Polizei sucht Zeugen

Zwei Männer überfallen Supermarkt in Osterholz

Bremen - Zwei Männer überfielen am Mittwochabend eine Supermarktfiliale in Osterholz. Sie erbeuteten Bargeld und konnten flüchten.

Gegen 21.50 Uhr, kurz vor Ladenschluss, betraten die beiden Unbekannten den Laden in der Max-Säume-Straße, teilt die Polizei mit. Einer von ihnen gab vor, etwas bezahlen zu wollen und gab der Kassiererin Kleingeld. Als die Angestellte dann die Kasse öffnete, griff der Mann hinein und entnahm diverse Geldscheine. Anschließend flüchtete er mit seinem Komplizen aus dem Supermarkt.

Die Männer können wie folgt beschrieben werden: Der erste Täter wird auf 20 bis 25 Jahre geschätzt, er soll 1,75 bis 1,80 Meter groß gewesen sein. Er hatte schwarze mittellange Haaren, ein schmales Gesicht und einen kürzeren Ziegenbart. Er trug eine schwarze Strickjacke mit Kapuze. 

Sein Komplize soll etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und kräftig gebaut gewesen sein. Er hatte dunkle schwarze Haaren und einen ungepflegten Drei-Tage-Bart. Er trug eine graue Bomberjacke mit gesteppten Nähten.

Die Polizei Bremen bittet Zeugen darum, sich beim Kriminaldauerdienst unter Telefon 0421/362-3888 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Heftige Massenschlägerei auf der Diskomeile: 19-Jähriger verletzt

Heftige Massenschlägerei auf der Diskomeile: 19-Jähriger verletzt

Anonyme Nachbarn, verstorbene Freunde: Wann Einsamkeit krank macht und was dagegen hilft

Anonyme Nachbarn, verstorbene Freunde: Wann Einsamkeit krank macht und was dagegen hilft

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.