Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Verkehrsberuhigt?

Verkehrsberuhigt?

Sulingen - BAHRENBORSTEL · Einstimmiger Beschluss im Juli und im Dezember bereits fertig: In der Verkehrsberuhigungsmaßnahme im Bereich Waldesruh / Wietingsholz in der Gemeinde Bahrenborstel stecken rund 60 000 Euro in zwei „grünen Verkehrsinseln“, samt leichten Schlenkern in der Fahrbahn sowie in einer neuen Wegeführung vom Clubhaus in Richtung Flutlichtsportplatz auf der anderen Straßenseite.
Verkehrsberuhigt?
„Es wird weitergehen...“

„Es wird weitergehen...“

Sulingen - Die Grundschule Groß Lessen ohne Frank Becker? „Wird weiter existieren“, sagt der scheidende Schulleiter. Mit der Zeugnisausgabe am 28. Januar verlässt der 61-Jährige den Schuldienst. Becker wirkt gefasst, wenn er über sein Wirken in der Sulinger Ortschaft spricht. „Vielleicht wird in Zukunft das ein oder andere anders laufen, aber es wird laufen.“
„Es wird weitergehen...“
Zebra Orange macht junge Stimmen hörbar

Zebra Orange macht junge Stimmen hörbar

Syke - Das Mädchenkulturhaus Zebra Orange fördert Mädchen in der Entwicklung ihres Selbstbewusstseins. Das ist der Einrichtung auch 2011 gelungen: Rund 1 000 Kinder und Jugendliche haben an den kulturellen, geschlechterreflektierenden und gewaltpräventiven Seminaren und Aktionen teilgenommen.
Zebra Orange macht junge Stimmen hörbar
Für Mitarbeiter-Tickets Druck auf NWB erhöhen

Für Mitarbeiter-Tickets Druck auf NWB erhöhen

Weyhe - Von Sigi SchrittLEESTE · Heinz-Herrmann Wohlers aus Leeste hat nun seinen Ruhestand angetreten. Wenige Monate vor der Rente hatte sich der Fahrdienstleiter der Deutschen Bahn AG (DB) kräftig geärgert, wenn er zur Arbeit in den Hafen von Bremen musste. Denn mit der Umstellung des Schienen-Nahverkehrs auf den S-Bahn-Betrieb der Nordwestbahn (NWB) galt sein Jobticket nicht mehr in allen Zügen, zumindest nicht in denen der NWB. Eine Lösung sollten Verhandlungen bringen, die der CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig initiiert hat. Die sind vorerst gescheitert.
Für Mitarbeiter-Tickets Druck auf NWB erhöhen
Wer einmal in der Suppe rührt…

Wer einmal in der Suppe rührt…

Syke - Lautlos huschte die schemenhafte Gestalt um die Ecke. Reiner Zufall, dass Wachtmeister Westermann überhaupt bemerkte, wie sich der Schatten in Richtung  Rathaus verlor. Ebenso reiner Zufall, dass er just in dem Moment wieder hinsah, als sich drei andere Schatten aus dem Dunkel lösten und sich  – vorsichtig nach allen Seiten  sichernd – in die gleiche Richtung bewegten.
Wer einmal in der Suppe rührt…
Weyher Brückenjahre

Weyher Brückenjahre

Weyhe - Von Philipp KösterDas zu Ende gehende Jahr wird Bürgermeister Frank Lemmermann als das mit den bisher höchsten Vandalismusschäden in Erinnerung bleiben. Die zerstörte Brücke über die Ochtum in der Leester Marsch, die eingeschlagenen Scheiben der Buswartehäuschen und die rausgerupften Blumen am Henry-Wetjen-Platz lassen den Verwaltungschef noch immer mit dem Kopf schütteln.
Weyher Brückenjahre
Frische Luft tut den Fohlen gut

Frische Luft tut den Fohlen gut

Ströhen - Bis Ende Mai 2012 werden im Araber-Gestüt des Tierparks Ströhen 38 Fohlen erwartet. Die ersten neun haben inzwischen schon das Licht der Welt erblickt. Den jüngsten Nachwuchs brachte am 28. Dezember die Stute „Wiklina“ zur Welt. Ein putzmunteres, langbeiniges Hengstfohlen.
Frische Luft tut den Fohlen gut
„Es ist das Fundament des Glaubens, das mich trägt“

„Es ist das Fundament des Glaubens, das mich trägt“

Bruchhausen - SCHWARME · Er ist ein Urgestein des Posaunenchors Schwarme und immer noch aktiv: Johann Plümer, der an Heiligabend 1946, vor 65 Jahren also, das erste Mal in der Kirche mitspielte. „Zuvor hatte ich aber schon ein halbes oder dreiviertel Jahr lang geübt“, erinnert sich der 80-jährige Schwarmer.
„Es ist das Fundament des Glaubens, das mich trägt“
Seit sieben Jahren Warten auf rosigere Zeiten

Seit sieben Jahren Warten auf rosigere Zeiten

Diepholz - „Jetzt kommen rosigere Zeiten“, war vor gut sieben Jahren ein Bericht über den Diepholzer Rio Fries in unserer Zeitung überschrieben, der sieben Jahre auf die Anerkennung seines russischen Doktortitels warten musste. Inzwischen ist Ernüchterung eingekehrt und Verbitterung. Von rosigen Zeiten hat Dr. Rio Fries noch nichts gespürt.
Seit sieben Jahren Warten auf rosigere Zeiten
„Menschen wollen Ware anfassen“

„Menschen wollen Ware anfassen“

Bassum - Die Deutschen gaben im aktuellen Weihnachtsgeschäft deutlich mehr Geld bei Online-Händlern aus. Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet in diesem Weihnachtsgeschäft mit einem Umsatz in Höhe von 6,5 Milliarden Euro im Internet. Auch die Bassumer Geschäftsleute beobachten diesen Trend, wobei sie unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben.
„Menschen wollen Ware anfassen“
„Träume von Zukunft“

„Träume von Zukunft“

Twistringen - Von Theo WilkeGymnasium-Ausbau, Grundschulfusion, Stadtbücherei, Bahnhof, Flurbereinigung, Straßenbau und die Neuwahl von Stadtrat und Ortsräten – auch 2011 haben die gut 13 000-Seelen-Kommune Twistringen große Projekte beschäftigt. Viel Geld nahm die Stadt in die Hand. 2012 geht es unter anderem um die Auswirkungen des demografischen Wandels, um die Ganztagsschule und die Nachnutzung des Krankenhauses.
„Träume von Zukunft“
Kreiszeitung.de zieht Bilanz: Rund 60 Millionen Klicks

Kreiszeitung.de zieht Bilanz: Rund 60 Millionen Klicks

Von Lorena Pabelick - Auf Kreiszeitung.de hat es „Klick“ gemacht. Und das gleich 60 Millionen mal in diesem Jahr. 53.000 Artikel und Fotostrecken haben wir 2011 auf unserer Homepage veröffentlicht und die User haben geklickt, gelesen und reagiert. Welche Geschichten wurden am häufigsten gelesen, welche Themen am meisten kommentiert?
Kreiszeitung.de zieht Bilanz: Rund 60 Millionen Klicks
Silvesterschwimmen: Nichts für „Warmduscher“

Silvesterschwimmen: Nichts für „Warmduscher“

Weyhe - Von Wilfried Meyer DREYE · Eine langjährige Traditionsveranstaltung, das Silvesterschwimmen in der Weser, findet am kommenden Sonnabend in Dreye eine Fortsetzung.
Silvesterschwimmen: Nichts für „Warmduscher“
„Ünnerscheedliche Döchter“ suchen Ehemänner

„Ünnerscheedliche Döchter“ suchen Ehemänner

Weseloh · Noch ist das Bühnenbild fast kahl, die Wände sind noch nicht tapeziert, nur ein Tisch und ein paar Stühle stehen schon. Doch der Text sitzt bereits halbwegs sicher bei den Laiendarstellern der „Weseloher Holdkroogspeeler“: „Was ist der Unterschied zwischen einem Chemiker und einer Hebamme? Der Chemiker sagt 'H2O', die Hebamme sagt 'Oha: Zwei'!“ Solche Witze sorgen schon bei den Proben für Lacher.
„Ünnerscheedliche Döchter“ suchen Ehemänner
Gefährlich kommt teuer

Gefährlich kommt teuer

Syke - Die Hundesteuersatzung der Stadt datiert aus dem Jahr 2002. Der Stadtrat kann Veränderungen vornehmen, gibt es doch seit Juli ein neues Hundegesetz in Niedersachsen und neueste Gerichtsurteile für so genannte gefährliche Hunde. Für die sind höhere Steuern zulässig.
Gefährlich kommt teuer
Blauer Dunst aus Hortensie: Warnung vor Vergiftungen

Blauer Dunst aus Hortensie: Warnung vor Vergiftungen

Landkreis Diepholz · Da staunte Hilde Rußmann aus Altenmarhorst gestern Morgen nicht schlecht: Unbekannte hatten sich an den Hortensien in ihrem Garten vergriffen. Die jungen Triebe hatten die Täter abgeknipst und mitgenommen – offenbar, um sie als Drogen zu konsumieren.
Blauer Dunst aus Hortensie: Warnung vor Vergiftungen
Feuerwerk als Gesamtshow

Feuerwerk als Gesamtshow

Diepholz - „Natürlich war ich schon als Kind von Feuerwerken fasziniert. Die richtige Leidenschaft dafür erwachte aber erst mit 17 oder 18 Jahren“, erzählt Michael König, einer von ganz wenigen Pyrotechnikern in der Region.
Feuerwerk als Gesamtshow
Bilder anschauen und das Gras praktisch riechen

Bilder anschauen und das Gras praktisch riechen

Stuhr - STUHR/HUCHTING · Das Gut in Varrel leuchtet inmitten einer kalten Winterlandschaft. Einfamilienhäuser strahlen hell in der Morgensonne. Wenn der Aquarellmaler Winfried Hennecke Motive sucht, macht er sich auf den Weg nach Stuhr. Dort findet der Hobbykünstler aus Huchting immer wieder neue Eindrücke, die er in seinen Bildern verarbeitet.
Bilder anschauen und das Gras praktisch riechen

Was ist eigentlich die Grundsteuer?

Syke - Die Grundsteuer ist eine der ältesten Steuern in Deutschland. Sie ist eine so genannte „Substanzsteuer“ und eine „Realsteuer“ auf Objekt- und Sachwerte.
Was ist eigentlich die Grundsteuer?
Musikalisches „feeling“

Musikalisches „feeling“

Sulingen - Eine Empfehlung aus dem Kreis des Kulturvereins-Vorstandes und der exzellente Eindruck eines im Internet veröffentlichten Live-Mitschnitts waren für „Kulturchef“ Othmar Lemke-Kurscheidt ausschlaggebend für die Verpflichtung des Ausnahmemusikers Nils Kercher und seiner Band.
Musikalisches „feeling“
Viele kontroverse Diskussionen

Viele kontroverse Diskussionen

Lemfoerde - BARVER · Die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Barver wurde zum langen und engagierten Abend mit kontroversen Diskussionen kurz vor dem Jahreswechsel. Die Versammlung tagte mit gut 70 Mitgliedern am Mittwochabend in der Mehrzweckhalle Barver und hatte eine lange Agenda mit 20 Programmpunkten vor sich.
Viele kontroverse Diskussionen
Spardebatte ohne Tabus

Spardebatte ohne Tabus

Bassum - Von Frauke Albrecht„Wir müssen sehen, dass wir uns nicht eine übermäßige Kreditbelastung aufbürden“, sagt Bassums Bürgermeister Wilhelm Bäker mit Blick auf die Haushaltsberatungen im Januar 2012. Wichtigstes Ziel für den Verwaltungschef 2012 ist, dass es gelingt, einen soliden Haushaltsplan aufzustellen.
Spardebatte ohne Tabus
Dezentes Um-Arrangement

Dezentes Um-Arrangement

Kirchdorf - Für die Einwohner der Samtgemeinde Kirchdorf hat sich das Team im Rathaus zur ersten Anlaufstelle entwickelt: „Wir sind Dienstleister“ heißt das Motto und bedeutet für die Bürger kurze Wege für kompetente Informationen.
Dezentes Um-Arrangement
130 Tonnen Streusalz auf Lager

130 Tonnen Streusalz auf Lager

Twistringen - Von Theo WilkeRund 130 Tonnen Streusalz liegen im städtischen Bauhof in Scharrendorf am Bahnhof bereit. „Wir sind sehr gut auf den Wintereinbruch vorbereitet“, sagt Andreas Brinkmann aus dem Fachbereich Entwicklung und Ordnung im Rathaus.
130 Tonnen Streusalz auf Lager
Landwirte schließen Hoftor vor Fabriken

Landwirte schließen Hoftor vor Fabriken

Landkreis - Die Landwirte wollen Agrarfabriken keinen Boden lassen – im Wortsinn. Denn im harten Verdrängungsmarkt der Nutztierhaltungen brauchen sie eine Zukunftsperspektive.
Landwirte schließen Hoftor vor Fabriken
Widerspruch ist zwecklos

Widerspruch ist zwecklos

Syke - Verwirrung um die Grundsteuer: Zahlreiche Steuerberater haben ihren Mandanten empfohlen, noch vor dem Jahreswechsel Widerspruch gegen die Veranlagung für 2011 einzulegen. Hintergrund ist ein schwelender verfassungsrechtlicher Streit um die Rechtmäßigkeit der  Bemessungsgrundlage.
Widerspruch ist zwecklos
Die beste Stimme Stuhrs gesucht

Die beste Stimme Stuhrs gesucht

Stuhr - Der Verein „A heart for Stuhr“, Ausrichter des jährlichen Sommerfestivals auf Gut Varrel, sucht die beste Stimme 2012 für Stuhr. Mitmachen kann jeder, der sich für Musik begeistert, sagt der erste Vorsitzende Helmut Frank. Der Wohnort ist dabei egal. Es gibt allerdings eine Bedingung: Als Musikstile sind Hardrock, Heavy Metal und Punk ausgeschlossen.
Die beste Stimme Stuhrs gesucht
Auf Kekse folgt die Diät

Auf Kekse folgt die Diät

Syke - Jutta Behrens, Leiterin der Bibliothek, beendet das Jahr mit einem guten Gefühl: neue Auslegware, neuer PC-Platz, ein Strick-Club in Vorbereitung und Ausleihzahlen, die optimistisch stimmen.
Auf Kekse folgt die Diät
Keine Brustimplantate aus Frankreich

Keine Brustimplantate aus Frankreich

Bassum - Der Skandal um minderwertige Brustimplantate aus Frankreich verunsichert auch Frauen in Deutschland. Schließlich hat das Gesundheitsministerium sage und schreibe 30.000 Französinnen empfohlen, sich die Billig-Silikonkissen der Firma PIP (Poly Implant Prothèse) vorsorglich entfernen zu lassen.
Keine Brustimplantate aus Frankreich
120 Gäste feiern im neuen Jazzkeller „Basement“

120 Gäste feiern im neuen Jazzkeller „Basement“

Bassum - Kaum zu glauben: Der neue Bassumer Jazz- und Blueskeller „Basement“ im Hause der Sportarena stand kurz davor, wegen Überfüllung geschlossen zu werden. So groß war der Andrang am Dienstagabend. Dazu zeigten sich Bassums Jazzer der „School House Seven“ in großartiger Form, sodass die siebte Auflage von „Jazz after X-mas“ nach 2005 zu einem musikalischen Erlebnis wurde.
120 Gäste feiern im neuen Jazzkeller „Basement“
„Sind voll im Zeitplan“

„Sind voll im Zeitplan“

Sulingen - Calvin Siemers und Andre Jürgens wirken entspannt, noch. Siemers, einer der Geschäftsführer, Jürgens, Prokurist der Veranstaltungsgesellschaft, und deren Mitstreiter stecken längst inmitten der Vorbereitungen des „Reload-Festivals 2012“. Vom 15. bis 17. Juni verwandeln die „Macher“ Mühlenkamps Feld erneut in ein Festival-Gelände, das bis zu 10 000 Besuchern Platz bieten soll. Siemers spricht von 25 Bands, die das Gewerbegebiet rocken werden, etwaige Lokalmatadoren noch nicht mitgerechnet.
„Sind voll im Zeitplan“
900 Stunden Deutsch gelernt

900 Stunden Deutsch gelernt

Diepholz - In 900 Schulstunden lernen Diepholzer und Barnstorfer mit Migrationshintergrund auf Deutsch zu schreiben, zu sprechen und zu lesen. Zehn Schüler nehmen am Alphabetisierungskursus des Bildungswerkes Niedersächsischer Volkshochschulen (BNVHS) in Diepholz teil.
900 Stunden Deutsch gelernt
Dennis Fischer sing Cohen

Dennis Fischer sing Cohen

Syke - Leonard Cohens Songs haben über Jahrzehnte hinweg in ihrer konsequenten Schlichtheit und lyrisch-lakonischen Melancholie das Publikum tief berührt. Denis Fischer haucht ihnen mit viel Gespür für Theatralik und Interpretation frisches Leben ein.
Dennis Fischer sing Cohen
„Kein Sprung ins kalte Wasser“

„Kein Sprung ins kalte Wasser“

Lemfoerde - WETSCHEN/DICKEL · „Es hat mir schon immer Spaß gemacht, mit Lehm zu arbeiten, zum Beispiel zu putzen und zu bauen“, erzählt Enno Münning aus Wetschen. Im April diesen Jahres hat sich der gelernte Ofenbauer auf diesem Gebiet selbstständig gemacht, zunächst im Nebenerwerb. Er arbeitete zu dem Zeitpunkt noch bei Pufahl in Vechta. Seit Ende August ist er nunmehr sein eigener Chef. Neben dem Lehmbau hat er sich weitere Standbeine geschaffen. Er verlegt Fliesen und Mosaike, verarbeitet Natursteine für den Ofenbau, handelt mit Öfen und führt Trocken- und Nasskernbohrungen durch.
„Kein Sprung ins kalte Wasser“
Geschickt im Umgang mit Pinseln und Farben

Geschickt im Umgang mit Pinseln und Farben

Asendorf - Im Treppenhaus hängen Portraits von Menschen und Tieren, im Flur sind mediterrane Motive zu sehen, im Bad gibt es einige Gemälde in Blautönen, und die Wohnzimmerwände zieren ihre ersten Werke. Wer das Heim der Asendorfer Hobbykünstlerin Hildegard Ohland betritt, sieht sofort: Hier lebt jemand, der häufig und gerne den Pinsel schwingt.
Geschickt im Umgang mit Pinseln und Farben
Reet und Fachwerk in Gefahr

Reet und Fachwerk in Gefahr

Bassum - Von Theo WilkeTWISTRINGEN/BASSUM · Unsachgemäß oder fahrlässig gezündete Feuerwerkskörper haben in der Vergangenheit auch in unserer Region zu Verletzungen und Bränden geführt und die Silvesterfreude getrübt. Polizei und Kommunen warnen vor den Gefahren im Umgang mit Böllern, Knallern, Kanonenschlägen und Raketen. Jürgen Mehner aus Köbbinghausen ist vor dem Jahreswechsel um sein Fachwerkhaus besorgt, hofft aber, dass Feiernde umsichtig handeln und mit hoch aufsteigenden Raketen mindestens 200 Meter Abstand halten.
Reet und Fachwerk in Gefahr
Mit neun Kindern zurück in den Kosovo

Mit neun Kindern zurück in den Kosovo

Leeste - Von Arne HelmsSie haben Angst. Vor allem nachts. „Angst davor, dass sie kommen“, sagt Kemail Jahiri und starrt auf das Schreiben vom Landkreis Diep holz. Seine Familie soll abgeschoben werden. Zurück in den Kosovo. Ein Land, das der Großteil der Familie nicht kennt. Denn Kemail und Rabija haben neun Kinder, acht sind in Deutschland geboren, das jüngste vor zwei Jahren.
Mit neun Kindern zurück in den Kosovo
Spannender Arbeitsplatz auf hoher See

Spannender Arbeitsplatz auf hoher See

Weyhe - Von Regine SulingKIRCHWEYHE · Zur See fahren und die weite Welt entdecken: Das ist für viele Menschen Traum und Wunsch zugleich. „Das hätte ich schon vor zehn oder 20 Jahren machen sollen, denn die Seefahrt hat mich schon immer interessiert“, sagt Andreas Friedrich aus Kirchweyhe.
Spannender Arbeitsplatz auf hoher See

Mit Mitarbeiterempfang geht neues Jahr los

Lemfoerde - HÜDE · Alle Hüder Vereine, Institutionen und Bürger, die veranstaltungen planen, trafen sich im Schützenhaus Hüde zur traditionellen Terminabsprache für das kommende Jahr 2012. Ziel dieser Zusammenkunft ist es, Terminüberschneidungen bei den diversen Veranstaltungen zu vermeiden. Auch im nächsten Jahr sind zahlreiche vielfältige Ereignisse geplant.
Mit Mitarbeiterempfang geht neues Jahr los
Zeit für viele Gespräche mit Freunden und Bekannten

Zeit für viele Gespräche mit Freunden und Bekannten

Aschen - Den traditionellen Weihnachtsball im Landgasthaus Milbe in Aschen hatte in diesem Jahr der Turn- und Sportverein alleine organisiert.
Zeit für viele Gespräche mit Freunden und Bekannten
„Diskreditiert unsere Ware“

„Diskreditiert unsere Ware“

Bassum - „Dass damit Schindluder getrieben wird, das ärgert uns. Es diskreditiert auch unsere Ware“, erklärt Ernst-Friedemann von Münchhausen, Geschäftsführer des Futtermittel-Herstellers Gut Rosenkrantz.
„Diskreditiert unsere Ware“
Wissenswertes über Syke

Wissenswertes über Syke

Syke - Viel Neues haben sich die Syker Gästeführerinnen für das kommende Jahr einfallen lassen. Gestern stellten sie im Café Alte Posthalterei das Programm für 2012 vor.
Wissenswertes über Syke
Überraschungen in der Grimmschen Märchenwelt

Überraschungen in der Grimmschen Märchenwelt

Sulingen - Von Sylvia Wendt„Das letzte Mal waren wir in einer Sporthalle, die Vorstellung war sehr gut besucht, ein tolles Publikum“, Christian Berg erinnert sich gerne an das Gastspiel mit dem „Dschungelbuch“. Und kehrt am Sonntag, 8. Januar, um 15 Uhr zurück mit „Wachgeküsst – Das Dornröschen-Musical“ ins Stadttheater.
Überraschungen in der Grimmschen Märchenwelt
„Der Verein hat auch einen gesellschaftlichen Auftrag“

„Der Verein hat auch einen gesellschaftlichen Auftrag“

Süstedt - Eine Vorreiterrolle nimmt der Turn- und Sportverein (TSV) Süstedt unter den Clubs in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen ein: Zum Vorstandsteam zählt seit der Jahreshauptversammlung Anfang Dezember eine Präventionsbeauftragte. Diesen Posten bekleidet die stellvertretende Vorsitzende Anne Krüger.
„Der Verein hat auch einen gesellschaftlichen Auftrag“
„Ein Ehrenamt ist wie ein Schuh – es muss passen“

„Ein Ehrenamt ist wie ein Schuh – es muss passen“

Brinkum - Von Sandra Bischoff„Unsere Gesellschaft braucht das Ehrenamt dringend“, sagen Rita Oldewurtel, Anette Berenbrinker und Ulrike Dzierzon von der Freiwilligenagentur Stuhr. Ende August haben die drei Frauen das Angebot im Mehrgenerationenhaus auf andere Füße gestellt und zeigen sich zufrieden mit den Früchten ihrer Arbeit.
„Ein Ehrenamt ist wie ein Schuh – es muss passen“
Lachen mit Onkel Fisch

Lachen mit Onkel Fisch

Syke - Das Jahr startet in Syke mit Lachfeuerwerk des „bremen vier Comedy Club“. Am 6. Januar gastieren die Comedians in der Tanzschule Augustin (Herrlichkeit 38). Ab 20 Uhr sorgen mit Luke Mockridge, Onkel Fisch und Christian Hirdes vier Akteure für Unterhaltung und Kurzweil.
Lachen mit Onkel Fisch
Zum Kirschpunsch in die Stiftsfuhren

Zum Kirschpunsch in die Stiftsfuhren

Bassum - Sie haben es sich reiflich überlegt, ob in diesem Jahr wieder ein Silvestermarsch unter ihrer Leitung in die Stiftsfuhren führen soll: die Schwerathleten des TSV Bassum haben sich dann doch ein weiteres Mal „breitschlagen“ lassen. Seit 1981 bereiten die Männer den Marsch vor, eine Tradition.
Zum Kirschpunsch in die Stiftsfuhren

Ehrungen und viele Besuche

Weyhe - Die Weyher Kontakte zu den Kommunen Coulaines in Frankreich und den Gemeinden Cesvaine, Ergli, Lubana, Madona und Varaklani in Lettland haben sich zu lebendigen Partnerschaften entwickelt.
Ehrungen und viele Besuche

Gottesdienst unter sternenklarem Himmel

Weyhe - Von Heiner BüntemeyerAm Nachmittag des Heiligen Abends hatte es noch gestürmt und geregnet, doch gegen Abend klarte der Himmel auf. So wurde der Gottesdienst auf der Streuobstwiese hinter dem Weyher Freibad bei ständig zunehmender Dämmerung unter strahlend klarem Sternenhimmel zu einem eindrucksvollen Erlebnis.
Gottesdienst unter sternenklarem Himmel

Es geht Schlag auf Schlag

STRÖHEN · „Manege frei!“ heißt es seit dem ersten Feiertag für den Weihnachtszirkus im Naturtierpark Ströhen. Nach der glanzvollen Premiere mit mehr als 200 begeisterten Besuchern sind täglich bis zum 8. Januar um 15 Uhr Vorstellungen in der Show-Halle geplant.
Es geht Schlag auf Schlag