Wöpser Schützen arbeiten mehr als 100 Stunden an mobilem Schießstand

Alten Wagen umgebaut

+
Einst Schießbude, jetzt mobiler Schießstand: der Wagen mit dem Baujahr 1962. ·

Bruchhausen - Von Heiner BüntemeyerRIETHAUSEN · Es war eine Punktlandung: Erst am Tag vor dem Wöpser Schützenfest erhielt Sven Rosilius den Abnahmeschein des Landkreises Diep holz für seine „Ortsveränderliche Schießanlage“. „Damit war unser Schützenfest gerettet“, freut sich seine Ehefrau, die Vereinsvorsitzende Anja Rosilius. Ein halbes Jahr haben Sven Rosilius und neun weitere Schützen an dem mobilen Schießstand gewerkelt.

Bis das Gasthaus Reinecke in Gehlbergen vor drei Jahren geschlossen wurde, schossen die Wöpser dort ihre Könige aus. Dann richteten sie auf dem Hof von Andreas Meyer in Riethausen einen provisorischen Schießstand ein. Eben hier soll auch ein neuer Schießstand entstehen – aber der ist noch im Bau.

Das Schützenfest rückte näher, und guter Rat war teuer. Da erinnerte sich der Riethauser Sven Rosilius, Schießsportleiter des Vereins, an eine mobile Anlage, die er einmal im Internet entdeckt hatte. „Was anderswo möglich ist, sollte hier doch auch gehen“, überlegte er und surfte auf der Suche nach einem Wagen, der sich für den Umbau eignete, durchs Netz.

Fündig wurde er bei einem Schausteller im Randgebiet des Harzes, der ihm eine zwölf Meter lange ehemalige Schießbude, Baujahr 1962, zu einem vernünftigen Preis anbot und sich sogar bereit erklärte, dieses Fahrzeug nach Riethausen zu transportieren.

Der Zustand des Wagens überzeugte die Schützen. Die Substanz war solide, und man wurde sich handelseinig. Vorne ruht der Wagen sogar auf einer Doppelbereifung, sodass er auch auf tieferem Untergrund gezogen werden kann. Nur das Dach war schadhaft.

Im November vorigen Jahres begannen die Umbauarbeiten. Gemeinsam mit seinen Schützenbrüdern entfernte Rosilius die alte Dach-Haut und ersetzte sie durch eine neue Bespannung. Wo die gewölbten Dachbalken schadhaft waren, gab es einen Austausch. Die aufklappbare Außenwand verschlossen die Handwerker von innen, die große Klappe blieb jedoch erhalten. Sie ist jetzt als seitliches Überdach aufzuklappen und bietet einen geschützten Platz für Stehtische. Im Inneren verbergen sich zwei Luftgewehrstände mit Seilzuganlage. Durch eine Distanz von 7,70 Metern bleibt auch noch genügend Platz für den Schreiber und den Sportleiter, der über einen Waffensachkundeschein verfügen muss.

Mehr als 100 Arbeitsstunden verbrachten die zehn Schützen in ihrer Freizeit mit dem Umbau. Sie statteten den Wagen sogar mit einer Fußbodenheizung aus. Rechtzeitig zum Schützenfest war der mobile Schießstand dann fertig. Mit dem Jugend- und dem Ehepaarpokalschießen wurde die Anlage bei dem Fest feierlich eröffnet. Viele weitere Schießwettbewerbe dürften folgen. Andere Vereine können den Wagen bei Bedarf mieten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Meistgelesene Artikel

Ausgeknuspert: Stoffregen schließt Filiale am Syker Mühlendamm

Ausgeknuspert: Stoffregen schließt Filiale am Syker Mühlendamm

Nach Kalbsriss an der Beeke: Mehrfach Wölfe in Diepholz gesichtet

Nach Kalbsriss an der Beeke: Mehrfach Wölfe in Diepholz gesichtet

Aus nach 25 Jahren: Birkenstock-Fachgeschäft in Erichshof schließt

Aus nach 25 Jahren: Birkenstock-Fachgeschäft in Erichshof schließt

Frust, der lähmt: Sea-Watch-3-Maschinist spricht über schwierige Seenotrettung

Frust, der lähmt: Sea-Watch-3-Maschinist spricht über schwierige Seenotrettung

Kommentare