„Zukunftstour“ für mehr Nachhaltigkeit

Wacher durchs Leben gehen

+
Im „Zukunftsparcours“ setzten sich Schüler gestern mit fairem Handel, Klima und Umwelt auseinander.

Bremen - Von Ilka Langkowski. „Während wir uns wünschen, dass die Technik in unserem Leben nicht ausufert, wünschen sich afrikanische Jugendliche, dass Technik mal die Politiker ersetzen kann und so gegen die Korruption hilft“, erzählte Svea Lohschelter vom Verein „Partner über Grenzen“ gestern bei der „Zukunftstour“.

Der Auftakt der „Zukunftstour“ für fairen Konsum und Klimaschutz von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fand in Bremen statt. Eine Klima-Rallye, ein konsumkritischer Stadtrundgang, Theater und mehr gehörten zum Rahmenprogramm. Im „Kwadrat“ an der Wilhelm-Kaisen-Brücke setzten sich Schüler im „Zukunftsparcours“ mit fairem Handel, Klima, Flucht, Energie und Umwelt auseinander.

Mit dabei war die Gesamtschule Bremen-Mitte (GSM) mit ihrem seit Jahren bestehenden Afrika-Projekt. Abiturientin Lohschelter war schon in Mali und Kenia. „Die erste Afrikareise war ein unbeschreibliches Erlebnis. Wir erfuhren eine einzigartige Gastfreundschaft und ein ganz neues Lebensgefühl. Seitdem gehe ich viel wacher durchs Leben“, erzählte sie. Während der Projekte beschäftigten sich deutsche und afrikanische Schüler mit den Themen Nachhaltigkeit, Tourismus und Zukunftsideen. Ehemalige Projektteilnehmer haben mittlerweile den Verein „Partner ohne Grenzen“ gegründet – ein Beispiel für nachhaltige Arbeit.

Gemeinsam ging es auch an den anderen Stationen auf Erfahrungssuche. Etwa auf der Welt als Spielfeld, auf dem sich Menschen, Geld und Wasser ungerecht verteilten, oder bei der Fair-Trade-Bananen-Verköstigung. Beim Umweltquiz traten lautstark und mit Ehrgeiz Schulklassen gegeneinander an: Warum steigt durch den Klimawandel der Meeresspiegel? Wieso kann Malaria sich durch den Klimawandel nach Norden ausbreiten?

Mit der „Zukunftscharta“ setzt sich Deutschlands Entwicklungsminister für eine „Nachhaltigkeit von unten“ ein. Jeder müsse darauf achten, welche Kleidung er trägt und wie viel Abgase sein Auto ausstößt. Im Rathaus diskutierte er nachmittags in einer Expertenrunde zum Thema „Fairer Konsum: Eine Welt – Unsere Verantwortung“.

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

„Genussland“ veranstaltet Gastronomie-Tage

„Genussland“ veranstaltet Gastronomie-Tage

Kommentare