Auswandererhaus wird zum Migrationsmuseum / Anbau ab Sonntag geöffnet

Zwei Seiten einer Medaille

Ein Teilnachbau des New Yorker Hauptbahnhofs Grand Central Terminal zählt zu den Kernelementen der neuen Dauerausstellung im Auswandererhaus. Eine verloren wirkende kleine Figurengruppe verdeutlicht den scharfen Kontrast zwischen dem rasch wachsenden Reichtum der Metropole, der prunkvollen Architektur des Terminals und dem Schicksal Einzelner. ·
+
Ein Teilnachbau des New Yorker Hauptbahnhofs Grand Central Terminal zählt zu den Kernelementen der neuen Dauerausstellung im Auswandererhaus. Eine verloren wirkende kleine Figurengruppe verdeutlicht den scharfen Kontrast zwischen dem rasch wachsenden Reichtum der Metropole, der prunkvollen Architektur des Terminals und dem Schicksal Einzelner. ·

Bremen - Von Jörg EsserBREMERHAVEN · Das Deutsche Auswandererhaus Bremerhaven wird zum Migrationsmuseum. Ein- und Auswandergeschichte werden unter einem Dach präsentiert. Der 4,5 Millonen Euro teure Anbau wird morgen,Sonnabend, mit zwei Festakten eingeweiht und am Sonntag, 22. April, für die Öffentlichkeit geöffnet.

Der laut Architekt Andreas Heller „pragmatische“ Anbau ans „skulptural-solitäre“ Hauptgebäude ist 1 050 Quadratmeter groß. Hier werden künftig 300 Jahre Einwanderungsgeschichte präsentiert. Zudem sei die bestehende Dauerausstellung ergänzt worden, sagt Museumsdirektorin Dr. Simone Eick.

„Migration gehört seit Jahrhunderten zu unserer Geschichte“, sagt Eick. „Und das ist eine Geschichte, die sich neu zu entdecken lohnt.“ Der Besucher des Museums wandert künftig nicht nur aus, sondern auch ein. Und dafür wird er mit einem „Boardingpass“ ausgestattet, der ihn jeweils die Lebensgeschichte eines von 18 Auswanderern sowie eines von 15 Einwanderern nachempfinden lässt.

Bislang endete die Zeitreise mit der Ankunft der deutschen Auswanderer auf Ellis Island im Hafen New Yorks. Jetzt führt die Reise weiter hinein ins Landesinnere der USA. Es geht zum New Yorker Grand Central Terminal, das als „Tor zum amerikanischen Kontinent“ bezeichnet wurde. „Das ist ein Ort des Ankommens wie des Aufbrechens. Und ein Ort, an dem alle gesellschaftlichen Schichten aufeinandertreffen“, sagt Eick. Am Fahrkartenschalter erfahren die Besucher, wie sich die Deutschen in der Neuen Welt einlebten. Und es zeigt sich, dass nicht immer alles glatt gelaufen ist – im Gegenteil. Der Integration deutscher Auswanderer wird dann die Integration der Zuwanderer in Deutschland entgegengestellt. „Das sind zwei Seiten einer Medaillen in einem Entwurf“, sagt Heller.

Der Perspektivwechsel vollzieht sich im Anbau, den der Besucher über eine Brücke erreicht. Hier sieht er Deutschland mit den Augen der Fremden. Er gelangt durch eine Schwingtür ins Deutschland des Jahres 1973. „Das war das Jahr des Anwerbestopps für Gastarbeiter“, sagt der Architekt, „ein wichtiges Jahr für die Migrationsgeschichte.“ Der Besucher landet in einer fiktiven Ladenpassage. Sie symbolisiert die Alltagswelt des Jahres 1973. Neben Lebensmittel- und Friseurgeschäft gibt es einen Kiosk, eine Eisdiele, ein Reisebüro und ein Kino zu sehen – dekoriert mit Originalgegenständen und Zeitschriften der Zeit. Das Titelblatt des „Kicker“ zieren zwei Spieler des Wuppertaler SV, Erwin Kostedde ist in der „Elf des Tages“, und die in Trikots mit rot-weißen Speckfarben kickende Werder-Elf hat just mit 0:2 in Köln verloren.

Manche Geschäfte sind Originale oder Nachbauten realer Läden. In allen Geschäften finden sich dann Erinnerungsobjekte, Dokumente und Fotos der 15 Einwandererfamilien. Der Besucher erhält Einblicke ins Familienleben, in die Arbeitswelt. „Jeder bekommt während des Rundgangs persönliche Eindrücke davon, wie es sich als Einwanderer oder Nachfahre eines Einwanderers in Deutschland lebt“, sagt die Museumsdirektorin.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Kinderimpfungen in Bremen starten ab Mitte Dezember

Kinderimpfungen in Bremen starten ab Mitte Dezember

Kinderimpfungen in Bremen starten ab Mitte Dezember
2G im Einzelhandel: Bremerhaven findet kreative Lösung für Corona-Regel

2G im Einzelhandel: Bremerhaven findet kreative Lösung für Corona-Regel

2G im Einzelhandel: Bremerhaven findet kreative Lösung für Corona-Regel
Tatort Bremen: ARD mit Glückskeks-Weisheiten im Tiny House

Tatort Bremen: ARD mit Glückskeks-Weisheiten im Tiny House

Tatort Bremen: ARD mit Glückskeks-Weisheiten im Tiny House
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Kommentare