58-Jähriger sammelt Gelder ohne Genehmigung

Polizisten verhaften Spendenbetrüger

Bremen - Ein 58-Jähriger sammelt Spenden im Bremer Hauptbahnhof. Der Sammelausweis und die "Streetwork-Arbeit" des Mannes sind jedoch nicht echt. Jetzt haben Zivilfahnder der Bundespolizeiinspektion Bremen den Spendenbetrüger aus Delmenhorst verhaftet.

Den Beamten war bekannt, dass gegen den 58-jährigen Betrüger ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Der befreiende Betrag von 450 Euro konnte nicht aufgebracht werden. Nun muss der Betrüger 30 Tage Haft antreten, teilt die Polizei am Montag mit.

Die Fahnder entdeckten erneut einen selbstgestalteten Spendensammelausweis und ein Sammelsäckchen. Doch die "Streetwork-Arbeit" des 58-Jährigen sei eine erfundene Bezeichnung, die er auf seinen Personalausweis geklebt hat. Dieser wurde beschlagnahmt.

Der Mann wird verdächtigt, bereits im letzten Jahr ohne Genehmigung für eine Suppenküche gesammelt zu haben. Dort kam das Geld jedoch nie an. In der Obdachlosenszene war er dafür wiederholt am Bremer Hauptbahnhof beschimpft worden, heißt es weiter.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema:

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

22-Jähriger wird tot aus Hunte geborgen  

22-Jähriger wird tot aus Hunte geborgen  

Meistgelesene Artikel

„Drivo“: Ein smarter Beifahrer

„Drivo“: Ein smarter Beifahrer

Kleines Teil, große Wirkung

Kleines Teil, große Wirkung

Stück für Stück zurück

Stück für Stück zurück

Reiter-Unfall: Brücke mutwillig beschädigt

Reiter-Unfall: Brücke mutwillig beschädigt

Kommentare