Vier Verletzte nach Gefahrgutunfall in Bremen

Bremen - Beim Entladen einer Chemikalie sind am Montag vier Mitarbeiter einer Speditionsfirma in der Überseestadt in Bremen verletzt worden.

Ein 25-Liter-Behältnis mit Phosphorsäure lief aus und verunreinigte die Ladefläche, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen. Beim Öffnen des Lastwagens bemerkten der Fahrer und ein weiterer Mitarbeiter Gestank und alarmierten die Feuerwehr.Bei Phosphorsäure handelt es sich um eine farblose, ätzende Flüssigkeit. Der Fahrer des LKW und ein Firmenangehöriger klagten über Atemwegsreizungen. Die Einsatzstelle wurde zunächst weiträumig abgesperrt und die verletzten Personen vom Feuerwehrnotarzt versorgt. Im weiteren Einsatzverlauf stellte sich heraus, dass zwei weitere Personen mit dem Gefahrgut in Kontakt gekommen waren. Alle vier Verletzten wurden zur Behandlung in Bremer Kliniken transportiert. Der LKW wurde durch zwei Trupps unter leichtem Chemikalienschutzanzug entladen und das beschädigte Behältnis in einem Bergefass sichergestellt. Die Reinigung der verschmutzten Ladefläche übernimmt eine Spezialfirma. Die Feuerwehr war mit 12 Fahrzeugen und ca. 35 Einsatzkräften im Einsatz.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt
Lieber selbstständig: 75 Jahre Land Bremen

Lieber selbstständig: 75 Jahre Land Bremen

Lieber selbstständig: 75 Jahre Land Bremen
Feuerwehr-Notruf in Bremen: Frau bringt Kind am Telefon zur Welt

Feuerwehr-Notruf in Bremen: Frau bringt Kind am Telefon zur Welt

Feuerwehr-Notruf in Bremen: Frau bringt Kind am Telefon zur Welt
BSAG-Mitarbeiter sollen mit gefälschten Impfpässen gehandelt haben

BSAG-Mitarbeiter sollen mit gefälschten Impfpässen gehandelt haben

BSAG-Mitarbeiter sollen mit gefälschten Impfpässen gehandelt haben

Kommentare