Weihnachtsmärkte in Bremen und Emden eröffnet

+
Ds Höhenfeuerwerk ist jedes Jahr ein absoluter Hingucker.

Bremen - Einen Monat vor Heiligabend sind die ersten Weihnachtsmärkte im Nordwesten eröffnet worden. In Bremen und Emden begann am Montag der vorweihnachtliche Budenzauber. In Bremen wurden am Nachmittag die Lichter des großen Tannenbaums vor der Bürgerschaft eingeschaltet.

Bis zum 23. Dezember sollen fast 200 Stände rund um das Rathaus, den Roland und die Stadtmusikanten die Besucher in vorweihnachtliche Stimmung bringen. An der Weserpromenade lädt ein mittelalterlicher Markt zum Verweilen ein. Auch in Emden begann am Montag das vorweihnachtliche Treiben. Mittelpunkt des „Engelkemarktes“, der unter anderem vor dem beleuchteten Rathaus aufgebaut ist, ist eine Weihnachtspyramide. Benannt ist der Weihnachtsmarkt nach der Figur des goldenen Jungfrauenadlers über der Stadtmauer im Emder Stadtwappen. Viele andere Weihnachtsmärkte in Niedersachsen öffnen am Mittwoch. Die Sicherheitsbehörden sind nach den Anschlägen von Paris und der Terrorwarnung für das daraufhin abgesagte Fußball-Länderspiel in Hannover besonders wachsam. dpa

Weihnachtsmarkt und Schlachtezauber in Bremen

Mehr zum Thema:

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr rettet drei Menschen aus brennendem Wohnhaus

Feuerwehr rettet drei Menschen aus brennendem Wohnhaus

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Maritimes Großereignis mit viel Landgang

Maritimes Großereignis mit viel Landgang

Kommentare