Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Lkw kippt auf der B 214 um - 100.000 Euro Schaden

Barver - Bei einem schweren Lkw-Unfall auf der Bundesstraße 214 in Barver ist am Sonnabendmorgen ein Schaden von rund 100.000 Euro entstanden
Lkw kippt auf der B 214 um - 100.000 Euro Schaden
Der Frühling naht unaufhaltsam

Der Frühling naht unaufhaltsam

Ströhen - (hwb) · „Die Kraniche und die Gänse kommen zurück. Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass es wärmer wird und der Frühling naht“, sagte gestern Morgen Dr. Nils Ismer, Chef des Naturtierparks Ströhen.
Der Frühling naht unaufhaltsam
„Loch an Loch“ im Stadtkern

„Loch an Loch“ im Stadtkern

Twistringen (tw) · Der Schnee ist verschwunden, die ersten Frühlingsboten stellen sich ein – und Ernüchterung über die Folgen des harten Winters. „Loch an Loch“ reiht sich auf manchen Straßenabschnitten. Die Sanierung werde erhebliche Kosten verursachen, betonte gestern Twistringens Bürgermeister.
„Loch an Loch“ im Stadtkern

„Ein anderer Blick“

LANDKREIS (kat) · 15 Frauen, 15 verschiedene Schicksale, soziale Hintergründe und Herkunftsländer – und doch haben sie vieles gemeinsam. Sie sind alle Migrantinnen und leben im Landkreis. Und sie sind stolz darauf, zu der neuen Ausstellung „Ein anderer Blick“ beigetragen zu haben.
„Ein anderer Blick“
Wasserski auf dem Hombach

Wasserski auf dem Hombach

Syke - FAHRENHORST (sb) · In dem gemütlichen Örtchen irgendwo in Norddeutschland beginnt eine neue Zeitrechnung: „Büttenwarder next generation“ heißt der knapp dreiminütige Film, mit dem sich sieben Fahrenhorster Jugendliche um Nebenrollen in der NDR-Serie „Neues aus Büttenwarder“ bewerben.
Wasserski auf dem Hombach
Neues Konzept soll Ausrückzeit verringern

Neues Konzept soll Ausrückzeit verringern

Sulingen - WEHRBLECK (sei) · Das Gefährdungspotenzial bei Unfällen mit Gefahrstoffen ist enorm.
Neues Konzept soll Ausrückzeit verringern

Antrag von „Besser“ abgelehnt

Stuhr - STUHR (pe) · Mit großer Mehrheit hat der Ausschuss für Verkehr, Ordnung und Soziales am Donnerstagabend den Antrag der „Besser“-Fraktion einen Behindertenabeauftragten in der Gemeinde Stuhr einzustellen, abgelehnt. Lediglich „Besser“-Vertreter Dr. Gerd Bode votierte für seinen Antrag, die übrigen Vertreter dagegen.
Antrag von „Besser“ abgelehnt
Zuversicht in schweren Zeiten

Zuversicht in schweren Zeiten

LANDKREIS (kat) · „O‘zapft is!“ Mit diesem markigen Spruch sowie einigen gezielten Hammerschlägen brachte David McAllister (MdL) den Fassanstich im Rahmen des Jahresempfangs der Vereinigungen der CDU im Kreisverband Diepholz souverän hinter sich. Der niedersächsische Parteichef und Mitglied der CDU-Fraktion im Landtag war in das Barnstorfer Hotel „Ros-hop“ gekommen, um über das Thema „Politik für Niedersachsen in schwerer Zeit“ zu sprechen.
Zuversicht in schweren Zeiten
Ein Rekordmodell auf vier Rädern

Ein Rekordmodell auf vier Rädern

Syke - (vog) · Zahlen sagen nie alles, aber doch einiges. Im Januar hat der Bürgerbus-Verein 1331 Fahrgäste befördert. Das ist Rekord, der bislang bei 1228 lag. Eine Erfolgsgeschichte, die sich offenkundig dank ehrenamtlichen Engagements von allein  fortschreibt.
Ein Rekordmodell auf vier Rädern

Täglich 70 Anfragen

Diepholz - · Die Telefone laufen heiß, die Ausgangspost stapelt sich in den Geschäftsräumen der DümmerWeserLand Touristik. Die seit fünf Wochen laufende Werbeoffensive zeigt ihre Wirkung mit durchschnittlich täglich 70 Anfragen. Das führte dazu, dass in diesem Jahr bislang schon rund 2000 Werbepäckchen versandt wurden.
Täglich 70 Anfragen
Keine Männer für eine Nacht

Keine Männer für eine Nacht

Br.-Vilsen - Von Mareike Hahn· Abba. Essen. Eisenbahn. Schwiegermutter. Sadomaso. Heiratsmarkt. Was haben diese Wörter gemeinsam? Sie alle sind Antworten auf dieselbe Frage: „Was soll unbedingt mal in einem Text von ,Maybebop‘ vorkommen?“ Und sie alle kamen am Donnerstagabend auch in – mehr oder weniger sinnvollen – Liedzeilen der A-capella-Gruppe vor.
Keine Männer für eine Nacht

Haufen erregen die Gemüter

Weyhe - KIRCHWEYHE (pk) · Maria Freck hat ihrem fünfjährigen Enkel verboten, auf dem Grünstreifen vor ihrem Haus an der Frankfurter Straße zu laufen. Er könnte in einen der zahllosen Hundehaufen treten. Und nicht nur da: Ob an der Bahnhof-, an der Leipziger oder an der Kirchweyher Straße – überall lassen Halter ihre Vierbeiner ihr Geschäft verrichten und entfernen es nicht, haben Maria Freck und ihr Mann Alfons beobachtet. „Das ist eine Unverschämtheit von den Hundebesitzern!“, empört sie sich.
Haufen erregen die Gemüter
„Damit Sie glücklich werden…“

„Damit Sie glücklich werden…“

Diepholz - (up) · „Damit Sie glücklich werden…“, hieß es im Titel des Internet-Auftritts eines Diepholzer Immobilien-Unternehmens. Für die Käufer, die von dem Unternehmen die Wohnungen an der Steinstraße in Diepholz gekauft hatten, begann im vergangenen Sommer ein Albtraum, dessen Ausgang noch ungewiss ist.
„Damit Sie glücklich werden…“
Reaktion auf die Finanzkrise

Reaktion auf die Finanzkrise

Bassum - BASSUM (al) · Wen es bereits morgens um sechs Uhr nach einer Tasse Kaffee gelüstet, sollte auf dem Weg zur Arbeit einen Abstecher in die Industriestraße machen. Dort bieten seit gestern die Beschäftigten der Delme-Werkstätten nicht nur Kaffeespezialitäten an, sondern auch Brötchen, Snacks, Salate und sogar einen Mittagstisch. Das Bistro ist eine Reaktion der Delme-Werkstätten auf die Finanzkrise.
Reaktion auf die Finanzkrise
Dr. Michael Hippach verlässt Belegpraxis

Dr. Michael Hippach verlässt Belegpraxis

BASSUM (kat) · Dr. med. Michael Hippach verlässt die gemeinsame Belegpraxis Gynäkologie/Geburtshilfe an der Bassumer Klinik im St. Ansgar Klinikverbund zum 1. April. „Das ist korrekt“, bestätigte der 43-Jährige gestern auf Anfrage dieser Zeitung.
Dr. Michael Hippach verlässt Belegpraxis
Trockenen Fußes über das Wasser

Trockenen Fußes über das Wasser

Syke - BARRIEN (mwa) · Barrien liegt ja bekanntlich am Jakobsweg. Insofern stünde ein Wunder biblischer Natur dem (Pilger-)Ort ja grundsätzlich gut zu Gesicht. Doch daraus wird nichts.
Trockenen Fußes über das Wasser
„Aus Not eine Tugend machen“

„Aus Not eine Tugend machen“

Siedenburg - (mks) · „Wir haben im Schuljahr 2010/2011 voraussichtlich neun Kinder im zweiten Jahrgang, zehn oder elf im ersten – das reicht nicht für eigenständige Klassen“, beschreibt Elfriede Hornecker, Schulleiterin der Grundschule Siedenburg, die demografische Entwicklung im Flecken.
„Aus Not eine Tugend machen“
Gelassener für die eigene Arbeit geworden

Gelassener für die eigene Arbeit geworden

Weyhe - (sie) · Der Wiederaufbau einer Polizei in Afghanistan ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen funktionierenden Staat. Deutschland unterstützt die afghanische Regierung bei dieser komplexen Aufgabe, die Engagement, Augenmaß und Geduld erfordert.
Gelassener für die eigene Arbeit geworden
Fotos aus sieben Jahrzehnten gesucht

Fotos aus sieben Jahrzehnten gesucht

Leeste - (sie) · Die Grundschule Leeste feiert im kommenden Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund bittet Rektorin Ingrid Delgehausen um zahlreiche Fotos, die das Schulleben in den vergangenen sieben Jahrzehnten dokumentieren. Der Förderverein, der sich am Donnerstagabend im Lehrerzimmer der Schule zur Jahreshauptversammlung getroffen hat, möchte dieses Projekt unterstützen.
Fotos aus sieben Jahrzehnten gesucht
„Das Jahr wird arbeitsreich“

„Das Jahr wird arbeitsreich“

Sulingen - (mks) · „Das Jahr wird arbeitsreich – packen wir’s an“: Diese Losung gab Brigitte Wünneker, Vorsitzende des Heimatvereins Sulingen, am Ende der Jahreshauptversammlung aus. Rund 30 Heimatfreunde waren im Café am Stadtsee zusammengekommen, um sich von der Vereinsspitze nach dem traditionellen Knipp-Essen auf den neuesten Stand bringen zu lassen.
„Das Jahr wird arbeitsreich“
Lebensmut für Oma Rieke

Lebensmut für Oma Rieke

Bruchhausen - SCHWARME (lil) · Dass lachen und weinen im Leben oft nah beieinander liegen, zeigt die Schwarmer Theatergruppe „Uhlenspeelers“ in ihrem neusten Stück mit dem Titel „De 83. Geburtstag oder Dat mütt fürdergahn“. Premiere mit einem Sektempfang feiern die zehn Akteure am Sonnabend, 6. März, um 20 Uhr in „Robberts Huus“ in Schwarme.
Lebensmut für Oma Rieke
Zauberwort Repowering

Zauberwort Repowering

Bassum - (al) · „Repowering“ ist das Zauberwort, mit dem die Stadt Bassum sowohl die Windkraftbetreiber als auch die Anwohner in Groß Henstedt zufriedenstellen möchte. „Repowering“ meint den Ersatz von älteren Windenergie-Anlagen durch neue, leistungsstärkere Maschinen.
Zauberwort Repowering
„Macht euch ein Fernsehen“

„Macht euch ein Fernsehen“

Stuhr - STUHR (sb) · Sie hatten schon Rudi Carrell vor der Kamera, Axel P. Sommerfeld und Jens-Uwe Krause von Radio Bremen standen bereits Rede und Antwort – die Medienwerkstatt Stuhr blickt auf ihre 15-jährige Geschichte zurück. Der Geburtstag soll am 6. Juni in der Alten Schule Jahnstraße, gefeiert werden, wo der Verein seinen Sitz hat.
„Macht euch ein Fernsehen“
Zitronen für rücksichtslose Eltern

Zitronen für rücksichtslose Eltern

Syke - SYKE (mwa) · Erhebliche Behinderungen des Verkehrs und eine Gefährdung der Kinder – an der Grundschule am Lindhof gehört das zum gewohnten Bild. Jeden Morgen und jeden Mittag. Seit gestern lassen sich Schulleitung, Elternvertreter und  Kinder das nicht mehr länger gefallen.
Zitronen für rücksichtslose Eltern
Krise belastet die Bilanz

Krise belastet die Bilanz

Lemförde - · Die Weltwirtschaftskrise hat die Erfolgsgeschichte der BASF Polyurethanes in Europa mit dem Stammsitz in Lemförde abrupt gebremst. Absatz, Umsatz und Ergebnis des führenden Unternehmens bei Entwicklung, Herstellung und Vertrieb des Spezialkunststoffs Polyurethan (PU) gingen spürbar zurück. Durch den Nachfrageeinbruch musste die Belegschaft der bisherigen Elastogran in Lemförde ein halbes Jahr in Kurzarbeit gehen.
Krise belastet die Bilanz

Arbeitslosigkeit in der Region gesunken

Diepholz - · Die Zahl der Arbeitslosen in der Region Diep holz ist im Februar um zwölf auf 1 631 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 88 in diesem Bereich der Arbeitsagentur Diepholz Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote, berechnet auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen, betrug im Februar 6,5 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 6,9 Prozent.
Arbeitslosigkeit in der Region gesunken
Bremer Platz wird abgespeckt

Bremer Platz wird abgespeckt

Bassum - BASSUM (al) · Die Umgestaltung des Bremer Platzes soll nach wie vor realisiert werden, allerdings in abgespeckter Form. Darauf einigten sich die Mitglieder des Verwaltungsausschusses (VA) Bassum nach Aussage des Bürgermeisters Wilhelm Bäker am vergangenen Mittwoch.
Bremer Platz wird abgespeckt

Erste Kraniche im Neustädter Moor

Lemfoerde - STRÖHEN (kan) · Im Neustädter Moor stehen die Zeichen auf Frühling: Nicht nur die Temperaturen steigen, sondern auch die Chancen, bereits den ein oder anderen Kranich zu sehen. Oder ihnen zu lauschen: „Wer die Ohren aufsperrt, kann die Kraniche hören. Wir hören sie vor allem nachts“, berichtete Imke Schweneker vom BUND Diep-holzer Moorniederungen.
Erste Kraniche im Neustädter Moor

Mehr Schutz fürs Grün

Weyhe - WEYHE (pk) · Die flächenmäßig kleinste Gemeinde im Landkreis, die größte Bevölkerungsdichte, mit drei Prozent der geringste Waldanteil im Kreis – es hat seine Gründe, warum Weyhe sein spärliches Grün schützt. Dafür gibt es die Baumschutzsatzung, die das unerlaubte Fällen von Laubbäumen sowie Kiefern und Eiben verhindern soll.
Mehr Schutz fürs Grün

Heiligenfelder Landstraße nach Frostschäden gesperrt

Heiligenfelde - Wegen schwerer Fahrbahnschäden muss die Landstraße 356 zwischen Heiligenfelde und Gödestorf vorübergehend gesperrt werden.
Heiligenfelder Landstraße nach Frostschäden gesperrt
Presslufthammer für frostige Gräber

Presslufthammer für frostige Gräber

Syke (ldu) · „Gestorben wird immer“ – sagt ein Sprichwort. Der Tod nimmt keine Rücksicht darauf, ob gerade Hitzewellen oder Frostperioden herrschen. Aber wie laufen Bestattungen bei Glatt eis ab? Und wie hebt man Gräber aus, wenn der Boden gefroren ist?
Presslufthammer für frostige Gräber
Opernabend mit neuem Konzept

Opernabend mit neuem Konzept

Stuhr - VARREL (pe) · Die ersten Musikfans haben sich ihre Eintrittskarten schon längst gesichert: Jörg Mielke bittet am Sonnabend, 24. April, um 19.30 Uhr in der Varreler Gutsscheune wieder zur „Oper und Operette auf dem Lande“. Der Gesamtleiter des Abends kündigt bekannte Musiker, aber auch Neues für die inzwischen siebte Auflage der erfolgreichen Reihe an.
Opernabend mit neuem Konzept
Die Rotarier bitten ans Mikrofon

Die Rotarier bitten ans Mikrofon

LANDKREIS (kat) · Mikro frei für die jungen Musiktalente der Region: Der Rotary Club Bruchhausen-Vilsen, Vilsa-Brunnen und die Mediengruppe Kreiszeitung laden die Schüler von 63 allgemeinbildenden Schulen aus den Landkreisen Diepholz, Verden und Nienburg ein, bei der „Rosa 2011“ mitzumachen und interessante Preise zu gewinnen. Bewerben können sich die jungen Künstler ab Montag, 1. März.
Die Rotarier bitten ans Mikrofon

Gesetzentwurf abgesegnet

Br.-Vilsen - (ah) · Die Gemeinden Bruchhausen-Vilsen und Engeln sind ihrer für November 2011 geplanten Fusion einen weiteren Schritt näher gekommen. Einstimmig segneten die Politiker des Bruchhausen-Vilser Gemeinderates gestern Abend den Entwurf des Gesetzes zur Neubildung des Fleckens Bruchhausen-Vilsen ab. In Engeln steht das Papier am 8. März auf der Tagesordnung.
Gesetzentwurf abgesegnet

100 000 Euro Winterschäden

Diepholz - (lt) · Der Schnee taut, und sie tauchen auf: Hunderte von Schlaglöchern hat der Frost in den Straßen der Region verursacht. „Die Kosten allein für die Ausbesserung der Bundesstraßen liegen bei circa 100 000 Euro“, schätzt Wolfgang Schwiering, Leiter der Straßenmeisterei in Diep holz.
100 000 Euro Winterschäden
„Es war eine super Zusammenarbeit“

„Es war eine super Zusammenarbeit“

Barver (rdu) · Die Überraschung war perfekt! Die Einladung ihres Mannes Harald zum Brunchen entpuppte sich als „großer Bahnhof“, mit dem Ute Bischof aus Barver im „Schusterkrug“ in den Ruhestand verabschiedet wurde.
„Es war eine super Zusammenarbeit“
Frühstück, Sport und Comedy

Frühstück, Sport und Comedy

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · Schlemmen beim gemeinsamen Frühstück, danach Heigln, Nordic Walking oder auch ein Gang durch zahlreiche Geschäfte und abends leckere Cocktails mit dem „Comedybutler“: Der Weltfrauentag am Montag, 8. März, wird in Twistringen auf noch nie erlebte Weise gefeiert, diesmal im ganz großen Rahmen.
Frühstück, Sport und Comedy
„Wir wären gerne geblieben“

„Wir wären gerne geblieben“

Syke - SYKE (mwa) · Die Syker Christuskirchengemeinde hat zum 1. Juli die Pastorenstelle für den Pfarrbezirk II (Neustadt) neu ausgeschrieben. Das bedeutet: Katja und  Arnim Hermsmeyer müssen gehen.
„Wir wären gerne geblieben“

„Ist das hier Kunst oder kann das weg ?“

Syke - SYKE (mwa) · Geht eine Putzfrau durch die Galerie, bleibt vor einer Vitrine stehen und fragt ihren Chef: „Ist das hier Kunst oder kann das weg ?“
„Ist das hier Kunst oder kann das weg ?“

Modellversuch – aus der Not geboren

Weyhe - WEYHE (pk) · In Weyhe wird es ab dem kommenden Schuljahr aller Voraussicht nach im fünften Jahrgang keine Hauptschulzweige mehr geben. Damit würden die beiden Kooperativen Gesamtschulen (KGS) offiziell das schleichende Sterben dieser Schulform beenden, das aus den stetig sinkenden Anmeldezahlen resultiert.
Modellversuch – aus der Not geboren
Bremspflaster und Radwegstück

Bremspflaster und Radwegstück

Sudwalde - (ab) · Wahrscheinlich zum letzten Mal tagt heute der Arbeitskreis Dorferneuerung Sudwalde, der auf den Tag genau vor einem Jahr im Rahmen der Bürgerversammlung zum Auftakt des Programms gebildet wurde. Es wird das zehnte Treffen des Gremiums sein – dessen Sprecher, Bürgermeister Wilhelm Behrmann, nannte auf Anfrage der Kreiszeitung einige der Ideen für öffentliche Maßnahmen, die für den Dorferneuerungsplan zusammengetragen wurden.
Bremspflaster und Radwegstück
Ein Hauch von Star Trek im Moor

Ein Hauch von Star Trek im Moor

Syke - RISTEDT (bt) · Sieben Modelle werden demnächst unter der Decke des Hörsaales der Bremer Hochschule für Technik hängen. Erst bei genauerem Hinsehen könnten Betrachter vermuten, dass es sich um Flugmodelle aus einem Science-Fiction-Film  handelt.
Ein Hauch von Star Trek im Moor
Manchmal reicht schon ein Anruf

Manchmal reicht schon ein Anruf

Stuhr - STUHR (pe) · Meckern kann sich lohnen: Der Seniorenbeirat der Gemeinde Stuhr konnte im vergangenen Jahr dazu beitragen, Hindernisse und Gefahren im Straßenverkehr, gerade für ältere Menschen, zu beseitigen. „Wir bekommen immer wieder Hinweise, denen wir nachgehen“, sagt Horst Gloger, Sprecher des Beirates.
Manchmal reicht schon ein Anruf
Weihnachtssterne mit Tropfenform-Birnen

Weihnachtssterne mit Tropfenform-Birnen

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · Vor Weihnachten 2009 hat die Twistringer Agenda-Gruppe „Alternative Energien“ neue zukunftsweisende Formen der Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt getestet und dann die Bevölkerung zum Meinungsaustausch aufgerufen. Zum Ergebnis haben wir Ulrike Ehlers, Agenda-Beauftragte der Stadt, befragt.
Weihnachtssterne mit Tropfenform-Birnen
Wichtig: Weltweite Regeln

Wichtig: Weltweite Regeln

Diepholz - (ej) · Die Weltbevölkerung wächst, die Ressourcen werden knapp. Droht der Kollaps, ein Rückfall ins Mittelalter – oder entwickelt sich eine Welt in Balance? Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher sieht eine ökosoziale Marktwirtschaft als Lösung der Zukunftsprobleme. Der 59-jährige Informatiker der Universität Ulm – Globalisierungsexperte und Mitglied des Club of Rome – sprach am Montagabend in der Diep holzer Kreissparkasse vor 300 Landwirten.
Wichtig: Weltweite Regeln
Neue Ampel erleichtert das Abbiegen

Neue Ampel erleichtert das Abbiegen

Lemförde - Die Ampelanlage beim „Jägerhof“ an der Einmündung L 346 / K 54 (Schildstraße) in Lemförde wurde erweitert und umgerüstet, teilte Uwe Allhorn von der Samtgemeindeverwaltung mit. „Die Anlage wurde im Jahre 1982 installiert und ist sowohl vom Stromverbrauch her, als auch von der Technik her veraltet“, erklärte er die Notwendigkeit der Modernisierung.
Neue Ampel erleichtert das Abbiegen
Treffen mit der Bahn beim Notar

Treffen mit der Bahn beim Notar

Sulingen - (oti) · „Voraussichtlich im März sitzen wir beim Notar“, sagt Eckhard Sebode, Leiter des Fachbereichs Planung und Bau der Stadt Sulingen. Die Stadt Sulingen kauft Flächen der Deutschen Bahn an – im unmittelbaren Innenstadtbereich.
Treffen mit der Bahn beim Notar
„Abzocker“ ist noch harmlos

„Abzocker“ ist noch harmlos

Bassum - BASSUM (al) · „Abzocker“ ist das Wort, das am häufigsten fällt, wenn Hans-Jürgen Donner mit seinem Knöllchenblock in Bassum unterwegs ist, um im Auftrag der Stadt den ruhenden Verkehr zu überwachen. Dabei drückt der Mitarbeiter der Stadtverwaltung nicht selten ein Auge zu. „Denn es geht in erster Linie um Sensibilisierung“, sagt Donner.
„Abzocker“ ist noch harmlos
Ermittlungen auf dem Fliegerhorst

Ermittlungen auf dem Fliegerhorst

Diepholz - Von Horst Wilken · Angehende Polizeikommissar-Anwärter besuchten im Rahmen des Politikunterrichtes den Luftwaffenstandort Diepholz. Aus dem Landkreis Diepholz waren Jens Nubbemeyer und Jaqueline Hanke aus Bassum mit von der Partie.
Ermittlungen auf dem Fliegerhorst
Umsiedeln, aber nicht vernichten

Umsiedeln, aber nicht vernichten

Weyhe (sie) · Rund 10 000 Euro sollte es kosten, den zugewucherten Teich vor dem Weyher Rathaus von Pflanzen zu befreien. Doch als das Thema im zuständigen Ausschuss zur Sprache kam, legte Manfred Böcker von der Weyher Ortsgruppe des Naturschutzbundes ein Veto ein. Und das aus gutem Grund.
Umsiedeln, aber nicht vernichten