Radfahrer und Fußgänger frei

Wilhelm-Kaisen-Brücke: Bauarbeiten für Strom und Kanal

+

Bremen - Wer zur Zeit aus dem Umland in die Bremer City will, braucht ein wenig Geduld. Denn neben der Baustelle auf der A1, die bis in den späten Abend Staus verursacht und auch die Abbieger nach Hemelingen aufhält, ist das Einfallstor über die Wilhelm-Kaisen-Brücke komplett gesperrt.

Am Franziuseck (Foto) hat Hansewasser die Straße aufgerissen und erneuert den Kanal, an der Tiefer (stadteinwärts) befindet sich ein tiefes Loch. Hier wird eine „dicke Stromleitung“ für den Neubau von Kühne & Nagel gelegt, wie ein Sprecher des Amtes für Straßen und Verkehr sagt. Stadteinwärts ist die Brücke daher bis voraussichtlich 24. März für den motorisierten Verkehr gesperrt. Die Umleitung führt über Osterstraße, Langemarckstraße und Bürgermeister-Smidt-Brücke. Stadtauswärts herrscht freie Fahrt, zumindest außerhalb der Hauptverkehrszeiten. . . 

Damit die Brücke als eine der Hauptverkehrsadern nicht mehrfach hintereinander gesperrt werden muss, wurden die Bauarbeiten koordiniert. Für Radfahrer und Fußgänger ist die Brücke frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Meistgelesene Artikel

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

35-Jähriger landet mit geklautem Wagen kopfüber im Graben und flüchtet

35-Jähriger landet mit geklautem Wagen kopfüber im Graben und flüchtet

Handelskammer: Bremen hat das höchste Wirtschaftswachstum aller Bundesländer

Handelskammer: Bremen hat das höchste Wirtschaftswachstum aller Bundesländer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.