Marlene Drücker gibt Vorstandsämter ab / Syker Landfrauen mit Doppelspitze

Abschied nach 22 Jahren

Die Silberne Biene mit Landeswappen bekam Marlene Drücker (links) von der Landesverbandsvorsitzenden Brigitte Scherbe überreicht.

Syke - OSTERHOLZ (nie) · Da war sogar die sonst so souveräne Marlene Drücker für einen Moment sprachlos: Als Brigitte Scherb, die Präsidentin des Bundesverbands der Landfrauen und Vorsitzende des Niedersächsischen Landfrauenverbands, den Saal im Landhaus Osterholte betrat.

Drückers Vorstandskolleginnen vom Landfrauenverein Syke hatten für diese Überraschung gesorgt. Grund: Die langjährige Vorsitzende Marlene Drücker verabschiedete sich am Donnerstag auf der Jahreshauptversammlung aus dem  Vorstand. Nach insgesamt 22 Jahren Vorstandsarbeit, davon zwölf Jahre als Vorsitzende, stellte sie sich nicht mehr zur Wahl. Im Gepäck hatte Brigitte Scherb die höchste Auszeichnung des Landesverbands: Die Silberne Biene mit Landeswappen nebst  Urkunde.

Vor rund 100 Frauen würdigte sie die Verdienste Marlene Drückers: „Sie ist eine Landfrau, wie sie im Buche steht.“

Ihre Stimme wird Marlene Drücker nunmehr hauptsächlich im Landfrauenchor erheben. In ihrem letzten Bericht wies sie noch auf 21 Neueintritte hin. Der Zahl der Mitglieder macht damit rund 500 aus.

In Zukunft wird der Landfrauenverein Syke mit einer Doppelspitze arbeiten: Ines Michalowski (Leeste) und Birgit Thalmann (Schnepke) agieren künftig als Team an der Spitze.

Im Beisein der Bezirksvorsitzenden Käthe Herberg (Eystrup)gab es zur Jahrestagung ein Unterhaltungsprogramm mit dem Theater Pur und dem Landfrauenchor (Leitung: Anita Balode-Butt), der norddeutsches Liedgut vortrug. Einleitend stellte sich die Toys Company Syke vor, für die einige Landfrauen Spielzeug mitgebracht hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

„Weihnachtsspektakel“ in Bassum

„Weihnachtsspektakel“ in Bassum

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Meistgelesene Artikel

Kita-Konzept beschlossen: Mehr Personal, kürzere Öffnungszeit

Kita-Konzept beschlossen: Mehr Personal, kürzere Öffnungszeit

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Kommentare