Von Thomas Kuzaj

Zwei Schüler auf dem Jakobsweg

Wilhelm von Sternburg.

Bremen - · Magie: Ein gewisser Mut gehört schon dazu, sein Programm in Null-Toleranz-Zeiten gegenüber Rauchern „Rauchzone“ zu nennen. Aber es geht ja auch gar nicht um den Tabakgenuss, sondern um Zauberer. Und der Magier heißt halt Matthias Rauch.

Angekündigt wird er nicht als bloßer Zauberer, sondern gleich als „Meistermagier“ – schließlich ist er deutscher Meister der Zauberkunst. Eine ganze Reihe weiterer Auszeichnungen hat er obendrein bekommen. Zauberei? Nein, eher Können. Und eben dieses präsentiert er nun in Bremen: Matthias Rauch kommt am Freitag, 29. Januar, in den Gewoba-Kultursalon (Emil-Sommer-Straße 1a). Beginn: 20 Uhr. Zwar ist der Abend schon ausverkauft, aber bisweilen tun sich ja Möglichkeiten auf, die an Zauberei grenzen – und so erklärte eine Sprecherin denn auch: „Bereits reservierte Karten, die nicht abgeholt werden, können am Veranstaltungstag ab 19.45 Uhr an der Abendkasse erworben werden.“ Informationen gibt es unter der Bremer Nummer 0421/36 72-800.

· Lesung I: „Welch ein Leben – vom jüdischen Außenseiter aus Ostgalizien zum Wiener Studenten und Weltkriegssoldaten, vom Starjournalisten der Weimarer Republik und Reisereporter zum österreichischen Literaten mit Weltruhm, der als verlorener Trinker im Pariser Exil 1938 stirbt.“ So wird in einer Ankündigung das Leben von Joseph Roth zusammengefasst. Eine Roth-Biografie hat jetzt Wilhelm von Sternburg vorgelegt, erschienen ist sie bei Kiepenheuer & Witsch. Der Autor, Jahrgang 1939, war früher Fernseh-Chefredakteur des Hessischen Rundfunks. Morgen, am 27. Januar, stellt er sein Roth-Buch in Bremen vor – bei Thalia (Obernstraße 44). Beginn: 20 Uhr. Moderation: Harro Zimmermann (Nordwestradio).

· Lesung II: „Buen Camino – Unterwegs nach Santiago de Compostela.“ Ein Titel, der es klar anklingen lässt – hier geht es um den Jakobsweg. Es ist der Titel eines Buchs von Christian Kornek und Lukas Lazarus. Die beiden Autoren lesen demnächst aus ihrem Buch – am Donnerstag, 11. Februar, ab 19.30 Uhr im Willehad-Saal des Kaiserlichen Postamts an der Domsheide. „Die beiden Schüler der St.-Johannis-Schule waren in den Herbstferien 2008 auf dem Jakobsweg in Spanien unterwegs und haben aus ihren Erfahrungen ein Buch gemacht, das im Bernardus-Verlag erschienen ist“, erklärt Dr. Martina Höhns, die Sprecherin der Katholiken in Bremen. Das Team der Schul- und Gemeindeverbandsbibliothek organisiert die Lesung. Der Eintritt ist frei. Höhns: „Nach der Lesung ist Gelegenheit, mit den Autoren ins Gespräch zu kommen und das Buch zum Vorzugspreis von 12,80 Euro zu erwerben.“

WWW.

gewoba.de/kultursalon

thalia.de

kirche-bremen.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 0 - neue Regel gilt nun

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 0 - neue Regel gilt nun

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 0 - neue Regel gilt nun
Bremen will Lärmblitzer einsetzen

Bremen will Lärmblitzer einsetzen

Bremen will Lärmblitzer einsetzen
Maskenpflicht an Haltestellen für Bus und Bahn in Bremen fällt weg – mit einer Ausnahme

Maskenpflicht an Haltestellen für Bus und Bahn in Bremen fällt weg – mit einer Ausnahme

Maskenpflicht an Haltestellen für Bus und Bahn in Bremen fällt weg – mit einer Ausnahme
Bremen und Hamburg wollen Häfen fusionieren: Was wird aus Bremerhaven?

Bremen und Hamburg wollen Häfen fusionieren: Was wird aus Bremerhaven?

Bremen und Hamburg wollen Häfen fusionieren: Was wird aus Bremerhaven?

Kommentare