„Bremen bellt und schnurrt“

Leckerli und Haarspray

+
Die Irisch-Wolfshund-Dame „Fenella“ wartet bei „Bremen bellt und schnurrt“ geduldig auf ihren Auftritt.

Bremen - Von Ilka Langkowski. Wie ein großes Knäuel liegen die Irisch-Wolfshund-Damen „Fenella“ und „Caoihme“ auf ihrer Decke an Frauchens Füßen. Beide müssen noch in den Richterring. Stehend erreicht ein Wolfshund eine Schulterhöhe von bis zu 90 Zentimetern. Manche kommen auf einen Meter.

Bei „Bremen bellt und schnurrt“ trat am Wochenende die ganze Vielfalt an Hunde- und Katzenrassen in den Messehallen gegeneinander an. Manche Hunde werden kaum größer als ein Zwergkaninchen, andere, wie die „Gentle Giants“ genannten Irischen Wolfshunde, sind hüfthoch. Die einen haben eine breite Brust und krumme Beine, wie die fröhlich-verspielten Französischen Bulldoggen, andere, wie die langbeinigen Windspiele, zeigen sich schüchtern und grazil wie eine Gazelle.

„Irish-Wolfhound“-Züchterin Karin Störmer hat sich wegen ihres Charakters für die „sanften Riesen“ entschieden. „Ich hatte kleine Kinder und brauchte einen Hund mit einem absolut freundlichem Wesen“, erzählt sie. „Wenn man dann erstmal einen hat, dann ist man mit dem Wolfshund-Virus infiziert“, sagt sie und lacht.

Zwei Hallen weiter geht es mit Kamm und Haarspray den langhaarigen „Coton de Tulear“ ans Fell. Auf Frisiertischen lassen sich die schneeweißen Hunde kämmen, föhnen, legen. Besser haben es da die quirligen „Nackten Chinesischen Schopfhunde“. Die selbstbewussten und aufgeweckten Hunde besitzen lediglich ein paar seidige Haarfransen an Kopf, Ohren, Rute und Pfoten. Sie teilten sich den Ring mit kurzfelligen Thai Ridgeback Dogs und ebenfalls nackten Xoloitzcuintle. Nebenan suchten Irish-, Aredale-, Border- und Norwich-Terrier ihren Champion.

Während die Hallen im Parterre von Gebell, rasanten Schauprogrammen und der ein oder anderen Pfütze auf dem Boden erfüllt sind, herrscht eine Etage höher Ruhe. Dort stellen sich die Rassekatzen den kritischen Blicken der Richter. Maincoon-Züchterin Ulrike Hofmann hat ihre achtjährige „Kora“ dabei. Die prämierte Katze kennt das Prozedere und zeigt sich gelassen. „Man muss das mit den Katzen üben. Baden und Reisen dürfen kein Problem sein“, erklärt die Züchterin, die insgesamt neun der Halblanghaar-Katzen hält. „Kora“ genieße sogar die Gelegenheit, mit Frauchen mal drei Tage allein im Hotel zu wohnen und deren Aufmerksamkeit nicht teilen zu müssen.

Neben der Zuchtschau bieten die Veranstalter ein informatives Rahmenprogramm. „Tutnix“ jagt Frisbee-Scheiben, bei der Quadrille sausen, tanzen und springen Hunde um, auf und mit ihren menschlichen Partnern. Verkaufsstände bieten alles an Equipment, was sich Hund vorstellen kann – vom Leckerli bis zum Collier. An den Ständen der Zuchtverbände gibt es Wissenswertes zu den unterschiedlichen Rassen. Für sogenannte „Listenhunde“ setzt sich Tina Maibach vom Bremer Verein "Soka Run" ein. In Bremen beispielsweise sind Pitbull, Bullterrier, Stafford- und American Stafford-Terrier seit 2004 verboten.

Viele Zuschauer kommen mit eigenem Hund in die Messehallen. Darunter war auch Irisch Wolfshund „Knut“ aus Hemelingen. „Wir wollen die Züchterin besuchen“, sagt Frauchen Andrea Streicher. „Für die Zuchtschau hat „Knut“ zu langes weiches Fell“, erklärte Frauchen, „aber wir lieben ihn so, wie er ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare