Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

„Anderen Schlimmes ersparen“

„Anderen Schlimmes ersparen“

Diepholz - DIEPHOLZ  /LEMBRUCH (up) · Zwischen Weihnachten und Neujahr, wenn Jutta und Werner Käding ein wenig mehr Zeit haben, ist die Zeit, in der sie sich besonders schmerzlich an den Verlust ihres Sohnes erinnern. Vor elf Jahren wurde Alexander Käding in Diepholz umgebracht.
„Anderen Schlimmes ersparen“
Praxis fast bereit zum Möblieren

Praxis fast bereit zum Möblieren

Sulingen - SCHMALFÖRDEN (ab) · „Bescherung“ scheint für Ingeborg Moraitis-Schieren auch gestern Vormittag noch zu sein: Mit ihrem Mann Nikolaos Moraitis sieht sich die in Schwaförden praktizierende Ärztin in ihrer künftigen Zweigpraxis im ehemaligen Geschäftshaus Runge in Schmalförden um – und ein ums andere Detail ihrer neuen Wirkungsstätte, die am 17. Januar mit einem Empfang eröffnet wird, bringt sie zum Lächeln.
Praxis fast bereit zum Möblieren
Fertigstellung ist Nebensache

Fertigstellung ist Nebensache

Bassum - (bt) · Arbeitsame Ruhe und Konzentration herrschen in der großen Halle, in der die Bassumer Modelleisenbahner werkeln. In einer Ecke surrt ein Akku-Schrauber, im Vordergrund vollendet Klaus Ohnsorge einen Wald, während Jens Dietrich vor seinem „Sägewerk“ steht. Die Bretter, die dort auf Waggons verladen werden, die Stämme, die sich in das Sägegatter schieben und auf dem Holzstapel liegen, sehen aus wie echtes Holz.
Fertigstellung ist Nebensache
Weihnachtszirkus im Tierpark Ströhen

Weihnachtszirkus im Tierpark Ströhen

Tierdressuren, Akrobatik, Clownerie: Der Weihnachtszirkis im Tierpark Ströhen ist einmal mehr mit vielen Höhepunkten gespickt und begeistert kleine und große Besucher gleichermaßen. Wie gewohnt werden auch diese wieder umfassend mit in das Programm einbezogen, sehr zur Freude des Publikums. Noch bis zum 9. Januar 2011 gibt es täglich um 15 Uhr eine Vorstellung.
Weihnachtszirkus im Tierpark Ströhen
Einzelne Plätze in der Kirche blieben frei

Einzelne Plätze in der Kirche blieben frei

Diepholz - MARIENDREBBER (bau) · Für die Kinder ist es der wohl spannendste Tag des Jahres. Ehe es am Abend die ersehnten Geschenke gibt, ist für die meisten Familien der Gang zur Kirche eine beliebte Tradition.
Einzelne Plätze in der Kirche blieben frei
Leester Frachtfahrer transportieren „Adler“-Zwillingslok „Pfeil“

Leester Frachtfahrer transportieren „Adler“-Zwillingslok „Pfeil“

Leeste - Sie war die erste Dampflokomotive in Deutschland und startete zu ihrer Jungfernfahrt von Nürnberg nach Fürth im Dezember vor 175 Jahren. Gemeint ist der legendäre „Adler“. Diese berühmte Lok hatte einen Zwilling – den weniger bekannten „Pfeil“. Und die Spuren dieser Lok führen nach Weyhe.
Leester Frachtfahrer transportieren „Adler“-Zwillingslok „Pfeil“
Zum UN-Einsatz in den Sudan

Zum UN-Einsatz in den Sudan

Diepholz - (ej) · Der Diepholzer Regimentskommandeur Oberst Stefan Lüth geht ab März für sechseinhalb Monate in den Sudan. Das berichtete er an Heiligabend, als der Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig in Begleitung weiterer heimischer CDU-Politiker den Fliegerhorst besuchte und den Dienst habenden Soldaten einen Präsentkorb überreichte.
Zum UN-Einsatz in den Sudan
„shèngdàn kuàilè“ aus Taipeh

„shèngdàn kuàilè“ aus Taipeh

Sulingen - WEHRBLECK (sis) · 13 Stunden Flug ab Frankfurt, sieben Stunden Zeitverschiebung: Wenn die Zeitungslektüre hierzulande morgens beim Frühstück erfolgt, ist Sebastian Köster in Taipeh mitunter bereits mit dem Mittagessen fertig. Derzeit kann er das im T-Shirt genießen, denn in der Hauptstadt Taiwans herrschen angenehme 24 Grad. Im Plusbereich.
„shèngdàn kuàilè“ aus Taipeh
Räume zum Brauen, Backen und Lagern des Zehnten

Räume zum Brauen, Backen und Lagern des Zehnten

Syke - (vog) · Der Schnee liegt wie Puder auf dem Dach und den Gauben. Die Wintersonne lässt die Backsteine rot leuchten. Das Kornzinshaus, das sich sonst eher bescheiden hinter dem Amtsgericht duckt, macht vor blauem Winterhimmel umso mehr auf sich  aufmerksam.
Räume zum Brauen, Backen und Lagern des Zehnten
„Wir drei ergänzen uns gut“

„Wir drei ergänzen uns gut“

Br.-Vilsen - (brm) · Sie sind sowohl einzeln als auch im Trio erfolgreich. Freunde der volkstümlichen Musik haben am 30. Januar Gelegenheit, Stefanie Hertel, Stefan Mross und Eberhard Hertel live in der Mensa des Schulzentrums Bruchhausen-Vilsen zu erleben. Warum ihr Auftritte in ländlichen Bereichen besonders viel Freude bereiten, verrät Stefanie Hertel im Interview mit dieser Zeitung.
„Wir drei ergänzen uns gut“
Vier Jahreszeiten nur noch bei Vivaldi?

Vier Jahreszeiten nur noch bei Vivaldi?

Syke - (vog) · Stefan Meyer, Chef des Syker Bauhofs, ist einiges gewohnt. Dass aber auf einem Häckselhaufen des Bauhofs 80 Jungbäume überwintern müssen, gehört auch für ihn zu den eher neuen  Erfahrungen.
Vier Jahreszeiten nur noch bei Vivaldi?
Glatteis: Zwei Autofahrer schwer verletzt

Glatteis: Zwei Autofahrer schwer verletzt

Bassum - Zwei Autofahrer sind bei einem Unfall auf der B51 in Bassum am Heiligabend schwer verletzt worden.
Glatteis: Zwei Autofahrer schwer verletzt
„Nachts ist die Welt in Ordnung“

„Nachts ist die Welt in Ordnung“

Von Daniel Cottäus SECKENHAUSEN · Schlaf scheint im Leben von Gaby Mahlke höchstens eine untergeordnete Rolle zu spielen. Anders ist der enorme Tatendrang, den die 44-Jährige um 2.15 Uhr an den noch blutjungen Tag legt, jedenfalls nicht zu erklären. Mit reichlich Schwung hievt sie geschnürte Zeitungspakete auf die Rückbank ihres Kleinwagens. „Geht gleich los“, sagt sie, zündet sich eine Zigarette an und plant die nächtliche Route durch Seckenhausen. Seit zehn Jahren schon ist Mahlke Zeitungsausträgerin – und kann sich keinen schöneren Beruf vorstellen.
„Nachts ist die Welt in Ordnung“
Auto-Gewinn: Los Nummer 241

Auto-Gewinn: Los Nummer 241

Diepholz - (ej) · In dichtem Schneetreiben hat die Fördergemeinschaft Lebendiges Diep holz gestern am frühen Abend in der Fußgängerzone die Hauptgewinne ihrer Weihnachtstombola 2010 ermittelt. Der Sonderpreis – ein neuer, roter Renault Twingo – fiel auf das Los mit der Nummer 241.
Auto-Gewinn: Los Nummer 241
„Sementha ist eine große Bereicherung“

„Sementha ist eine große Bereicherung“

Syke - Von Florian NeuhaussSYKE · Ganz weihnachtlich kam Sibylle Peterich-Ewulu wie die Jungfrau zum Kinde. Plötzlich war das Baby Sementha da – mittendrin in der Familie mit Vater Fancy, Bruder Ray und Schwester Joy. Sementha steht in öffentlicher Erziehung, lebt in einer sogenannten Erziehungsstelle (siehe Text links). Zur Syker Familie Peterich-Ewulu gehört sie trotzdem voll und ganz.
„Sementha ist eine große Bereicherung“
Geschäfte und Kicken in Katar

Geschäfte und Kicken in Katar

Diepholz - Von Eberhard Jansen· 24 Grad Celsius, sonnig. Die Wetteraussichten sind sommerlich für Weihnachten in Katar. Das arabische Land ist in den vergangenen Wochen in den Mittelpunkt der Fußballwelt gerückt: Die WM 2022 soll in dem Wüstenland ausgetragen werden. Ein Diepholzer kennt sich dort gut aus: Thomas Hoffmann, Vorstand der Hightech-Firma artec technologies AG, pflegt seit fünf Jahren intensive Geschäftsbeziehungen zu Katar.
Geschäfte und Kicken in Katar
Ein Freiwilliger für alle Fälle

Ein Freiwilliger für alle Fälle

Lemfoerde - Von Lilian BertramWETSCHEN · Bei Familie Szubin in Wetschen bleibt dieses Jahr ein Platz an der Weihnachtstafel frei – Sohn Sven absolviert bis Mitte März seinen Freiwilligendienst in Samara, der sechstgrößten Stadt Russlands.
Ein Freiwilliger für alle Fälle
Grüße an den Nachbarn per Post

Grüße an den Nachbarn per Post

Bassum - BASSUM (al) · Schreiben ist out: Wer sich heute Grüße schickt, tut dies entweder per Mail oder Handy. „Früher war das anders“, weiß Helmut Behrens, erster Vorsitzender des Bassumer Kultur- und Heimatvereins. Noch vor hundert Jahren schickten sich Menschen Grüße auch auf kürzeste Entfernungen – und zwar per Post. „Postkarten waren das Kommunikationsmittel des 19 Jahrhunderts“, so Behrens.
Grüße an den Nachbarn per Post
Nach Krippenfiguren nun die Kür

Nach Krippenfiguren nun die Kür

Schwaförden - (mks) · „Die Aufträge sind fertig, jetzt geht es an meine persönlichen Lieblingsstücke“, sagt Marco Wachendorf. Nach dem Abschluss des „Saisongeschäfts“ – in den letzten Wochen waren Krippenfiguren verstärkt nachgefragt – freute sich der Holzbildhauer kurz vor Weihnachten auf die „Kür“.
Nach Krippenfiguren nun die Kür

Müllabfuhr kämpft sich durch den Schnee

LANDKREIS (sdl) · „Bisher hat alles geklappt“, zog Andreas Nieweler als Geschäftsführer der AWG („AbfallWirtschaftsGesellschaft“) gestern eine erste Winterbilanz. Zwar hätten die Entsorgungsfahrzeuge bis zu eineinhalb Stunden länger für ihre Touren gebraucht, „aber wir hatten bis Mittwoch Abend die volle Entsorgungsleistung“.
Müllabfuhr kämpft sich durch den Schnee

Chefarztwechsel am Krankenhaus Bassum

Bassum - BASSUM (al) · Einen Chefarztwechsel in der Abteilung für Allgemein- und Visceralchirurgie wird es zum 1. April kommenden Jahres in der Bassumer Klinik des St. Ansgar Klinikverbundes geben. Dr. Georg Federmann wird zum 31. März 2011 das Krankenhaus verlassen. Das teilte der Klinikverbund gestern in einer Pressemitteilung mit.
Chefarztwechsel am Krankenhaus Bassum

Abzocke, Betrug oder unglücklicher Teufelskreis?

Syke - SYKE · Außer Spesen nichts gewesen: Etwa 100 bis 150 Syker warten noch immer auf die Rückerstattung ihrer Eintrittskarten, die sie für „Das große Wunschkonzert der Volksmusik“ erworben  hatten.
Abzocke, Betrug oder unglücklicher Teufelskreis?
Denn uns ist ein Kind geboren

Denn uns ist ein Kind geboren

Bruchhausen - Von Andreas HapkeBR.-VILSEN/SÜSTEDT · „Denn uns ist ein Kind geboren“ – dieser Satz, im Original zu finden beim alttestamentlichen Propheten Jesaja, Kapitel 9, 1 bis 6, kündet von der Geburt des ersehnten Retters Israels. Christen beziehen diese Verheißung auf Jesus und damit auf die Weihnachtsgeschichte. Die Geburt und die Weihnachtsgeschichte: Was fällt einem Pastor dazu ein, wie denkt eine Hebamme  darüber ? Die Kreiszeitung hat nachgefragt bei Bruchhausen-Vilsens Pastor Cornelius Grohs und der Süstedter Hebamme Heidi Giersberg.
Denn uns ist ein Kind geboren
„Flächendeckender Pflegenotstand“ drückt

„Flächendeckender Pflegenotstand“ drückt

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · In drei Jahren kletterte die Anzahl der monatlich zu versorgenden Patienten von 85 auf 120. Zudem verzeichnete die Twistringer Sozialstation an der Steller Straße einen starken Anstieg im Bereich der Demenz-Betreuung.
„Flächendeckender Pflegenotstand“ drückt
Madame Lemur kennt keine Scheu

Madame Lemur kennt keine Scheu

Bassum - BASSUM (bbk) · Klirrende Kälte und Schnee, wohin man blickt, eine Entenversammlung am Wasserloch des vereisten Teiches im Tierpark Petermoor, frierende, aber quirlige Kattas und hungrige Zwergziegen, Axis-Hirsche, Lamas und Straußenvögel: So sieht zur Zeit das Leben im Bassumer Tierpark Petermoor aus, in dem Maik Otto jetzt naturgemäß mehr als normal zu tun hat.
Madame Lemur kennt keine Scheu
Rettungshubschrauber bringt schwer verletzten Mini-Fahrer in Bremer Klinik

Rettungshubschrauber bringt schwer verletzten Mini-Fahrer in Bremer Klinik

Seckenhausen - Bei einem Verkehrsunfall auf der Wulfhooper Straße wurde heute Morgen ein Mann so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach Bremen geflogen werden musste.
Rettungshubschrauber bringt schwer verletzten Mini-Fahrer in Bremer Klinik
Winter: Schön und problematisch

Winter: Schön und problematisch

REGION DIEPHOLZ (ej) · Weißer Schnee und blauer Himmel: Herrliche Fotomotive bietet der Winter zeitweise in diesen Tagen. Die Schattenseite bekommen die Autofahrer zu spüren. Bei den extrem niedrigen Temperaturen der vergangenen Tage wirkte das Streusalz nicht mehr.
Winter: Schön und problematisch
Rund 300 Weihnachtsgeschenke für die „Tafel“-Kinder

Rund 300 Weihnachtsgeschenke für die „Tafel“-Kinder

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · „Gibt es das in Twistringen auch?“ fragen manche Kunden erstaunt Kaufmann Michael Geisler, der Anfang Dezember seine dritte Spendenaktion „Tut was Gutes“ startete. Gestern Nachmittag lagen rund 300 Weihnachtspakete und -päckchen in der „Twistringer Tafel“ an der Westerstraße, für Kinder und Jugendliche aus bedürftigen Familien.
Rund 300 Weihnachtsgeschenke für die „Tafel“-Kinder

Etat-Ausgleich gelingt erst 2013

Asendorf - (ah) · Der Gemeinde Asendorf geht es in diesen Tagen nicht anders als einer Familie nach dem Weihnachtseinkauf: Sie stellt fest, dass schon mal mehr Geld auf dem Sparbuch war.
Etat-Ausgleich gelingt erst 2013

DRK plant Multimillionenprojekt

Syke - SYKE (mwa) · Mehr als sechs  Millionen Euro will das Deutsche Rote Kreuz in den nächsten drei Jahren in  Barrien investieren. Bedeutende Teile des DRK-Seniorenheims an der Barrier Straße sollen abgerissen und neu gebaut werden.
DRK plant Multimillionenprojekt
„Wir werden mit Namen begrüßt“

„Wir werden mit Namen begrüßt“

Stuhr - STUHR (sb) · „Wir sind kein Sicherheitsdienst und wir ersetzen auch nicht die Polizei“, sagen die Stuhrer Nachtwanderer. Ihr Ziel ist es nach eigener Aussage, den Jugendlichen „auf Augenhöhe“ zu begegnen. Für das vergangene Jahr ziehen die Ehrenamtlichen eine positive Bilanz. Sie blicken auf 35 Einsätze zurück.
„Wir werden mit Namen begrüßt“
„Hätten Bahnhof heute nicht gekauft“

„Hätten Bahnhof heute nicht gekauft“

Weyhe - WEYHE (pk) · Der junge Frank Lemmermann hat seine Großmutter früher immer verständnislos angeschaut, als sie sagte: „Die Zeit rast.“ Der Weyher Bürgermeister weiß heute, wenn er an das viel zu schnell vergangene Jahr 2010 denkt: „Sie hatte Recht.“
„Hätten Bahnhof heute nicht gekauft“
Baumernte in frostiger Idylle

Baumernte in frostiger Idylle

Schwaförden - (ab) · Eine beeindruckende weiße Wolke erhebt sich im malerisch verschneiten Wald nordöstlich von Schwaförden, wenn Forstwirt Uwe Pegloe mit dem „Harvester“ einen Baum packt und absägt. Das sechsachsige Ungetüm mit beheizter Kanzel ist zurzeit wohl der angenehmste Arbeitsplatz beim Holzeinschlag in der Revierförsterei Erdmannshausen – „aber wenn es ans Schrauben geht... Erst gestern Abend ist ein Schlauch kaputt gegangen, bei der Witterung fallen häufiger kleine Reparaturen an als sonst.“
Baumernte in frostiger Idylle
Brasilianer im deutschen Schnee

Brasilianer im deutschen Schnee

Bassum - TWISTRINGEN (an) · Schnee kannte Olavo Zuim Melhado überhaupt nicht, bevor er nach Deutschland kam. „Bei uns wird es nie kälter als fünf bis zehn Grad“, beschreibt der 18-Jährige das Klima in seiner Heimatstadt São Paulo in Brasilien. Der Austauschschüler freute sich wie ein kleines Kind, als er im Februar dieses Jahres kurz nach der Ankunft bei seiner Gastfamilie in Neuenmarhorst zum ersten Mal in seinem Leben Schneeflocken fallen sah.
Brasilianer im deutschen Schnee
Wechsel von langer Hand vorbereitet

Wechsel von langer Hand vorbereitet

Sulingen - MELLINGHAUSEN (mks) · Zum Jahresbeginn wird der von langer Hand vorbereitete Wechsel in der Tierarztpraxis in Mellinghausen vollzogen: Dr. Burkhard Beyer scheidet als Teilhaber aus, seine Nachfolge als Tierarzt tritt Wilhelm Vorholt an, der seit August dieses Jahres als Assistenzarzt in der Praxisgemeinschaft tätig ist.
Wechsel von langer Hand vorbereitet
Jung, musikalisch und voller Ideen

Jung, musikalisch und voller Ideen

Kirchweyhe - (lob) · Jetzt vor Weihnachten ist Boris Schmittmann ein viel beschäftigter Mann. Aber das ist auch nicht verwunderlich für einen kirchlichen Chorleiter.
Jung, musikalisch und voller Ideen
Mehr Grün, aber nicht vor meiner Tür

Mehr Grün, aber nicht vor meiner Tür

Wagenfeld - (hwb) · „Wir sind für mehr Grün im Ort – aber bitte nicht vor unserer Haustür.“ So lässt sich derzeit die Meinung zahlreicher Anlieger der Hauptstraße in Wagenfeld beschreiben.
Mehr Grün, aber nicht vor meiner Tür
Dreiste Kupferdiebe ärgern vor dem Fest

Dreiste Kupferdiebe ärgern vor dem Fest

Syke - (vog) · Schöne Bescherung – vor den unangenehmen Seiten dieses Bildes ist noch nicht einmal die Kirchenfamilie gefeit. Die evangelische Kirchengemeinde Syke vermisst seit gestern Teile ihrer kupfernen Fallrohre.
Dreiste Kupferdiebe ärgern vor dem Fest
Tag des Friedhofs „super gelaufen“

Tag des Friedhofs „super gelaufen“

Bassum - (bbk) · Als „runde Sache“ bezeichnet Pastor Herbert Köhler den diesjährigen „Tag des Friedhofs“. Zur „Manöverkritik“ trafen sich nun die Organisatoren um Sigrid Fichtner im Gemeindehaus, um Bilanz zu ziehen, aber auch, um über eine mögliche Fortsetzung zu beraten. Um es vorwegzunehmen: Es wird einen weiteren „Friedhofstag“ geben, allerdings erst in drei Jahren – und zwar im August 2013.
Tag des Friedhofs „super gelaufen“
Mondfinsternis über Syke

Mondfinsternis über Syke

Syke - (sdl) · Unglaublich, aber wahr: Leuchtete noch am Montag Abend der Vollmond über der winterlichen Landschaft, war gestern Morgen nur noch eine schmale Sichel zu sehen. „Ursache war eine Mondfinsternis, bei der der Schatten der Erde auf den Mond fällt“, erläuterte Dietrich Ehmann, seit einem halben Jahrhundert passionierter Astronom.
Mondfinsternis über Syke
Verfrühte Ferien nur für Kinder

Verfrühte Ferien nur für Kinder

Syke - SYKE (an) · Der ungewöhnlich frühe Wintereinbruch hat nicht nur Verkehrschaos zur Folge. Der Landkreis beschloss bereits Montag und gestern noch einmal: Es gibt schulfrei. Damit fingen die Winterferien für die Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr bereits zwei Tage früher an.
Verfrühte Ferien nur für Kinder
Nur noch der Name fehlt...

Nur noch der Name fehlt...

Sulingen - (oti) · „Offiziell werden wir die neuen Räume im Frühjahr vorstellen“, sagt Klaus Müller, Betriebsleiter der „Werkstatt für Industrie und Dienstleistung“ (WID) am Standort Sulingen. Erst vor fünf Jahren hatten die Mitarbeiter die neuen Räume mit der Postanschrift Hasseler Weg 19 in Beschlag genommen. Jetzt stehen die Arbeiten an der Erweiterung kurz vor ihrem Abschluss.
Nur noch der Name fehlt...
Gedichte, Tänze und ein Theaterstück

Gedichte, Tänze und ein Theaterstück

Diepholz - EYDELSTEDT (up) · Der Saal des Landgasthofes Kolshorn drohte am Montagabend aus allen Nähten zu platzen, als die Grundschule dort ihre Weihnachtsfeier unter dem Thema „Weihnachtsfreude bei uns und in der ganzen Welt“ ausrichtete.
Gedichte, Tänze und ein Theaterstück
Barrierefreiheit fängt im Kopf an

Barrierefreiheit fängt im Kopf an

Bassum - BASSUM (al) · Ab dem 7. Januar wird es im Bassumer Rathaus, immer freitags von 10 bis 12 Uhr, eine Sprechstunde für Menschen mit Behinderungen geben. Betroffene und Angehörige können sich über die verschiedensten Themen und Problemstellungen informieren, Fragen stellen oder ganz einfach ihre Sorgen und Nöte äußern. Die Sprechstunde ist ein Angebot des Bassumer Behindertenbeirates.
Barrierefreiheit fängt im Kopf an

Frauen gestalten mit Grün

Diepholz - „Frauen gestalten mit Grün“, könnte man die zwei neuen Projekte zusammenfassen, die seit November vom Agenda 21-Förderverein im Bereich Soziale Stadt Willenberg/Lüderstraße angeboten werden.
Frauen gestalten mit Grün

Entlastung für die Mediziner

Br.-Vilsen - (ah) · Von der Neustrukturierung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes für die Region Bassum sind auch die Gemeinden Bruchhausen-Vilsen, Engeln und Süstedt betroffen. Deren Bewohner müssen künftig die Bereitschaftsdienstpraxis am Krankenhaus Bassum, Marie-Hackfeld-Str. 6, aufsuchen.
Entlastung für die Mediziner

Nur noch einmal streuen

Syke - SYKE (neu) · Auch in Syke gehen die Streusalzvorräte zur Neige. „Noch einmal streuen, dann ist alles aufgebraucht“, sagte gestern der stellvertretende Bauhofsleiter Jörg Flor.
Nur noch einmal streuen
58 Kilometer durch Bezirk 84

58 Kilometer durch Bezirk 84

Stuhr - BRINKUM (rjy) · Etwa 1 000 Briefe hat Marita Tiedemann seit 6.30 Uhr an ihrem Sortiertisch in die schmalen Fächer gelegt, um sie nach ihrer „Gangfolge“ zu ordnen. Viele Menschen verbinden das Weihnachtsfest mit guten Wünschen, die sie Freunden und Verwandten durch Dienstleister ins Haus bringen lassen. In den Tagen vor Weihnachten hat sich daher das Briefvolumen bei der Post mehr als verdoppelt.
58 Kilometer durch Bezirk 84
Gewerbesteuer sprudelte nachträglich

Gewerbesteuer sprudelte nachträglich

Lemfoerde - WETSCHEN (hwb) · Der Rat der Gemeinde Wetschen hat in seiner Sitzung am Montag sowohl den Nachtragshaushaltsplan 2010 als auch die Haushaltssatzung 2011 nebst Hausplan einstimmig verabschiedet.
Gewerbesteuer sprudelte nachträglich
Erfolgsgeschichte mit Satire und Kabarett

Erfolgsgeschichte mit Satire und Kabarett

Syke - SYKE (mwa) · Mit gleich drei guten Nachrichten beschenkt das Gleis 1 sein Kabarett Publikum zu Weihnachten. Erstens: Das Programm für die neue Saison ist fast fertig. Zweitens gibt es die Eintrittskarten ab sofort auch vergünstigt im Abonnement. Und drittens: Die Zeit der Holzstühle ist vorbei.
Erfolgsgeschichte mit Satire und Kabarett