„Welt der Logistik“ am 24. September im BLG-Forum

Helfer des Alltags

+
Eine Großveranstaltung wie das Deichbrand-Festival erfordert eine ausgeklügelte Logistik. Auch das ist Thema eines Vortrags auf der Jobmesse im BLG-Forum.

Bremen - Von Ralf Sussek. Zum vierten Mal können Schüler, Studenten und andere Interessierte auf der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz die „Welt der Logistik“ kennenlernen. Am Donnerstag findet die gleichnamige Jobmesse im BLG-Forum statt.

Rund 40 Aussteller präsentieren sich auf der Messe, die nicht so steif daherkommen will wie manch andere dieser Veranstaltungen. Das zeigt das Programm – auch wenn Vorträge rund um das Thema Logistik gibt.

So soll nicht nur ein Smalltalk mit Marco Bode stattfinden, der Werder-Aufsichtsratsvorsitzende spielt danach Simultanschach an vier Ständen. Der Bremer Rapper Alex Hartung (Teilnehmer von Voice of Germany 2014) tritt um 9.45 Uhr und 12 Uhr auf. Besucher können beweisen, wie geschickt sie mit einem Gabelstapler umgehen können, es gibt ein Fotoshooting, Kran-Gondel-Fahren auf dem Außengelände, einen Lkw-Rückfahrsimulator, Segway-Fahrten und Gewinnspiele.

Im Vordergrund steht aber natürlich das Interesse der Firmen an Mitarbeitern und Auszubildenden. Die Logistik-Branche boomt weiterhin, und ein Ende ist nicht in Sicht. Allein im Bremer Raum gibt es 1600 Unternehmen mit 60.000 Beschäftigten, bundesweit gehört die Logistik zu den Top Dreien. „Ohne Logistik funktioniert der Alltag nicht.“, sagte gestern Projektmanagerin Petra Lüdeke vom Veranstalter „Via Bremen“. Und die Branche bietet deshalb viele Möglichkeiten für Ausbildung und Beruf zum Helfer des Alltags. Was heißt: „Wir brauchen Fachkräfte“. Nicht nur junge Fachkräfte für Logistik – fast 40 Prozent der Arbeitnehmer dieses Berufsbilds sind mittlerweile älter als 50 Jahre –, sondern auch Berufskraftfahrer, Speditionskaufleute oder Interessenten an Ausbildungen in dualen Studiengängen. Oder eben IT-Fachleute („das ist was für Tüftler“), die die komplizierten Logistikprozesse aufeinander abstimmen. Diese Berufe haben nichts mehr mit dem Lagerarbeiter von vor 50 Jahren zu tun. Deshalb gilt: „Wir wollen das Image der Logistik erhöhen“, sagte Lüdeke.

Wie anspruchsvoll das Berufsfeld ist, zeigen auch Vorträge wie „Logistische Herausforderungen bei Großveranstaltungen – ein Einblick in die Veranstaltungslogistik“ von Dr. Berend Koll, Geschäftsführer von HKES Eventlogistik, die zum Beispiel für die Logistik des Deichbrand-Festivals verantwortlich zeichnet (12.30 Uhr). Ganz praktisch geht es zu bei „Kleider machen Leute“ über dem Dresscode bei Bewerbungsgesprächen (Udo Klöpping, Personalleiter Schenker Deutschland, 9.15 Uhr).

Rund 1200 Schüler sind mit ihren Klassen bereits angemeldet, sagte Petra Lüdeke gestern. Über den Tag verteilt dürften es 3000 Teilnehmer werden. Wer sich informieren möchte, sollte deshalb die zweite Hälfte der Veranstaltung wählen – und eine Bewerbung dabei haben, so Lüdeke. Im vergangenen Jahr hätten einige Unternehmen am Messestand Verträge abgeschlossen.

Jobmesse „Welt der Logistik“ am Donnerstag, 24. September, von 9 bis 14 Uhr im BLG-Forum, Am Speicher XI.

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Rotrock und Rauschebart: Betriebsversammlung der Weihnachtsmänner

Rotrock und Rauschebart: Betriebsversammlung der Weihnachtsmänner

Gewinner im Start-up-Wettbewerb „Smart Tech Trophy 2017“ gekürt

Gewinner im Start-up-Wettbewerb „Smart Tech Trophy 2017“ gekürt

Kommentare