Zwei Menschen bei Kohlenmonoxid-Unfall in Bremen verletzt

Bremen - In einem Bremer Wohn- und Geschäftshaus sind in der Nacht zum Freitag zwei Menschen durch ausgetretenes Kohlenmonoxid verletzt worden.

Nach Angaben der Feuerwehr wurde die giftige Konzentration in einer Heizungsanlage in einer der Wohnungen freigesetzt. Die Feuerwehr maß in dem Gebäude Kohlenmonoxidwerte, die schon nach einer Stunde zum Tod führen könnten. Seit 2012 sind die Rettungskräfte mit Kohlenmonoxid-Warngeräten ausgestattet. Als die Geräte Alarm auslösten, wurden die Wohnungen geräumt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Werder geht nicht unter: „Die Gefahr ist gebannt“

Werder geht nicht unter: „Die Gefahr ist gebannt“

Kommentare