„Toll, auf einer großen Bühne zu stehen“: Casting im Bremer Musicaltheater

Vier Prinzen für „Elisabeth“

Fynn Böse (l.) beim Casting mit dem musikalischen Leiter von „Elisabeth“, Robert Wann, im Musicaltheater. ·
+
Fynn Böse (l.) beim Casting mit dem musikalischen Leiter von „Elisabeth“, Robert Wann, im Musicaltheater. ·

Bremen - Von Nina SeegersAnfang März gastiert das Musical „Elisabeth“ wieder in Bremen. Für die Kinderrolle des Kronprinzen Rudolf sangen und spielten gestern Nachmittag zehn Jungen zwischen acht und zwölf Jahren im Musicaltheater am Richtweg vor. Die Eltern durften nicht dabei sein, sondern mussten im Foyer warten.

Das Casting bestand aus zwei Teilen: In der ersten Runde sangen die Jungen vor und in der zweiten Runde ging es darum, eine Szene zu spielen. Der musikalische Leiter des Musicals, Robert Wann, erklärte den Kindern zunächst den Ablauf der Szene: „Stellt Euch vor, Ihr seid der Kronprinz und kommt in Euer großes Kinderzimmer. Ihr seid allein und habt Angst.“

Die Jungen hörten ihm aufmerksam zu und durften die Szene anschließend vom Klavier begleitet spielerisch und gesanglich umsetzen. Den Text hatten sie schon vorher eingeübt. „Mama, wo bist Du? Kannst Du mich hören?“, sang Julian Maximilian Schwing mit seiner hellen Stimme und schritt durch den Saal.

Viele der Jungen brachten schon Bühnenerfahrung mit. Der zehnjährige Jannes Friedrich aus Bremen spielte schon vor zwei Jahren den Rudolf in „Elisabeth“ im Bremer Musicaltheater. „Das war cool. Ich musste singen und ich einen kurzen Text sprechen“, erzählte Jannes. Auch in anderen Musicals wie „Joseph“ oder „Marie Antoinette“ hat er schon mitgespielt.

Der zwölfjährige Fynn Böse aus Oyten, der gestern zusammen mit seinem neunjährigen Bruder Dennis am Casting teilnahm, hat unter anderem schon in „Marie Antoinette“ und „Tarzan“ mitgemacht. „Das macht mir viel Spaß. Ich find’s total toll, auf einer großen Bühne zu stehen und vor so vielen Menschen zu spielen“, sagte Fynn selbstbewusst. Sein jüngerer Bruder war da noch etwas zurückhaltender. Für ihn war das alles noch ganz neu. „Das ist spannend, aber ich bin auch sehr aufgeregt“, sagte der Neunjährige und suchte Zuflucht in den Armen seiner Mutter.

Julian Maximilian Schwing, Fynn und Dennis Böse und Jannes Friedrich machten am Ende des Castings das Rennen und waren überglücklich. Die Rolle des Kronprinzen Rudolf muss mehrfach besetzt werden, um die Kinder nicht zu überbelasten.

„Elisabeth“ ist vom 7. bis 25. März im Musicaltheater am Richtweg zu sehen. Karten gibt es unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 1: Was das für den Freimarkt bedeutet

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 1: Was das für den Freimarkt bedeutet

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 1: Was das für den Freimarkt bedeutet
Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten
Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten

Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten

Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten
Benzinpreis-Explosion: Bremen am teuersten

Benzinpreis-Explosion: Bremen am teuersten

Benzinpreis-Explosion: Bremen am teuersten

Kommentare