Zeugen für zwei Unfälle gesucht

Zwei Zweiradfahrer nach Stürzen lebensgefährlich verletzt

+
Die verunglückte Suzuki liegt an der A27, Anschlussstelle Industriehäfen.

Bremen - Zwei Zweiradfahrer haben sich ohne Einwirkung weiterer Personen am Donnerstag lebensbedrohende Verletzungen bei Stürzen zugezogen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Am Nachmittag gegen 17.25 Uhr stürzte ein 28 Jahre alter Motorradfahrer auf der Autobahn 27, Anschlussstelle Industriehäfen, berichtete die Polizei am Freitag. 

Er befuhr die A27 in Fahrtrichtung Cuxhaven. Sein Unfall sei von mehreren Personen gemeldet worden. Das Motorrad des 28-Jährigen wurde vor der Schutzplanke liegend vorgefunden, während der Fahrer selbst hinter selbiger lag. Wegen des Notarzteinsatzes und der Unfallaufnahme war die Autobahnauffahrt bis 19.30 Uhr gesperrt.

Pedelec-Fahrer übersieht vermutlich Bordsteinkante

In der Nacht stürzte dann der Fahrer eines Pedelec über eine Bordsteinkante in der Franz-Böhmert-Straße in Bremen-Peterswerder.

Der 35-Jährige wurde bewusstlos auf einem Parkplatz in der Nähe des Weserstadions gefunden. Vermutlich hatte er beim Überfahren des Bouleplates eine 17,5 Zentimeter hohe Bordsteinkante übersehen.

Personen, die einen der beiden Unfälle beobachtet haben, werden gebeten die Verkehrsbereitschaft unter der Telefonnummer 0421/36214850 zu kontaktieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

160 Mädchen begeistern mit Showtanz in Visselhövede 

160 Mädchen begeistern mit Showtanz in Visselhövede 

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Meistgelesene Artikel

Unterwegs im Land der Samurai

Unterwegs im Land der Samurai

Satellit „Heinrich Hertz“ aus Bremen fliegt mit Ariane 5

Satellit „Heinrich Hertz“ aus Bremen fliegt mit Ariane 5

TV-Suche: Verdächtiger stellt sich nach Messerstecherei

TV-Suche: Verdächtiger stellt sich nach Messerstecherei

Umschlag in den Bremischen Häfen auf Vorjahresniveau

Umschlag in den Bremischen Häfen auf Vorjahresniveau

Kommentare