Dienstjubiläen und Verabschiedung verdienter Mitarbeiter des Klinikverbands St. Ansgar

„600 Jahre Krankenhauserfahrung“ geehrt

Die Geehrten erhielten Glückwünsche und Lose.

Neubruchhausen - (mks) · Zum dritten Mal richtete der Klinikverbund St. Ansgar eine gemeinsame Feier für die Ehrung von Dienstjubilaren und die Verabschiedung verdienter Mitarbeiter aller vier Betriebsstätten aus, in diesem Jahr im Gasthaus zur Post in Neubruchhausen.

Ralf Gronemeyer begrüßte am Freitag die geladenen Gäste und ihre Angehörigen im Namen der Geschäftsführung. Er ziehe den Hut vor „grob geschätzt 600 Jahren Krankenhauserfahrung“, lautete sein Kompliment an die Jubilare: „Die Geschäftsführung bringt es gerade einmal auf sechs.“

Gemeinsam habe man in der jüngeren Vergangenheit Vieles erfolgreich gemeistert – Grund genug, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Die guten Wünsche der Geschäftsleitung gab Gronemeyer denjenigen mit auf den Weg, die in den redlich verdienten „Unruhestand“ entlassen wurden. Dr. Norbert Grieb sprach als „Repräsentant des Kerngeschäfts“. Eine optimale Patientenversorgung sei nur zu leisten, wenn alle Krankenhausmitarbeiter an einem Strang ziehen: vom freundlichen Pförtner über die Mitarbeiter der Verwaltung und das Pflegepersonal bis zu den Ärzten. In diesem Sinne hoffe er auf gute weitere Zusammenarbeit. Der Klinikverbund bedankte sich bei den Jubilaren und zukünftigen „Ehemaligen“ mit der Einladung zu einem gemütlichen Abend, der musikalisch von Rainer Wölk und Ulrich Preuß umrahmt wurde. Die Pflegedienstleiterinnen Brunhilde Ebenthal und Annegret Stieglitz überreichten außerdem Lose für die Lotterie „Aktion Mensch“, Geschenke mit „Mehrwert“ und sozialer Komponente: Marlene Plagge, Marita Schurbert, Erika Krohn, Magdalena Meyer (Klinik Twistringen), Ingrid Mombre und Helga Reddig (Klinik Diepholz) wechseln in die Altersteilzeit. Ingrid Beutner (Altenheim Twistringen), Irma Hass, Gudrun Meyer, Marlies Strahtmann (Klinik Diepholz), Barbara Schiltmeier, Monika Diedrichs, Monika Paske (Klinik Sulingen). Gerd Brenne, Luise Helinski, Ingrid Kuhlmann, Anke Siemers, Ansgar Vollmer, Margret Werner und Margot Fleischmann (Klinik Bassum) wurden in den Ruhestand verabschiedet.

Zu den Jubilaren gehören in der Klinik Twistringen Werner Wittkowski (25 Jahre); in der Wohn-Pflege St. Josef Twistringen Sabine Tontarski; in der Klinik Diepholz Margitta Merkel (40), Heike Thölke, Hannelore Hoffmann, Jutta Holtermann, Kerstin Leffering, Gerold Richter und Birgit Schötz (25); in der Klinik Sulingen Christa Blietschau (40), Rita Ihlo, Birgit Schumacher, Birgit Schmidt, Hildegard Ahrens und Walter Stubbemann (25), in der Klinik Bassum Doris Berger, Hans Mohrmann, Ute Selchow-Wöbse, Renate Wagner (40), Martina Gerstenkorn, Andrea Arnkens, Inge Wehmeyer-True, Dagmar Langner und Wolfgang Grzibiela (25).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?
Freie Wähler Sulingen: Vorzug für Familien und Engagierte?

Freie Wähler Sulingen: Vorzug für Familien und Engagierte?

Freie Wähler Sulingen: Vorzug für Familien und Engagierte?
Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren
Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Kommentare