Am 28. Februar

Beethoven-Sause im Sendesaal

Fünf Beethoven-Sonaten an einem Abend – der Cellist Alexander Baillie kommt in den Sendesaal. Foto: SENDESAAL
+
Fünf Beethoven-Sonaten an einem Abend – der Cellist Alexander Baillie kommt in den Sendesaal.

Bremen – 250 Jahre Beethoven – das wird natürlich auch in Bremen gefeiert. Im schönen Sendesaal an der Bürgermeister-Spitta-Allee zum Beispiel. Der britisch-bremische Cellist Alexander Baillie spielt dort am Freitag, 28. Februar, sämtliche fünf Sonaten für Violoncello und Klavier, die Beethoven geschrieben hat. Apropos Klavier: Oskar Jezior, der als einer der begabtesten deutschen Nachwuchspianisten gilt, übernimmt den Klavierpart.

„Die fünf Sonaten hintereinander zu erleben, ist ein unvergessliches musikalisches Erlebnis. Ein unermessliches Weltkulturerbe“, stimmt eine Sprecherin des Sendesaals vorab ein Loblied an. Das Beethoven-Spektakel mit Cello und Klavier beginnt um 19 Uhr. Karten kosten nach Angaben der Sprecherin 25 Euro, ermäßigt 15 Euro. Zu haben sind sie unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung.

Die fünf Werke rahmen Beethovens Leben ein, heißt es in einer Vorschau. Und: „Der junge Beethoven kam nach Wien mit der Absicht, das Publikum aufzuwühlen, zu schockieren und seine Musik in eine neue Sprache zu setzen. Aus dieser Zeit stammen die zwei Sonaten Opus 5. Die viel geliebte A-Dur-Sonate Opus 69 kommt aus der mittleren Periode seiner Schaffenszeit.“ Und schließlich: „Die zwei späten Sonaten Opus 102 betreten eine neue, ferne Welt. Beethoven, nun gänzlich taub, führt uns in seine innere, visionäre, abstrakte Dimension der Möglichkeiten.“

Woolf-Lesung mit Autor Kumpfmüller

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? Der Schriftsteller Michael Kumpfmüller („Hampels Fluchten“) jedenfalls nicht. Dieser Tage nämlich erschien mit „Ach, Virginia“ sein siebter Roman, der die letzten Tage im Leben der britischen Schriftstellerin Virginia Woolf zum Thema hat. Es ist ein „sprachmächtiger, kühner Roman“, heißt es bei Thalia an der Obernstraße. Am Mittwoch, 26. Februar, liest Autor Kumpfmüller dort aus seinem neuen Buch (Einlass: 19.15 Uhr, Eintritt: sechs Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

Auf Segelkreuzfahrt: Odyssee in der Ägäis

Auf Segelkreuzfahrt: Odyssee in der Ägäis

Die Welt auf der Strecke lassen

Die Welt auf der Strecke lassen

Meistgelesene Artikel

Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert

Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert

Pyromane im Parzellengebiet

Pyromane im Parzellengebiet

Spontaner Zugriff und ein Hauptgewinn

Spontaner Zugriff und ein Hauptgewinn

Corona-Krise in Bremen: Das Rot-Kreuz-Krankenhaus wird umgekrempelt

Corona-Krise in Bremen: Das Rot-Kreuz-Krankenhaus wird umgekrempelt

Kommentare