.
Traurigkeit und Vorfreude
Anpacken, helfen, zusammengehören

Anpacken, helfen, zusammengehören

Weyhe - BRISBANE /WEYHE (sie) · Nach der großen Flut vor wenigen Tagen liebt der in Kirchweyhe aufgewachsene Michael Rosemann Australien und „seine“ Stadt Brisbane nur noch mehr. Obwohl das Zentrum der Zwei-Millionen-Metropole überflutet war und das Wasser teilweise bis zur Spitze von Ampeln gestiegen ist, lamentiere niemand. Anpacken, helfen und zusammengehören heißt das Motto. Rosemann erlebe die lässige australische Mentalität auch in der Katastrophe „in voller Größe“: „Kinder tragen Spielzeug aus überfluteten Häusern, Oma backt Muffins für alle Helfer.“
Anpacken, helfen, zusammengehören
Knuffig, robust... und lecker

Knuffig, robust... und lecker

Barenburg - (sis) · Statt mit der Tür fiel Stefan Schwier mit 14 Rindern der Sorte „Highland Cattle“ ins Haus. Ehefrau Daniela aber, zunächst skeptisch ob der Züchter-Pläne des Gatten, ist heute diejenige, die die gutmütigen Zotteltiere richtiggehend ins Herz geschlossen hat.
Knuffig, robust... und lecker
„Wir hoffen auf den Frühling“

„Wir hoffen auf den Frühling“

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · Im Herbst ragten die nackten Pfeiler der neuen Sporthalle in den Himmel, im Dezember wurde Richtfest auch für den Oberstufenbereich gefeiert, der Rohbau ist winterfest. Der offizielle Übergabe-Termin steht: Der Erweiterungsbau des Twistringer Gymnasiums wird Ende Mai abgeschlossen sein. Gestern Nachmittag lobte der Bau-Arbeitskreis um Schulleiter Martin Lütjen und den Ersten Stadtrat Karl-Heinz Stöver den Baufortschritt.
„Wir hoffen auf den Frühling“
Mord vor dem U-Boot-Bunker

Mord vor dem U-Boot-Bunker

Syke -           Ilse-Marie VogesSYKE · „Es ist erstaunlich, wie Kriminologen Fröhlichkeit entwickeln können, an ihrem Job nicht zerbrechen, durchaus Heiterkeit im Alltag vermitteln. Ich, die ich gern lache, profitiere davon“, sagt Rose Gerdts-Schiffler. Die Bremer Journalistin, Sozialwissenschaftlerin und Autorin arbeitet seit über 20 Jahren als Gerichts- und Polizeireporterin. Am 4. Februar liest sie um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Syke aus ihrem jüngsten Buch „Ehrenhüter“.
Mord vor dem U-Boot-Bunker

Brand durch umgefalleneWasserpfeife

Diepholz - (ej) · Dichter Rauch drang gestern Abend kurz vor 18 Uhr aus einem Fenster im Obergeschoss des Wohnhauses Pommernstraße 7. Nach ersten Informationen hatten dort mehrere junge Männer eine Wasserpfeife geraucht.
Brand durch umgefalleneWasserpfeife
„Das ist eine Riesensauerei“

„Das ist eine Riesensauerei“

Syke - (vog) · Auch fünf Tage nach der Nachricht, dass Weser Feinkost seine Pforten schließt, herrscht im Umfeld des Unternehmens immer noch so etwas wie Schockstarre. Die Stimmung in der Politik reicht von Betroffenheit bis hin zu Zorn.
„Das ist eine Riesensauerei“
Neuer „Chef“ für Bürgermeister

Neuer „Chef“ für Bürgermeister

Landkreis - (sdl) · Premiere in neuer Funktion hat er am 1. Februar während der ersten Bürgermeister-Konferenz 2011: Wilhelm Bäker, Bürgermeister in Bassum, leitet in diesem Jahr das Abstimmungsgremium der Hauptverwaltungsbeamten im Landkreis. Wo gibt es gemeinsame Interessen aller 15 Städte und Gemeinden – und wo Konkurrenz? Welche politischen Themen prägen das Beratungsjahr 2011?
Neuer „Chef“ für Bürgermeister
Mit neuer Leitung und neuem Schwung

Mit neuer Leitung und neuem Schwung

Diepholz - SANKT HÜLFE (up) · Mit neuem Schwung und neuen Leiterinnen werden die Tanzgruppen die 51. Prunksitzung des Männergesangvereins Sankt Hülfe am Freitag, 4. März, 15.11 Uhr, und am Sonnabend, 5. März, 19.11 Uhr, im Hotel Castendieck bereichern.
Mit neuer Leitung und neuem Schwung
Rund 150 tolle Ferienangebote

Rund 150 tolle Ferienangebote

Diepholz - · „Rund 150 tolle Ferienangebote, dargestellt auf 84 Seiten mit allem, was das DümmerWeserLand bietet“, so stellte Wilhelm Falldorf (Wagenfeld), der Vorsitzende der DümmerWeserLand Touristik, die neue Broschüre „Gastgeber, Informationen und Angebote“ vor.
Rund 150 tolle Ferienangebote
Rettungspanne bei Wohnungsbrand?

Rettungspanne bei Wohnungsbrand?

Syke - KIRCHWEYHE (sie) · Soll bei einem Gebäudebrand ein Rettungswagen immer mitalarmiert werden, wie es teilweise in Bremen der Fall ist? Dieser Ansicht ist ein „engagierter Helfer“, der sich in einem anonymen Schreiben an diese Zeitung gewandt hat.
Rettungspanne bei Wohnungsbrand?

Ärztliche Versorgung sicherstellen

Diepholz - · Die Bezirksstelle Verden der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) wird in Zusammenarbeit mit der Ärzteschaft zum 1. Februar den ärztlichen Bereitschaftsdienst im Bereich Diepholz neu strukturieren.
Ärztliche Versorgung sicherstellen
Krankenhaus Bassum entscheidend geprägt

Krankenhaus Bassum entscheidend geprägt

BASSUM (sdl) · Er prägte das Krankenhaus Bassum 21 Jahre lang – entscheidend und mit einem unverwechselbaren persönlichen Stil: Im Alter von 82 Jahren ist Dr. Gustav Grote, der ehemalige ärztliche Direktor der Bassumer Klinik, gestorben.
Krankenhaus Bassum entscheidend geprägt
Familienzentrum: Was lange währt…

Familienzentrum: Was lange währt…

Lemförde - (hwb) · Das Familienzentrum in Lemförde nähert sich Schritt für Schritt seiner Realisierung. Untergebracht wird es im ehemaligen Langefeldschen Haus an der Bahnhofstraße 9 in der Fleckensgemeinde. Los gehen soll es am 1. März. Derzeit laufen noch Umbaumaßnahmen in dem Gebäude, das vom Kinderheim Lemförde im Jahr 2009 gekauft worden war.
Familienzentrum: Was lange währt…
„Keine Kuscheltiere“ für Kinder

„Keine Kuscheltiere“ für Kinder

Bassum - BASSUM (al) · Zu den beliebtesten Haustieren zählt das Meerschweinchen. Vor allem Kinder lieben die putzigen kleinen Nager, weil sie so süß und knuddelig sind. Und da viele Eltern immer noch glauben, die Tiere seien pflegeleicht und sie, um Ruhe vor ihrem ständig nervenden Nachwuchs zu haben, irgendwann den Wunsch nach einem Haustier erfüllen, fristen viele Meerschweinchen ein trostloses Dasein in Kinderzimmern. Für Dagny Westphal eine schauderhafte Vorstellung.
„Keine Kuscheltiere“ für Kinder
„Kunst statt Leerstand“

„Kunst statt Leerstand“

Sulingen - (oti) · Leerstandsmanagement: Die Kooperation zwischen den Mitgliedsbetrieben der „Initiative“ und den Schülerinnen und Schülern der Fachoberschule Wirtschaft des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup nimmt Formen an. Im Beisein von örtlichen Gewerbetreibenden präsentierten die Schülerinnen und Schüler jetzt erste Ideen.
„Kunst statt Leerstand“
Nachwuchs im „Dreierpack“

Nachwuchs im „Dreierpack“

Br.-Vilsen - (bg) · Als Erste erblickte die kleine Judith das Licht der Welt. Sie wurde am 28. November um 23.59 Uhr geboren. Um 0 Uhr folgte ihr Bruder Aaron, eine weitere Minute später Schwesterchen Abigail. Seitdem stellen die Drillinge das Leben der Bruchhausen-Vilser Familie Anlauf auf den Kopf.
Nachwuchs im „Dreierpack“
Angeregte Gespräche beim Kaffee

Angeregte Gespräche beim Kaffee

Twistringen - (sn) · „Gedanken zum neuen Jahr“ lautete das Motto von „Gemeinsam statt einsam“ am Sonntagnachmittag im Pfarrzentrum. Zur Freude der Organisatoren um Brunhilde Koopmann kamen 40 Gäste.
Angeregte Gespräche beim Kaffee
Als die Musik noch ein Heilmittel war

Als die Musik noch ein Heilmittel war

Stuhr - STUHR (ak) · „Ach, ist das schön traurig“, war aus dem kleinen, aber sichtlich entspannten Publikum im Rathaussaal zu hören. Das ließ sich am späten Sonntagnachmittag gute zwei Stunden mit „Fortune‘s Musicke“ in die Welt der englischen Musik des 16. und 17. Jahrhunderts entführen.
Als die Musik noch ein Heilmittel war
Gelächterpralle Stunden mit Tiefe

Gelächterpralle Stunden mit Tiefe

Weyhe - LAHAUSEN (bt) · Diesen „Champagner to‘n Fröhstück“ werden sich sicher noch viele Zuschauer schmecken lassen. Die Komödie, die Regisseur Wilfried Witte und sein Ensemble von der Lahauser Bühne nach monatelangen Proben am Sonntag in der Grundschule Lahausen aufführten, ist absolut sehenswert.
Gelächterpralle Stunden mit Tiefe
Die Nasenlöcher müssen frei bleiben

Die Nasenlöcher müssen frei bleiben

Syke - SYKE (mwa) · Mit einem Schlag sind sie da: Erst fliegt die Tür vom Jugendhaus auf, und dann Leiter Carsten Heine der erste Tornister vor die Füße. Den nächsten Schultaschen fliegen bereits Jacken hinterher, und binnen Minuten geht es im Jugend- und Kulturzentrum am Lindhof zu wie in einem Bienenstock.
Die Nasenlöcher müssen frei bleiben
Marko Seibold rettet seltene Gemüsesorten

Marko Seibold rettet seltene Gemüsesorten

Syke - Gelbe Beete, roter Rosenkohl und Kürbisse mit Esskastanienaroma sind Marko Seibolds Spezialitäten. Auf seinem kleinen Bio-Hof in Syke baut der gebürtige Schwabe seltene Gemüsesorten an. Feinschmecker-Restaurants sind seine Stammkunden.
Marko Seibold rettet seltene Gemüsesorten
„Den größten Teil selbst gewuppt“

„Den größten Teil selbst gewuppt“

Stuhr - MOORDEICH (bos) · „Bezogen auf die Höhen und Volumen der Räume befinden wir uns hier in dem luxuriösesten Kindergarten in der Gemeinde“, sagte Bürgermeister Cord Bockhop am Sonnabend in seiner Begrüßungsansprache anlässlich der offiziellen Eröffnungsfeier im Kindergarten an der Stuhrer Landstraße in Moordeich.
„Den größten Teil selbst gewuppt“
Fehlalarme belasten die Arbeit

Fehlalarme belasten die Arbeit

Seckenhausen - (rjy) · Einen großen Teilnehmerkreis hatte der seit Anfang 2010 amtierende Ortsbrandmeister Bernd Lapuks Freitagabend zur Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr ins Feuerwehrhaus Seckenhausen geladen. Anwesend waren neben den Vertretern der Gemeindefeuerwehr vierzig aktive Kameraden und acht Alterskameraden.
Fehlalarme belasten die Arbeit
Arzt muss 23.000 Euro Regress zahlen

Arzt muss 23.000 Euro Regress zahlen

Syke - (vog) · Dr. Jochen Pique ist trotz guter Vorsätze mit Ärger ins neue Jahr gestartet: Der Mediziner muss 23 833,26 Euro€ für zu viel verschriebene Arznei- und Heilmittel an die Kassenärztliche Vereinigung (KV) zahlen.
Arzt muss 23.000 Euro Regress zahlen
Rembrandt, Rubens und die Frauen

Rembrandt, Rubens und die Frauen

Bassum - (bbk) · 23 Frauen und ein Mann ließen sich am Freitag in der Bassumer Freudenburg das erste „Kunstfrühstück“ schmecken – angeboten von der VHS Bassum. Doch die leckeren Obstsalate, belegte Brötchen mit Tee und Kaffee waren eigentlich nur Nebensache, denn es ging hauptsächlich um die großen Kunstmaler Rembrandt und Rubens, die die Künstlerin Barbara Mathis im Rahmen eines Bild-Vortrages vorstellte.
Rembrandt, Rubens und die Frauen
Drei Tote bei zwei Unfällen

Drei Tote bei zwei Unfällen

Diepholz - DICKEL/VECHTA · Drei Tote forderten zwei schwere Verkehrsunfälle am Wochenende in Vechta.
Drei Tote bei zwei Unfällen
„Integration sagt sich so leicht“

„Integration sagt sich so leicht“

Syke - SYKE (neu) · „Der Integrationsbeirat der Stadt Syke ist ein Forum, das sich und andere zum Thema Integration aktuell informiert, fortbildet und berät. Er soll Projekte und Aktionen gemeinsam effektiv gestalten.“ So steht es im Leitbild der Stadt aus dem Jahr 2008. In 2011 will der Beirat unter Vorsitz von Gül Cinkaya, die im vergangenen Jahr den Posten übernommen hatte, die Worte mit noch mehr Leben füllen.
„Integration sagt sich so leicht“