Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Karin-Maria Menk liebt Schmetterlinge

Karin-Maria Menk liebt Schmetterlinge

Bassum - HEILIGENLOH (tw) · Nicht nur „30 Jahre Kunst in der Provinz“ sind Anlass genug, an der Vereinsaktion „Lust auf Kunst – offene Ateliers“ teilzunehmen.
Karin-Maria Menk liebt Schmetterlinge
„Etwas Wunderbares geschaffen“

„Etwas Wunderbares geschaffen“

Wagenfeld - (sbb) · „Geld haben wir natürlich auch ausgegeben, aber in erster Linie haben wir alle gemeinsam etwas Wunderbares geschaffen.“ Mit diesen Worten fiel bei Doris Kleemeyer, Projektleiterin und Kulturpädagogin alle Aufregung der letzten zwei Jahre zum Premiere-Hören des Dorfhörspiels „Spök in´t Moor“ am Mittwoch in der Auburg in Wagenfeld ab.
„Etwas Wunderbares geschaffen“
Die Zeit der Überflutungen ist vorbei

Die Zeit der Überflutungen ist vorbei

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · Es gab keine Beanstandungen bei der technischen Abnahme der sanierten Vechtaer Straße zwischen Kreisel und Wildeshäuser Straße. Die Zeit der schlimmen Überflutungen nach heftigen Regenfällen hat für die Anwohner ein Ende.
Die Zeit der Überflutungen ist vorbei
„Auch wir Lehrer lernen dazu...“

„Auch wir Lehrer lernen dazu...“

Sulingen - (oti) · Streitschlichter – an der Grundschule Sulingen gehören sie zum Schulalltag wie Pausengong und Tafelkreide, wie Schulsport und Musikunterricht. „Seit zehn Jahren ist das inzwischen eine Institution bei uns“, sagt Beratungslehrerin Heike Weiß. „Die Notwendigkeit ist nach wie vor unumstritten.“
„Auch wir Lehrer lernen dazu...“
Aus der Tötungsstation gerettet

Aus der Tötungsstation gerettet

Diepholz - (ej) · „Winnie“ drohte die Giftspritze mitten ins Herz oder die Vergasung. Brutale Methoden, mit denen in Spanien abgegebene oder aufgegriffene Hunde nach nur zehn Tagen in Auffang stationen getötet werden. Doch „Winnie“ hatte Glück. Über Sabine Bijnen aus Wilhelmshaven kam die kleine Spitz-Chiwawa-Mischlingshündin nach Diepholz.
Aus der Tötungsstation gerettet
Tief beeindruckend

Tief beeindruckend

Diepholz - · Die Verleihung der Ehrenbürgerschaft an den heute in Israel lebenden Günter Roberg war für Falk Liebezeit, Reinald Schröder und Peter Sobetzki-Petzold Anlass, ein besonderes Buch herauszugeben: „Stationen jüdischen Lebens in Diep holz“ (wir berichteten). Andrea Zeeb-Lanz, gebürtige Diepholzerin, die heute in Rheinland-Pfalz als Archäologin arbeitet, hat das Buch gelesen und schreibt dazu:
Tief beeindruckend
Grenzenlos Getriebene

Grenzenlos Getriebene

Bassum - BASSUM (lor) · Ein Wegweiser – „Malerei im Bunker“ – führt zu der schmalen Treppe im Garten von Britta Gansberg, deren Stufen in die Tiefe führen. Den Besuchern gibt die Bassumer Künstlerin am kommenden Sonntag Gelegenheit, ihre Arbeiten im ganz besonderen Ambiente zu erleben – unterirdisch, zwischen den maroden Mauern eines Bunkers aus dem Zweiten Weltkrieg.
Grenzenlos Getriebene
Trennung – am liebsten „glücklich“

Trennung – am liebsten „glücklich“

Weyhe - (sie) · So wichtig wie eine glückliche Hochzeit ist auch eine glückliche Trennung, sagt die Weyher Rechtsanwältin Ivonne Beneke. Doch meist ist solch eine Trennung mit Herzschmerz verbunden. Die Juristin und Mediatorin kennt viele Fälle und möchte im Rahmen einer Vortragsveranstaltung der Gemeinde Weyhe und der Leester Volkshochschule aufklären und die notwendigen Schritte beleuchten. In Deutschland wird jede zweite Ehe geschieden, und Weyhe weicht nicht vom Bundesdurchschnitt ab.
Trennung – am liebsten „glücklich“

Die Kunden haben entschieden

Twistringen - (tw) · Die Idee war wohl gut, die Entscheidung schon getroffen, nur haben Verwaltung und Politik die Rechnung ohne die Kundschaft gemacht: Der Twistringer Wochenmarkt bleibt, wo er ist, und wird nicht zur Bahnhofstraße verlegt.
Die Kunden haben entschieden
DRK investiert zehn Millionen Euro

DRK investiert zehn Millionen Euro

LANDKREIS (mks) · Die DRK-Kreisverbandsversammlung stellte am Dienstag die Weichen für die Zukunft: Mit dem einstimmigen Beschluss gaben die 140 Vertreter der 45 Ortsvereine dem geschäftsführenden Vorstand grünes Licht für die Investition von zehn Millionen Euro in die Sanierung und Modernisierung der Pflegeeinrichtungen.
DRK investiert zehn Millionen Euro
Flugbewegung erzeugt Bauchgefühl

Flugbewegung erzeugt Bauchgefühl

Syke (vl  /  mwa) · Hat der Fluglärm über Syke zugenommen? Diese Frage richtet Stefanie Henneke (Grüne) an die Syker Stadtverwaltung.
Flugbewegung erzeugt Bauchgefühl
„Mehr als ein Pilotprojekt...“

„Mehr als ein Pilotprojekt...“

Sulingen - (oti) · Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft – anno 2010 nicht mehr ungewöhnlich. Die zwischen Gymnasium und „ExxonMobil“ geht mit Beginn des Schuljahres 2010 / 2011 in die vierte Runde. Eine Kooperation, die inzwischen landesweit Beachtung und Nachahmer findet. Das Modell „Sulingen“ wird jetzt auf das Antonianum in Vechta übertragen.
„Mehr als ein Pilotprojekt...“
Fahrrad-Hof und Stroh hinter Glas

Fahrrad-Hof und Stroh hinter Glas

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · Es kommt wieder Bewegung in das Bahnhofsprojekt: Ein „Fahrrad-Hof“ als zentraler Treffpunkt, Übernachtungsmöglichkeiten über der alten Wartehalle, ein Aufenthaltsraum für Fahrgäste sowie Restaurant und Fahrrad-Werkstatt im Bereich des früheren Güterschuppen sind noch Zukunftsvision der Bassumer Architekturstudentin Stefanie Helms, für Twistringens Rat und Verwaltung Anlass für einen neuen Anlauf.
Fahrrad-Hof und Stroh hinter Glas
TV-Team thematisiert Weyher Horror-Crash

TV-Team thematisiert Weyher Horror-Crash

Weyhe - (sie) · Bei dem schrecklichen Horror-Unfall in Kirchweyhe, der vier Menschenleben gekostet hat, stellte die Polizei beim ebenfalls getöteten Fahrer (26) des Audi A3 eine Blutalkoholkonzentration von 1,4 Promille fest.
TV-Team thematisiert Weyher Horror-Crash
Bereitschaftsdienst funktioniert

Bereitschaftsdienst funktioniert

Diepholz - DIEPHOLZ/BARNSTORF (ej) · Seit einem Jahr läuft der Ärztliche Bereitschaftsdienst in der Region Diepholz (mit Barnstorf, Rehden und Wagenfeld) nicht mehr in der jeweiligen Praxis des Dienst habenden Arztes, sondern zentral in einem Raum der Klinik Diepholz. „Es funktioniert“, war die Bilanz, die Michael Schmitz, Geschäftsführer der Kassenärztlichen Vereinigung, Bezirksstelle Verden, in Barnstorf zog.
Bereitschaftsdienst funktioniert
Ein positives Fazit gezogen

Ein positives Fazit gezogen

Bruchhausen - BR.-VILSEN (kk) · „Ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl“, betont Torsten Beneke vom Bauamt der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen. Die überarbeiteten Netzwerke des Schulzentrums laufen – Anlass für die Beteiligten aus Schule, Verwaltung und Technik gestern in der Bibliothek des Gymnasiums ein kurzes Resümee zu ziehen und weitere Schritte zu planen.
Ein positives Fazit gezogen

Lebenshilfe: Gebäude wird abgerissen

Diepholz - (ej) · Der noch nicht bezugsfertige Erweiterungsbau der Lebenshilfe-Behinderteneinrichtung „Haus am Wasser“ an der Moorstraße wird abgerissen. Nach dem Brand am 28.
Lebenshilfe: Gebäude wird abgerissen
Eine glatte „Eins“ für „Pflege mit Herz“

Eine glatte „Eins“ für „Pflege mit Herz“

Kirchdorf - (sis) · 1,0: Das Team der DRK Ambulante Pflege Kirchdorf freut sich riesig. Ihr Engagement hat sich bewährt, die Prüfungskommission des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen hat die Arbeit in den Bereichen „Pflegerische Leistungen“, „Ärztlich verordnete pflegerische Leistungen“ sowie „Dienstleistungen & Organisation“ mit einer glatten „Eins“ bewertet. Und von den Kunden gab es ebenfalls eine „Eins“ dazu.
Eine glatte „Eins“ für „Pflege mit Herz“
Feuerwehr Syke: Jetzt noch teurer

Feuerwehr Syke: Jetzt noch teurer

Syke (mwa) · Noch größer als befürchtet ist die Finanzierungslücke für den Neubau der Syker Feuerwehr: Fast 600 000 Euro fehlen der Stadt im Etat. Das geht aus der Beschlussvorlage für die morgige Ratssitzung hervor.
Feuerwehr Syke: Jetzt noch teurer
Schrecklichen Unfall überlebt

Schrecklichen Unfall überlebt

Weyhe (sie) · Es hätte auch anders ausgehen können: Schwer verletzt überlebten die 16-jährigen Freundinnen Svenja und Chantal vor vier Monaten als einzige Insassen einen schweren Verkehrsunfall in Kirchweyhe, bei dem ein betrunkener Fahrer in einer Tempo-30-Zone mit 107 Sachen gegen einen Baum fuhr. Alkohol und Leichtsinn hatten vier Menschenleben gefordert. „Mir geht es jetzt wieder gut, Chantal auch“, sagt Svenja D. aus Leeste.
Schrecklichen Unfall überlebt
„Haben keine Alternative zum Verkauf“

„Haben keine Alternative zum Verkauf“

Syke - SYKE (neu) · Die Christuskirchengemeinde macht Nägel mit Köpfen: Wie gestern bekannt wurde, hat sie einen Makler mit dem Verkauf von Gemeindesaal und Pfarrhaus in der Neustadt beauftragt.
„Haben keine Alternative zum Verkauf“
„Der Hund möchte bestimmt gar nicht im Auto sitzen“

„Der Hund möchte bestimmt gar nicht im Auto sitzen“

Syke - JARDINGHAUSEN · Eines Morgens bekam ich einen Anruf von der Rettungswache, bei der ich ab und zu als Honorarärztin mit dem Notarztwagen unterwegs bin. Ob ich wohl jetzt und sofort einspringen könne?
„Der Hund möchte bestimmt gar nicht im Auto sitzen“
„Reich mir die Hand, mein Leben“

„Reich mir die Hand, mein Leben“

Bassum - (bbk) · „Alle waren aufgeregt, die Eltern waren aufgeregt, die Freunde waren aufgeregt, wir waren aufgeregt“, so der hervorragend aufgelegte Oboist und Entertainer Ulrich König, nachdem er am Sonntag mit Anette Behr-König (Violine), Marc Froncaux (Violoncello) und Johannes Schäfer (Basso Contino) mit der Volksweise „Dat du mien Leevsten bist“ das Abschlusskonzert der Bassumer Kammermusikreihe im Stift eröffnet hatte.
„Reich mir die Hand, mein Leben“
„Eine ungeheure Provokation“

„Eine ungeheure Provokation“

Br.-Vilsen - (ah) · Der Bau der 2-Megawatt-Biogasanlage der „H.A.N.S. Energie GmbH“ im Gewerbegebiet am Kreuzkrug in Bruchhausen-Vilsen nimmt Formen an. Die ersten beiden von sechs Fermentern sind bereits als solche zu erkennen – sehr zum Ärger der Anlieger, die sich vor vollendete Tatsachen gestellt sehen.
„Eine ungeheure Provokation“
Trendwende oder nur Strohfeuer?

Trendwende oder nur Strohfeuer?

Weyhe - LEESTE (pk) · In Leeste eröffnen in diesen Wochen einige neue Geschäfte. Gehört die hohe Zahl an Leerständen im Einzelhandel bald der Vergangenheit an? Erlebt Leeste eine Trendwende? Oder handelt es sich nur um ein Strohfeuer? Fakt ist: Es tut sich etwas.
Trendwende oder nur Strohfeuer?
„Open Air Konzert“ am Naturfreibad Kirchdorf

„Open Air Konzert“ am Naturfreibad Kirchdorf

Kirchdorf - (sis) · Das Sommerfest 2010 im Naturfreibad Kirchdorf ist perfekt: Wilhelm Wolter hat für den kommenden Samstag, 28. August, gleich zwei Bands engagiert. „Honky Tom & the Copycatz“ machen ihrem Namen alle Ehre.
„Open Air Konzert“ am Naturfreibad Kirchdorf
Auf dem Fahrrad quer durch Europa

Auf dem Fahrrad quer durch Europa

Diepholz - · Ungewöhnlichen Besuch hatten die Diep holzer Wolfgang Zellhorst und Sabine Leukert: Eine junge Amerikanerin, die eine 4000 Kilometer lange Fahrradtour kreuz und quer durch Europa absolviert, klingelte abends an der Tür ihres Hauses am Lehmder Damm.
Auf dem Fahrrad quer durch Europa
Grenzen, Kraniche, Sagen

Grenzen, Kraniche, Sagen

Twistringen - (tw) · Der Semesterschwerpunkt im neuen VHS-Programm für Herbst und Winter liegt auf „Heimat“ - von „Twistringen erzählt“ und „So schön ist Heiligenloh“ über „Spätsommer-Impressionen in Marhorst“ bis zu „Sagenhaftes Twistringen“. Eine ganze Reihe neuer Kurse bietet Arbeitsstellenleiterin Hedwig Harms ab Anfang September an. Harms hofft dabei, dass sie schon im nächsten Jahr über zwei eigene Räume unter dem Dach des neuen Standortes der Stadtbücherei an der Brunnenstraße verfügen kann.
Grenzen, Kraniche, Sagen
Der Schweinemarkt lebt wieder auf

Der Schweinemarkt lebt wieder auf

Brinkum (vas) · Vor fast 100 Jahren tummelten sich an der Brinkumer Markthalle, dort wo sich jetzt das Hotel Bremer Tor und ein Parkplatz befinden, mehr Schweine als Menschen. Am Sonntag, 19. September, soll die Geschichte beim Herbstfest und verkaufsoffenem Sonntag unter dem Motto „Brinkumer Schweinemarkt“ wieder aufleben.
Der Schweinemarkt lebt wieder auf
Frösche hüpften über die Bühne

Frösche hüpften über die Bühne

Bruchhausen - RETZEN (gru) · Als Frösche grün bemalt, als Enten mit dickem, gelbem Wackelpo ausgestattet und als graue Mäuse stürmten am Sonntagnachmittag Kinder die Bühne des Pavillons der Therapie- und Pflegeeinrichtung Gut Retzen. Viele der über 90 Schwerstpflegepatienten freuten sich anlässlich des Festes zum 20-jährigen Bestehen der Einrichtung über die Aufführung der „Mut-AG“ der Bassumer Lukasschule.
Frösche hüpften über die Bühne
Pinseln und plauschen im Freiluftatelier

Pinseln und plauschen im Freiluftatelier

Kirchdorf - (ab) ·  „Die Schafe sind als Motiv besonders beliebt“, stellt Rolf Hedemann, Tourismusbeauftragter der Samtgemeinde Kirchdorf fest, der die „Kirchdorfer Heide- und Moormalerei“ koordiniert: 26 Teilnehmer im Alter von zehn bis 81 Jahren machten sich am Wochenende im Rahmen der alle zwei Jahre stattfindenden Aktion mit Staffeleien, Pinseln und Farben ausgerüstet auf, Impressionen der Kirchdorfer Heide künstlerisch zu verewigen.
Pinseln und plauschen im Freiluftatelier
Gemütlich, überschaubar, zum Relaxen

Gemütlich, überschaubar, zum Relaxen

Lemfoerde - HEMSLOH (hwb) · Einmal an einem langen Wochenende so richtig abhängen. Lange schlafen, lesen, klönen unter Gleichgesinnten, an einer Ausfahrt teilnehmen. Das ist für viele Motorradfreunde die Intention zur Teilnahme am Motorradtreffen des MC Heede in Hemsloh.
Gemütlich, überschaubar, zum Relaxen
Botschafter der maritimen Musik

Botschafter der maritimen Musik

Lembruch - (hwb) · Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Wor der Nordseewellen“ setzten die sechs Chöre des Shanty-Chor-Festivals am Sonntag in Lembruch einen großartigen Schlusspunkt unter ein in allen Belangen gelungenes Konzert.
Botschafter der maritimen Musik
Sterne leuchten auf dem Sarg

Sterne leuchten auf dem Sarg

Bassum - (bbk) · „Wir haben die Besucherzahl der ersten Veranstaltung von vor drei Jahren weit überschritten“, strahlte Sigrid Fichtner vom Bassumer Friedhofsausschuss als Hauptorganisatorin des rundum erfolgreichen „Tages des Friedhofs 2010“. Am Sonntag begann dieser um 11 Uhr mit einer Andacht, die Pastorin Katja Hedel zum Thema „Friedhof der Zukunft“ vor rund 120 Gästen in der Friedhofskapelle hielt.
Sterne leuchten auf dem Sarg
„Die Arche“nimmt Gestalt an

„Die Arche“nimmt Gestalt an

Diepholz - (ib) · Sägen, Klopfen, Meißeln: Kunst-Studenten und ihr Professor Wolf Bröll legen gemeinsam die Skulptur „Die Arche“ frei. Am Diepholzer Skulpturenpfad entsteht aus einem über zwei Meter großen und etwa 20 Tonnen schweren Sandstein ein weiteres Kunstwerk.
„Die Arche“nimmt Gestalt an
Uralter Stoff frisch gesungen

Uralter Stoff frisch gesungen

Weyhe - KIRCHWEYHE (bt) · Die Geschichten über den Aufstieg Davids und sein Königtum gehören zum spannendsten Erzählstoff der Bibel. Die Kirchweyher Kantorin Elisabeth Geppert hat sich der jahrtausendealten Überlieferung angenommen und jetzt „David und Jonathan“ in Musicalform zur Aufführung gebracht.
Uralter Stoff frisch gesungen
Sogar Vierjährige auf dem Pferderücken

Sogar Vierjährige auf dem Pferderücken

Bassum - TWISTRINGEN (sn) · Bereits zum wiederholten Mal veranstaltete der Reit- und Fahrverein Twistringen am Sonntag den „Voltigier-Tag“, und erneut freuten sich die Organisatoren um Vorsitzende Monika Schmidt über eine hohe Teilnehmer- und Besucherzahl.
Sogar Vierjährige auf dem Pferderücken

32 Autofahrer unter Drogeneinfluss

Stemshorn - · Die Verfügungseinheit der Polizei-Inspektion Diepholz kontrollierte am Sonntag zwischen 10 und 19 Uhr und gestern von 10 und 15 Uhr die abreisenden Besucher des „Wonderland-Open-Air“-Festivals in Stemwede-Wehdem. Kontrollort war die Osnabrücker Straße in Stemshorn.
32 Autofahrer unter Drogeneinfluss
Tanzfest für die ganze Familie

Tanzfest für die ganze Familie

Bruchhausen - LOGE (bg) · Ein buntes Programm mit internationalen Gästen verfolgten die Besucher der elften Loger Musiktage am vergangenen Wochenende im Festzelt am Loger Schützenhaus.
Tanzfest für die ganze Familie
Abgegangen „wie Schmitz’ Katze“

Abgegangen „wie Schmitz’ Katze“

Syke (jp) · Vor den Türen des Syker Jugendhauses standen am späten Sonnabend kleine Gruppen, die fachsimpelten. Die Gespräche drehten sich ums „Pogen“, „Headbangen“ oder um gewisse „walls of death“. Wem die Fachsprache nicht geläufig war, ging in das Jugendhaus, stellte sich neben die Bühne, auf der gerade die Twistringer Gruppe „Your Colourful Black Eyes“ in die Saiten griff – und sah sofort die praktische Umsetzung des Musikerlateins.
Abgegangen „wie Schmitz’ Katze“
Abrocken und Abfeiern bis zum Abwinken beim Dümmerbrand

Abrocken und Abfeiern bis zum Abwinken beim Dümmerbrand

Lembruch - (hwb) · Abrocken und Abfeiern bis zum Abwinken waren am Sonnabend nach dem Brillant-Höhenfeuerwerk über dem Dümmer in Lembruch angesagt. Tausende Besucher nutzten bei sommerlichen Temperaturen die tolle Strandatmosphäre, das umfangreiche kulinarische Angebot sowie die fetzige Musik, um ausgelassen zu feiern und ihrem Bewegungsdrang freien Lauf zu lassen.
Abrocken und Abfeiern bis zum Abwinken beim Dümmerbrand
Für Flutopfer in Pakistan gesammelt

Für Flutopfer in Pakistan gesammelt

Stuhr - (bt) · Schon der Gottesdienst zum Auftakt des Sommerfestes der Kirchengemeinde Stuhr gab Anlass zu Optimismus: Ständig mussten gestern Morgen weitere Langbänke in den Pfarrgarten getragen werden, die den Zuhörer-Halbkreis um Stehpult und Altar vergrößerten.
Für Flutopfer in Pakistan gesammelt
25 Jahre „Herzlichkeit und Zusammenhalt“

25 Jahre „Herzlichkeit und Zusammenhalt“

Sulingen - SCHARRINGHAUSEN (mks) · Ein kräftiger Handschlag, ein fröhliches „Schön, dass ihr gekommen seid“: Ingelore Eickhoff, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Scharringhausen, begrüßte alle 180 Gäste persönlich und nahm mit ansteckender guter Laune die Glückwünsche zum „Silbernen“ entgegen.
25 Jahre „Herzlichkeit und Zusammenhalt“
Brautpaar toppte „Pilzen-Guste“

Brautpaar toppte „Pilzen-Guste“

Bassum - RIDDERADE/STOPHEL (sn) · Die Jubiläumsfeier von Ridderade und Stophel am Sonnabend war ein gelungenes Fest für alle Beteiligten, von den Dorfbewohnern über die Organisatoren bis hin zu den Gästen und Mitwirkenden. Da waren sich alle einig.
Brautpaar toppte „Pilzen-Guste“
Warum ein Sax ein Bentley sein kann

Warum ein Sax ein Bentley sein kann

Syke - (vog) · Sie sind im normalen Alltag Bibliothekarin, Elektroniker und Geograph. Wenn sie ihrem Hobby frönen, tauchen sie ein ins Mittelalter. Dann verwandeln sie sich in Bogenbauer, Waffenschmied oder Pfeilemacher.
Warum ein Sax ein Bentley sein kann
Trompetengala in St. Anna

Trompetengala in St. Anna

Bassum - TWISTRINGEN (bbk) · Das Kammerorchester der Klassischen Philharmonie NordWest sowie Régis Rouillard aus Le Mans und Ulrich und Marcus Semrau mit ihren Trompeten begeisterten am Freitagabend rund 120 Zuhörer in St. Anna, die sich trotz bestem Grill- und Gartenwetter das klassische Konzert der Ausnahmetrompeter nicht entgehen lassen wollten. Sie wurden nicht enttäuscht.
Trompetengala in St. Anna
Eingeklemmt – durch Heckscheibe befreit

Eingeklemmt – durch Heckscheibe befreit

Bassum - Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurde die Ortsfeuerwehr Bassum am Freitagabend kurz nach 19 Uhr gerufen. Weil sich der Rüstwagen bei einer Übung in Kirchweyhe befand, alarmierte die Rettungsleitstelle Diepholz auch die Twistringer Wehr.
Eingeklemmt – durch Heckscheibe befreit
Die „Badgers“ rasten über den Platz

Die „Badgers“ rasten über den Platz

Syke - OKEL (pee) · Um die Schnelligkeit und Angriffsstärke ihrer Feuerwehr brauchen sich die Okeler keine Sorgen zu machen. Soviel stand fest nach ihrem spritzigen Auftritt beim Spiel ohne Grenzen am Sonnabend auf dem  Sportplatz.
Die „Badgers“ rasten über den Platz
Der Abschied vom Sommer?

Der Abschied vom Sommer?

Leeste - (bt) · War es schon der Abschied von einem schönen sonnenreichen Sommer? So lange ist das doch noch gar nicht her, dass Sonnenschirme, Luftmatratzen, Sandspielzeug und Wasser für unbeschwerte Ferientage sorgten.
Der Abschied vom Sommer?
Großer Jupiter zum Greifen nah

Großer Jupiter zum Greifen nah

Syke - SYKE (bt) · Ideale Bedingungen hatten sich Helmut Prekel und seine „Sternenfreunde“ für die astronomische Nacht auf dem Hohen Berg ausgesucht. Fast wolkenloser Himmel, kein Wind und nur wenig störendes Fremdlicht sorgten dafür, dass die Besucher am Sonnabend in Scharen zum Hohen Berg pilgerten, um bei einem Blick durch eines der etwa 20 Teleskope einen Blick auf Jupiter und Co. zu werfen.
Großer Jupiter zum Greifen nah