„Reishunger“ bietet Reis für jeden Tag und als besondere Spezialität

Vollkorn aus der Camargue

+
Für Thorben Buttjer (l.) und Sohrab Mohammad muss Reis aromatisch schmecken.

Bremen - Von Ilka Langkowski - „Als wir in der Mensa mal wieder Papp-Reis mit Soße aßen, dachten wir, dass die Menschheit Besseres verdient hat.“ Heute sind Sohrab Mohammad und Torben Buttjer Geschäftsführer der „Reishunger GmbH“ im Großmarkt in der Bremer Überseestadt.

In der Großmarkthalle vor Tor drei duftet es nach Reis. Hier werden unter anderem Basmati aus dem Himalaya, Bio-Risotto aus dem italienischen Piemont, seltener, roter Vollkornreis aus der französischen Camargue und Yasmin-Duftreis aus Thailand abgefüllt und online sowie an ausgesuchte Lebensmittelgeschäfte verkauft.

Durch den Online-Shop sei „Reishunger“ nicht gezwungen, sich auf zwei oder drei Sorten zu beschränken, sagen Buttjer und Mohammad. Im Einzelhandel hingegen sei selten Platz für mehrere Produkte, vor allem, wenn sie sich seltener verkauften. Dennoch stünden in bald 50 Geschäften bundesweit die „Reishunger“-Sorten im Regal.

Zwei Abfüllmaschinen ermöglichen die genaue Portionierung. Die Sorten gibt es in 200- und 600-Gramm-Beuteln sowie als Großpack mit drei und sechs Kilogramm. In Säcken oder gleich Palettenweise können Gastronomen und andere Großkunden per Internet bestellen. „In den vergangenen Monaten sind wir sehr stark gewachsen“, sagt Mohammad. Im April 2011 sind die beiden Wirtschaftsingenieure mit „Reishunger“ und einem Online-Shop an den Start gegangen. Bis heute setzten sie bereits 50 Tonnen Reis um. Der Verzicht auf Zwischenhändler mache es möglich, für einen guten Preis beste Ware anbieten zu können, erklären die Geschäftsführer. Dazu stehen sie in direktem Kontakt mit den Reisbauern, vertrauen ihrem eigenen Geschmack und profitieren vom Feedback der Kunden und Köche, die den Reis nutzen.

Um die passenden Sorten auszuwählen, besuchen sie Messen und probieren Muster, ein Mitgesellschafter bringt zusätzlich Kontakte nach Asien mit. Die Bio-Reisbauern und -mühlen sitzen in Europa. Mittlerweile beschäftigt „Reishunger“ acht Mitarbeiter, vier im Lager und vier im Büro.

Das Angebot umfasst auch die passenden Kochgeräte für verschiedene Reissorten und Zubereitungsarten. Bambusdämpfer garen schonend nach asiatischer Art, der automatische Reiskocher funktioniert so selbstständig, wie eine Brotbackmaschine, und der persische Reiskocher sorgt mit einem Hitzeschub am Schluss für knusprige Körner. Mohammad und Buttjer sind selbst zu Experten und Reisliebhabern geworden. „Man lernt ständig dazu“, sagen sie. „Ein so aromatischer Edelreis wie der schwarze Risotto beispielsweise, kann mit etwas Parmesan direkt zu einem Hauptgericht werden.“ In Mohammads iranischer Familie stand Reis schon immer auf dem Speiseplan. Buttjer wurde während eines Neuseeland-Aufenthalts auf den Geschmack gebracht. In seiner Wohngemeinschaft prägten asiatische Gerichte die Küche.

Das Start-up-Unternehmen ist offizieller Pate des Projekts „Ernährungssicherung in Laos“ der Hilfsorganisation „Care“. Im Rahmen des Projekts lernen die Bauern, ihr Land nachhaltig zu bewirtschaften.

http://www.reishunger.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Polizei Bremen sucht mit Phantombild nach Messer-Mann

Polizei Bremen sucht mit Phantombild nach Messer-Mann

Polizei Bremen sucht mit Phantombild nach Messer-Mann
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz
Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt

Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt

Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt

Kommentare