Zusteller sollen Pakete für 500.000 Euro unterschlagen haben

Bremen - Zwei Zusteller eines Paketdienstes haben nach Ermittlungen der Polizei Waren im Wert von geschätzt einer halben Million Euro gestohlen. Seit einem Jahr hätten die geständigen 31 und 41 Jahre alten Männer zahlreiche Pakete nicht zugestellt, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Sicherheitsmitarbeiter des Unternehmens erwischten die beiden Verdächtigen am Dienstag auf dem Gelände einer Tankstelle in Bremen beim illegalen Umladen von Paketen in einen Lastwagen. Das Zustellunternehmen hatte die Mitarbeiter schon länger im Verdacht.

Bei Durchsuchungen fanden Polizisten in den Wohnungen der Männer in Stuhr (Kreis Diepholz) und Delmenhorst Flachbildfernseher, Drucker sowie andere technische Geräte. Die genaue Schadenshöhe stand zunächst nicht fest. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

BSAG-Mitarbeiter sollen mit gefälschten Impfpässen gehandelt haben

BSAG-Mitarbeiter sollen mit gefälschten Impfpässen gehandelt haben

BSAG-Mitarbeiter sollen mit gefälschten Impfpässen gehandelt haben
Bremer Polizei entdeckt Flüchtlinge auf Lkw-Ladefläche

Bremer Polizei entdeckt Flüchtlinge auf Lkw-Ladefläche

Bremer Polizei entdeckt Flüchtlinge auf Lkw-Ladefläche
Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten
Brand in Seniorenheim: Eine Person stirbt bei Feuer in Findorff

Brand in Seniorenheim: Eine Person stirbt bei Feuer in Findorff

Brand in Seniorenheim: Eine Person stirbt bei Feuer in Findorff

Kommentare