Um 0,9 Prozent

Zahl der Erwerbstätigen im Land Bremen steigt

Bremen - Die Zahl der Erwerbstätigen im Land Bremen ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Wie der Senat am Donnerstag mitteilte, waren 2017 rund 429.000 Frauen und Männer berufstätig - im Vorjahr waren es etwa 425.000.

Hauptgrund für den Anstieg um 0,9 Prozent ist nach Ansicht von Experten der Aufbau von Beschäftigung im Dienstleistungsbereich. Weniger Erwerbstätige als im Vorjahr gab es dagegen im verarbeitenden Gewerbe. 

Die Daten stammen aus vorläufigen Berechnungen des Arbeitskreises Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder. Demnach stieg die Zahl der Erwerbstätigen bundesweit um 1,5 Prozent. Bremen hat im Vergleich mit anderen Bundesländern eine hohe Arbeitslosenquote. Jüngst lag sie bei rund zehn Prozent. - dpa

Rubriklistenbild: © Archivbild: picture alliance / Mohssen Assan

Das könnte Sie auch interessieren

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Sommerkonzert an der Marion-Blumenthal-Oberschule in Hoya

Sommerkonzert an der Marion-Blumenthal-Oberschule in Hoya

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Kolumbien verliert in Unterzahl - Kagawa und Osako treffen

Kolumbien verliert in Unterzahl - Kagawa und Osako treffen

Meistgelesene Artikel

Raubüberfall im Weserpark: Täter fesselt 30-jährigen Mitarbeiter und sperrt ihn ein

Raubüberfall im Weserpark: Täter fesselt 30-jährigen Mitarbeiter und sperrt ihn ein

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Autos ohne Zulassung werden ab 1. Juli abgeschleppt

Autos ohne Zulassung werden ab 1. Juli abgeschleppt

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.