Motorrad beschlagnahmt

Wieder gefährliche Raserei in Bremen

Bremen - Die Polizei hat am Mittwoch in Bremen nicht nur den Führerschein eines 35-Jährigen sondern auch noch sein Motorrad beschlagnahmt. Der Mann aus Ottersberg war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und flüchtete vor der Polizei, berichten die Beamten am Donnerstag.

Ein Videowagen der Polizei Bremen wurde am Mittwochmittag auf der A1 von einem Motorrad mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit überholt. Tempo 100 war erlaubt, gemessen wurde der Fahrer mit mehr als 160 Kilometern pro Stunde, heißt es im Polizeibericht.

An der Anschlussstelle Arsten verließ er die Autobahn und fuhr mit hohem Tempo weiter in Richtung Innenstadt. Die spezialisierten Verkehrsüberwacher stoppten den 35-Jährigen am Sielhof und stiegen aus ihrem Fahrzeug. In dem Moment beschleunigte der Motorradfahrer wieder, streifte dabei einen 59 Jahre alten Polizisten und raste davon.

In „Wildwestmanier“ bog er bei Rotlicht in die Kornstraße ab, gefährdete dabei andere Autofahrer, fuhr entgegengesetzt in eine Einbahnstraße, beschreiben die Beamten das Geschehen. Anschließend stellte er das Krad schließlich in ein Gebüsch in der Neanderstraße ab. Aufmerksame Anwohner beobachteten den 35-Jährigen und gaben der Polizei Bescheid. Einsatzkräfte haben den Mann wenig später festgenommen.

Der Führerschein und das Motorrad wurden beschlagnahmt. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und der gravierenden Ordnungswidrigkeiten.

Erst im vergangenen Juni wurde ein 75 Jahre alter Mann in Walle durch einen Raser tödlich verletzt. Der 24 Jahre alte Motorradfahrer wurde Ende August wegen Mordes angeklagt.

jom

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Meistgelesene Artikel

Friedens-Buddha in Botanika: Kein Platz für negative Energie

Friedens-Buddha in Botanika: Kein Platz für negative Energie

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen: Ansturm im Funkhaus

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen: Ansturm im Funkhaus

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

Kommentare