Zoll beschlagnahmt geschützte Korallen und Riesenmuscheln

Bremen/Hamburg - Zwei Bremer stehen im Verdacht, illegal mit Korallen und Riesenmuscheln gehandelt zu haben. Der Zoll am Hamburger Flughafen beschlagnahmte eine Lieferung mit 111 geschützten Korallen und zehn Riesenmuscheln aus Vietnam.

Einfuhrgenehmigungen nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen (Cites) lagen nicht vor, teilte ein Sprecher des Zolls am Dienstag mit.

Vergangenen Donnerstag seien die Wohn- und Geschäftsräume der beiden Beschuldigten durchsucht worden. Bei einem von ihnen fanden die Beamten weitere 52 lebende und zehn tote Steinkorallen. Käufer der Tiere seien Aquarienbesitzer, sagte ein Sprecher des Zolls. Die beschlagnahmten lebenden Korallen und Muscheln seien in den Tierpark Hagenbeck gebracht worden. Die Lieferung am Flughafen war bereits im April aufgehalten worden, was der Zoll aber erst jetzt mitteilte.

dpa

Rubriklistenbild: © Verwendung weltweit, usage worldwide

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare