Die Zeichen stehen auf Rot-Grün-Rot

Landesvorstand der Grünen empfiehlt den Mitgliedern Verhandlungen mit SPD und Linken

Die grüne Spitzenkandidatin Maike Schaefer im Gespräch mit Hermann Kuhn aus der Grünen-Spitze. Foto: DPA/JASPERSEN
+
Die grüne Spitzenkandidatin Maike Schaefer im Gespräch mit Hermann Kuhn aus der Grünen-Spitze.

Einige haben es gehofft, andere befürchtet: Der Landesvorstand der Bremer Grünen will nicht nach Jamaika – sprich: will keine Koalition mit CDU und FDP bilden. Die Spitze der Umweltpartei plädiert für Rot-Grün-Rot. Oder: Grün-Rot-Rot. Eine entsprechende Empfehlung, also die Aufnahme von Koalitionsgesprächen mit SPD und Linken, gab der Vorstand am Mittwochabend an seine 850 Mitglieder heraus.

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke. Was diese allerdings wollen, das stellt sich erst am Donnerstagabend heraus. Klar ist: Was die Mitglieder wollen, das ist entscheidend, das wird gemacht. Alles andere als Rot-Grün-Rot wäre eine Überraschung. Die SPD hatte sich bereits vor der Wahl darauf festgelegt, weder mit der CDU noch mit der FDP zu koalieren – und sich damit selbst den Weg zu anderen Optionen als Rot-Grün und Rot-Grün-Rot versperrt. Die CDU erklärte ebenso wie die FDP, bereit für Jamaika zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Polizei Bremen schließt Bars und Discos

Polizei Bremen schließt Bars und Discos

Polizei Bremen schließt Bars und Discos
Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte
Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Kommentare