1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Versuchter Totschlag: Bremer Polizei fasst zwei Männer

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Blaulicht
Die Polizei warnt, dass jeder Kopftritt tödlich enden kann. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Am frühen Sonntag kam es in Vegesack zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der zwei junge Männer einem Mann mehrfach gegen den Kopf traten.

Vegesack – Gegen 04:20 Uhr am frühen Sonntagmorgen, 7. August 2022, befand sich eine Personengruppe, bestehend aus zwei Männern (36) und zwei Frauen, an der Hafenpromenade in der Friedrich-Klippert-Straße. Das berichtet die Polizei Bremen. Als sich zwei junge Männer im Alter von 21 und 22 Jahren näherten, kam zu einem Streit.

Daraus entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, bei dem einer der jüngeren Männer auch ein Messer gezückt, aber nicht eingesetzt haben soll.. Als der 36-jährige Bremer zu Boden ging, traten ihm die beiden Angreifer mehrfach auf und gegen den Kopf, so die Polizei.

Versuchter Totschlag: Bremer Polizei fasst zwei Männer – 36-Jähriger im Krankenhaus

Dabei wurde auch sein ebenfalls 36 Jahre alter Begleiter mit Schlägen attackiert, als er seinem am Boden liegenden Freund zu Hilfe kam. Das Duo hörten mit den Tritten erst auf, als die Sirenen der alarmierten Polizeikräfte zu hören waren. Die beiden Täter flüchteten, konnten aber in Tatortnähe festgenommen werden.

Jeder Tritt gegen den Kopf eines Menschen kann tödlich sein.“

Polizei Bremen

Der 36-Jährige erlitt Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein Begleiter wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags gegen die 21 und 22 Jahre alten Männer. Eine Haftprüfung dauert an.

Die Polizei warnt: „Jeder Tritt gegen den Kopf eines Menschen kann tödlich sein, wenige Zentimeter können entscheiden. Es hängt regelmäßig ausschließlich vom Zufall ab, ob durch die Tritte lebensgefährdende Verletzungen verursacht werden.“ Man verfolge diese Delikte mit aller Konsequenz, so die Polizei.

Weitere Blaulicht-Meldungen aus der Hansestadt und der Region

Am Sonntagmorgen hat ein Räuber eine Tankstelle in Bremen mit einer abgebrochenen Flasche überfallen. Die Tankstelle im Bremer Stadtteil Walle ist nach Polizeiangaben zum zweiten Mal binnen weniger Tage zum Ziel eines Raubüberfalls geworden. Die Beamten sucht nach Zeugen. Zudem stehen in Bremen stehen zwei Brüder vor Gericht, ihnen wird versuchter Mord vorgeworfen.

Auch interessant

Kommentare