Weniger geduldete Ausländer in Bremen

Bremen - Die Zahl der geduldeten Ausländer sinkt seit Jahren in Bremen. Während das Innenressort Ende 2006 noch knapp 3400 Geduldete verzeichnete, waren es Ende 2012 rund 1500. Immer mehr Menschen erhalten im kleinsten Bundesland eine Aufenthaltserlaubnis, teilte Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) am Mittwoch mit.

Obwohl die Zahl der Zuwanderer in jüngster Zeit gestiegen sei, habe es einen Rückgang bei den Duldungen gegeben. Ausländer, bei denen die Behörden die Abschiebung vorrübergehend aussetzen, gelten als geduldet. Im vergangenen Jahr war bei 46 Prozent ein fehlender Pass der Grund. Bei 20 Prozent wurde die Abschiebung in die Heimatländer als unzumutbar eingeschätzt. 16 Prozent durften wegen Krankheiten oder der von Angehörigen bleiben. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

#AlleFürsKlima-Streiks in der Region

#AlleFürsKlima-Streiks in der Region

Globaler Klimastreik: Proteste in fast 160 Staaten

Globaler Klimastreik: Proteste in fast 160 Staaten

Ein Jahr im Packeis: Forschungsschiff "Polarstern" startet

Ein Jahr im Packeis: Forschungsschiff "Polarstern" startet

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Meistgelesene Artikel

Mutter belästigt: Streit zwischen zwei Männern endet mit Messerstich

Mutter belästigt: Streit zwischen zwei Männern endet mit Messerstich

Handelskammer schaltet sich in Diskussion um autofreie Innenstadt ein

Handelskammer schaltet sich in Diskussion um autofreie Innenstadt ein

„Ein extrem gefährlicher Mann“

„Ein extrem gefährlicher Mann“

Bremens Wohnzimmer wird saniert

Bremens Wohnzimmer wird saniert

Kommentare