Wertvolle Lebenserfahrung

42 Arbeitgeber suchen bei der Messe „Jobaktiv“ neue Mitarbeiter

+
Kurz frischmachen fürs Bewerbungsfoto: Vanessa Lybisch (l.) trägt auf das Gesicht von Thyra Wintjen etwas Make-up auf.

Bremen - Von Martin Kowalewski. Thyra Wintjen (22) aus Bremen hat die Gelegenheit beim Schopfe gepackt. Angekommen auf der Messe „Jobaktiv“, lässt sie sich am Mittwoch schminken und ein Bewerbungsfoto machen. 42  Arbeitgeber sind auf der am Mittwoch eröffneten, zweitägigen Informations- und Stellenbörse in Halle 4 auf der Bürgerweide vertreten.

Stylisitin Vanessa Lybisch hat viel zu tun, denn der Andrang beim gratis Styling- und Fotoservice ist groß. „Ich überdecke Hautrötungen und bringe Frische ins Gesicht.“ Eine lange Schlange steht auch nebenan beim Fotografen.

Ilona Osterkamp-Weber, Vorstandsmitglied bei der Bremischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz, wartet an ihrem Stand auf Interessenten. „Ich könnte sofort drei bis vier Jobs in der Altenpflege vergeben“, sagt die 41-Jährige. Auch Kranken-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerstellen seien frei. „Wir sind offen für jeden Interessenten. Wir haben auch sehr niedrigschwellige Einstiegsmöglichkeiten“, sagt Osterkamp-Weber. 

Ein Pflegehelferinnen-Kurs dauere nur sechs Wochen, mit drei Wochen Theorie-Unterricht und drei Wochen Praxis. Die Schwesternschaft fördere auch jeden Weiterbildungsinteressierten. „Wir sind immer froh, wenn Menschen Experten werden wollen und Interesse an einer Leitungsaufgabe haben“, so Osterkamp-Weber. 

Die Auswahl an Spezialisierungen sei vielfältig. Ein Beispiel sei die Palliativfachkraft. „Es ist etwas Besonderes, wenn jemand diesen Beruf später ergreift. Lebenserfahrung ist sehr wertvoll, wenn man Menschen helfen will“, sagt Osterkamp-Weber.

Suche nicht so leicht

Jan Thren, Teamleiter bei „Salt and Pepper“, geht auf Passanten zu. Das auf Beratung, Softwaredienstleistungen und Ingenieursservice spezialisierte Unternehmen mit Hauptsitz im Bremer Technologiepark mit 600 Ingenieuren sucht etwa 30 weitere Ingenieure. Auch wenn die Region Bremen ein recht gutes Angebot an Ingenieuren habe, sei das nicht leicht so Thren. 

Besonders schwer zu finden seien Automatisierungstechniker mit Studienhintergrund. Auch Studenten, „die gerne mal reinschnuppern wollen“, seien willkommen, sagt Thren. Wichtig seien Kenntnisse in der Programmiersprache C++.

Am Stand des Kompetenzzentrums Handwerk informiert Katrin Kobbe (30) über Umschulungen, die 24 bis 28 Monate dauern. „Wir haben Theorie-Unterricht und auch Werkstätten. Nur den Kundenkontakt müssen die Umschüler im Praktikum lernen“, sagt Kobbe. Zum Wiedereinstieg sei eine Umschulung sinnvoll, wenn es zum Beispiel den alten Beruf nicht mehr gibt. Als Beispiele nennt sie den Kraftfahrzeug-Mechaniker, heute seien das Mechatroniker. Mehr als 160  Umschüler seien an dem Zentrum beschäftigt.

Messe auch am Donnerstag geöffnet

Sarah Zachow (28) ist mit der Messe nicht ganz zufrieden. „Der Bürobereich ist hier nicht so präsent“, sagt die Bürokauffrau. Ihr Jobcoach Alexandra Kessel findet die Anordnung der kleinen Firmenstände etwas ungünstig. „Für schüchterne Gäste ist es schwer, auf die Leute zuzugehen“, sagt sie.

Die Veranstalterin, die Bundesagentur für Arbeit, rechnen mit  4 000 Besuchern. Die Messe öffnet auch am Donnerstag von 10 bis 17 Uhr in Halle 4 auf der Bürgerweide. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Triatholon beim TSV Eystrup

Triatholon beim TSV Eystrup

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

La Strada in Rotenburg - der Eröffnungsabend 

La Strada in Rotenburg - der Eröffnungsabend 

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger auf der Bremer Bürgerweide überfallen - Polizei sucht Zeugen

14-Jähriger auf der Bremer Bürgerweide überfallen - Polizei sucht Zeugen

Zehnjähriger verletzt sich bei Unfall in Bremen schwer

Zehnjähriger verletzt sich bei Unfall in Bremen schwer

Open Air bei Mercedes: Laue Nacht voller Chartperlen und Hits

Open Air bei Mercedes: Laue Nacht voller Chartperlen und Hits

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Kommentare