Zurück in die Arktis

„Mosaic“-Expedition drohte der Abbruch: „Wir machen weiter“

Bild
+
Das neue Team für die „Polarstern“ wurde im Mai von Bremerhaven aus nach Spitzbergen gebracht.

Bermerhaven/Berlin – Nach dem Personalwechsel in Spitzbergen ist das Bremerhavener Forschungsschiff „Polarstern“ am Montagnachmittag wieder in die zentrale Arktis aufgebrochen. Dort werden die wissenschaftlichen Untersuchungen der einjährigen „Mosaic“-Expedition fortgesetzt, wie der von Bord per Video nach Berlin zugeschaltete Projektleiter Markus Rex sagte.

Die „Polarstern“ des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in Bremerhaven musste wegen der Corona-Pandemie ihre Eisdrift unterbrechen, um die neue 100-köpfige Mannschaft an Bord nehmen zu können und die alte an Land gehen zu lassen. In einer bislang einmaligen logistischen Operation trafen sich dazu die drei großen deutschen Forschungsschiffe an der norwegischen Polarinsel Spitzbergen. Bei dem Zusammentreffen brachten die „Sonne“ und „Maria S. Merian“ Versorgungsgüter sowie Crewmitglieder zur „Polarstern“. Ursprünglich vorgesehene Flüge hatten wegen der Corona-Beschränkungen abgesagt werden müssen. Die Unterbrechung der Expedition habe zur Folge, dass am Ende Daten eines Monats fehlten, sagte Rex. Dies sei allerdings zu verschmerzen angesichts dessen, dass weltweit wegen Corona Forschungsexpeditionen vorzeitig beendet werden mussten. „Wir machen weiter“, betonte er. „Auch ,Mosaic’ drohte der Abbruch“, sagte Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU). Nur mit dem „unbedingten Willen“ aller Akteure sei es gelungen, eine Lösung zu finden. Dazu gehörte das Rendezvous der drei Schiffe bei Spitzbergen.

Nun beginne mit der Eisschmelze in der Arktis eine neue Phase der Forschungsarbeit. „Das Eis wird dünner“, sagte Rex. Für den erneuten Aufbau der Messgeräte stelle dies eine Herausforderung dar.

Die Rückkehr des Forschungsschiffes „Polarstern“ nach Bremerhaven werde wie geplant für Oktober erwartet. Die insgesamt 300 Wissenschaftler aus 16 Ländern versprechen sich von den gewonnenen Daten neue Erkenntnisse über den weltweiten Klimawandel.  dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Meistgelesene Artikel

Bürgerbeteiligung beginnt: Ihre Meinung ist gefragt!

Bürgerbeteiligung beginnt: Ihre Meinung ist gefragt!

St.-Joseph-Stift feiert 1000. Geburt

St.-Joseph-Stift feiert 1000. Geburt

Krasser Unfall am Breitenweg: Mann überfährt Fahrräder und stirbt kurze Zeit später

Krasser Unfall am Breitenweg: Mann überfährt Fahrräder und stirbt kurze Zeit später

Das „Johann-Jacobs-Haus“ steht für die Neuerfindung der Bremer City

Das „Johann-Jacobs-Haus“ steht für die Neuerfindung der Bremer City

Kommentare