Im Freizeitbad Vegesack

Zwei Mädchen von Gruppe Jugendlicher sexuell bedrängt

Bremen - Zwei Mädchen sind am Dienstag wohl Opfer eines mutmaßlichen Übergriffs einer Gruppe junger Männer geworden. Die Tat ereignete sich am Nachmittag im Freizeitbad Vegesack. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Laut Zeugenaussagen handelte es sich bei den Beschuldigten um eine Gruppe ausländischer Jugendliche. Die Mädchen lieferten sich mit ihrem Bruder eine Wasserschlacht, zu der sich zehn Jugendliche gesellten. Zunächst unterstützte die Gruppe den Bruder im Gerangel gegen seine Schwestern. Im Verlauft des Geschehens fingen drei Verdächtige an, die Mädchen sexuell zu bedrängen. Die Badaufsicht wurde nicht informiert.

Die Erziehungsberechtigten der Kinder wandten sich am späten Abend an die Polizei Bremen. Es wurden umgehend Ermittlungen, die auch die genauen Umstände der Belästigungen beleuchten werden, eingeleitet. Oberstes Ziel wird dabei der Schutz der beiden Opfer sein. Die Polizei Bremen hat am Mittwochmorgen Gespräche mit den Verantwortlichen des Bades aufgenommen und den Vorfall thematisiert.

Dringender Appell der Polizei

Wenn Sie beobachten, dass Personen auf sexuelle Art und Weise bedrängt werden oder Sie selbst Opfer werden sollten, wenden Sie sich bitte sofort an die Aufsicht des jeweiligen Bades und an die Polizei. Sensibilisieren Sie auch Ihre Kinder zum Thema, insbesondere mit dem Hinweis, sich an die Aufsicht zu wenden. Hinweise zum aktuellen Sachverhalt nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter der Rufnummer 0421/362-38 88 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Meistgelesene Artikel

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Kommentare