Psychisch Kranker zückt Axt, Flüchtling Messer

Doppeleinsatz: SEK stürmt Häuser

Bremen - Zwei Einsätze in wenigen Stunden: Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Bremer Polizei haben am Donnerstagnachmittag zunächst ein Haus in Bremerhaven-Lehe, wenig später eines in der Vegesacker Fußgängerzone gestürmt.

Zunächst nach Bremerhaven: „Ein 53 Jahre alter Mann habe dort zahlreiche Passanten verunsichert, weil er mit einer Axt herumfuchtelte und schrie“, sagte ein Polizeisprecher. Die Bremerhavener Polizei reagierte schnell und forderte SEK-Beamte aus Bremen an. Nach Zeugenaussagen stürmte der Mann mit der Axt aus einem Mehrfamilienhaus auf die Straße. Dort fühlten sich die Passanten bedroht und riefen die Polizei. Ohne jemanden zu verletzen, lief der 53-Jährige ins Haus zurück. Die Polizei riegelte nach eigenen Angaben das Mehrfamilienhaus zunächst ab, damit der Mann „keine weitere Gefahr auf der Straße mehr darstellen konnte“. Dann wurde das SEK tätig und nahm den 53-Jährigen in seiner Wohnung fest. Den Angaben nach leidet der Mann unter einer psychischen Erkrankung. Er kam in die Psychiatrie.

In Vegesack war es den Angaben zufolge in einem Haus, in dem unbegleitete minderjährige Ausländer (Uma) untergebracht sind, zu einem Streit zwischen einem 17-jährigen Jugendlichen und seinem 46-jährigen Betreuer gekommen. Dabei zückte der Jugendliche ein Küchenmesser und bedrohte den Betreuer. Bei dem Streit soll es laut Polizei um die Höhe des Taschengeldes des 17-Jährigen gegangen sein.

Als die Beamten bei dem Gebäude an der Reeder-Bischoff-Straße in der Fußgängerzone eintrafen, soll sich der Junge zunächst in seinem Zimmer verschanzt haben. Anschließend flüchtete er. Das Küchenmesser ließ er zurück.

Nach Fahndungsmaßnahmen wurde der tatverdächtige Flüchtling am Nachmittag in der Bremer Innenstadt festgenommen, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Die Einsatzkräfte hatten allerdings zwischenzeitig die komplette Fußgängerzone in Vegesack abgesperrt.

je

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieben Probleme, die intelligente Menschen häufig haben

Sieben Probleme, die intelligente Menschen häufig haben

Pariser Couture startet mit einem Hauch von Afrika

Pariser Couture startet mit einem Hauch von Afrika

Was ist denn hier los? Das kleinste Urlaubsparadies in Bildern

Was ist denn hier los? Das kleinste Urlaubsparadies in Bildern

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Meistgelesene Artikel

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Lauter Knall: Sprengsatz beschädigt Reihenhäuser in Arsten

Lauter Knall: Sprengsatz beschädigt Reihenhäuser in Arsten

Lebensgefährlich verletzt: Schülerin in der Östlichen Vorstadt von Auto erfasst

Lebensgefährlich verletzt: Schülerin in der Östlichen Vorstadt von Auto erfasst

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Kommentare