Von Comedy bis Rap

Poetry Slam am Goetheplatz: Wortgewitter auf großer Bühne

+
Micha Ebeling ist einer der Poeten, die am Sonnabend im Theater dabei sein.

Bremen - Vor einem Jahr gab's die Premiere im ausverkauften Theater, nun ist der Poetry Slam zurück auf der großen Bühne am Goetheplatz: Am Sonnabend, 13. Oktober, kämpfen bei der Neuauflage acht Poeten um die Gunst den Publikums, sprich den Titel als bester Poetry Slammer. Los geht's mit dem Wortgewitter um 20 Uhr.

In Kooperation mit dem hannoverschen Slam-Verbund „Macht Worte!“ und dem „Bremer Slammer Filet“ treten fünf der besten Live-Poeten, so jedenfalls der Veranstalter, im Worte-Wettstreit gegeneinander an. Dabei treffen sie auf drei schlagfertige Poetry Slammer aus dem Bremer Umfeld. „Von der klassischen Kurzgeschichte bis zur literarischen Comedy, von Lyrik bis Rap und Stehgreif-Prosa – erlaubt ist, was dem Auftritt Schliff, Rasanz und literarische Trefferquoten verspricht“, sagt Henning Chadde vom „Slam Bremen“. Drei der acht Poeten kommen ins Finale. Das Publikum kürt den Theater-Champion.

Mit von der Partie sind Leonie Warnke, sächsische Landesmeisterin 2014, der dreimalige Deutsche Meister im Team-Slam, Micha Ebeling, und der „Schreibgewissenschaftler“ Noah Klaus aus Berlin. Weiter im Poeten-Feld: der amtierende Meister im Team-Slam, David Friedrich, und das „Urgestein und lyrische Gewissen der deutschsprachigen Slam-Szene“, Wehwalt Koslovsky aus Hamburg. Aus der Bremer Slam-Community gehen Rita Apel, das Slam-Team „Zweidrittel Dames Blonde“ (bestehend aus Annika Blanke und Insa Kohler, Oldenburg/Berlin) und Senkrechtstarterin Laura Sherin Rebecca an den Start – macht insgesamt neun Köpfe, aber acht Starter.

Moderiert wird das Poesie-Spektakel vom Slam-erprobtem Duo Sven Kamin und Sebastian Butte. Vorbild des Bremer Theater-Slams ist der Poetry Slam in der Niedersächsischen Staatsoper Hannover. Macher des Wortgewitters am Bremer Goetheplatz sind das Theater, das Lagerhaus, „Slam Bremen“ in Kooperation mit „Slammer Filet Bremen“ und „Macht Worte!“ aus Hannover. - gn

„Slam Bremen macht Theater“, Theater Bremen, Goetheplatz, Einlass: 19 Uhr; Beginn: 20 Uhr; Eintritt: 18 Euro (ermäßigt zwölf Euro)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

May: Brexit-Deal zu 95 Prozent fertig

May: Brexit-Deal zu 95 Prozent fertig

Neue Garderoben sind zugleich Nutzmöbel und Dekoration

Neue Garderoben sind zugleich Nutzmöbel und Dekoration

Meistgelesene Artikel

„Volks-Rock‘n‘Roller“ Andreas Gabalier begeistert 10.000 Fans in der Stadthalle

„Volks-Rock‘n‘Roller“ Andreas Gabalier begeistert 10.000 Fans in der Stadthalle

Zu Fall gebracht: Unbekannte spannen Seil und wollen Radfahrer ausrauben

Zu Fall gebracht: Unbekannte spannen Seil und wollen Radfahrer ausrauben

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

Einsatz am Gleis: Streckensperrung zwischen Bremen und Osterholz-Scharmbeck

Einsatz am Gleis: Streckensperrung zwischen Bremen und Osterholz-Scharmbeck

Kommentare