Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Schnapszahl bedingt Überstunden

Schnapszahl bedingt Überstunden

Stuhr - STUHR (pe) · Von wegen träge Beamte: Die Mitarbeiter des Stuhrer Standesamtes werden freiwillig am Sonntag arbeiten. Und zwar am 10. Oktober. An diesem Tag rechnen die Rathausmitarbeiter mit großem Andrang – wegen der „Schnapszahl“ im Datum – 10.10.10 – wollen sich nach den Erfahrungen vom 08.08.08 oder 07.07.07 besonders viele Paare das Ja-Wort geben.
Schnapszahl bedingt Überstunden
„Plan B ist für mich Plan A“

„Plan B ist für mich Plan A“

Bassum - BASSUM (al) · „Die haben mir die Autogrammkarten aus den Händen gerissen. Das war so toll, genau mein Ding.“ Die 20-jährige Miriam Balcarek, besser bekannt als Mina Cribs, ist immer noch ganz aus dem Häuschen, wenn sie an ihren Auftritt im Skiort Sölden denkt. Sie durfte mit dem bekannten Schlagersänger Markus Becker auf Après-Ski-Tour gehen und nicht nur das, sie wurde dabei von einem Filmteam des Senders Vox begleitet.
„Plan B ist für mich Plan A“
Kein „Nahkampf“ am Wühltisch zu erwarten

Kein „Nahkampf“ am Wühltisch zu erwarten

NORDKREIS (kat) · Petrus meint es in diesem Winter offenbar gut mit dem Einzelhandel: Vor allem klassische Winterware wie Jacken und Schuhe ist angesichts anhaltender Minusgrade bei den Kunden begehrt. „Wir haben nun schon seit Weihnachten gute Tage“, sagte Ullrich Tiemann, Hauptgeschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Niedersachsen, gestern im Gespräch mit dieser Zeitung.
Kein „Nahkampf“ am Wühltisch zu erwarten
Wahrhaft cooler Auftritt

Wahrhaft cooler Auftritt

SYKE · „Wir haben einen  besonderen Fang gemacht“, begrüßte am Dienstagabend Gerd Harthus vom Konzertverein JFK die Gäste auf der Diele des Kreismuseums. Der Fang war Rudresh Mahanthappa, der angesagteste Newcomer schlechthin in der aktuellen US Jazz-Szene.
Wahrhaft cooler Auftritt

Hohe Haftstrafen für Entführer

VERDEN / BRINKUM (wp) · Mit fünfeinhalb Jahren Gefängnis für Johannes F. (24) und dreieinhalb Jahren für Siegried E. (28), beide aus dem Raum Osnabrück und entfernt miteinander verwandt, bestrafte gestern die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Verden einen ungewöhnlichen Autoraub.
Hohe Haftstrafen für Entführer
Suche mit Hubschrauber: Elfjähriger Junge vermisst

Suche mit Hubschrauber: Elfjähriger Junge vermisst

Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr, Polizei und Technischem Hilfswerk (THW) wurde gestern Abend ein elfjähriger Junge in Wohlstreck, Gemeinde Eydelstedt, gesucht. Das Kind war bereits am Nachmittag nach einem Streit mit seiner Mutter verschwunden. Heute Morgen konnte Entwarnung gegeben werden. Der Junge war von sich aus nach Hause zurückgekehrt. Nach eigenen Angaben hatte er sich in einem Heuschober versteckt gehalten.
Suche mit Hubschrauber: Elfjähriger Junge vermisst
Personensuche mit Hubschrauber

Personensuche mit Hubschrauber

WOHLSTRECK (sp) - Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr, Polizei und Technischem Hilfswerk (THW) wurde gestern Abend ein elfjähriger Junge in Wohlstreck, Gemeinde Eydelstedt, gesucht. Das Kind war bereits am Nachmittag nach einem Streit mit seiner Mutter verschwunden.
Personensuche mit Hubschrauber
Per Zufall überlebt...

Per Zufall überlebt...

Sulingen - (sis) · Leon ist eher schüchtern, Anika Tepfer muss ihn überreden zum Fototermin. Lukas hingegen will spielen und muss deshalb in gewisser Weise auch erst überredet werden für den Schnappschuss. Die beiden etwa zwölf Wochen alten Labrador-Welpen werden derzeit im Tierheim Sulingen aufgepäppelt.
Per Zufall überlebt...

Zeugen blieben Verhandlung fern

Bassum - (nie) · Gerichtskosten und je eine Ordnungsstrafe in Höhe von 150 Euro (ersatzweise drei Tage Ordnungshaft) kommt auf die beiden Opfer eines Raubüberfalls zu.
Zeugen blieben Verhandlung fern
Mit Werder Bremen Werfen lernen

Mit Werder Bremen Werfen lernen

Weyhe - KIRCHWEYHE (bt) · „Links – rechts – links“. Fast gebetsmühlenartig wiederholt Leszek Kass die methodischen Hinweise, damit die Kinder der Leichtathletik-AG der Grundschule Kirchweyhe den technischen Ablauf beim Weitwurf verinnerlichen.
Mit Werder Bremen Werfen lernen
Der Schritt vom Schwan zum Schwein

Der Schritt vom Schwan zum Schwein

SYKE (ldu) · „Br-ü-hücke“ – „Brü-cke“ die Laute gehen über Heinrichs Lippen, als würde er sie zum ersten Mal sagen. Seit seinem Schlaganfall hat er Probleme beim Sprechen. Oft liegen ihm Wörter förmlich auf der Zunge, doch er kommt nicht darauf, wie sie richtig heißen. Damit gehört Heinrich zur klassischen Klientel der  Logopädin Elke Rogge, die in Syke ihre Praxis betreibt.
Der Schritt vom Schwan zum Schwein

Schüler lernen das Aufräumen

Bassum - BASSUM (al) · Hunderte kleiner Handzettel verteilt Gudrun Lösche, Leiterin der Volkshochschule Bassum, in diesen Tagen am Schulzentrum Petermoor. Darauf wirbt sie um Anmeldungen für die Schulakademie.
Schüler lernen das Aufräumen
117 Schüler noch unversorgt

117 Schüler noch unversorgt

Landkreis - (sdl) · Was tun, wenn ein praktischer Ausbildungsteil Pflicht ist, aber es nicht genügend Plätze gibt? Die Tatsache, dass von den 257 Schülern der Berufsfachschule Wirtschaft nur 117 einen Praktikumsplatz haben, trieb dem Elternratsvorsitzenden Roman Wohlgemuth die Zornesröte ins Gesicht. „Das geht so einfach nicht“, ärgerte er sich darüber, dass 140 Schüler unversorgt sind. Den zuständigen Berufsbildenden Schulen (BBS) warf Wohlgemuth vor, „äußerst dilettantisch“ mit dem Thema umgegangen zu sein.
117 Schüler noch unversorgt
Kirchenkabarett im Ex-Wartesaal

Kirchenkabarett im Ex-Wartesaal

Syke - BARRIEN (bt) · „Pilgeralarm“ ist am 12. März ab 20 Uhr in der Kontaktstelle Gleis 1 im Syker Bahnhof. So heißt der aktuelle Kabarett-Programm von Pastor Matthias Schlicht.
Kirchenkabarett im Ex-Wartesaal
„Du musst nur lauter nuscheln“

„Du musst nur lauter nuscheln“

Bruchhausen - WESELOH (gru) · Die Wände des Bühnenaufbaus sind noch nicht tapeziert. Dafür sitzt der Text aber schon recht gut. „Du musst nur lauter nuscheln“, kommt die Anweisung aus dem Off. Die Weseloher Holdkroogspeeler sind nach den Aufführungen ihres Kindertheaterstücks fleißig dabei, ihre neue Komödie „Huusbesöök“ einzustudieren. Premiere ist am Freitag, 19. Februar.
„Du musst nur lauter nuscheln“
„Das ist eine Riesensauerei“

„Das ist eine Riesensauerei“

Ströhen - Von Horst Benker„Ich würde immer wieder helfen, aber das ist eine Riesensauerei.“ Veronika Skrypek aus Ströhen hält ein Schreiben ihrer Krankenkasse in Händen, in dem sie zur Zuzahlung von zehn Euro für eine Fahrt mit dem Rettungswagen aufgefordert wird. Diese Fahrt hat allerdings nie stattgefunden.
„Das ist eine Riesensauerei“

Ex-Schüler geben Auskunft

Weyhe - LEESTE / KIRCHWEYHE (sie) · An Schüler der KGS Kirchweyhe und Leeste richtet sich eine Veranstaltung am Sonnabend, 27. Februar, in der KGS Leeste, in der Ex-Schüler über ihren Werdegang, über ihr Studium und über ihre Ausbildung berichten.
Ex-Schüler geben Auskunft
Küster geht in Ruhestand

Küster geht in Ruhestand

Bassum - HEILIGENLOH (fm) · Wer macht sich eigentlich Gedanken darüber, wie viel Arbeit es jeweils für den Küster bedeutet, den Sonntagsgottesdienst, Taufen, eine Trauung oder eine Trauerfeier immer mit rechtzeitig geöffneten Kirchentüren, gut geheiztem Kirchenraum, angezündeten Kerzen, zusätzlich bereit gestellten Stühlen und Glockengeläut würdig und in einer besonderen Atmosphäre feiern zu können?
Küster geht in Ruhestand
Armin Raschke das 100. Mal an der Nadel

Armin Raschke das 100. Mal an der Nadel

Wagenfeld - (hwb) · „Einfach so“, antwortet Armin Raschke spontan auf die Frage, wie er zum Blutspenden gekommen ist. „Das war im Jahre 1968“, erinnert er sich genau.
Armin Raschke das 100. Mal an der Nadel
Aus für „Bultmanns Festzelt“

Aus für „Bultmanns Festzelt“

Diepholz - (ej) · 64 Jahre lang war es das größte Festzelt auf dem Diepholzer Großmarkt, Treffpunkt für tausende Besucher aus der Region, Schauplatz des Frühschoppens der Stadt Diepholz mit prominenten Festrednern. Doch dieses Jahr wird es „Bultmanns Festzelt“ nicht mehr geben. Aus betriebswirtschaftlichen Gründen haben die beiden Betreiber den Vertrag mit der Stadt nicht unterschrieben. Nun sucht die Stadtverwaltung schnellstmöglich Ersatz.
Aus für „Bultmanns Festzelt“
Nur Lücken für Wohnträume

Nur Lücken für Wohnträume

STUHR/NORDKREIS (pe) · Das waren Zeiten: Mitte der 90er Jahre wurden im Nordkreis noch doppelt und dreifach so viele Häuser und Wohnungen fertig gestellt wie heute. So registrierte das Statistische Landesamt in Hannover 1994 für die Stadt Syke noch 2 400 neue Wohneinheiten, hochgerechnet auf 100 000 Einheiten. Ähnlich dynamisch verlief die Entwicklung in Stuhr und Weyhe.
Nur Lücken für Wohnträume
Irritationen um Flughafen-Pläne

Irritationen um Flughafen-Pläne

STUHR / WEYHE / BREMEN (sie) · „Ich bin fest davon überzeugt, dass der Bremer Bausenator uns vor Fluglärm in der Nacht schützen wird. Denn Herr Loske hat auch für weniger als 60 Anwohner die ganze Kattenturmer Heerstraße für den Lkw-Verkehr sperren lassen.“ Eher gelassen reagierte der Stuhrer Bürgermeister auf Medienberichte, wonach der Flughafen in der Hansestadt Einschränkungen für Nachtflüge bis 2020 kippen und sich zudem räumlich nach Stuhr erweitern will.
Irritationen um Flughafen-Pläne
Verdiente Schützenbrüder

Verdiente Schützenbrüder

Lemfoerde - MARL (el) · Auf der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Hagewede-Marl im Schützenhaus ernannte Präsident Norbert Luzniack mehrere Ehrenmitglieder, dankte ihnen für ihr Engagement in deren aktiven Zeit und erinnerte an ihre Verdienste.
Verdiente Schützenbrüder
Erster Spieleabend im alten Schafstall

Erster Spieleabend im alten Schafstall

Lemfoerde - STEMSHORN/DIEPHOLZ · Das neue Jahr begann für den Bridge-Club Diepholz trotz Schnee und eisglatter Straßen in starker Besetzung. Der erste Spielabend des Jahres am fand nämlich in außergewöhnlicher, sehr ansprechender Umgebung statt und begeisterte alle Teilnehmer.
Erster Spieleabend im alten Schafstall
„Mehr Breitband fürs Land“

„Mehr Breitband fürs Land“

Bassum - TWISTRINGEN/BASSUM (tw) · „Mehr Breitband fürs Land“ heißt der Landeswettbewerb. Auch die letzten „weißen Flecken“ dürfen nun auf die Vorzüge des Internets und der Telekommunikation hoffen. Die Städte Bassum und Twistringen haben sich zusammengetan und Fördermittel beantragt. Mit einem Zuschuss aus dem Konjunkturprogramm sollen bis Mitte 2011 unterversorgte Ortschaften ans Breitbandnetz angeschlossen werden.
„Mehr Breitband fürs Land“
Noltesche Mühle ist spitze

Noltesche Mühle ist spitze

Br.-Vilsen - (ah) · Der Abwärtstrend scheint gestoppt: Nach Jahren rückläufiger Eheschließungen gaben sich im Standesamtsbezirk Bruchhausen-Vilsen im vergangenen Jahr wieder 103 Paare das Jawort – exakt so viele wie im Jahr zuvor. Hinzu kam die Lebenspartnerschaft zweier Männer. Dies geht aus einer aktuellen Statistik der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen hervor.
Noltesche Mühle ist spitze
Das kleine Sozialamt der Neustadt

Das kleine Sozialamt der Neustadt

Syke - SYKE (mwa) · Sykes letzter Nahversorger hat das  Rentenalter erreicht: Hans-Joachim Fechler wurde am Wochenende 65 Jahre alt. An Ruhestand denkt er allerdings in keiner Weise. „Ich möchte mindestens noch arbeiten, bis ich 70 bin. Wenn die Gesundheit mitmacht.“
Das kleine Sozialamt der Neustadt
Neu bauen? Sanieren?

Neu bauen? Sanieren?

Kirchdorf - (sis) · Das Haus abreißen und ein neues, kleineres bauen? Oder ihm ein neues, aber kleineres Dach geben? Oder das Dach so, wie es jetzt ist, neu aufbauen? Drei mögliche Antworten auf die Frage: Da das Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Kirchdorf vom Holzbock befallen ist – was ist zu tun?
Neu bauen? Sanieren?
In Ufernähe auf der sicheren Seite

In Ufernähe auf der sicheren Seite

Diepholz - LEMBRUCH/HÜDE (rdu) · „Steiht“ oder „geiht“ der Dümmer? Nun, das Ergebnis der traditionellen Eiswette ist bekannt: Anfang des Monats wurde im Olgahafen vor Dümmerlohausen notariell und in Anwesenheit eines (vermeintlichen) „Promis“ festgestellt, dass der See zugefroren ist.
In Ufernähe auf der sicheren Seite
Eintauchen in die russische Literatur

Eintauchen in die russische Literatur

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · Kerzenlicht, Wein, russisches Konfekt und Requisiten, frischer Tee aus dem Samowar, Salon-Atmosphäre im kleinen Sitzungssaal des Rathauses: Der „1. Twistringer Lesesa(a)lon“ kündigt sich für Freitag, 12.
Eintauchen in die russische Literatur

„Bits, Bytes und Brötchen“ beim Business-Frühstück

Diepholz - · „Bits, Bytes und Brötchen“ ist das Motto des ersten Business-Frühstücks 2010, zu dem der Wirtschaftsförderer der Kreisstadt, Bernd Öhlmann, insbesondere Geschäftsleute und Gewerbetreibende sowie die IT-Verantwortlichen von Firmen einlädt.
„Bits, Bytes und Brötchen“ beim Business-Frühstück
Ganzer Schrank voll Puppenkleidung

Ganzer Schrank voll Puppenkleidung

Weyhe - LEESTE (bt) · Angesichts der Not und des Elends auf Haiti hat die Leiterin der Grundschule Leeste, Ingrid Delgehausen, spontan einen Flohmarkt angeregt, auf dem Kinder nicht mehr benötigte Sachen verkaufen konnten.
Ganzer Schrank voll Puppenkleidung
Festes Herz und Gottvertrauen

Festes Herz und Gottvertrauen

Stuhr - STUHR (ak) · „Wir wollen das ganze Jahr über unser 40-jähriges Bestehen feiern“, warnte Pastorin Eike Fröhlich ihre Gemeinde schon einmal vor. Proppevoll war der Gemeindesaal am Sonntagvormittag zum Festgottesdienst, und die Stuhlreserve war dringend gefragt.
Festes Herz und Gottvertrauen
Sechs Verletzte bei Unfall auf der B 6

Sechs Verletzte bei Unfall auf der B 6

BARRIEN (kat) Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Montag gegen 14.57 Uhr auf der Bundesstraße 6 bei Barrien ereignet und für Stauungen auf den Ausweichstrecken gesorgt. Insgesamt sechs Menschen trugen Verletzungen davon, den Schaden schätzt die Polizei auf mindestens 50 000 Euro.
Sechs Verletzte bei Unfall auf der B 6
Sechs Verletzte bei Unfall auf der B 6

Sechs Verletzte bei Unfall auf der B 6

Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Montag gegen 14.57 Uhr auf der Bundesstraße 6 bei Barrien ereignet und für Stauungen auf den Ausweichstrecken gesorgt. Insgesamt sechs Menschen trugen Verletzungen davon, den Schaden schätzt die Polizei auf mindestens 50 000 Euro.
Sechs Verletzte bei Unfall auf der B 6
Gefahr für soziale Infrastruktur

Gefahr für soziale Infrastruktur

Stuhr - BRINKUM (abt) · Das so genannte Wachstumsbeschleunigungsgesetz setzt die Kommunen enorm unter finanziellen Druck und gefährdet so die soziale Infrastruktur für Familien, sagte Delmenhorsts Oberbürgermeister Patrick de La Lanne (SPD) während des ersten Neujahrsempfangs des SPD-Ortsvereins Stuhr.
Gefahr für soziale Infrastruktur
Es war deutlich ruhiger als im Jahr 2008

Es war deutlich ruhiger als im Jahr 2008

Stuhr - GR. MACKENSTEDT (ro) · Gut gestärkt stiegen die Mitglieder der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt am Freitag in der Gaststätte Stührmann in die Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung ein.
Es war deutlich ruhiger als im Jahr 2008
Harter Punkrock gegen rechts

Harter Punkrock gegen rechts

Weyhe - LEESTE (js) · Mit einem Band-wettbewerb hat die Weyher Antifa am Freitagabend ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert. Strahlende Gewinner waren am Ende die „Boozerbaits“ aus Weyhe. Mit großem Vorsprung siegten die Lokalpatrioten vor „The Klubs“ aus Syke. „Suspect Zero“ aus Bremen bekamen die wenigsten Zuschauerstimmen.
Harter Punkrock gegen rechts
Vor lauter Leuten keine Bücher mehr gesehen

Vor lauter Leuten keine Bücher mehr gesehen

Weyhe - KIRCHWEYHE (bt) · Die Idee, den Bücherflomarkt zugunsten der Kindernothilfe in den Wintermonaten in die Kirchweyher Pfarrscheune zu verlegen, erwies sich gestern Nachmittag als äußerst erfolgreich.
Vor lauter Leuten keine Bücher mehr gesehen
Ein Stück Zeitgeist der 60er-Jahre

Ein Stück Zeitgeist der 60er-Jahre

SYKE (mwa) · Als würde man ein altes Fachgeschäft aus den 60er-Jahren betreten: Grundig, Nordmende, Siemens, AEG – das „Who is Who“ der deutschen Radiohersteller empfängt die Besucher im Sonderausstellungsraum des Kreismuseums. Aufgereiht in einem großen Regal, ziehen die alten „Dampfradios“ als erstes die Blicke auf sich. Und dazwischen der eine oder andere Vertreter von Marken, die weitaus weniger langlebig waren: Krefft, zum Beispiel, oder Körting.
Ein Stück Zeitgeist der 60er-Jahre
Eigener Landarzt fehlt immer noch

Eigener Landarzt fehlt immer noch

Lemfoerde - STRÖHEN (sbb) · Eigentlich hätte der Vortrag „Die medizinische Versorgung in der Ortschaft Ströhen in den vergangenen 100 Jahren“ des Heimat- und Kulturvereins Ströher Dorfleben unter der Leitung des ersten Vorsitzenden Dr. Klaus Ullmann auch „Vom Bader bis zur Hightechmedizin“ lauten können. Es lag dem jahrzehntelang praktizierenden Landarzt sehr am Herzen, ein wenig an der Historie zu kratzen. Der geschichtliche Arbeitskreis, der sich unter anderem auch mit Dorfchronik, Kultur und Kunst beschäftigt und von der Volkshochschule des Landkreises Diepholz vertreten durch Arbeitsstellenleiter für Wagenfeld/Ströhen Manfred Kuhn unterstützt wurde, hatte am Sonnabendnachmittag ins Gasthaus Störmer zu dem Vortrag eingeladen.
Eigener Landarzt fehlt immer noch
Um Mitternacht war „Hütte“ brechend voll

Um Mitternacht war „Hütte“ brechend voll

Bassum - BASSUM (bbk) · Es dauerte etwas, ehe sich die „Hütte“, das Catering-Zelt der Bassumer Wirtegemeinschaft und die Eishalle, am späten Sonnabend zur „Aprés-Ski-Party“ des Bassumer Eisvergnügens füllten.
Um Mitternacht war „Hütte“ brechend voll
Indische Pfautaube für die Oma

Indische Pfautaube für die Oma

Bassum - TWISTRINGEN (bt) · Lausig kalt war es am Sonntagmorgen in der Reithalle Mörsen, wo der Rassetaubenverein Twistringen-Abbenhausen seinen 8. Norddeutschen Taubenmarkt veranstaltete. Ausstellungsleiter Ansgar Schröder begrüßte 42 Aussteller, die insgesamt etwa 800 Tauben mitgebracht hatten. Damit verdoppelte sich die Anzahl zum Vorjahr.
Indische Pfautaube für die Oma
Erlös an „Löwenherz“

Erlös an „Löwenherz“

Bassum - TWISTRINGEN/BASSUM (tw) · Zu Weihnachten hatte Melissa Simm die Idee gehabt, eine Spendenaktion zu starten. Die Twistringer Nachwuchssängerin verkauft seitdem ihre neue CD zugunsten des Syker Kinderhospizes „Löwenherz“. Bis Anfang März noch. Von den fünf Euro für jede CD fließen vier Euro zugunsten krebserkrankter Kinder.
Erlös an „Löwenherz“
Humorvoll, fantasievoll, meisterhaft

Humorvoll, fantasievoll, meisterhaft

Syke - SYKE (ha) · Peter Finger ist ein Phänomen. Als Fingerstyle-Gitarrist zählt er zur internationalen Elite – aber auch als Herausgeber einer  eigenen Musikzeitschrift, als Betreiber eines Plattenlabels, als Musikveranstalter und  Dozent ist der Osnabrücker erfolgreich.
Humorvoll, fantasievoll, meisterhaft
Streit schon beim Frühstücksei

Streit schon beim Frühstücksei

Süstedt - (gru) · Drei Stunden Unterhaltung in plattdeutscher Sprache boten am Sonnabendabend wie alljährlich die „Burgschauspieler“ des TSV Süstedt im Gasthaus „Zur Hasenburg“. Vor ausverkauftem Saal brachten die Laienschauspieler die Komödie „Lögen, nicks as Lögen“ auf die Bühne.
Streit schon beim Frühstücksei
„Tägliches Brot“ etwas Besonderes

„Tägliches Brot“ etwas Besonderes

Lemfoerde - BARVER (kan) · Zusammenarbeit über (Gemeinde-)Grenzen hinweg: Dass das sehr gut funktionieren kann, demonstrierten gestern Vormittag drei Frauen aus Barver und vier Frauen aus Rehden in der Kirche in Barver. Sie hatten den Gottesdienst zum Frauensonntag gestaltet und konnten sich über volle Sitzreihen freuen.
„Tägliches Brot“ etwas Besonderes
Jetzt sind die Wachendorfer selbst gefordert

Jetzt sind die Wachendorfer selbst gefordert

Syke - WACHENDORF (nie) · Bevor der Umbau der Wachendorfer Schützenhalle zum Dorfgemeinschaftshaus bauliche Formen annehmen kann, steht die Gründung eines Fördervereins an. Das soll schon in nächster Zeit geschehen. Dabei wird ein Vorstand nebst Geschäftsführer gewählt.
Jetzt sind die Wachendorfer selbst gefordert

Weg frei gemacht für Projekt DGH

Sulingen - BOCKHOP (mks) · „Wir können beginnen“, hieß das Ergebnis der anderthalbstündigen Beratungen der Jagdgenossenschaft Bockhop über das Projekt Dorfgemeinschaftshaus.
Weg frei gemacht für Projekt DGH
Die Angst vor dem Tod nehmen

Die Angst vor dem Tod nehmen

Barnstorf - (sp) · Die Hemmschwelle bei Menschen, die oft nicht über das Sterben reden wollen, kennt Pastorin Ilka Strehlow aus ihrer täglichen Arbeit nur allzu gut. Ihr Wunsch ist es, das Thema ins Gespräch zu bringen. Bewusst zu machen, dass Tod, Alleinsein und Krankheit keine Tabu-Themen sind. Wertvolle Dienste soll dabei der Hospizverein Barnstorf leisten, der vor zwei Jahren ins Leben gerufen worden ist.
Die Angst vor dem Tod nehmen