„Wolkenschieber“-Gala bringt 245 000 Euro

Schlemmen und spenden

+
Fertig zur Übergabe: Der ehemalige Werder-Profi Marco Bode (links) und TV-Koch Ralf Zacherl bringen das Essen an die Tische.

Bremen - Von Steffen Koller. Schlemmen, lachen, feiern – und das Ganze auch noch für einen guten Zweck: Die fünfte „Wolkenschieber“-Gala am Sonnabend im Maritim-Hotel hat knapp 245 000 Euro gebracht, die die Veranstalter acht Kinder- und Jugendprojekten zukommen lassen. Rund 650 Besucher wurden mehrere Stunden nicht nur kulinarisch, sondern auch mit großen Bühnenshows verwöhnt. Traditionell brachten Prominente das Essen an die Tische.

Jeder Handgriff musste sitzen, alle Gerichte mussten exakt gleich aussehen, gut schmecken und vor allem warm auf den Tisch kommen. Während im Saal rund 650 Menschen Platz genommen hatten, wuselten hinter den Kulissen mehrere Dutzend Köche, Kellner und Personal, um dem Publikum einen unvergesslichen Abend zu bescheren. Gerupfte Schweineschulter, grünes Curry, Rinderbacken, Gemüsekreationen und Steinbutt verließen vor und während der Gala im Sekundentakt die Küchen. Vom Stress in den verwinkelten Ecken bekamen die Gäste nichts mit.

Mehr als sieben Stunden feierten die Gäste mit den Breakdance-Weltmeistern „Flying Steps“, mit Schauspielern des „GOP-Varieté Bremen“, einer Live-Kochshow und als krönendem Abschluss mit Sarah Connor auf der Bühne. Zwischen den einzelnen Darbietungen gab sich die Prominenz die Teller in die Hand. Wie in den Jahren zuvor auch, brachten unter anderem Schauspieler Oliver Mommsen, TV-Koch Ralf Zacherl oder die Ex-Werder-Profis Marco Bode und Dieter Eilts das Essen an die Tische. Ralf Zacherl kommentierte kurz und knapp, was er vom Abend hielt: „Einfach geil! Macht total Laune.“ Ebenfalls unter den Gästen: Werders Ex-Trainer Thomas Schaaf und Klaus Baumgart von der Schlagergruppe „Klaus und Klaus“.

„Wolkenschieber“-Gala in Bremen

Die „Wolkenschieber“-Gala, die in den vergangenen Jahren mehr als 750 000 Euro in die Spendenkassen spülte, hatte sich für dieses Jahr vorgenommen, die Marke von einer Million Euro zu knacken. Mit den durch die Gala eingenommen 245 000 Euro wurde das Ziel fast erreicht. Das Geld geht unter anderem an Vereine zur Integration von Flüchtlingen und an ein Projekt zur Förderung gehörloser Menschen.

Obwohl die vielen Mitarbeiter und Berühmtheiten bei ihrer Arbeit ordentlich ins Schwitzen kamen, habe sich der Aufwand gelohnt, wie Peter Gagelmann, ehemaliger Bundesligaschiedsrichter, sagte, kurz nachdem auch der letzte Teller seinen Abnehmer gefunden hatte. „Das macht echt riesigen Spaß.“ Mitorganisator Rainer Knüppel äußerte sich zu Motivationsfragen seiner Mitarbeiter so: „Ich brauche niemanden zu motivieren, meine Leute machen es einfach.“ Bis in die Morgenstunden feierten die Gäste und gingen mit dem Wissen, eine gute Tat vollbracht zu haben, ins Bett.

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Meistgelesene Artikel

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Maritimes Großereignis mit viel Landgang

Maritimes Großereignis mit viel Landgang

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Kommentare