ZWISCHEN SCHNOOR & SCHLACHTE

Görner, Singer und Johannes Brahms

Brahms im Duett: Lutz Görner und Nadia Singer bringen Brahms nach Bremen. Foto: FELIX HÜSCH-WALIGURA

Bremen – Lieben Sie Brahms? Nun, der Rezitator Lutz Görner und die Pianistin Nadia Singer kommen mit einem Brahms-Abend nach Bremen, sie treten damit am Donnerstag, 6. Februar, im Sendesaal an der Bürgermeister-Spitta-Allee auf. Görner erzählt an diesem Abend aus dem Leben und von der Musik des Komponisten Johannes Brahms (1833 bis 1897).

Es ist das mittlerweile elfte Programm, das Singer und Görner gemeinsam erarbeitet haben. „Wort und Musik verschmelzen und garantieren einen unterhaltsamen Abend voll neuer Einblicke in das Leben und Schaffen eines Genies“, so eine Sprecherin des Sendesaals. Der Brahms-Abend beginnt um 19.30 Uhr. Karten – so die Angaben – kosten im Vorverkauf 29 Euro und an der Abendkasse 32 Euro; zu haben sind sie unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung.

Ein Abend, der auch und gerade von Singers und Görners Zusammenspiel lebt. „Es ist ein wahres Erlebnis, zu hören und zu sehen, wie die beiden den Planeten Johannes Brahms, den Hamburger, der schließlich zum Wiener mutierte, in die Umlaufbahn schicken“, heißt es in einer Vorschau. „Görner sucht und findet in ausdauernd feinsinniger Recherche, das Menschliche, Hintergründige, ja auch das verletzbar Liebenswerte der jeweiligen Protagonisten – und so entstand eine neue Form des Klavierabends. Unterhaltsame Klavierabende, bei denen Leben und Musik eines einzigen Komponisten im Mittelpunkt stehen, einfühlsam, intelligent und humorvoll.“

Die Pianistin Singer stammt aus Rostow am Don, wo sie ihr Konzertexamen abgelegt hat. Mit drei Jahren begann sie, Klavier zu spielen, als Teenager sang sie Jazz-Standards in den Clubs der Millionenstadt – und lernte ihren Mentor Grigory Gruzman, Professor an der Franz-Liszt-Hochschule für Musik in Weimar, kennen.

Nina Hoss erster „Wintergast“

Im „Noon“ im Foyer des Kleinen Hauses (Goetheplatz) empfängt Radio Bremen Zwei nun wieder seine „Wintergäste“ – und zum Auftakt erwartet Moderatorin Katrin Krämer am Sonnabend, 18. Januar, Schauspiel-Star Nina Hoss. Die Talk-Runde dauert von 11 bis 12 Uhr. Der Eintritt ist frei, so der Sender.

Die gebürtige Stuttgarterin Hoss, seit 2013 an der Berliner Schaubühne engagiert, ist ab 23. Januar mal wieder im Kino zu sehen. In dem Musikdrama „Das Vorspiel“ verkörpert sie eine ehrgeizige Geigenlehrerin, die für die Förderung eines begabten Schülers ihre eigene Familie aufs Spiel setzt. THOMAS KUZAJ

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert

Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert

Pyromane im Parzellengebiet

Pyromane im Parzellengebiet

Spontaner Zugriff und ein Hauptgewinn

Spontaner Zugriff und ein Hauptgewinn

Corona-Krise in Bremen: Das Rot-Kreuz-Krankenhaus wird umgekrempelt

Corona-Krise in Bremen: Das Rot-Kreuz-Krankenhaus wird umgekrempelt

Kommentare