Zollfahnder zerschlagen Drogenhändlerring

Marihuana in Autos mit doppeltem Boden geschmuggelt

Bremen - In Autos mit einem doppelten Boden hat eine Bande kiloweise Marihuana von Bremen nach Finnland geschmuggelt. Ein Jahr lang haben Zollfahnder die Täter beobachtet - dann schlugen sie zu.

Sie nahmen einen 31-Jährigen bei der Einreise nach Finnland fest. Mehr als 22 Kilogramm habe er in seinem Auto transportiert, teilte das Hauptzollamt in Hannover am Montag mit. Bei der Aktion Mitte Juni nahmen die Beamten auch einen Komplizen, zwei Abnehmer in Finnland und die beiden Auftraggeber fest. Außerdem durchsuchten die Ermittler sieben Gebäude, in denen sie ein weiteres umgebautes Auto, 39 000 Euro Bargeld, illegale Waffen und Feuerwerkskörper fanden. Auf die Spur der Bande waren sie durch die Festnahme einer 28 Jahre alten Bremerin gekommen, die während fünf Fahrten insgesamt 50 Kilo Marihuana nach Finnland geschmuggelt hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Noch Bock auf Krawall

Noch Bock auf Krawall

„Verschwunden“: Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Herzen Bremens

„Verschwunden“: Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Herzen Bremens

Kommentare